Financial Repression – Von 81,9 Millionen Ignoranten legitimierte Umverteilung

Sucht man im Netz nach „Finanzielle Repression“, dann findet man viele Medienberichte. Der Begriff scheint sich als Lösungsweg für die Krise zu präsentieren. Manche sprechen von Enteignung aber niemand weiß wie finanzielle Repression wirklich funktioniert. Wenn es die Menschen wüssten, dann käme es zu einer Revolution – noch vor morgen früh.

Mit „Financial Repression“ bezeichnet man ein System, das (Geld)Vermögen (vor allem Liquidität) und damit Wohlstand und Lebensqualität abschöpft und es dem Staatsschuldendienst sowie dem Zuwachs von materiellen Vermögen zufügt. Umgangssprachlich kann man auch sagen, dass Gehälter und Transferleistungen durch steigende Preise immer geringer werden, während Kapitaleinkommen sowie staatliche Steuereinnahmen stetig steigen. Wenn Geld an Wert verliert, dann passieren zwei Dinge: Zum einen gewinnen Sachwerte (Boden+Kapital) an Wert und zum anderen werden Schulden weniger wert. Der größte Schuldner ist der Staat und genau für diesen Player macht die EU/EZB dieses Spiel. Weil neue Steuern kaum machbar sind und weil man Sozialleistungen nicht weiter kürzen kann, hat man nun diese neue Geldquelle erschlossen. Bei „Financial Repression“ fließt kein Geld; niemand bekommt eine Rechnung. Nicht das Geld wechselt den Besitzer, sondern es ist das Geld selbst, das sich verändert. Spätestens jetzt springen geschätzt 40% der Leser ab. Herzlichen Glückwunsch: Eure Ignoranz ist Voraussetzung für „Financial Repression“, denn mit Bürgern, die das aktiv nicht wollen, wäre das Ganze nicht möglich.

Üblicherweise preisen die Kapitalmärkte die erwartete Inflationsrate in die Renditen ein. Dieser Mechanismus wurde außer Kraft gesetzt. Dies ist keine Ursache sondern eine Folge der Krise. Neue Regelungen haben dafür gesorgt, dass Banken ihre Kredite mit mehr Eigenkapital unterlegen müssen. Dies gilt aber nicht für Staatsanleihen (mit guter Bonität). Diese müssen mit NULL KOMMA NULL Eigenkapital unterlegt werden. Auch deshalb kaufen vor allem Banken Staatsanleihen, einfach weil sie müssen um ihr knappes Eigenkapital zu schonen. Banken haben also diese niedrigverzinsten Anleihen im Depot, was eigentlich keinen Sinn macht, aber das Spiel geht ja noch weiter. Die EZB kauft diese Anleihen nun gegen frisches, günstiges Zentralbankgeld auf. Hierdurch werden die Zinsen aller Laufzeiten, trotz Inflationserwartung, gedrückt. Nebenbei wird die Geldmenge aufgebläht, was zu einer lokalen Inflation bei Vermögenswerten wie Immobilien, Aktien oder eben Anleihen führt.

Die unsozialen Auswirkungen sind immens: Kaufkraft der Arbeits- und Sozialeinkommen sinkt, Preise steigen und kapitalbildende Altersvorsorge sowie Sparguthaben wird nach Abzug der Inflation weniger wert. Im gleichen Ausmaß verlieren Staatsschulden an Bedeutung, weil sie durch diese Umverteilung „getilgt“ werden. Die dabei entstehende Blase zeigt sich in großen Sachvermögen wie Aktien, Immobilien, Beteiligungen und Rohstoffen. Die FED in den USA macht das gleiche, was zu einem schwachen Dollar und damit zu einer enormen zusätzlichen (importierten) Inflation bei uns führt. Zirka 40% eines in Deutschland hergestellten Produktes muss importiert werden (sog. Vorleistungsimporte). Produkte wie Kaffee, Öl oder viele Früchte sind meist zu 100% importiert. Wer kein großes Vermögen hat, das von „Financial Repression“ profitiert, der leidet unter dieser Politik herbe Verluste. Diese Politik wird in Deutschland durch die traumatisierte Ignoranz von 81,9 Millionen Menschen legitimiert. Ok, zugegeben, Geldpolitik steht in keinem Wahlprogramm, aber wenn wir dazu gezwungen werden, dann muss man offen ausprechen, dass wir in einer Gott verdammten Finanzdiktatur leben und dass das Parteienkartell in Berlin nur dessen Marionetten sind.

