Europawahl: Die neue Gefahr von rechts

25. Mai 2014 wählen wir das EU-Parlament. Doch seit einiger Zeit zeichnet sich eine wachsende Gefahr vom rechten Rand ab. Die Ideologie ist mitten in der Gesellschaft angekommen und zeichnet sich durch eine gefährliche Zustimmung der breiten Bevölkerung aus.

Die neuen rechten Kräfte wollen, dass „alle Menschen Brüder werden“. Mit solchen Parolen will man die Menschen gleichschalten und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit vermitteln. Wer das nicht möchte, wird sofort diffamiert und als „anti-europäisch“ abgestempelt. Schon in früheren Diktaturen auf deutschem Boden hat man Kritiker als „anti-deutsch“ beschimpft; heute passiert das gleiche. Aus national wurde kontinental – die Methoden sind die gleichen. Natürlich geben auch die neuen (Ver)Führer nicht zu, was sie vorhaben. Über die gleichgeschalteten Medien impft man der Bevölkerung ein, dass es um Friede und Wohlstand gehe.

Einschnitte und zentralistische Planung müsse man hinnehmen, sagt man uns. Die neuen Rechten streben ein europäisches Großreich an. Auch eine umfangreiche Militarisierung ist in Planung. Was wir hier beobachten ist das Aufkeimen eines EU-Großreiches, das seine Bürger überwacht und Kritiker mundtot macht. Wie so oft in der Anfangsphase einer rechten Diktatur machen die meisten Menschen mit. Vor allem die Deutschen bemerken den Schwindel erst, wenn sie wieder in ihren Wohnungen erfrieren oder in Schützenkräben verrecken.

Wer das EU-Großreich nicht möchte, hat keine Chance in den Medien. Zwangsfinanzierte TV-Standrichter wie Lanz wollen „ein klares Bekenntnis zu Europa“: Ein Reich. Ein Volk. Eine Führung. Journalisten, die das nicht möchten, werden gnadenlos abgesägt. Das elitäre Propagandapack bestimmt, was politisch korrekt ist und was nicht. Man muss sich mal überlegen, was in der Vergangenheit schon alles politisch korrekt war. Vieles davon wäre heute kriminell. Die meisten Gegner des EU-Großreiches sind nicht gegen Europa. Im Gegenteil: Echte Demokraten wollten ein Europa der Mitbestimmung, frei von Zentralismus, bedingungslosen Bankenrettungen, Spardiktaten, NSA und Lügenpropaganda. Wer das EU-Großreich ablehnt, will nicht automatisch einen Nationalstaat. Es gibt auch EU-Kritiker, die ein demokratisches Europa möchten. Es gibt nicht nur „pro“ oder „contra“. Die neue rechte Propaganda implementiert gezielt eine gefährliche Stimmung zur Gründung des neuen EU-Großreiches: „Wer nicht bedingungslos und vollumfänglich mitmacht, ist dagegen“.

Man sollte nicht alle Macht an eine kontinentale oder nationale Stelle geben. Demokratisch wäre es, wenn alle Macht vom Volke ausginge; von jeder einzelnen Person. Am 25.05.2014 liegt die Entscheidung bei den Bürgern: Wollen wir den neuen rechten Kräften erlauben, ein faschistisches Großreich auf europäischem Boden zu errichten, oder wollen wir das nicht? Erkennt die Signale: Die Ideologie ist da, die Pläne zur Gründung eines Großreiches sind da, die (Ver)Führer sind da, das Militär ist da, die Ablenkungspropaganda ist da, die elitären Standrichter sind da und eine breite Zustimmung bei den Bürgern ist da. Viel mehr Zutaten braucht eine neue rechtsradikale Diktatur nicht.

Ach ja noch was: Ich möchte die EU weder mit dem dritten Reich, noch mit der UdSSR vergleichen. Die EU ist etwas neues und anderes. Viele Signale und Prozesse sind zwar ähnlich, haben aber eine neue Qualität. Die EU ist eher ein Gebilde, das man „viertes Reich“ nennen könnte.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

36 Antworten zu “Europawahl: Die neue Gefahr von rechts

  1. Jenny hat die Gefahr richtig ausgemacht, rennt aber wie alle Einäugigen mit dem Blinden weiter und voll gegen den Baum! Deshalb sagt der Blinde zu Jenny (und allen anderen Einäugigen) das habe ich kommen sehen!
    Reinhard Mey redet Klartext:

    und

    Frau sollte tiefer in die Materie einsteigen und Arnulf Baring lesen.
    Mahlzeit auch und bis neulich!

    • „…das habe ich kommen sehen!“

      Diesen Satz könnte man auch sagen, wenn man Sperma auf der Brille hat. *lach*

      lg

  2. Welche neue, rechte Propaganda? Welche rechten Kräfte wollen nach Deiner Interpretation ein faschistisches EU-Großreich errichten? Habe ich was verpasst?

    Ich vermute, das sind bloss mal wieder Aufreger-Worthülsen, um ein bisschen Aufmerksamkeit zu heischen?

