Studie: Mehrheit der Deutschen ist für die Transaktionsdatenspeicherung

Berlin im Mai 2023. Die schlimmen Anschläge in Chicago stecken vielen noch in den Knochen. Nach offiziellen Angaben sind über 76 Menschen durch eine selbst gebastelte Bombe in den Tod gerissen worden. In den USA wurde sie bereits 2020 eingeführt und nun wird auch in Deutschland der Ruf nach einer Transaktionsdatenspeicherung immer lauter.

Als im Jahr 2015 die Nutzung von Bargeld verboten wurde, hatte man eine rein wirtschaftpolitische Motivation. Man wollte verhindern, dass es zu Bankruns kommt und man wollte Steuerhinterziehung verhindern. Durch mehrere prominente Fälle der Steuerhinterziehung standen die Deutschen damals einem Bargeldverbot sehr offen gegenüber, denn die meisten haben nichts zu verbergen. Der Innenminister  sagte gestern auf einer Konferenz: „Es kann nicht sein, dass weitere unschuldige Menschen sterben. Wir müssen alle uns zur verfügung stehenden technischen Möglichkeiten nutzen, um für mehr Sicherheit und Solidarität in Europa und Klimaschutz zu sorgen“.

Erste Pilotversuche mit der Transaktionsdatenspeicherung (TDS) haben bereits große Erfolge gezeigt. So ist es heute schon üblich, dass die Verkehrsüberwachung auf die Daten zurückgreifen kann. Wer in einer Bar alkoholische Getränke bezahlt und innerhalb der nächsten 6 Stunden die KFZ-Losfahr-Gebühr entrichtet, hat schon heute ein Problem. „Innerhalb von 10 Minuten ist eine Polizeistreife vor Ort um den Sünder zu kontrollieren“, schwärmt der Verkehrsminister. Viele weitere Anwendungsgebiete für die TDS sind denkbar. Künftig sollen alle Transaktionen von der Bundesbank gespeichert und in Echtzeit ausgewertet werden, so die Regierungspläne. Zugriff sollen die Nachrichtendienste sowie Polizei und Militär haben. Für das Monitoring wird ein komplett neues System geschaffen, welches Verdachtsfälle zur Prüfung an die entsprechenden Dienststellen leitet. Natürlich vollautomatisch. Auch eine systemseitige Zwangsabschaltung von auffälligen Zahlungskarten ist im Gespräch.

Eine neulich von der Bildzeitung in Auftrag gegebene Studie ergab, dass die meisten Deutschen von der TDS überzeugt sind. Es ist kaum mit politischem Widerstand zu rechnen. Anders als bei der im Jahr 2014 eingeführten Vorratsdatenspeicherung ist auch seitens der Piratenpartei kein Protest zu erwarten. Der Vorsitzende dieser Splitterpartei sagte dem Deutschlandfunk: „Es geht um Friede in Europa und unser aller Zukunft. Wir dürfen uns diesem wichtigen Thema nicht verschließen. Es handelt sich hier um ein globales Projekt – eine einmalige Chance“. Transaktionsdaten werden schon seit Langen von den Banken gespeichert. Eine Auswertung fand bisher allerdings noch nicht statt. Durch den Wegfall von Barzahlungen ergeben sich auf diesem Feld interessante neue Möglichkeiten.

Die Regierungspläne sehen vor, dass durch die TDS mehr Steuergerechtigkeit und mehr Sicherheit hergestellt werden kann. Auch will man das im Juni 2017 eingeführte Edelmetallverbot besser durchsetzen. Besonders abschreckend ist diese Thematik für Terroristen. Mit der TDS kann man alles verfolgen; jeden Kaugummie, jedes Kondom und jeden Tropfen Wasser. Die Bürgerinnen und Bürger freuen sich auf diese neue Welt. Zwar gibt es noch immer rechtspopulistische Verschwörungstheoretiker, die die TDS kritisieren, aber auch diese Stimmen verstummen. „In Zeiten mit so hohen Gefahren, kann sich niemand dem Thema verschließen“, meint ein Regierungssprecher heute im noch immer zwangsfinanzierten staalichen ZDF. Gleich im Anschluss zeigte man eine Doku, die aufzeigt, wie man mit der TDS vergangene Anschläge hätte verhindern können.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/JennyGER Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

14 Antworten zu “Studie: Mehrheit der Deutschen ist für die Transaktionsdatenspeicherung

  1. ich glaube, du hast dich bei der Jahreszahl um 10 Jahre in die Zukunft vertan.:)