Am 25. Mai 2014  findet die Europawahl (#EW14) statt. Dann haben die verdummten und manipulierten Wählerinnen und Wähler erneut die Gelegenheit, politisch korrekt, ihre eigene Verarmung zu Gunsten einiger weniger, bei einer Wahl zu legitimieren.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

16 Antworten zu “Financial Repression – Von 81,9 Millionen Ignoranten legitimierte Umverteilung

  1. Melcus Trajan

    Hallo Jenny,
    Prima Artikel von Ihnen, Sie bringen die Sache vollständig auf den Punkt. Jetzt noch das Limaprotokoll von 1975 und den Target 2 Saldo miteinbeziehen und voila das große, unbekömmliche Politclowngebräu ist fertig. Die Lügenapostel haben die beruflichen Qualifikationen der Arbeitnehmer zu 0 entwertet, und deshalb auch die Lohndeflation seit mindestens 15 Jahren!
    Man kann nur schnell dieses Gebräu in den Orkus der Geschichte schütten und statt dessen einen bekömmlichen Rotlack in seine Gläser füllen! Wohl bekomm`s!
    Ich wünsche Ihnen ein schönes, neues 2014!
    MfG
    Trajan

  2. Das war wieder ein toller Artikel von Dir liebe Jenny.
    Dafür herzlichen Dank
    Aber wie erklärt man diese Tatsache zB einem Menschen,dem das sportliche Wohl von Hannover 96 mehr interessiert als seine private Altersvorsorge????
    Und seien wir mal ehrlich. Von allen Lösungen der Krise ist diese Art der „Enteignung“ meiner Meinung noch die „Sozialste“
    Man kann halt schnell noch sein Geld zum Fenster rauswerfen anstatt es auf dem Konto entwerten zu lassen. Und das alles ohne offensichtlichem „Haircut“
    Die Ersparnisse fließen direkt legal in die Wirtschaft-es entsteht ein künstlich gewollter Crack-up-Boom.

    Immer noch besser als direkt wegnehmen-oder irre ich mich da?

    Wünsche dir „unbekannterweise“ einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014
    LG „nonigest“

    P.S. Zum Abschluß mal etwas Mystisches zum neuen Jahr:
    das Jahr 2014 hat die Quersumme 7
    Der Herrscher des Jahres 2014 ist der Planet Saturn,er ist der 7te Planet in der alten Astrologie
    Der Saturn steht als Herrscher vom Zeichen Steinbock im Skorpion,in Rezeption zu Pluto,der als Herrscher des Zeichens Skorpion im Steinbock steht.
    Das Bedeutet: Etwas Altes geht mit Gewalt zu Ende und wird mit Manipulation durch etwas Neues ersetzt- alles im neuen Jahr 2014!

  3. Prima Artikel danke.
    „Wenn es die Menschen wüssten, dann käme es zu einer Revolution – noch vor morgen früh.“ wie alt ist dieser Spruch nun schon, 100J. ??? Wenn die Menschen-Massen wirklich etwas wüßten (wollen würden) dann hätte sich wohl inzwischen was getan, aber leider…
    Eine Frage hätte ich dann doch noch, wieso wird so oft von un-sozial gesprochen wenn Gesetze und Politik gemeint ist, der richtige und verständlichere Ausdruck wäre doch a-sozial, denn würden es vielleicht paar Schlafhamsterradrenner verstehen und vielleicht sogar weiter denken??? Wohl eher doch nicht.
    In diesem Sinne einen guten Rutsch auf der pinken Rutsche und ein pinkes Neues Jahr.

  4. Es ist noch immer nicht begriffen worden, das die Geldmenge mit der Inflation nichts, aber auch gar nichts zu tun hat.