    Vielleicht definierst Du erst mal, was Du denn unter politisch rechts verstehst und verrätst. welche konkrete Propaganda Du meinst.

    Gruss
    Uwe

    • Ich will mit meinem heutigen Artikel Menschen ansprechen, die das System schon ein bisschen mehr durchschauen. Menschen wie dich, die noch am Anfang der Erkenntnis stehen, spreche ich dann ein andermal wieder an. Nix für ungut. Um deine Fragen zu beantworten: Die neue rechte Kraft ist meiner Meinung nach die sog. „politische Mitte“ und die Propaganda ist die Mainstreampresse sowie die staatliche Zwangspresse.

      lg

    • Da stehe ich wohl wirklich am Anfang. Tolle Sache, dass es Menschen gibt, die das durchschauen. Sind das dieselben, die auch das mit der Mondlandung durchschaut haben?

      Gruss
      Uwe

  3. Hier schießt jemand schärfer, als Granaten-Uschi:
    http://gerhardbreunig.de/b2evolution/blog1.php/granaten-uschi-jpg
    Darum große Windelkanonen: Feuer frei!
    Bis neulich!
    LG

  4. Jenny, ein wichtiger Beitrag. Wieder einer, der es mir erspart, selbst zur Feder zu greifen und dies zu thematisieren, um nicht zu ersticken.

    Diese relativ junge Ideologie eines Pro-Europa-Wahns, welcher besser Pro-EU-Diktatur-Wahn lauten müsste, kann jedoch nicht auf das rechte Spektrum reduziert werden. So wie du es allerdings im Kommentar präzisiert hast, ist es stimmig. Es ist nun gerade eines der Probleme, dass fast das gesamte politische Parteien-Spektrum EU-hörig ist. Egal, ob grün, rot, gelb oder schwarz, alle sind wie bekifft von ihren Großreichsträumen. Und gehen jedem an die Gurgel, der nicht – wie Du schriebst – „bedingungslos und vollumfänglich mitmacht“. Ich bin im freien Geist der siebziger Jahre sozialisiert und kann es noch immer nicht fassen, wie schnell nach Beendigung des Ost-/West-Konflikts die Deutschen in die nächste Diktatur rutschen. Und es nicht bemerken? Eigentlich undenkbar. Das vierte Reich – danke auch für diese treffende Bezeichnung – ist in seinen Anfängen arbeitsfähig.

  5. EU-Großreich = EUdSSR
    Von wo kommt tatsächlich die Gefahr?

    Die EUdSSR ist nach Nordamerika der zweite Baustein der NWO.
    Daher müssen wir das Thema eingebettet sehen in einen größeren Rahmen, in eine Gesamt-Strategie der Globalisten (siehe auch z.B. Wallstreet- und Pentagon-Strategie-Berater Thomas Barnett in „Blueprint for action“):

    >Die Zerstörung und Zersetzung der Völker und Nationen ist erkennbar u.a. in 5 Strategie-Strängen – die zu einer Gesamt-Strategie wie folgt zusammengefaßt werden können:

    (1) militärische Besetzung: die Globalisten stehen mit ihren Söldnern in 130 Staaten auf 700 Stützpunkten – und halten ihre Statthalter dort unter Aufsicht und so in Schach.

    (2) wirtschaftliche Besetzung der Staaten: Durch ihre militärische Präsenz erzwingen die Globalisten das ungehinderte Hereinfließen von Investitionen und Herausfließen von Profiten – und die Annahme ihres Dollars. Siehe TTIP, Derivate u.a.

    (3) Enteignung der Nationen: Die Kriege und ständigen Umsturzversuche seit 200 Jahren gegen die Völker und Nationen haben das Ziel der Befreiung der Nationen von ihren eigenen Ressourcen (Öl,…) und ihren Zentralbanken. Die Geldschöpfung aller Nationen soll in die Hände der Internationalisten gelangen – und dort verbleiben.

    (4) Die kulturell-mediale Zersetzung der Werte und Traditionen und das Einpflanzen neuer Werte durch Hollywood und Co. bereiten die Menschen mental auf ihr künftiges Dasein als entwurzelte Welteinheitsmenschen, Zombies – und am Ende als Biomasse vor.

    (5) volkliche Zersetzung und Austausch der Menschen und Völker

    a) Dies geschieht durch die Forcierung der Einwanderung von orientalischen und negroiden Menschen nach Europa.
    b) Um sie zu instrumentalisieren als Lohndrücker
    c) und durch Rassenmischung bzw. Rassenkrieg in Europa die bisherige ethnische, kulturelle, werte-mäßige und soziale Struktur zu zerstören
    d) und letztendlich durch dieses geschaffene Chaos einen möglichen Widerstand gegen die NWO zu verunmöglichen. („teile und herrsche“)

    e) Und um damit aus diesem Chaos die Grundlage zu setzen für die endgültige neue Ordnung (= Neue Welt-Ordnung) zu schaffen. Denn ein in sich einiges Volk bzw. eine Nation unter einer klaren Führung ist die letzte organisierbare Formation zur Solidarisierung gegen die NWO, die zerstört werden muß. Genau das wissen die Internationalisten – und handeln. Und genau nach dieser Strategie werden die noch verbleibenden selbständigen und selbstbewußten Nationen und Völker zersetzt bzw. mit Krieg überzogen. Und ihrer Führung beraubt.<

