Video

exFed-Chef Alan Greenspan: „We can always print more money“

Advertisements

10 Antworten zu “exFed-Chef Alan Greenspan: „We can always print more money“

  1. Interessant, dass er hier euphemistisch deutlich sagt, dass das Geld $ (wie der Bruder €, da im Verbundsystem der FED) im wahrsten Sinne Wertlos ist.
    Wer ab hier nicht begreift, dass die deutschen wertvollen echten Güter (Export) gegen wertlosen Buntpaper & Schuldscheine eingetauscht wird.
    Dem ist nicht mehr zu helfen….
    Und für diese wertlosen Schuldscheine werden unsere wie anderswo auf der Welt Arbeiter zu billiglöhnen und armut verdonnert und Kriege geführt.
    Diese Mindestreserve-System der Bankenkartelle baut einzig auf vertrauen und glauben. Ergo ist dies die wahre Religion des 20 und 21 Jahrhunderts. Und die Bankenhäuser sind die Kathedralen und die Finanzexperten deren Hohe Priester.

  2. Es ist tatsächlich zum Mäusemelken.

    Deshalb traue ich mich mittlerweile auch zu behaupten, dass dieses ungerechte Spielchen noch sehr lange weiter geht. Da unendlich viel Geld gedruckt werden kann, kann das Spiel auch unendlich lange gespielt werden.
    Erst wenn es dem gemeinen Volk so schlecht geht, dass es anfängt sich zu wehren wird sich etwas anderes ausgedacht. Das muss nicht besser sein – aber es darf zu Beginn noch nicht durchschaut werden können. Denn einen Nachteil hat das jetzige System auch für die Profiteure: Auch für sie wird das Geld immer weniger wert bzw die Arbeitskraft der Menschen immer schwerer zu bekommen.

  3. Zitat:“ Gold ist die höchste Form der Bezahlung“
    Alan Greenspan
    Die Bankster können auch nur bis zu einem bestimmten Grade Geld drucken, denn gerät die Überschußliquidität in den Wirtschaftskreislauf, dann entfaltet sich die Inflation, respektive Hyperinflation:Nichtsdestotrotz werden die Preise aller Assets nach Herzenslust manipuliert. Wie hier beschrieben:
    *Link von der Moderation gelöscht*
    Das Geld wird nicht mehr als Tauschmittel eingesetzt, sondern als Waffe, zur Durchsetzung bestimmter Interessen. giftige CDS & Asset Back Securities…der Ausgang der Krise:
    *Link von der Moderation gelöscht*
    Der Artikel zeigt deutlich die Miesere und wer dafür bezahlen muß!
    MfG

    • Da hier meine Aussagen stark gekürzt, und damit aus dem Zusammenhang sind, bitte ich um völlige Löschung!

    • Es wurde nichts gelöscht, außer die Links. Der Text ist komplett erhalten und dem Thema dienlich. Soll ich es wirklich löschen, obwohl es ein gut durchdachtzer Kommentar ist?

    • @ Herkules

      Hier sollte nicht missioniert, sondern die eigenen Ansichten veröffentlicht werden. Dein Kommentar zeigt richtig wozu das massenhafte Gelddrucken führen könnte.
      Geld als Waffe mag ein Argument sein, sollte aber nicht als Tatsachenbehauptung dargestellt und mit einem Link „bewiesen“ werden. Das hast du nicht nötig.

    • Links zu DWN, Kopp und Co, werde ich künftig löschen.

  4. Ich möchte, daß meine Kommentare gelöscht werden, da der beabsichtigte Zweck nicht erfüllt wird. Viele Sachen die angesprochen wurden ,werden überhaupt nicht verstanden und als „Chaos“ abgetan. Das politische Kabarett ist damit in Deutschland absolut mausetod, deshalb haben sich solche Titanen, wie Pispers, Hildebrand und Schramm & Priol verabschiedet. Ich gedenke Ihnen zu folgen, da ich mir, wenn ich einen Link setze, auch dabei etwas denke!
    Die Grundlagen des Falschgeldsystems als auch der geschichtliche Hintergrund sind bei der Masse der Leute nicht präsent, bzw. werden von einem völlig anderem Punkt aus (Ausland) interpretiert. Arnulf Baring der große Historiker fand dazu deutliche Worte. Es kostet mich eine Menge Zeit ,diese Artikelverlinkungen herauszusuchen und ich werde deshalb davon Abstand nehmen.
    MfG

    • Sorry, ich lösche keine Kommentare. Ich finde deine Kommentare gut, nützlich, durchdacht und immer eine lesenswerte Ergänzung. Bei Links bin ich u.a aus Gründen der politischen Korrektheit vorsichtig. Man kann deine Kommetare auch ohne Links gut verstehen. Links zu normalen Medien und Blogs werde ich auch nicht löschen. Ein kleiner Hinweis noch: Wer hier was schreibt, stellt seinen Text als Kommentar online. Mit dem Absenden geht der Text an WordPress über. Ich als Blogbetreiberin habe sowas wie das „Hausrecht“ und entscheide, was hier stehen darf und was nicht. Hierbei spielt mein Interesse eine große Rolle. Dabei achte ich auf Vielfalt und viele verschiedene Meinungen. Ich werde niemals einen Kommentar abändern. Manchmal lösche ich Sätze, Absätze oder eben Links; kennzeichne das aber immer so, dass es alle verstehen können.

      lg

  5. „Links zu DWN, Kopp und Co, werde ich künftig löschen.“

    Eine gute Entscheidung,Jenny
    Gratulation
    Gerade bei DWN sitzen die übelsten Kommentarzensoren der „alternativen“ Medien…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s