Wenn aus Fernsehen Wegsehen wird

dummheit-und-propaganda-gehen-hand-in-hand„Wessen Brötchen ich esse, dessen Liedchen ich singe“, heißt es so schön. Die Politik sichert sich durch zwangsfinanzierte Staatsmedien und gewinnmaximierende  Medienkartelle ihre Macht. Parteien werden hoch- und runtergeschrieben, so wie es gerade gewünscht wird. Was unangenehm ist, das wird einfach weggelassen; das ist angenehmer, denn man muss nicht lügen und schönfärben. Journalisten, die Karriere machen wollen, lassen unangenehme Fakten lieber weg. So ist das eben in totalitären Systemen: Nur die Ja-Sager und Wegschauer kommen weiter. Diese Staatspropaganda ist zwangsfinanziert. Deshalb erlaube ich mir Kritik daran.

Die Medienkartelle sowie die zwangsfinanzierte staatliche Meinungsmaschine wird oft und heftig kritisiert. Ebenso wichtig wie die berichteten Inhalte sind auch diejenigen Inhalte, über die man nicht berichtet. Zensur durch Weglassen bzw. Ablenken ist besonders geschmeidig, denn sie fällt nicht so sehr auf. Die Meinungskartelle sind von diesem System abhängig. Journalisten und Redaktionen wollen es sich mit den wichtigen Persönlichkeiten nicht „verkacken“. Sei es die absolut gefälschte Arbeitslosenzahl oder der angeblich gute Zustand der Deutschen Wirtschaft; die Medienkartelle verbreiten brav die Lügen dieser Politik. Es wird nichts mehr hinterfragt und wahre Fakten lässt man einfach weg um nicht an zu ecken. Ist ein Redakteur, Moderator oder Journalist zu eifrig mit der Wahrheit, dann macht er einfach keine Karriere und bekommt keine Jobs mehr. Das Medienkartell schützt das Parteienkartell.

Immer mehr Menschen informieren sich im Internet in sog. alternativen Medien. Wer wirklich wichtige Dinge wissen will, der schaut schon lange nicht mehr weg, …äh fern. Die unter Zwang und Androhung von Haft und Gewalt finanzierten Staatsmedien sind nur dazu da, politische Lügen zu verbreiten. Aktuell erzählt man uns, dass die tausendjährige Kanzlerin für solide Staatsfinanzen stehe. Ein Blick auf die Schuldenuhr verrät das Gegenteil! Zirka ein Viertel der gesamten deutschen Bundesschuld ist in den 8 Jahren Merkel entstanden. Die Kollegen bei Novayo decken diese CDU-Lüge sehr schön auf. Außerdem erzäht man uns, dass es Deutschland gut geht; vor allem wegen dem Euro. Dabei wird stets vergessen, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander gegangen ist und wir heute Rekordzahlen in Niedriglohnbereichen haben. Den 99% geht es nicht gut!

Wenn ich das staatliche Meinungskartell schon unter Androhung von Vollstreckung (durch z.B. Haftbefehl und Pfändung) bezahlen muss, dann erwarte ich verdammt noch mal Qualität und objektive Nachrichten. Journalisten müssen aufdecken und erklären; nicht einlullen! Schaut auf die skandalöse „Eurorettung“. Wer in den letzten Jahren genaueres über ESM, EFSF, EZB usw…. wissen wollte, der musste Alternativmedien lesen. Natürlich kam dann sofort die VT-Keule, aber jetzt mal ehrlich liebe Freunde: Was genau an der ESM-Kritik in den alternativen Medien war eine Verschwörungstheorie? Seid bitte mal ehrlich, es hat sich doch alles Bewahrheitet. Eurobonds, Banklizenz, unbegrenzte Haftung, jederzeitige Kapitalerhöhungen und vieles mehr sind jetzt Realität. Klar ok, Eurobonds dürfen offiziell nicht so heißen, weil sonst Merkel „verloren“ hätte. Man nennt sie einfach ESM-Bonds; mit Wertpapierkennnummer und allem drum und dran!

Am Mittwoch, 21.08.2013 spricht die pseudojugendliche Scheinmitmachsendung „ZDFlogin“ über das ZDF. Es soll die Frage geklärt werden, ob das ZDF zu wenig Mut hat. Ich befürchte, dass es nicht um politische Sendungen oder die Nachrichten geht. Vielmehr will man sich selbst feiern und spricht womöglich über das Unterhaltungsprogramm. Das Wort Unterhaltung kommt ja von „unten halten“. Das kannte man schon im alten Rom als „Brot und Spiele“. Als Gast hat „ZDFlogin“ einen ZDF-Programmdirektor sowie ein paar politisch korrekte Gutmenschen eingeladen. Viel ist davon nicht zu erwarten. Wer sich informieren will, der kommt an alternativen Medien nicht vorbei. Hierzu sollen euch hier im Blog auch die RSS-Feed in den beiden Spalten links und rechts dienen.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen.

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

4 Antworten zu “Wenn aus Fernsehen Wegsehen wird

  1. Republicou isso em O LADO ESCURO DA LUAe comentado:
    Füge hier deine Gedanken hinzu… (optional)

  2. Ein weiteres schönes Beispiel hier im Blog von Stefan Niggemeier – (http://www.stefan-niggemeier.de/blog/taz-chefredakteurin-verhindert-kritischen-artikel-ueber-gruene-und-paedophilie/ ), was Journalisten so unter Qualitätsjournalismus verstehen – oft genug doch nur seichtes Geschwätz und Selbstbefriedigung.
    Ich freue mich über Leute wie DICH, die aktiv werden und aufklären, ohne den Leser zu entmündigen und für dumm zu verkaufen.

  3. „Journalisten müssen aufdecken und erklären; nicht einlullen! “
    Nein liebe Jenny, Journalisten müssen Karriere machen:
    hgcn.de/pdf/Der_nette_Herr_Best.pdf

  4. „Wer wirklich wichtige Dinge wissen will, der schaut schon lange nicht mehr weg, …äh fern.“

    Der Satz war gut, wie eigentlich der ganze Artikel.
    Danke

    Gruß
    Hugo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s