    Auszug aus der brandaktuellen Studie, die auch die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und NLP berücksichtigt.
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    Zusammenfassung: http://www.gsm-grunwald.de/Gehirnwaesche_Zsfg.pdf http://www.gehirnwaesche.info/

  6. Rückblick.
    Nach 1945 lautete die Devise nie wieder die Scheisse 1939 – 1945.
    In den 60 und 70 igern gab sehr gute Denkansätze diesem Wunsch Nachhaltigkeit einzuhauchen. Die wurden im wesentlichen nicht ernsthaft und breit zur Kenntnis genommen, geschweige denn umgesetzt.
    Darauf Folgte die Phase des Schaffens, Wohlstand Frieden Gerechtigkeit Menschenrechte usw. Einwandfrei richtige Zielsetzungen. Nach dem Ende des Kalten Krieges schien das Ziel Realisierbar. Die Devise eine Bessere Welt gestalten schaffen. Innzwischen zeigt es sich das dies nicht so einfach machbar ist es harkt an allen Ecken und Enden ganz gewaltig. Das richtige und wünschbare verabschiedet sich zunehmend aus der Realität.
    Jetzt folgt die 3. Phase ,eingeleitet. Das Ziel mit Brachialgewalt erzwingen.
    Doch genau das wird unvermeidlich scheitern.
    Was ist im Kern schief gelaufen???
    Jene Massnahmen die letztlich zum Erfolg geführt hätten wurden nicht eingeleitet und umgesetzt.
    Eine scheinbare Kleinigkeit, Denkansatz, ist schief gelaufen.
    Der falsche, gewählte Denkansatz lautet das Ziel schaffen.
    Der richtige Denkansatz wäre gewesen die Voraussetzungen und Massnahmen einleiten die, die Realisierung des Zieles real MÖGLICH gemacht hätten. Eine der Kernvoraussetzungen ist längst verpasst die langfristige Begrenzung der Weltbevölkerung verknüpft mit einer rundum soliden auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Wirtschaftspolitik die sich an den gegebenen realen Möglichkeiten des Planeten orientiert.
    Tja Pech für die Menschheit. Das Wissen um diese Zusammenhänge ist längst bekannt. Mit der Umsetzung dieses Wissens hat es ganz gewaltig geklemmt. Eine exzellente ganz grosse Chance ist längst verantwortungslos und leichtfertig verbraten.
    Tja so ist es nun mal (leider) das Wesen des Menschen, der kapiert erst wenn es längst zu spät ist.

  7. Du irrst, Jenny.
    Du hast zwar richtig erkannt, daß der Faschismus in Europa stark an Boden gewinnt, und Du hast richtig erkannt, daß es 30 Sekunden vor 12 ist.

    Aber Du verortest diese Gefahr falsch, nämlich rechts. Vergiß bitte eines nie: Auch der National-Sozialismus war ein Sozialismus!!

    Links, das ist Umverteilung, Kollektivierung, Gleichmacherei (Volksgemeinschaft), Gesinnungsdiktatur.
    Rechts, das ist Freiheit, Eigenverantwortung, Leistungsbereitschaft.
    Die Faschismen in Deutschland und in der Sowjetunion waren links, und auch der Faschismus, der in Europa nach der Macht greift, ist ein linker Faschismus!
    Hitler hat kurz vor seinem Ende bedauert, das Bürgertum, also die Rechten, nicht entschieden bekämpft zu haben. Und Goebbels hat schon 1931 verkündet, daß die National-Sozialisten die Linke in Deutschland sind. Lies in den Archiven nach!

    Nochmal zum Mitschreiben: Auch der National-Sozialismus war ein Sozialismus!!

  8. Was macht einige hier so sicher, dass wir es mit neuen Rechten zu tun haben? Da werde ich einige einer Illusion berauben müssen. Bereits das NS-Regime war ein linkes Regime (auch wenn ich nichts von diesen politischen Propagandamodellen Rechts-Links bzw. Rechts-Mitte-Links halte). Einige werden jetzt bestimmt wie der Pawlowsche Hund reagieren. Die Wahrheit kann von Zeit zu Zeit hart sein. Ferner möchte ich noch anmerken, dass das NS-Regime nur aufgrund des Ausstiegs aus dem bis heuer bestehenden Wirtschafts- und Finanzsystems derartig dämonisiert wird (im Dritten Reich ist dadurch die Wirtschaft stark floriert, während in den anderen Staaten Krisenstimmung angesagt war und diese unbedingt einen Krieg brauchten). Dies bedeutet jetzt nicht, dass in der Zeit zwischen 1933 bis 1945 alles Gold war was glänzt. Außerdem darf nicht vergessen werden, dass ohne die Unterstützung (vor allem monetärer Art) von GB, City of London, USA sowie des Vatikans und den Zionisten im Allgemeinen die NSDAP es nie an die Macht geschafft hätte. Ferner konnte das NS-Regime nur dank eines Staatsstreiches (=Reichstagsbrand) seine ganze Macht entfalten (vgl. auch Urteil Tribunal General vom 6. Januar 1947). Und ohne NS-Regime keine Staatsgründung von Israel.