  2. Hallo Jenny,
    ich glaube solchen Studien nicht. Vor allem necht, wenn bestellt von Systemmedien wie der Bild (oder Spiegel). Deren Ergebnisse sind garantiert bestellt, wie die zahlen zur inflationsrate, die werden auch von Berlin vorgegeben.
    Und wenn, dann müsste geklärt werden, wie exakt die Fragestellung war und wie genau der jeweilige Befragte über die wirklichen Auswirkungen informiert war.
    Das man das AUCH zu etwas gutem benutzen kann, ist klar.
    Klar ist aber auch, das immer die Verwendung gegen den Bürger und die schlimmstmögliche Anwendung realisiert wird. IMMER!
    Erzähl doch mal darüber, das inzwischen die Autokennzeichen in einigen Bundesläöndern von den Mautbrücken ausgelesen werden und bei positivem Abgleich mit Fahndungslisten die Polizei ausrückt. War eigentlich nicht vorgesehen, wurde stets dementiert, ist aber Praxis. Und mit Fahndungsliste mein ich auch fehlender Versicherungsschutz oder nicht bezahlte Steuer. Es wird verwendet, wenn es verfügbar ist, Recht hin oder her! Daher die Frage: Wie genau kam das Ergebnis zustande? Soll etwa das Volk wieder gleichgeschaltet werden, weil es denkt, die anderen würden genauso denken?

    • Anonymous

      Lustig. Artikel kommentieren, die man nicht verstanden oder wahrscheinlich gar nicht erst gelesen hat. 😀

  3. Die meisten Menschen sind NICHT richtig informiert. Ihr glaubt gar nicht, wenn ich das Thema Bargeldverbot anspreche, wie oft ich zu hören bekomme: „Ich habe nichts zu verbergen.“

    Diesen Satz hört man auch bei Bezahlungen mit ec- oder credit card!
    Die Leute verstehen die Zusammenhänge nicht.
    Sie regen sich auf über Uli Hoeneß und den Prunk Bischoff aus Limburg – über die Steuergeldverschwendung in Billionenhöhe an und durch die EU regen sich leider die wenigsten Menschen auf.

    Das ist zu hoch, das verstehen sie nicht und wollen es auch nicht verstehen. Man macht ja ihre heile Welt damit kaputt!

  4. Dass Orwell II kommt, ist ja ziemlich sicher. Dass es die Deutschen geraume Zeit gar nicht merken werden, ebenso. Mit der groKo wird das Einschläfern natürlich noch viel leichter. Den Rest besorgen die von den Blockparteien gepäppelten Medien.

  5. Jenny, Du bist zu intelligent, sogar für Deine Leser.
    Was Deinen Science Fiction wieder sehr wahrscheinlich macht.

    • Jenny’s Visionen sind leider sehr realitätsnah!
      Die Antworten der Leser beziehen sich darauf. Wenn die Bevölkerung nicht gegensteuert, wird es auch so geschehen. Leider hat die letzte Wahl gezeigt, dass die Masse noch immer nichts versteht und auch nicht verstehen will.

  6. Es ist zum Heulen- Tränen fliessen…
    Menschen benutzen Buchstaben zur Antwort-Absonderung und hatten den Mitteilungs-Text vorher nicht verstanden oder garnicht gelesen.
    Wer darf noch wählen gehen ? Nur Junge ? Alte? Analphabeten ? PCler?
    – Also: Eigenen Plan machen und eigene Technik ausführen ohne Belehrung….mit LM-Depot und Ag und Au, wenn möglich
    mfG ui1947

  7. Hallo,
    als durchschlagender Erfolg hat sich die seit 2017 flächendeckende Implantierung des Identchips direkt in die Föten im Mutterleib im 7. Schwangerschaftsmonat erwiesen.
    Inzwischen werden die ersten dokumentenbefreiten Kinder eingeschult.
    Sie benötigen keine Ausweispapiere mehr und müssen sich auch keine Steuernummer merken. Spielerisch wird bei jeder Computersitzung und TV-Aktivität die Identität überprüft und aktualisiert. Passbilder sind absolut entbehrlich geworden als Relikt vergangener Epochen.
    Die auf der Hand liegenden Vorteile sollen auch den vor dem Stichtag Geborenen zugute kommen. Deshalb stellt die Regierung großzügig finanzielle Mittel bereit und ist zuversichtlich , dass innerhalb eines halben Jahres alle Bürger nachgechipt sein werden.

  8. Das ist ja eine nette Vorausschau. Es könnte aus den Protokollen der Weisen von Zion entnommen sein.
    Der wahre Traum der noch herrschenden Eliten. Aber die Zukunft wird gaaanz anders aussehen.
    Geld wird in Zukunft keine Rolle mehr spielen da nicht mehr existent.
    In mittlerer Zukunft (etwa ab 2022) wird man mit anderen (meist außerirdischen)Zivilisationen und Existenzen Tauschgeschäfte machen.
    Ab diesem Zeitpunkt werden unsere heutigen Eliten nur noch eine dunkle Fußnote in der Geschichte der Menschheit sein…

    • Anonymous

      Macht Euch das nicht langsam Angst?
      Wann fangen wir endlich an auf die Straße zu gehen und uns zu wehren?

  9. Macht Euch das nicht langsam Angst? Wann fangen wir an uns zu wehren?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s