Mehrheit der Deutschen will eine Diktatur

Zugegeben, die Überschrift ist etwas gewagt. Vor allem in Zeiten, in denen uns die perfekte Demokratie vorgespielt wird, stellt es vielen vermeintlich politisch korrekten Neosozialisten die Nackenhaare, wenn sie auch nur das Wort „Diktatur“ riechen. Doch genau diese wird von der Mehrheit der Menschen angestrebt. Freiheit ist aus der Mode gekommen.

Eine Diktatur zeichnet sich immer durch ähnliche Faktoren aus. Hauptelemente sind das fehlen einer Opposition und eine religiös vergötterte Zentralregierung. Diese beiden Faktoren sind im neuen EURO-Reich gegeben. Auch eine Gleichschaltung der Medien ist Bestandteil der Diktatur und auch hier hat EUtschland seine Hausaufgaben gemacht. Journalisten, die kritisch über €-Reich und €-Führer berichten, machen einfach keine Karriere. Es ist wieder soweit: Es gibt Dinge, die darf man sagen und es gibt Dinge, bei denen muss man wegschauen und schweigen. In Deutschland ist man sogar soweit, dass das Volk die eigene Verdummung über die Drecksmedien unter Zwang selbst bezahlen muss.

Die moderne Diktatur ist sehr beliebt, denn die Drecksmedien zeigen ein Hauch von Demokratie. Das neosozialistische Pack hat es geschafft, dass Selbstverantwortung und Freiheit aus der Mode gekommen sind. Der klassische verdummte Michel will immer jemand anderes oder „die da oben“ haben, die für ihn entscheiden. Dem Deutschen ist es wichtig, am Stammtisch über die Mächtigen reden zu können. Dass er selbst mächtig sein könnte, kommt ihm nicht in den Sinn. Und wenn jemand diese Ordnung kritisiert, dann schlägt er wie ein wildgewordener Neandertaler mit seiner Keule um sich.

Wir haben uns daran gewöhnt, Verantwortung abzugeben. Es muss immer eine Stelle geben, an die man sich wenden kann; egal mit welchem Problem. Kindererziehung, Bildung, Freizeit, Europa, Rundfunk, Versorgung und vieles mehr haben wir an Dritte delegiert und alle paar Jahre stimmen wir dann an einer sog. Wahl darüber ab, wie diese Dienstleistungen ausgeführt werden sollen. Dabei bekommen immer diejenigen Wähler eine Mehrheit, die besonders gut auf die Drecksmedien reingefallen sind. Das sind genau die Leute, die hinterher wieder sagen werden: „Wir wussten von nichts“.

Wir lange geht das gut? Wir leben in einer Zeit mit exponentiell wachsenden Schulden und einer Regierung namens FED, EZB, IWF, ESM, GoldmanSachs und vielen mehr, die aber niemals auf einem Wahlzettel standen. Der Bürger lässt sich absichtlich entmündigen und delegiert immer mehr Rechte an diese Regierung. Das Schuldgeldsystem wird zusammen brechen und mit ihm der Zentralismus. Dies passiert aber nicht in den nächsten Jahren. Ich gebe dieser Diktatur noch mehr als 1 Jahrzehnt. Die meisten Diktaturen brechen immer erst dann zusammen, wenn die Menschen Hunger haben oder frieren und selbst dann glauben noch viele dieser verdummten Fanatiker an ihre Sache. Der Deutsche kämpft erst dann für Freiheit, wenn es ihm weh tut. Gnade der Regierung, die dann dem völlig verdummten Pöbel gegenüber steht.

Es kann auch anders kommen! Mit einem neuen Liberalismus und mit Parteien, die es schaffen, dass Freiheit wieder modern wird, kann die bestehende Finanzdiktatur beseitigt werden. Ob dies die #neueFDP schaffen kann, bezweifle ich, denn die FDP ist immerhin eine Abteilung des Parteienkartells. Die Deutschen sollten lernen, dass Zentralismus nicht funktioniert. Für Freiheit wurde früher blutig gekämpft und unsere neosozialistische verdummte Generation hat sie mit einem Fingerschnips an die Hochfinanz, vertreten duch FED, EZB, IWF, EU etc…. verschenkt.