    Außerdem ist die Fremdverwaltung dieses Landes bereits mit Inkrafttreten der (völkerrechtswidrigen und nichtigen) Weimarer Reichsverfassung erfolgt. Verfassung ist irreführend, weil es sich wie beim Grundgesetz nur um ein Besatzungskonstrukt handelt. Hierzu muss man nur einen Blick in den Art. 178 WRV werfen. Ohne die WRV wäre niemals das Diktat von Versailles möglich gewesen. Weiter können bestehende Gesetze und Verordnungen, die aus einer anderen Verfassung (von 1871) abgeleitet werden nicht gleichzeitig fortbestehen, sondern müssten alle angepasst und erneut verabschiedet werden. Ferner ist sehr häufig nur von einer Geschäftsordnung die Rede (im Grundgesetz findet dieses Wort keine so häufige Verwendung wie in der WRV). Fazit: In der Weimarer Republik herrschten somit ähnliche chaotische und anarchische Zustände wie heuer in der BRD (oder wie auch immer sich dieses Land nach 1990 nennt).

    Nach dieser kleinen Exkursion möchte wieder zurück zum Dritten Reich. Wie ich bereits zuvor ausgeführt habe wurde das Dritte Reich nur aufgrund des Ausstieges aus dem Finanzsystem platt gemacht. Ob dies auf ganzer Linie ein abgekartetes Spiel war oder das NS-Regime sich ähnlich verselbstständigt hatte wie einst Hussein (Irak) oder Gaddafi (Libyen) kann ich nicht abschließen beurteilen, jedoch ist dies sehr wahrscheinlich. Fakt ist auch, dass das NS-Regime bereits das Ziel der Vereinigten Staaten von Europa hatte. Ich möchte auch daran erinnern, dass auf der einen Seite einige Akteure des NS-Regimes nach 1945 im Rahmen von nicht rechtsstaatlichen Prozessen verurteilt wurden, jedoch gleichzeitig viele NS-Akteure hohe Positionen in der Wirtschaft, in der BRD einahmen. Andere wiederum gründeten die Bilderbergergruppe bzw. wurden dort Mitglied oder sie arbeiteten bei den Vorstufen zur Gründung der ganzen Vorstufen zur EG (heutige EU) wie z. B. Montanunion mit. Der Grundstein des heutigen Euros wurde bereits 1970 gelegt/beschlossen.

    Wie einige jetzt sehen, gehen diese Planspiele schon viel länger (für besser Informierte ist dies keine Überraschung, weil die Politclowns nur Marionetten von Illuminaten, Logen, Freimauern, CFR, Trilaterale Kommission, Atlantik Brücke und sonstigen Geheimgesellschaten sind, die generationübergreifend planen).

    Das größte Problem sind jedoch die sehr große Mehrheit der Menschen, die treudoof bei den Scheinwahlen (in der BRD nichtig) immer wieder dieselben Politclowns wählen, obwohl diese immer das Gegenteil machen von dem was das Stimmvolk möchte. Letztendlich spielt es keine Rolle welche Partei (CDU, CSU, FDP, SPD, Die Grünen, Die Linken, Die Piraten, AfD usw. usf.) gewählt wird, weil diese alle von denselben Mächtigen lanciert und gesteuert werden. Die regelmäßigen Wahlergbnisse machen mich regelmäßig absolut fassungslos, weil ich mich inständig frage: wie kann man immer wieder dieselben Parteien und Politclowns wählen, obwohl angeblich bis 90 % mit deren Arbeit unzufrieden sind? Aber wer noch nicht einmal die ganzen Entscheide des Bundesgrundgesetzgerichts aus dem Jahr 2012 (19. Juni 2012 (2 BvC 2/10), 25. Juli 2012 (2 BvF 3/11, 2 BvR 2670/11, 2 BvE 9/11) und 12. September 2012 (2 BvR 1390/12, 2 BvR 1421/12, 2 BvR 1438/12. 2 BvR 1439/12, 2 BvR 1440/12, 2 BvE 6/12)) verstanden hat und 2013 wieder dieselben wählt, obwohl Gysi Anfang August 2013 auf Phoenix sagte, dass das Besatzungsstatut weiterhin gültig ist (=> Staatssimulation BRD), ist nicht mehr zu helfen.

