Wollen das die Wähler wirklich?

Eigentlich leben wir ja in einer Demokratie. Das heißt, „alle Macht geht vom Volke aus“. Daher frage ich mich, ob die Taten unser Regierungen in Berlin und Brüssel tatsächlich dem Wählerwunsch entsprechen.

  • Eine Mehrheit der Deutschen lehnt Genmais ab. Trotzdem wurde der umstrittene Genmais 1507 nun in der EU zum Anbau zugelassen. Die EU-Regierung hat sich gegen den Wunsch der Wähler entschieden.
  • Laut Ifo-Institut haften wir im Moment mit 574 Mrd. Euro für europäische Banken bzw. Staaten. Diese Summe wurde noch nie von einem Parlament legitimiert. Stattdessen fehlt in Gemeinden und Städten das Geld. Ist das der Wählerwille?
  • Zieht man alle direkten und indirekten Steuern vom Gehalt ab, dann bleiben zirka 20% Netto übrig. Trotzdem schreit die Politik krampfhaft nach neuen Steuern. Entspricht dies wirklich dem Wählerwillen?
  • Die Wähler bezahlen unter Zwang zahlreiche Dauerwerbesendungen, in denen sich Politiker präsentieren. Alternativen werden keulenartig diffamiert. Wollen das die Wähler tatsächlich?
  • Die Politik und deren Hofberichterstatter bewerben pausenlos das neue EU-Großreich. Kritiker gelten als „Europa-feindlich“. Sind nicht eher die EU-Kritiker die wahren Demokraten?
  • Alle regen sich über negative Realzinsen auf. Manche sprechen sogar von Enteignung. Bezieher anderer Einkommen, haben die selbe Problematik. Warum regen sich diese Leute nicht auf?
  • Wir alle werden überwacht. Die Mehrheit der Menschen findet das nicht gut. Trotzdem schützt unsere Politik die Amerikaner. Warum wird diese Politik vom Wähler gewählt?
  • Die Mehrheit der Deutschen mag GoldmanSachs und Co. nicht. Trotzdem ist diese Elite übermächtig und sitzt in wichtigen Posten (z.B. in der EZB). Warum wohl?
  • Die meisten Deutschen wünschen sich direkte Demokratie, dabei fürchtet die EU nichts stärker, als Bürger, die NEIN sagen können. Die Hetze gegen die Schweiz zeigt, dass Basisdemokratie nur dann beliebt ist, wenn für die Elite das Ergebnis stimmt.

Sieht man unsere Regierung nicht nur als Kasperlesverein aus Berlin sondern als Gesamtkonstrukt aus Medien, Brüssel, Frankfurt, und Berlin dann merkt man schnell, dass nicht alle Macht vom Volke ausgeht. Diese Staatssimulation ist alles andere als eine Demokratie. Wer das ausspricht gilt sofort als Populist oder Europa-Kritiker. Das könnte daran liegen, dass es den Menschen (noch) zu gut geht. Damit die vertrottelten Deutschen aufwachen benötigt es wieder Blutbäder und Grabenkämpfe. Und genau dies gilt es zu verhindern. Verdummte Menschen, die ihren (Ver)Führern blind gehorchen, haben diesen Kontinent schon mehrfach vernichtet. Dies dürfen wir kein weiteres Mal zulassen.

Lesetipp: „Die Bürger sind nicht plötzlich rechts, sie wehren sich bloß gegen den selbstgefälligen Bevormundungsstaat“ Link.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen. Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

18 Antworten zu “Wollen das die Wähler wirklich?

  1. Da stimme ich dir fast zu Hundert Prozent zu!
    Hinzuzufügen wären noch die fatalen Folgen der Energiewende, die von Deutschen in der Welt fast isoliert auf diese Weise durchgeführt werden. Die Politiker haben uns auf viele Jahrzehnte vom Markt abgekoppelte hohe Energiepreise eingebrockt. Dabei ist das ganze nicht nur wahnsinnig teuer und ineffizient, sondern vollkommen sinnlos. Denn der weltweite CO2-Anstieg wird fast unberührt davon. Das wird bereits aus der Marktlogik heraus klar. Denn wenn Deutschland Rohstoffe einspart, dann nimmt das Angebot für alle anderen Länder zu. Der Preis sinkt und der Verbrauch nimmt zu. Es wird auch verschwiegen, dass die die erneuerbaren Energien und notwendige „Speicheranlagen“, sehr viele Rohstoffe für den Bau der Anlagen und Land verbrauchen. Auch wenn die Anlagen stehen, werden Wartung ,Reparatur und Erneuerung dauerhaft Kosten verursachen. Außerdem werden viele zusätzliche Leitungstrassen gebaut werden müssen. Außerdem verschweigt man uns, dass es erhebliche Zweifel an der CO2-Theorie gibt. Wissenschaftler die diese Zweifel äußern, werden von den Medien als unseriös dargestellt und deren Einwände systematisch verschwiegen. Wären die Bürger immer noch so begeistert von der Energiewende, wenn sie ehrlich darüber informiert würden?