Die Diktatur beseitigt man nicht an einem Tag. Ein erster Schritt wäre meiner Meinung nach das Aufbrechen religiöser Strukturen in der Währungspolitik. Es muss endlich wieder erlaubt sein, ideologiefrei und wissenschaftlich über unser Geld zu reden. Wir haben ein Kreditgeld und das Wort Kredit kommt von „credo“, lateinisch für „Glaube“. Dieses Kreditsystem funktioniert nur so lange, wie alle daran glauben. Unser Geld ist eine Religion. Das System erhält sich selbst, weil wir alle davon abhängig sind. Die Nebenwirkung, dass einige wenige besonders gut davon profitieren, nimmt der verdummte Michel gerne in Kauf. Er freut sich sogar, dann denn hat er wieder ein neues Thema für den Stammtisch.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/JennyGER Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

19 Antworten zu “Mehrheit der Deutschen will eine Diktatur

  1. Was soll man hier noch kommentieren? Es ist alles bis ins kleinste Detail beschrieben und erklärt. Der Deutsche Michel will keine Verantwortung mehr tragen, man hat sie ihm aberzogen. Die gleichgeschalteten Medien sorgen ständig weiter dafür. Deshalb glaube ich nicht an eine Änderung. Der Fisch stinkt vom Kopf her, keiner der einzelnen Michels hat deshalb die Kraft und die Macht, hier was zu ändern. Privatinitiative?? Was passiert z.B. wenn man einen in Bedrängnis geratenen hilft ( U-Bahn o.ä.)? Man wird selbst noch angeklagt. Also wird hier das Duckmäusertum und Kopf in den Sand stecken befördert. Und wenn man eine der unsäglichen politischen Talkshows ansieht, verliert man doch, wenn nicht schon geschehen, den Glauben an den gesunden Menschenverstand. Deutschland wurde eine DDR2.0, vielleicht schon 2.5. Wie kann man sich von ehemaligen Stasi Mitarbeitern etwas freiheitliches erhoffen?

  2. Es gibt zwei Möglichkeiten:
    Entweder eine Diktatur oder ein großer Crash mit Weltkrieg.

    Und die Menschen werden wohl eher den Tod auf Raten als Tor 1 wählen weil man ihnen mit Tor 2 Angst macht.

    Ich hab mich lange gefragt wieso das System noch nicht über den Jordan gegangen ist. Ganz einfach: Es wird bis zur letzten Minute „ausgereizt“ und wenn nichts mehr geht, dann kommt das tatsächlich so überraschend wie „der Dieb in der Nacht“.

    Das wäre so wie wenn wir morgen aufwachen und im Radio hören „Amerika pleite, EU in Konkurs! Die öffentlichen Angstellten werden zur Arbeit befohlen und es soll erstmal alles so laufen wie bisher. Nur das vor sämtlichen Lebensmittelläden Militär stehen.“

    Klingt unwahrscheinlich? JEDER der den einfachen Wirtschaftskreislauf kennt und weiss das ein Land allein in der Globalisierung GARKEINE MITTEL MEHR HAT um sich zu behaupten und kapiert das ein Wachstumssystem einen Zusammenbruch braucht, weil es nicht beliebig weiterwachsen kann, wird es verstehen.

    Die Frage ist nicht ob es kracht sondern wann es kracht.

  3. Von mir aus können sich die Stammtische von Merkel, Steinmeier, einem neuen Adolf oder sonstwem regieren lassen. Ich akzeptiere keine dieser machtgierigen Psychopathen.

  4. Leider ist die Nachfrage nach Regierung – ist Sie auch noch so korrupt und verlogen – immer noch sehr groß. Der Michel fragt sowas nach, weil er´s wohl braucht !