    Die EU braucht kein Mensch. Die einzigen, die die EU und den Euro brauchen ist die Wirtschaft sonst niemand. Und alle die hier groß schreien mit Personenfreizügigkeit, Schengen & Co. muss eines im Klaren sein, dass fast auschließlich nur Kriminelle hiervon profitieren und dies ganze nur dem Ziel der Eine-Weltregierung sowie der Zersetzung und Austausches der angestammten Bevölkerung dient. Wer ökonomische Gründe anführt zeigt nur: Gier frisst Gehirn und ohne Gehirn herrscht Korruptheit, Primitivität und Rückständigkeit. Ferner zeigen all diese Leute, dass sie das Wirtschafts- und Finanzsystem bis heuer nicht verstanden haben. Auch wenn die Masse der Menschen mangels Intelligenz dies nie verstehen werden, werden die selbsternannte Elite an der Unterschätzung der exponentiellen Komponente und den hieraus resultierenden Auswirkungen/Folgen scheitern. Die Folgen werden dennoch Katastrophal sein, weil deren Ziele schon sehr weit fortgeschritten und durch die Balkanisierung der EU irreversible Schäden entstanden sind.

    Ich beende an dieser Stelle meinen Kommentar, damit er nicht zu lang wird.

    • Harter Tobak, den ich interessiert lese aber niemals schreiben würde.

    • @jennyger:
      Könnten Sie bitte Ihre Aussage „harter Tobak“ in diesem Kontext präzisieren (passt nicht ganz zum übrigen Text Ihrer Antwort)? Hierfür im Voraus besten Dank.

      Ich habe nicht ohne Grund geschrieben, dass die Wahrheit manchmal sehr weh tun kann (=> Ist die Wahrheit zu hart, bis du zu schwach! *megalach*).

      Durch die Öffnung der Archive kommt immer mehr Wahrheit über die Zeit zwischen 1933 und 1945 ans Licht (dementsprechend sind unsere Politclowns auch besonders leicht erpressbar, weil die sehr viele Unwahrheiten verbreiten). Interessant ist auch, dass die Historiker im Ausland viel selbstkritischer über die Gründe des Zweiten Weltkriegs sprechen (dort wird auch von einem Zweiten Dreißigjährigen Krieg gesprochen (d. h. I. und II. Weltkrieg sowie das Diktat von Versailles werden nicht wie hier als unabhängige Ereignisse gesehen, sondern als eine Einheit)). Gilt aber auch in Bezug des Ersten Weltkrieges. Nur deutsche Historiker halten an der deutschen Alleinschuld fest.

      Für viele mag das alles politisch inkorrekt sein. jedoch ist es die absolute Wahrheit und die können die allermeisten nicht akzeptieren („Deutsche“ tun alles um schuldig zu sein, obwohl es hierzu gar keinen Grund gibt (vgl. z. B. die Geschichte von Großbritannien, City of London, Frankreich, USA und Israel (lachen sich alle über unsere Dummheit schlapp).

      Einen Aspekt, den ich noch nachreichen möchte ist, dass bereits Anfang der 1920er Jahre der Plan der Vereinigten Staaten von Europa mittels der Paneuropa-Idee angestrebt wurde. So neu ist die ganze Idee gar nicht.

    • Ich glaube nicht, dass heutige politische Entscheidungen so wesentlich an der Kriegsgeschichte unserer Vorfahren hängt. Geschichte ist nicht mein Thema; ich kenne mich damit nicht aus.

    • Sandra, Sie sind eine bemerkenswert kluge Frau, aber Sie sollten bedenken, daß wir in einer Welt der universellen Täuschung leben, und Archipel Gulag und die faschistische DDR sollten Warnung genug sein. Sein Sie klug wie der Preußenkönig Friedrich der II. und raffiniert wie der sächsische Minister & Staatsmann Brühl! Um Ihrer selbstwillen verschließen Sie solche Gedanken im hintersten Gehirnsstübchen.
      Auch wenn man die Wahrheit weiß, sollte man sie nicht überall unbedingt äußern!
      MfG

  9. Zur Erinnerung an das Deutsche Volk:
    *Link von der Moderation gelöscht*
    MfG

  10. Da ist wieder das Dilemma: Intelligente, und von mir hoch geschätzte Menschen beenden bei kognitiven Dissonanzen (gugeln!) mit Sprüchen wie „da kenne ich mich nicht aus“ die Diskussion und weigern sich, weitere Informationen zum Thema in ihre Überlegungen einfließen zu lassen.

    Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
    (Kein Vorwurf an Jenny, das ist einfach menschlich.)

    Sandra hat bemerkenswert gut verstanden, wie der Hase läuft.

  11. @Herkules: Was sind denn das für eine nebulöse Warnung an Sandra? Geht es nicht etwas präziser?
    Glauben Sie etwa, dass uns schon daher der Himmel auf den Kopf fällt, weil wir politische Gegebenheiten diskutieren? Derzeit wird dies noch nicht sanktioniert, wenn auch die EU bereits an entsprechenden Gesetzesvorgaben arbeitet, um jegliche Kritik ersticken zu können. Aber vielleicht meinten Sie auch etwas ganz anderes.

    @Jenny: Ich bin überrascht, dass Dich Sandras Beitrag derart überrascht, weil Du das aktuelle politische Geschehen oft punktgenau analysierst.
    Der ‚harte Tobak‘ nun ist nur die logische Vorgeschichte zur heutigen Situation – beide sind verflochten und das eine gäbe es vermutlich nicht ohne das andere.
    Als wesentlich härteren Tobak empfand ich die alternative 9/11-Annahme, weil ein Angriff auf das eigene Volk wohl den Gipfel der Ignoranz einer Staatsführung gegenüber allen Werten seiner vorgeblich zivilisierten Gesellschaft darstellen würde..