  2. Nein. Natürlich wollen die Wähler (dazu gehören die Nichtwähler dazu) das nicht. Leider wird die Verzerrung des Wählerwillens durch 5% Hürde und Verteilung der Sitze nach abgegeben Wählerstimmen (nicht Wahlberechtigten) schon im Vorfeld vorgenommen. Somit sind die Mehrheitsverhältnisse falsch (Nichtwähler sagen Nein) und somit nicht von den Wählern und Nichtwählern gewollt.

  3. Genauso ist es!

  4. Urteile zur Westlichen-Werte-Demokratie fallen entsprechend dem Standpunkt unterschiedlich aus. Die Nutznießer (Parteipolitiker), West-Medien und bestimmte Gruppen preisen die „Westliche-Werte-Demokratie“ täglich und tragen sie wie eine heilige Monstranz vor sich her. Die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit wird hingegen täglich größer.

    Denkende Menschen kommen zu anderen Schlüssen:

    · „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden!“ so Seehofer, bayrischer Ministerpräsident 2010 http://www.youtube.com/watch?v=NMTHSiakgvc Das absolute faszinierende ist: der Interviewer fasst NICHT nach und auch keine Zeitung am nächsten Tag – und stellt die Verständnisfrage, WER ist WER…? Da stellt sich dem Beobachter die Frage: Warum wohl?

    · „Das Grundübel unserer Demokratie liegt darin, daß sie keine ist. Das Volk, der nominelle Herr und Souverän, hat in Wahrheit nichts zu sagen.” „Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“ von Arnim, Verfassungsrechtler und Parteienkritiker – „Das System“ 2001.

    · „Heute ist Demokratie Fassade der PLUTOKRATIE, weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister.“ Graf Coudenhove Kalergi – „Adel“ 1922 S. 39

    Daher – ist die permanente Des-Information und Verdummung der Menschen eine zwingende Voraussetzung, um die Herrschaft des Finanz-Kapitals aufrecht zu erhalten. Dies geschieht mittels Führung durch Suggestion.

    „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“)

    Dabei ist zu beachten: „Dem gemeinen Volk wird nicht erlaubt zu wissen, wie seine Überzeugungen entstehen. Wenn die Technik vervollkommnet ist, wird jede Regierung …im Stande sein, seine Untertanen zu kontrollieren ohne Bedarf an Armeen oder Polizisten.“ (Bertrand Russell)

    Dieses Menschenbild (Masse und Manipulation) zieht sich wie ein Roter Faden durch alle Aktivitäten des politischen und medialen demokratischen Systems – und zeigt die Zielrichtung auf.

    Auszug aus der brandaktuellen Studie, die auch die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und NLP berücksichtigt:

    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“

    Zusammenfassung: http://www.gsm-grunwald.de/Gehirnwaesche_Zsfg.pdf
    http://www.gehirnwaesche.info/

