Blog Umzug

Weil blog.de ziemliche technische Probleme hat und es nicht absehbar ist, was aus der Plattform wird, habe ich mich entschlossen, zu WordPress zu wechseln. Mein alter Blog wird bestehen bleiben, aber neue Artikel erscheinen nur noch hier.  Am Design etc. arbeite ich noch. Aber ein bisschen PINK ist es ja immerhin schon.

Diese Adressen könnt ihr euch schon mal vormerken:

https://pinksliberal.wordpress.com/

Und für RSS: https://pinksliberal.wordpress.com/feed/

Es ist schön zu sehen wie Marktwirtschaft funktioniert. Die Plattform blog.de hat Probleme, informiert aber die User nur sehr spärlich. Weil es andere Anbieter gibt, die eine bessere Arbeit machen, können die Kunden zu den besseren Anbietern wechseln. Das lohnt sich für die guten und wirft die schlechten vom Markt. Diese bereinigende Wirkung nennt man Marktwirtschaft. Blog.de ist für mich gestorben; ich war knapp 3 Jahre dort und immer zufrieden aber seit zirka Juni funktioniert vieles nicht mehr. Irgendwann ist auch meine Gedult zu Ende und WordPress scheint ganz ok zu sein. Hier ist es etwas komplizierter und umfangreicher, aber mit der Zeit lerne ich das alles noch. Wie man hier schreibt habe ich zumindest schon heraus gefunden.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_
  Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen.

liebe Grüße, eure Jenny

17 Antworten zu “Blog Umzug

  1. Gratulation und herzlich willkommen – wir sind alle wordpress http://www.movimento5stelle.de

  2. Welkom to Wördpräss, we haz Kookies!!!!

  3. Hi Jenny,

    danke für den Hinweis! WordPress ist eine feine Sache, verwende ich ja auch. Noch besser allerdings wäre, wenn man es selber hostet. Man hat dann auch mehr Möglichkeiten bei den verwendeten Layouts bzw. Themes und den Plugins. Andrerseits hat man dadurch allerdings auch mehr Arbeit, weil man sich natürlich auch um Updates und Backups eventuell selber kümmern muß.

    Ich hab mir gleich mal deinen neuen Feed geschnappt, möchte ja nichts verpassen! 😉 Schlecht ist allerdings, daß dein PR 3/10 durch den Umzug verloren geht. Das wird wohl etwas dauern, bis der neue Blog dann wieder soweit ist.

    Ach ja: Hier kann ich wenigstens vernünftig kommentieren, auf dem alten Blog wurden meine Versuche meistens von dem Chapta oder so als Spam erkannt!

    PS.: Fehler von WordPress.com: hier kann ich meisten noch mit der Adresse meines alten Blogs kommentieren, das neuere und selbst gehostete TmoWizard’s Castle funktioniert bei WordPress.com nicht immer! :-O

    Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

  4. Ich gehe jetzt in’s Bett… aber einfach nur, weil Du raushängen lässt, dass Du ein iPhone hast und nicht einfach Smartphone sagst, hast Du dieses laute Geräusch verdient 😛

  5. °F(ahrenheit)

    Ich versuch mal gaaanz leise zu sein …. und sag mal herzlich willkommen bei @wordpress.

    Btw.:ein wenig Zeit investieren und schon läufts mit wordpress auch – achja: und deine @blog.de – follower gehren auch nicht verloren, hast ja deinen neuen blog verlinkt.. und jetzt pssssst …. dreh dich noch mal um und schlaf ein wenig.
    lg

  6. Die allerbesten Wünsche für deinen neuen Blog, liebe Jenny, und dass er mindestens so gut ankommt, wie der alte!!

    Bei mir sieht der Hintergrund übrigens langweilig grau aus – dess basst so gar net… Muss doch bei WordPress auch „rosa“ geben, oder?