    • Hallo Andre,
      Ich habe mich sehr deutlich ausgedrückt, denn schriftlicher als schriftlich geht nicht. Sandra weiß, daß ich viel von Ihr halte( sie ist dem Normalmichel um Lichtjahrzehnte voraus!), und deshalb habe ich auch an dieser Stelle sehr deutlich gewarnt! Sie haben für das, was kommt keine feinen Antennen, daher lesen Sie Orwells 1984 oder Daniel Estulin oder Pasternacks Dr. Schiwago, dann wirds sehr deutlich! Im Hintergrund werden die großen Kanonen aufgefahren…wer nicht bei 3 im Schützengraben oder Bunker ist, ist erledigt!
      Manchmal muß man jemanden auch vor sich selbst beschützen! Nur der Kluge wird bestehen!
      MfG

  12. Liebe Jenny, eines ist grundlegend falsch! Es ist nicht das Rechte Lager – was ist Links; Was ist Rechts? Was wir hier haben ist eine übergriffige faschistoide EU-Diktatur – geführt von der etablierten Links-Sozialistischen CDU/CSU/LINKE/GRÜNE etc. Alles eine einzige Linkskurve die über die Protokolle 1948 versucht Deutschland auszulöschen. Wenn Du schon nicht Baring lesen willst, lies Schachtschneider! Und befasse Dich etwas tiefer mit Staats- und Völkerrecht!

    Erst Denken und dann erst was von sich geben!

    • Ist doch egal ob man die EU-Großreichsverfechter links oder rechts nennt. Das was sie machen ist undemokratisch – so oder so.

      lg

    • gradischnik

      Erst Denken und dann erst was von sich geben!
      Ich kann ja deinen Kommentar nachvollziehen, aber dein Schlußsatz ist unfair.
      Jenny hat eine gute Vorlage gegeben, und ich bin Sandra sehr dankbar für ihren ausgezeichneten Kommentar. Dazu muß ich weder Baring noch Schachtschneider lesen. Muß mein Gehirn nicht noch mehr zusülzen.
      Wenn man sich mit dem Begriff „Freiheit“ auseinandersetzt und sich vorstellt, wie deutsche Auswanderer in den vergangenen Jahrhunderten dieselbe erlangen wollten, indem sie in Amerika, Australien, Russland eine neue Heimat suchten, staunt man doch nicht schlecht. Hätten sie doch gut daran getan, jegliche mitreisenden Pfaffen und freimaurerisches Ungeziefer gleich auszusortieren. So haben sie doch gleich die neuen Ketten im Gepäck gehabt.
      Hätten sie das wohl auch getan, wenn sie nur geahnt hätten, das sie ihre Kinder für militaristische Zwänge und ihre neue Freiheit opfern müssen.?
      Für mich sind unsere sogenannten großen Deutschen wie Friedrich der Große, Bismarck nur kriegsgeile großmachtstrebende Drecksäcke, die unnötige Kriege geführt haben. Ist doch seltsam, wie nach der franz. Revolution (Freiheit, Gleichheit Brüderlichkeit) ein halber Kontinent von Napoleon rekrutiert wurde. Keiner beschimpft diese Kreatur als kriegsverbrecher und Menschenschlächter. Er wird vielmehr als Nationalheld gehandelt.
      Ich sehne mich nur nach meiner Freiheit und ich würde sie gerne ausleben, aber es gibt keinen Platz auf der Welt, wo das möglich ist. Es gibt immer nur ein kleines bißchen Freiheit und schon sind die Zecken wieder da. Die widerwärtigen Parteien, selbsternannten Führer, das ganze Ilimuminaten und Freimaurerpack. Das alles hatte immer ein spezielles System in den vergangenen Jahrhunderten. Es wird nicht mehr lange dauern, dann geht das ganze Spiel wieder von vorne los…….und wir werden es alle, jedenfalls die meisten bald zu spüren bekommen.

  13. Pingback: Europawahl: Die neue Gefahr von rechts | FreieWelt.net

  14. @Herkules:
    Warum bringen Sie derartige Formulierungen zu Anwendung?

    Ich schreibe nichts besonderes. Das kann jeder wissbegierige Mensch selbst rechercherieren (=> alle Informationen sind frei zugänglich). Also keine Bange. Und selbst wenn mir etwas zustoßen sollte, habe ich zuvor die Informationen unter die Internetgemeinde gebracht. Aber ich bin nur ein winzig kleines und sehr schwach leuchtendes Sternchen am Nachthimmel (= absolut ungefährlich für die Herrschenden, weil ich kein Zugang zu geheimen Informationen habe).

    Auf diese Weise kann wirklich niemand mehr behaupten, dass die Informationen nicht vorlagen/zugänglich oder bekannt waren. Teilweise berichten sogar die Propagandamedien darüber.