  5. Hallo Jenny,
    schöner Artikel. Danke schön.

    Zwei, drei Punkte würde ich gerne ergänzen bzw. korrigieren. Letztlich geht es darum, die Staatschulden zurückzuführen, ohne dass dazu Inflation nötig ist. Die kriegen wir aktuell nicht, da die aufgeblähte Geldmenge nicht den Weg in die Realwirtschaft findet. Dazu bräuchte es auf breiter Basis Lohnerhöhungen, die aber wiederum durch die globale Konkurrenz der Arbeitskräfte verhindert werden. Da werden auch die Mindestlöhne nicht helfen.
    Wie Du richtig schreibst, wird Liquidität bzw. Geldguthaben abgeschöpft. Die behauptete Entwertung der Arbeitsentgelte und Sozialtransfereinkommen findet aber manges Inflation nicht statt. Was entwertet wird bzw. nicht den „normalen“ Wertanstieg erfährt sind dagegen Kapitaleinkommen aus Zinsen wie z.B. Lebensversicherungen oder kapitalgedeckte Rentenversicherungen. Der normalen Umlageversicherung sollte das dagegen nichts machen.

    Den Punkt mit 40% importiertem Wertschöpfungsanteil habe ich nicht verstanden. Warum soll das irgendwie negativ für uns sein? Importierte Inflation konnte ich da jedenfalls nicht beobachten. Z.B. Kaffee ist billig wie nie.

    Gruss

    Uwe

  6. Pingback: Financial Repression – Von 81,9 Millionen Ignoranten legitimierte Umverteilung | volksbetrug.net

  7. Dieser Tage fällt mir immer wieder ein Zitat bzw. eine Charakterisierung des Deutschen von Carl Friedrich v. Weizsäcker ein, der schreibt:

    „Der Deutsche ist: absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typische Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage! Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein – auch das, was ihm noch helfen könnte.“

    Welche Menschenkenntnis spricht aus solchen Zeilen und welche Weitsicht aus dem Buch „Der bedrohte Friede“ aus dem dieser Auschnitt stammt!
    Spätestens nach der letzten Bundestagswahl muss jedem klar sein, daß durch demokratische Mechanismen keine Rettung erfolgen wird. Die „Eurogegner“ und andere nach einer Alternativen Suchenden krakelen zwar laut, sind aber dennoch in der absoluten Minderheit und werden gegenüber der passiven und indoktrinierten Mehrheit auch in Zukunft regelmässig marginalisiert werden.
    Sinnvoll wäre es nun, sich alleine, oder besser noch in Netzwerken, auf das Unvermeidliche vorzubereiten. Dabei spielen natürlich auch die persönlichen Ressourcen eine wichtige Rolle. Deshalb ist auch diese Empfehlung für die meisten Menschen nur bedingt hilfreich.

  8. Stefan Lehmann

    Finanzielle Repression: Arbeiter und Rentner finanzieren mit ihrer Altersvorsorge nur den Staat und können nicht mehr für sich selbst vorsorgen.

  9. Melcus Trajan

    Hier ein sehr guter Zusammenfassungsartikel der Deutschen Wirtschafts Nachrichten:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/31/prognose-2014-die-weichen-fuer-die-enteignung-der-sparer-sind-gestellt/
    Sparer, Rentner & Arbeitnehmer werden eiskalt rasiert!
    MfG
    Trajan

  10. Pingback: 21. Jahrhundert » Blog Archiv » Financial Repression – Von 81,9 Millionen Ignoranten legitimierte Umverteilung | Jenny´s Blog

  11. Die finanzielle Repression ist ein wenig wie der Frosch in einem Topf in dem das Wasser langsam erwärmt wird. Durch die langsame Erwärmung merkt der Frosch, respektiv der Bürger, gar nicht was mit ihm geschieht. Nicht nur, daß wir keine Rechnung, keinen Steuerbescheid, keine Kürzungsankündigung bekommen – die Regierenden müssen hierfür nicht einmal Gesetze erlassen, die Anlaß für einen Protest bieten. Die der finanziellen Repression zugrundeliegenden Entscheidungen werden offiziell nämlich von Nichtregierungsorganisationen wie der FED oder der EZB getroffen und diese sind, wie wir alle wissen, vollkommen eigenständig………………….
    Langfristig werden hier keinerlei Probleme gelöst, sondern es wird nur kurzfristig etwas Luft geschaffen. Während die Politik etwa immer noch die kapitalgedeckte Altersvorsorge mittels Riester- und Rürup-Rente propagiert, wird dieser Form der Vorsorge gleichzeitig die Grundlage entzogen. Den Provisionen der Vermittler wird dies sicherlich nicht schaden. Aber wenn dann in zwanzig Jahren aufgrund mangelnder Erträge aus einem wertlosen Kapitalstock Altersarmut auf breiter Ebene eintritt, wird der Konsum einbrechen und der Staat mittels Sozialleistungen kräftig zubuttern müssen. Die politischen Entscheider von heute werden dann aber nicht mehr im Amt sein, sondern ihre Inflationsgeschützten Alterssicherungssysteme geniessen.