  5. Pingback: 21. Jahrhundert » Blog Archiv » Mehrheit der Deutschen will eine Diktatur | Jenny´s Blog

  6. Pingback: EUroDiktatur: Demokratie wird abgewählt | BildDung für das VOLK

  7. Danke für den Artikel.

  8. Ich denke, dass der Pöbel von der Straße nicht mehr lange ruhig bleibt. Als Knackpunkt stellt der Bail-In bei den Banken dar (vgl. IWF Forderung), der größere Knackpunkt wird die Zwangshypothek auf Immobilien sein. Ich bin immer noch total fassungslos, dass die Mehrheit immer noch nicht kapiert hat, dass die BRD nur eine Staatssimulation ist (vgl. auch letzte Aussage von Gysi auf Phoenix Anfang August 2013), seit den Bundesbereinigungsgesetzen aus den Jahren 2006, 2007 und 2010 das volle Besatzungsrecht wieder gilt und Berlin noch nie Bestandteil der BRD war. Bevor wieder jemand mit irgendwelchen Keulen kommen wird lest bitte nachfolgende Bundesgesetzblätter:
    1.) BGBl. 1990, Teil I, Nr. 27, S. 1068, ausgegeben zu Bonn am 20. Juni 1990
    2.) BGBl. 1990, Teil II, Nr. 36, S. 1273-1276, ausgegeben zu Bonn am 2. Oktober 1990
    3.) BGBl. 1990, Teil II, Nr. 42, S. 1386-1389, ausgegeben zu Bonn am 9. November 1990

    Einmal davon abgesehen, dass es in der BRD ohnehin nur Besitz und kein Eigentum gibt (gilt auch für Pkws, wenn die den Satz, dass der Brief einen nur als Besitzer ausweist, nicht wieder gelöscht haben). Jedoch wird der größte Knackpunkt die Zuwanderung und die damit einhergehende Zunahme von Kriminalität und Verwahrlosung von Stadtvierteln durch die Kulturbereicherer werden. Neben Berlin macht vor allem Duisburg Schlagzeilen. Bin sowieso einmal gespannt wie sich die Situation entwickeln wird, wenn wirklich die ganzen Armutsflüchtlinge kommen sollten. Oder glaubt von euch irgendjemand, dass die Bundeswehr uns sonstige Militärs Übungen im Häuserkampf intensivieren. Ich denke, dass das ganz schnell gehen wird. Ich möchte daran erinnern, dass die NATO in nur vierzehntagen einen Krieg mit ihren Terroristen (Al-qaida) in Libyen entfachte (vgl. auch Syrien). Ferner wird uns wegen den US-Basen in Stuttgart und Ramstein noch riesigen Ärger drohen. Hier werden sehr viele noch sehr erstaunt sein wie schnell sich ein Krieg auch hier entfachen lässt. Dafür werden USA, Großbritannien, Frankreich, City of London. Israel, Saudi-Arabien und Katar schon sorgen. Und bitte nicht vergessen wir haben nur einen Waffenstillstand und die BRD ist nur ein Besatzungskonstrukt der Westalliierten und ohne Legitimation zur Aushandlung eines Friedensvertrages (darf nur das Deutsche Reich bzw. das Dritte Reich, weil durch den Putsch des NS-Regimes (=Reichstagsbrand) eigentlich ein neues Gebilde geschaffen wurde). Daher können die Kampfhandlungen jederzeit und ohne große Probleme wieder aufgenommen werden und das Militär auf die Straßen geschickt werden. Oder warum werden die USA trotz Truppenverkleinerung bis 2017 noch mindestens 40000 Streitkräfte stationiert lassen? Es gibt einige Zeugen von Aussagen, dass Obama bei einem Besuch in Ramstein gesagt hat, dass unser Land weiterhin besetzt bleiben wird. Leider haben die mittlerweile alle Originalquellen gelöscht und es sind nur die Zeugen eines TV-Berichts übrig.