    @jennyger:
    Ich selbst habe auch lange Zeit geglaubt, dass die Geschichte vor 1950 kaum eine Rolle spielt und diese nur aus Geldgier einiger Akteure (=Aasgeier) zum eigenen Vorteil vorsätzlich missbraucht wird. Mich hat erst das Urteil des Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag vom 3. Februar 2012 richtig wach gerüttelt, weil ich erst dadurch mich dazu durchringen konnte mich auch mit diesem Teil der Geschichte ernsthaft zu befassen. Ich habe mich bereits zu meiner Schulzeit sehr für Geschichte interessiert, jedoch konnte ich mich für die Zeit zwischen 1933 und 1945 nicht begeistern. Dies liegt vor allem daran, weil ich mit dem in dieser Zeit gelebten Personenkult bzw. dem Personenkult im Allgemeinen nichts anfangen kann (=ekelt mich an bzw. langweilt mich). Nach meiner Auffassung dient der Personenkult primär nur dazu seine eigene Verantwortung an eine bestimmte Führungsfigur abzugeben und seine Hände in Unschuld zu waschen.

    Ich kann Ihnen daher wirklich nur empfehlen sich ebenfalls mit der Geschichte zu befassen und diese Begebenheiten nicht außer Acht zu lassen, weil dadurch wirklich vieles klarer wird (z. B. welche Psychopathen hier am Werk sind).

    • Hallo Sandra,
      Das viele Informationen im Netz „noch“ zugänglich sind, ist korrekt, aber das wird nicht so bleiben, denn die Vorbereitungen der NWO sind fast abgeschlossen…vor einem Hurrikan ist es in der Atmosphäre auch sehr“ruhig“, bis dann die Hölle losbricht. Verfolgen Sie genau die Nachrichten aus den VSA und lesen das Buch „Black Hawks over America“ dazu noch Daniel Estulin usw.
      Die Inschrift der Guidestones of Georgia ist kein Fake, genauso wie die Millionen Särge im Mittleren Westen.
      Obacht geben & länger leben sagt der Hesse!
      MfG

    • Ich plane hier auf dem Blog einen „Chat“ zu installieren, wo wir uns dann ab und zu zum Kaffekränzchen treffen können. Hättet ihr Interesse?

    • Extra für Sandra:

      und

      und:
      „Währungskrieg – Wirtschaftskrieg – Krieg“ gilt auch heute noch!
      Haupttenor auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos:
      http://21357.seu.cleverreach.com/m/7176279/115429-464e7c07fff43d0af24ce70febbb0ab3
      Obacht geben und länger leben!
      Liebe Grüße
      Herkules

    • @Herkules:

      Vielen Dank für diese Videos. Genau solche Aussagen, die mir im Übrigen bekannt sind, haben meine Meinung/Position gefestigt und bestätigt. Ich interessiere mich seit meinem 10ten Lebensjahr für Politik und seit meinem 11ten Lebensjahr für Wirtschaft (Geschichte lief immer neben her (außer die Zeit 1933-1945)). Seit meinem 12ten Lebensjahr ist mir endgültig bewusst, dass es in der Politik nur daraum geht wie komme ich an die Macht und wie bleibe ich an der Macht ohne viel tun zu müssen. Zu diesem damaligen Zeitpunkt hatte ich noch keine Kenntnisse von den ganzen Geheimgesellschaften. Ich habe bis heuer kein Grund gefunden warum ich meine Meinung ändern sollte. Ich finde, dass es immer schlimmer wurde und noch nicht einmal den Ansatz einer Verbesserung zu erkennen ist. Traurig aber wahr. Das einzige was mich noch fassungsloser ist, dass der Pöbel von der Straße diesen Politclowns auch noch treudoof folgt. Und soviel zum Thema aus der Geschichte lernen.

      Ich finde es zwar süß, dass Sie sich Gedanken um meine Sicherheit machen, jedoch denke ich nicht, dass die Herrschenden mich für gefährlich einstufen, weil die Menschen mich doch gar nicht verstehen und mich i. d. R. nur für eine Spinnerin halten bzw. mich nur auslachen (=> Verschwörungstheoretikerin etc.). Dies dürfte allerdings auch daran liegen, weil mich mehr für die Gesamtzusammenhänge interessiere und nicht nur für Teilaspekte. Darüber hinaus bin ich alles andere als eine „Rampensau“ und eine miserable Rhetorikerin noch dazu.

      Ich stimme Ihnen absolut zu, dass die Informationen noch relativ frei im Internet zugänglich sind. Aber wenn die richtigen beseitigt werden (d. h. es bleiben nur die Vernunftbegabten und wirklich Anständigen über), dann darf man die Weltbevölkerung sehr gerne auch auf 400 Mil. Menschen reduzieren. Denn sonst wird es keine bessere Welt geben. Mich erstaunt es sowieso warum die USA trotz dieser immensen Verbrechen (seit dem amerikanischer Bürgerkrieg, der meines Wissens noch immer andauert, weil aktuelle US-Flagge ist die Kriegsflagge) auf der ganzen Welt immer noch von so vielen angehimmelt wird.