  5. Frank Herrmann

    In der Tat haben wir KEINE Demokratie (Herrschaft des Volkes), dies gilt nicht nur für die BRiD. Egal, wo man hinsieht. Wir werden von kleinen Cliquen beherrscht, die wiederum ijren Herren dienen, bzw. Teil einer höheren, kleineren Gruppe angehören. NIE, den Menschen, die Sie wählen (sollen). Es ist EGAL, Wen man wählt. Es ändert GAR NICHTS. Man gibt nur seine Vormundschaft über sich selbst ab. Legitimiert Dritte in seinem Namen zu tun, was immer Sie wollen.
    Aber was Abstimmungen (nichts Anderes wie Volksentscheide) betrifft; DIE STEHEN IM GRUNDGESETZ, MAN MUSS SIE EINFORDERN. http://dejure.org/gesetze/GG/20.html
    Artikel 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    ANMERK: Absatz 2: IN WAHLEN UND ABSTIMMUNGEN…
    Haben wir Abstimmungen? Warum nicht? Ratet mal. Gauck hatte erst kürzlich dagegen sich gestellt, da Er die Politik für klüger hielte. Also für klüger wie die Wähler/das Volk. Wenn es nicht so traurig wäre, man könnte schallend losprusten.
    Also unterschreibt auch keine Petition für Volksentscheide, wohinter sich übrigens EINE FALLE verbirgt. Wie das Kleingedruckte, nach Seite 100 offenbarte. Es hat sich wirklich Einer die Mühe gemacht, DASS zu lesen und zu verstehen. 99 Prozent werden sicher nur ihre Stimme dafür abgeben, ohne zu wissen, WEM das ganze dienlich sein könnte… UND VERGESST das wählen von Parteien, darüber etwas zu erreichen oder eure Stimme einer EU zu schenken. Die AfD hat sich die EU nun auch aufs Bahner geschrieben (ist mir klar). Mehr D-EU-tschland wagen oder so ähnlich. Wohl eher: Mehr Diktatur wagen und vergesst die tollen Sprüche von Parteien und Politikern. EGAL WER: Von extrem links bis extrem rechrs und alle dazwischen. Das ist SHOW, eine Soap-Opera. Die können noch soviel Richtiges sagen. Oft genug aber, kommt deren Doppelzüngigkeit heraus. Vorne so, und hintenrum anders… und einzelne gute Leute kommen nicht weit, werden es nie schaffen bis nach oben. Werden gekauft, erpresst, fliegen raus ect. Wahlen werden eh manipuliert usw usf.
    Sigmar Gabriel sagte VOR der Wahl: Frau Merkel ist die GESCHÄFTSFÜHRERIN eIner NGO und wetterte gegen den Globalverbrecher GEORGE SOROS, im TV…OH ein Wunder,,, UND WAS IST JETZT? Fallt nicht immer wieder auf diese Spielchen rein. Der Piratenchef hatte eine Audienz bei Massenmörder, Spitzenbilderberger und Friedensnobelpreisträger Henry Kissinger. KEIN WORT darüber; was besprochen wurde. Ich traue keinem auch keinem Gysi usw. aber ganz egal. Es ändert sich nichts. Seht in USA…EGAL wen man wählt, egal welche Partei. Die gehen soweit alle oder fast alle Kandidaten vorher AUSZUSUCHEN und dann wird es sowieso eh immer der, der vorgesehen ist und sogar die „Guten§ entpuppen sich dann doch oft, als die andere Seite GENAU DERSELBEN MEDAILLE… was wirklich schocken kann: Ein Professor Veith hat mal die Sztammbäume der Präser (und vieles mehr) durchleuchtet und ob ihr es glaubt oder nicht… alle US-Präser sind miteinander verwandt (Cousins), auch Obama. Viele gründen auf alten europäischen Adel und sogar die Gegner, wie MC Cain gehören dazu. David Cameron…da hatte sich eine Studentin über die Ähnlichkeit von Ihm und einem Gemälde zu einer russischen Adligen gewundert, stellte es auf ne Plattform…tatsächlich stellte sich heraus, Cameron war wirklich in deren Blutlinie und entstammt, wenn mich recht erinnere auch europ.Adel.
    Soviele Zufälle gibt es nicht. Cathy Ö’Brien, ein EX-Mind-Control-Opfer, die u.a. auch der Prominenz, Politikern als Sexsklavin dienen mußte, erzählte über ein Gespräch zwischen George Bush (sicher Senior) mit Wem, weiß ich nicht mehr…das Bill Clinton als nächster Präser aufgestellt würde, wenn die Menschen das vertrauen verlieren. Denkt an Obama… Bush endlich weg, der neue Heilsbringer und größte Lügner überhaupt… denke mehr muß ich nicht ausführen.

    • Wirklich sehr guter Kommntar.

      Aber einen Aspekt haben Sie vergessen zu beleuchten. Alle Wahlen sind unabhänig der Entscheide des Bundesgrundgesetzgerichts vom 3. Juli 2008 und 25. Juli 2012 nichtig, weil gemäß dem angeblich noch immer gültigen Grundgesetz (habe da meine starken Zweifel (vgl. u. a. den Wahnsinn mit Artikel 23 GG a. F. + n. F. oder Artikel 144 Absatz 2 GG a. F. + n. F.)) nach Artikel 28 Absatz 1 GG und Artikel 38 Absatz 1 GG ein Parteiensystem mit den vorgegebenen Wahlgrundsätzen nichtig ist, weil die Abgeordneten unmittelbar gewählt werden sollen. Der eine Teil der Abgeordneten hat per se nichts in den Pseudoparlamenten zu suchen und die andere Teil sind i. d. R. durch von den Parteien vorgebene Clowns. Und frei sind die Wahlen in dieser Staatssmulation auch nicht, weil die Propagandamedien bestimmte Parteien per se diffamieren. Und von der Nichtigkeit aller Abstimmungen mit Fraktionszwang möchte erst gar nicht anfangen. Aber zum Glück wurde noch nicht vom Artikel 146 GG Gebrauch gemacht, weil es sich um ein trojanisches Pferd der Alliierten handelt.