    Aber solche treudoofe Völker wie die Deutschen haben nichts anders als die Ausrottung/Vernichtung verdient. Morgenthau & Co. würden heute Luftsprünge ohne Ende machen, wenn er die Situation von heuer noch hätte miterleben dürfen. Aber dieser Bevölkerungsaustausch findet in ganz Europa statt und bisher ist es noch relativ ruhig, obwohl es überall brodelt und teilweise die Situationen bereits eskalieren. Bin dann nur einmal gespannt wie lange die Kulturbereicherer noch Kulturbereicherer sein werden.

    Und am Ende werden wieder die ganzen Aussagen wie im obigen Artikel ausgeführt kommen: „Wir haben von nichts gewusst.“ , „Dies war nicht bekannt.“. „Die Informationen lagen nicht vor.“ oder die ganzen Besserwisser „Wir haben es von Anfang an gewusst.“ (Anmerkung: zuvor absolut Systemkonform und hetzten gegen Systemkritiker)

  9. Möchte noch eine wichtige Ergänzung machen. Juncker hat beim Neujahrsempfang der Presse in Luxemburg Anfang Januar 2013 gesagt:

    Auf Luxemburgisch:
    De Premier huet – e bësse prophéitesch – gewarnt, d’Joer 2013 kéint e Virkrisejoer ginn wéi d’Joer 1913, wou all Mënsch u Fridde gegleeft huet, ier de Krich koum.

    Übersetzung auf Deutsch:
    Der Premier – ein wenig Prophetisch- warnt, das Jahr 2013 könnte ein Vorkriegsjahr werden wie das Jahr 1913, wo alle Menschen an Frieden glaubten, bevor der Krieg kam.

    Und bitte nicht die Derivatenblase vergessen. Die deutsche Mittelstandsnachrichten hatten einen guten Beitrag geschrieben: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/15/der-brutalste-raubzug-aller-zeiten-wie-die-banken-den-crash-planen/

    Und auch sonst der Westen ist absolut Bankrott und nur deshalb wird wie verrückt versucht einen Krieg in Syrien bzw. ein Dritter Weltkrieg (auch wenn der Zweite noch gar nicht beendet wurde) zu entfachen. Nur noch ein großer Krieg kann die selbsternannte Elite und den Westen retten.

  10. Mann muss den begiff Diktatur ers einmal definieren was man drunter meint.
    totalitäre Diktatur – was ist das eigentlich?

    Ich halte es für notwendig in der jetzigen Zeit über diese gesellsschaftswissenschaftliche Begriffe aufzuklären.

    Würden Sie gern in einer totalitären Diktatur leben?

    Die Meisten antworten wohl spontan mit “Nein.”. Fragte man sie aber, was denn eine totalitäre Diktatur ist, kämen wohl Beispiele wie Faschismus und Kommunismus oder “Drittes Reich” und DDR oder ein paar angebliche Merkmale wie Unfreiheit, Überwachung, “Gleichschaltung” oder Ähnliches. Kaum jemand weiß, was die Begriffe totalitär und Diktatur bedeuten oder würde sie gar mit der BRD in Verbindung bringen.

    Betrachten wir doch einmal die Begriffe.

    Totalitär bedeutet entgegen allen gräßlichen emotionslastigen Vorurteilen nur: alle Lebensbereiche beeinflussend. Nun, das ist bekanntlich in jeder Gesellschaft der Fall, deren Angehörige sich Regeln des Zusammenlebens geben. Die Frage ist nur, mit welchem Interesse alle Lebensbereiche beeinflußt werden: Im Interesse der Profitmaximierung wie im Kapitalismus oder im Interesse der Bedürfnisbefriedigung Aller wie im Sozialismus?

    Diktatur bedeutet unbeschränkte Herrschaft einer Person oder Gruppe. Was natürlich gleichzeitig die Beherrschung aller anderen Personen und Gruppen in der betrachteten Gesellschaft beinhaltet. Nun wissen Viele, daß im Sozialismus die Diktatur des Proletariats besteht, also die Herrschaft der Mehrheit der in einer Gesellschaft Wertschöpfenden über Jene, welche sich an dieser Wertschöpfung (mittels Ausbeutung oder anderer Verbrechen) bereichern wollen. Kaum jemandem ist aber gleichermaßen bewußt, daß er derzeit unter der Diktatur der Bourgeoisie lebt, also der Herrschaft einer schmarotzerischen Minderheit über die wertschöpfende Mehrheit, verwirklicht und verschleiert durch den lobbygesteuerten scheindemokratischen Parlamentarismus.