      @jennyger:
      Ich selbst bin weder in Facebook/Xing noch auf Twitter und sonstigen sozialen Netzwerken aktiv. Ich bin auch keine Chatmaus. Ich schreine -sofern ich es für sinnvoll erachte- lediglich Kommentare zu einzelnen Artikeln und halte von Twitter und Chatten nicht viel. Ich schaue auch nicht jeden Tag auf Ihrem Blog vorbei. Auf Ihren alten Blog bin ich nur durch Zufall aufmerksam geworden und besuche ihn weiterhin nur (neuen Blog), weil ich einzelne Artikel wirklich gut finde und vor allem weil Pink zu meinen Lieblingsfarben gehört. Sie dürfen, falls Sie einen Chat einrichten möchten, dies gerne tun, jedoch werde ich nicht zu den Nutzern gehören.

    • Find ich cool dass Sie pink mögen ❤ und bin sehr dankbar dass es Stammleser wir Sie und viele andere gibt. Ich bin 27 Jahre alt und will und werde in meinem Leben noch viel lernen und schreiben. 😉

  15. Hier die eindeutige Ansage für alle Blogger:

    Eindeutiger gehts nicht, eins, zwei, drei im Sauseschritt…
    Volle Deckung & bis neulich!

  16. Wenn man das ganze hier so liest, kann man sich über inzwischen so viel Frühaufsteher nur wundern, der große Rest pennt weiter.
    Die EU (Vereinigten Staaten von Europa), das 4.Reich, die NWO, das Medienkartell die Handlager der Politiker und Finanz-Elite, dies alles ist schon sehr lange am Laufen. Wir befinden uns in der Endvase, zu stoppen ist das alles nicht mehr. Wir steuern auf die größte Katastrophe zu, die die Menschheit je auf diesem Planet erlebt hat. Es kommt was einfach kommen muß, es geht inzwischen eigentlich nur noch darum, wie bereite ich mich vor und sichere mich soweit es irgendwie möglich ist mit der Familie, selbst ab.
    Keine Kommentare nur abwarten und schauen, Ihr werdet sehen !

  17. Ich bin im Zusammenhang mit meinem Suchen nach Erläuterungen zum Geldsystem auf Jennys Blog gestoßen und finde diesen höchst lehrreich. Schon lange lag für mich die Vermutung nahe, dass das herrschende Geldsystem ein gewichtiger Grund für die Massen an Untaten ist, die in dieser Welt geschehen.
    Einigermaßen verstanden habe ich dieses System jedoch erst seit kurzem bzw. bin noch dabei, wobei die vielen Facetten, die dieses System hat und an anderen Stellen (z.B. in der Politik, in der Weltanschauung, bei der Interpretation von Geschichte und in allen möglichen damit verbundenen Verknüpfungen) erzeugt, den Durchblick erheblich erschweren. Erkennbar ist immerhin, dass dieses Geldsystem Teufelswerk im besten Sinne ist. Es vernebelt, betäubt, beraubt, vernichtet, schafft Illusionen, trennt, was zusammengehört, versucht zu verbinden, was nichts miteinander zu tun hat. Dies alles und noch viel mehr, ohne dass wir es merken. Die Folge sind im schlimmsten Fall Kriege, und Terror (insbesondere des Westens) sowie Gegenterror. Die Lügen fast sämtlicher Politiker (ich verfolge insbes. Deutschland und Schweden) sind mir inzwischen unerträglich geworden, genau so unerträglich wie die abartige Vasallentreue der europäischen Staaten gegenüber den USA.
    Jennys Anspielung auf die rechte Gesinnung war bestimmt nicht ganz richtig – da stimme ich Sandra zu. Ich denke, dass Jenny insbesondere deshalb von der rechten Gefahr gesprochen hat, weil die Kräfte, von denen diese Gefahr ausgeht, jeden der vor ihren Taten und Machenschaften warnt, in die rechte Ecke stellen.
    Vielleicht muss man letztlich wirklich versuchen, Begrifflichkeiten wir links und rechts nicht mehr zu verwenden oder sie als Teil der Vernebelungstaktik zu sehen. Gleichzeitig sehe ich ein, dass dieses Unterfangen schwierig sein könnte.

  18. ..sorry hab selten so stümoerhaften müll gelesen, liegt wohl daran wie einseitig und linkspolitsch argumentiert wird.
    warum wird nicht von multikultig wahn berichtet. warum werden hier die übergriffe auf deutsche unter den tisch gekehrt. warum wird nicht berichtet, das wieder deutschländerfeindliche gruppierungen beherbergen und sogar unterstützen? Wenn etwas nicht verstanden wird wird drüber hergezogen und verteufelt. hast du ne ahnung,warum genau diese gruppe immer von immer mehr leuten aufgesucht wird-das sind keine dummen und hirnlose leute wie es immer dargestellt wird, die haben ihre gründe und nicht gerade ungerechtfertigte. auch davon kein wort – wenn ich solche einseitigen politfloskeln lesen und sehen will kann ich och die medien der öffentl. rechtl . antun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s