      Es macht mich ohnehin absolut fassungslos, dass die sehr große Mehrheit immer noch nicht verstanden haben, dass die BRD nur eine von den Alliierten geschaffenes Verwaltungskonstrukt ist, 1990 keine Wiedervereinigung stattgefunden hat und Berlin bisher heuer kein Bestandteil der BRD ist.In Bezug auf das Finanz- und Wirtschaftssystems sieht es doch nicht viel besser aus,

      Aber selbst die Aussage von Policlown Gysi Anfang August 2013 über den Fortbestand des Besatzungsstatuts hat die Mehrheit nicht interessiert. ich frage mich sowieso wie blöd man eigentlich sein muss immer wieder dieselben Pateien und Politclowns zu wählen, obwohl angeblich bis zu 90 % unzufrieden mit allem sind (einmal unabhänig von den zuvor genannten Fakten betrachtet)?

  6. demokratie ist dafür da, dass die menschen denken sie hätten eine wahl.
    in einer demokratie herrscht nicht das volk, sondern diejenigen die das volk am besten manipulieren können.

  7. Bevor man erwarten kann, dass die Welt sich ändert, muss man sich erst selber ändern. Das wollen die Menschen aber nicht. Folglich kriegen die Deutschen was sie verdienen.

  8. Ich sehe es so:
    Der mündige Mündel hat gesprochen und bekommt wie er es verdient:

    Pappnasenkonzert, janz jroß…Brot &Spiele!
    MfG

  9. Hallo Jenny,

    Darüber klagen wie schlecht die Welt ist, ist einfach. Das Problem ist es jedoch, eine Alternative zu haben. Wie sollte diese aussehen?

    Auch die Beschwerde über die dummen Deutschen, die sich nicht wehren ist schwach. Beim Finanzsystem verhälst du dich ebenso wie diese Wähler: Solange der Kollaps noch nicht eingetreten ist investierst du weiterhin in Kapitalanlagen und unterstützt dieses System damit. Ist das alles wirklich alternativlos?

    Es ist eben nicht einfach persönliche Nachteile zu akzeptieren ujm anderen zu helfen. Das sollte berücksichtigt werden.

  10. Pingback: volksbetrug.net

  11. Warum man jetzt aus US-Werten aussteigen sollte?
    Weil die USA bis 2017 ein jährliches Haushaltsdefizit von 600 Milliarden Dollar vorsehen, also Schulden lieber über Inflation abbauen wollen. Wie schon immer;-)
    Hintergründe auf Telepolis: http://www.heise.de/tp/artikel/41/41014/1.html

  12. Hat dies auf deutschland-luege rebloggt und kommentierte:
    Den Artikel bitte ganz lesen. Zeigt er doch, wir leben nicht in einer Demokratie.Eigentlich leben wir ja in einer Demokratie. Das heißt, “alle Macht geht vom Volke aus”. Daher frage ich mich, ob die Taten unser Regierungen in Berlin und Brüssel tatsächlich dem Wählerwunsch entsprechen.

    Eine Mehrheit der Deutschen lehnt Genmais ab. Trotzdem wurde der umstrittene Genmais 1507 nun in der EU zum Anbau zugelassen. Die EU-Regierung hat sich gegen den Wunsch der Wähler entschieden.
    Laut Ifo-Institut haften wir im Moment mit 574 Mrd. Euro für europäische Banken bzw. Staaten. Diese Summe wurde noch nie von einem Parlament legitimiert. Stattdessen fehlt in Gemeinden und Städten das Geld. Ist das der Wählerwille?
    Zieht man alle direkten und indirekten Steuern vom Gehalt ab, dann bleiben zirka 20% Netto übrig. Trotzdem schreit die Politik krampfhaft nach neuen Steuern. Entspricht dies wirklich dem Wählerwillen?

  13. Wer wissen will wie es läuft sollte folgendes Buch lesen:
    Bekenntnisse eines Economic Hit Man. (Nein, ich verdiene nichts daran)

  14. wieso haste auf dem bild ein piraten shirt an???

    die piraten sind nur heuchler, lass dich da mal nicht zu sehr täuschen

  15. Pingback: Wollen das die Wähler wirklich? | Reichstageszeitung

  16. Sehr kritischer Kommentar. Aber jeder einzelne Aspekt ist erstaunlich plausibel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s