    Selbstverständlich war auch der Faschismus mit seiner “nationalsozialistischen” Demagogie als eine Herrschaftsform im Kapitalismus eine totalitäre Diktatur der schmarotzerischen Minderheit über die wertschöpfende Mehrheit. Im Unterschied zum bürgerlichen Parlamentarismus ist der Faschismus die offen terroristischen Herrschaft unter Aufhebung aller bürgerlichen Rechte und demokratischen Elemente. Die ökonomische Grundlage der Gesellschaft und Herrschaft hingegen, das überwiegende Privateigentum an gesellschaftlichen Produktionsmitteln und das Ziel der Gesellschaft, die Profitmaximierung, bleiben bei verschiedenen kapitalistischen Herrschaftsformen bestehen. Die Gleichsetzung von Faschismus und Sozialismus als totalitäre Diktaturen ist ohnehin unsinnig, da der Faschismus eine Herrschaftsform bzw. Staatsform der Gesellschaftsordnung Kapitalismus ist, der Sozialismus hingegen eine Gesellschaftsordnung. Hier werden sozusagen Tulpen mit Laubbäumen gleichgesetzt, anstatt Tulpen mit Rosen und Laubbäume mit Nadelbäumen verglichen.

    Kapitalismus und Sozialismus sind beide totalitäre Diktaturen. Der entscheidende Unterschied besteht darin, wer sie über wen ausübt: Die schmarotzerische Minderheit über die wertschöpfende Mehrheit oder die wertschöpfende Mehrheit über Möchtegernschmarotzer und andere Feinde der gemeinschaftlichen Interessen. Die Frage, ob Jemand in einer totalitären Diktatur leben möchte, ist also völlig irrelevant, da derzeit – außer in einigen winzigen und gesellschaftlich weitgehend isolierten Ur- und Stammesgesellschaften – nur totalitäre Diktaturen möglich sind.

    Der einzige ferne Ausweg ist die Errichtung des Kommunismus, in welchem nach der Übergangsgesellschaft Sozialismus Staat und Klassen abgestorben sind. Mit Klassen und Staat verschwindet natürlich auch die Diktatur. Allerdings werden auch im Kommunismus gesellschaftliche Verhaltensregeln bestehen, welche alle Lebensbereiche beeinflussen. Der Kommunismus bleibt also totalitär. Nur daß dieser Einfluß nicht von einer Person oder Gruppe allen Anderen aufgezwungen wird, sondern die freie bewußte Entscheidung jedes Einzelnen sein wird.

    Ich kann also klar sagen: Ich lebe ohnehin in einer totalitären Diktatur. Aber lieber in einer, in der die Mehrheit herrscht, zu der ich gehöre, der sozialistischen. Und welche die Vorstufe zur Aufhebung der Diktatur und zur gesellschaftlichen Organisation aufgrund freier bewußter Entscheidung jedes Einzelnen ist: zum Kommunismus.

    glg Sabine

  11. Alter Finne, wieviel Kraut muss man dafür geraucht haben, mal ganz ehrlich?

    • Solche geistreiche aussagekräftige Kommentare sind sicher immer gerne gesehen. Vor allem, weil sie auch wirklich auf das Thema und Probleme eingehen. Vor allem: Sie bieten dem Leser des Kommentars eine gute Alternative und man kann konstruktiv darüber zu denken und diskutieren.

    • ups, einige Fehler im Eifer des Gefechts. Aber ich denke man versteht es.