  7. Willkommen bei WP. Ich bin schon 1 Jahr hier.
    Gruß Sabine aus Berlin

    • Schöne Grüße auch von südlich des Brenners. Gut dass es WP gibt, da sind zumindest nicht alle Beiträge von Blog.de verloren, wenn man sie hierher bringt, oder jetzt gleich hier erstellt. Man kann wohl Wetten abschließen wie lange es Blog.de noch geben wird.
      Gruß Hubert
      aus Südtirol

  8. Hey Jenny,
    WP hat gegenüber Blog.de ZWEI Nachteile.
    1. Man kann einem Mitglied KEINE Nachricht übermitteln.
    2. Der hier automatisch aktivierte Spamfilter “Akismet” ist sehr problematisch.
    Sobald im eigenen WordPress-Blog ein Kommentar, Track- oder Pingback eingeht, wird dieser an den Webserver von Akismet in den USA gesendet, dort mittels der Datenbank überprüft und als Spam markiert oder freigegeben an das Plugin zurückgeliefert.
    Sollte einmal ein Spameintrag durchgekommen sein, kann dieser nachträglich als Spam gekennzeichnet werden, wodurch Akismet weiter “hinzulernt”.
    Der Dienst ist sehr effektiv, da mehrere hunderttausend Blogs Akismet benutzen.

    Nun sendet Akismet Eure Daten in die USA!!! Dort werden sie gespeichert. Und Akismet schickt nicht nur Euren Kommentartext über den großen Teich, sondern gleich noch ein paar mehr Informationen. Das kann nun zu Datenschutzproblemen führen.

    Akismet untersucht Euren Kommentar, in dem er folgende Inhalte an einen Server in den USA sendet und dort mit einer langen Liste von gesperrten Wörtern, IP Adressen, E-Mail Adressen, Domains usw. abgleicht.
    * comment_post_ID
    * comment_author
    * comment_author_email
    * comment_author_url
    * comment_content
    * comment_type
    * comment_parent
    * user_ID
    * user_ip
    * user_agent
    * referrer
    * blog
    * HTTP_HOST
    * HTTP_USER_AGENT
    * HTTP_ACCEPT
    * HTTP_ACCEPT_LANGUAGE
    * HTTP_ACCEPT_ENCODING
    * HTTP_ACCEPT_CHARSET
    * HTTP_KEEP_ALIVE
    * HTTP_CONNECTION
    * HTTP_REFERER
    * CONTENT_TYPE
    * CONTENT_LENGTH
    * PATH
    * SERVER_SIGNATURE
    * SERVER_SOFTWARE
    * SERVER_NAME
    * SERVER_ADDR
    * SERVER_PORT
    * REMOTE_ADDR
    * DOCUMENT_ROOT
    * SERVER_ADMIN
    * SCRIPT_FILENAME
    * REMOTE_PORT
    * GATEWAY_INTERFACE
    * SERVER_PROTOCOL
    * REQUEST_METHOD
    * QUERY_STRING
    * REQUEST_URI
    * SCRIPT_NAME
    * PHP_SELF
    * REQUEST_TIME

    Die abgefangenen Spam-Einträge werden in der Datenbank Ihres WordPress-Blog 14 Tage lang (als Spam markiert, also nicht veröffentlicht) gespeichert und können gegebenenfalls manuell frei geschaltet werden (unter Verwalten -> Akismet-Spam). Sicherheitshalber sollten Sie spätestens alle 7-12 Tage kontrollieren, ob nicht doch ein “echter” Kommentar als Spam abgefangen und somit aussortiert worden ist.

    Ich denke, diese Info. es könnte auch für andere User von Interesse sein.

    Gruß Sabine

  9. Hi ich bin heute auf deinen Blog gestoßen und wollte mal fragen ob du Bankkauffrau bist? Dein Eintrag über kundenreaktionen zeigt das du dich echt auskennst. Ich arbeite selber bei einer Sparkasse und finde es interessant mal andere Leute zu lesen die über ihren Job schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s