  12. Hallo Jenny

    Ich finde diesen Artikel von Ihnen wirklich sehr gelungen.

    Mir ist es absolut unbegreiflich wie man diese ganzen offenkundigen Zusammenhänge nicht verstehen kann. Auch wenn ich über die Zeit von 1933 bis 1945 eine andere Position einnehme als die sehr große Mehrheit, die der eindimensionalen, populistischen und propagandistischen Geschichtsdarstellung folgt, kann ich bzw. können wir Aufgewachten sehr gut beobachten wie eine absolute Diktatur (für mich war der 22. September 2013 die wirklich letzte Möglichkeit zur Umkehr) errichtet wurde und wie einfach dies ist. Ob Drittes Reich, DDR, BRD (oder wie auch immer dieses besetzte Gebiet heißt, jedenfalls nicht Deutschland, weil dies nicht handlungsfähig ist) oder EU, hierbei handelt es sich alles um denselben Müll.

    Mich widern nur die ganzen Kommentatoren nach dem Zusammenbruch an, weil die sehr große Mehrheit wieder sagen wird, dass dies nicht bekannt war, die Informationen nicht vorlagen bzw. zugänglich waren oder die ganzen Dummschwätzer, die es schon immer gewusst haben, jedoch zuvor besonders eisern treudoof der großen Mehrheit gefolgt sind.

    Dieses Mal werden diese Ausreden dank des noch relativ freien WWW nicht funktionieren. Ferner informieren vereinzelt selbst die Propagandamedien (=Mainstream-Medien) über diese Zusammenhänge. Aber beim Thema Staatssimulation BRD verhält es sich doch genauso. Auch hier ist es mir absolut unbegreiflich wie man die offenkundigen Ungereimtheiten nicht wahrnehmen kann.

    Und wenn man versucht den Unwissenden diese Sachverhalte zu vermitteln wird einem gesagt, dass man zu komplex denken würde (kein Witz ist mir wirklich passiert) oder man wird mit der Verschwörungstheoretikerkeule bzw. der braunen Keule niedergeknüppelt. Bin nur gespannt, ob ich mit meiner Prognose aus Herbst 2011 richtig liegen werde und im Jahr 2014 (allerspätestens 2015) die Zwangshypothek kommen wird.

    Wie heißt es so schön:
    1. Wenn durch Wahlen wirklich etwas verändert werden könnte, dann wären diese schon lange verboten worden.
    2. Demokratie ist die Herrschaft der Dummen und Ungebildeten.
    3. Dummheit vermehrt sich wie die Ratten.

    • Hallo Sandra,
      Ihr Zitat:“Dieses Mal werden diese Ausreden dank des noch relativ freien WWW nicht funktionieren. Ferner informieren vereinzelt selbst die Propagandamedien (=Mainstream-Medien) über diese Zusammenhänge. Aber beim Thema Staatssimulation BRD verhält es sich doch genauso. Auch hier ist es mir absolut unbegreiflich wie man die offenkundigen Ungereimtheiten nicht wahrnehmen kann. “
      Hier die Antwort: (Umerziehung & Gehirnwäsche eines ganzen Volkes)
      http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/01/03/das-indoktrinierte-irresein/
      Viele Grüße

  13. Pingback: Vermögensaufbau: 1% Zins reicht nicht um 1% Inflation auszugleichen | Jenny´s Blog

  14. Pingback: Vermögensaufbau: 1% Zins reicht nicht um 1% Inflation auszugleichen | FreieWelt.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s