  12. Freie Meinung

    Syrien-Berichterstattung auf Bloggs, jetzt schlägt das System zurück

    Nachdem nicht zuletzt durch Bloggs der fest eingeplante Krieg gegen Syrien versaut wurde, schlägt das System gegen eben diese zurück. Wie immer wird dort begonnen wo eine „Schwachstelle“ ist. Genauer, wo etwas gefunden wird um „Teile und Herrsche“ am einfachsten spielen zu können. Aber jeder der sich etwas auskennt weiß, es wird wie immer nur der Auftakt zu einem neuen Halali sein. Waren es Gesten ein Bundespräsident (gegen ESM), die „rechte“ Afd, oder ein Bischhof (gegen Schwulenehe), so sind es heute die Bloggs gegen Krieg. Nun lässt sich so etwas schlecht der Bevölkerung verkaufen, also weden schnell andere Gründe gefunden. Sehr beliegt sind wie immer die Gebiete Vergewaltigung ohne Zeugen; Verstoß gegen einen Gummiparagrafen; Daten auf dem Rechner, die dort nicht hingehören …, frei nach dem Moto nur wer sucht wird auch finden.

    Um den Unmut der Herrschenden zu verstehen reicht ein Blick auf die „ketzerischen“ Seiten dieses Bloggs:
    http://www.politaia.org/rustung/syrien-schlachtfest-us-rustungskonzerne-gewinnen-an-wert/
    -Syrien: Terroristen geben Verantwortung für Giftgas-Einsatz zu
    http://www.politaia.org/kriege/syrien-terroristen-geben-verantwortung-fur-giftgas-einsatz-zu/
    -Kriegstreiber-Kartell bröckelt: Britisches Parlament gegen Syrien-Einsatz
    http://www.politaia.org/kriege/britisches-parlament-stimmt-gegen-syrien-einsatz/
    -Conrebbi: Syrien und die Giftgas-Lüge
    http://www.politaia.org/terror/conrebbi-syrien-und-die-giftgas-luge/

    Die Seite wurde, wegen der drohenden Haftstrafe, seit dem 14. Oktober 2013 eingestellt. (Erfahrene Internetnutzer wissen, „jetzt ist es Zeit die Inhalte solcher Seiten zu sichern“, denn keiner von uns weiß, wie lange diese Seite noch reichbar sein wird.)

    Heute ist es http://www.politaia.org, morgen wird es keine kritischen Bloggs mehr geben. Es ist an uns ob wir es einfach geschehen lassen oder ob wir aufstehen und für unsere Rechte eintreten. Wenn es auch der Letzte erkannt haben wird, dann wird es zu spät sein, mit der großen Koalition werden die Weichen gestellt, lange warten brauchen wir also nicht mehr.

  13. Der deutsche Michel ist ein völlig desorientierter Mensch, der die wahren Machenschaften der Politbankster einfach nicht durchschaut.
    Eine kapitalistische, faschistische Diktatur wie im 3.Reich hat eine Antithese, den Sozialismus-Stalinismus der DDR-Prägung als Gegenstück, nur wer diesen Zusammenhang nicht erkennt, hat als alter Schwede kräftig sein Pfeiffchen geraucht. Beide Systeme haben Millionen Tote hervorgebracht, wie zuletzt die Mauertoten an der innerdeutschen Grenze mit Stacheldraht & Schießbefehl. Es ist dabei herzlich egal was die wertschaffende Mehrheit des Volkes macht.
    Mayer Amschel Rothschild:
    Gib mir die Macht über die Geldschöpfung eines Landes und es ist mir egal wer die Gesetze macht.“
    Damit ist alles gesagt wer hier auf dieser Welt herrscht!
    Den Sozialismus in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf!
    Honeckers Rache alias IM Erika regiert uns in den Untergang!
    Wer das nicht glaubt, hier der Beweis:

    Der Michel wird auch weiter in seinem Tiefschlaf verharren.

  14. der sogenannte „deutsche michel“ ist ein zutiefst eingeschüchternder, schuldbewußter, im minderwert gehaltener mensch, der kaum aufrecht stehen kann……..aber eines hab ich mitbekommen hier: diejenigen, die sich aus dieser zwangsjacke befreien und sich frei zu denken erlauben, werden immer mehr! ich bin SEHR zuversichtlich, die lavine ist am rollen – auch wenn es noch aussieht wie ein schneeball!
    24.10.2013

  15. Wer seine Geschichte nicht kennt, und sie ignoriert, ist verdammt sie zu wiederholen!

    Währet den sozialistischen KPEUdSSR-Anfängen!

  16. „…dass Selbstverantwortung und Freiheit aus der Mode gekommen sind.“

    Selbstverantwortung und Freiheit hat es noch nie gegeben.

    Sind die Basis allen menschlichen Zusammenlebens (die Makroökonomie, insbesondere die Bodenordnung) und die grundlegendste zwischenmenschliche Beziehung (das Geld) fehlerhaft, ist alles fehlerhaft, was das menschliche Zusammenleben im weitesten Sinne betrifft. Angebot und Nachfrage sind nicht im Gleichgewicht, es entstehen Konjunkturen und Krisen, systemische Ungerechtigkeit, der Zwang zur Lüge, Bürger- und Völkerkriege, Umweltverschmutzung und -zerstörung, Terrorismus, Kriminalität, materielle und geistige Massenarmut, Fehlernährung – bis hin zur genetischen Degeneration.

    Was Zivilisation ist, findet sich ab Genesis_2,4b als „Paradies“, und die Ursache, warum die Menschheit bis heute nicht zivilisiert ist, unter Genesis_3 als „Erbsünde“ mit genialen archetypischen Bildern und Metaphern exakt umschrieben. Der religiöse „Normalbürger“ erkennt die zahlreichen Negativsymptome der „Mutter aller Zivilisationsprobleme“ nicht als deren zwangsläufige Folgen, sondern interpretiert sie als vermeintliche Folgen einer „Sündhaftigkeit des Menschen“ – die durch eine „Moral“ zu verbessern sein müsste.

    Die vom „Normalbürger“ als „vernünftig“ gedachten Moralvorstellungen bestimmten die Kulturentwicklung über Jahrtausende und führten dazu, dass die wahre Zivilisation nicht nur allgemein unverstanden blieb, obwohl sie nach dem tatsächlichen Stand des Wissens längst verwirklicht sein müsste, sondern die „Moral“ von der „etablierten Wissenschaft“ sogar als „entscheidender Vorteil“ des Menschen in der gesamten Evolution angesehen wird.

    Unterstützt wird die „Moral“ von der Religion, deren Aufgabe es war, die Erbsünde – solange noch niemand wusste, wie sie zu überwinden ist – aus dem Begriffsvermögen des arbeitenden Volkes auszublenden, damit das, was wir heute „moderne Zivilisation“ nennen, überhaupt entstehen konnte; denn kein vernünftiger – nicht religiös verblendeter – Mensch wäre dazu bereit, in einer a priori fehlerhaften Arbeitsteilung zu arbeiten, wenn er weiß, dass ein nachhaltiges Wirtschaften unmöglich und der nächste Krieg unvermeidlich ist.

    Damit wurde der Krieg zum „Vater aller Dinge“, was er jedoch nur solange sein konnte, wie es noch keine Atomwaffen gab! Das heißt nun nicht, dass ein „Frieden durch ultimative Abschreckung“ möglich wäre. Um die ganze „moderne Zivilisation“ – von einem Tag auf den anderen – auszulöschen, ist es nicht erforderlich, dass irgendein wahnsinniger Präsident den „roten Knopf“ betätigt – es reicht schon aus, wenn wir gar nichts machen.

    In der Heiligen Schrift heißt das Ende der Arbeitsteilung „Armageddon“; so genannte „Wirtschaftsexperten“ und „Spitzenpolitiker“ schwafeln irgendwas von „Finanzkrise“; und wer etwas von Makroökonomie versteht, nennt diese größte anzunehmende Katastrophe der Weltkulturgeschichte – nach J. M. Keynes – globale Liquiditätsfalle!

    Glaube Aberglaube Unglaube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s