Twitterschau vom 16.02.2014

Es geht um 140 Zeichen, die Politiker, Journalisten und sonstige politisch-mediale A bis E Promis im Laufe der Woche von sich gegeben haben. Die Twitterschau kann Spuren von Satire und Sarkasmus enthalten.

Der FDP-Europaabgeordnete, HolgerKrahmer, stellt klar, dass wir von neugrünen Kapitalisten abgezogen werden sollen: „Der Zweck der der Klimaschutzpolitik besteht letztlich nur darin, CO2 in Geld zu verwandeln.“ Vielleicht haben wir vor lauter Klimaschutz den Umweltschutz vergessen? Ich hab lieber miniminiminimini-Anteile CO2 in der Luft, als massenhaft Plastik im Meer.

Martin Delius, MdL für die Piraten in Berlin stellt fest: „Alkoholismus ist ja auch nur eine Form von LiquidFeedback.“ Stimmt. Ein Cumshot kann aber auch LiquidFeedback sein.

David Gutensohn, Mitglied der SPD und Schreiberling für @HuffPostDE regt sich über Gauck auf: „Kann #Gauck nicht einfach weiter über Freiheit quasseln, anstatt Kriege zu fordern? #MSC50 #LastTweet.“ Ohje, aber wie würde Mutti reagieren, wenn Gauck nicht mehr ihre Linie fährt?

Die Piratenpartei Hessen setzte folgenden Tweet ab: „Unser Politischer Geschäftsführer @volkerberkhout begrüßt anwesende Piraten zum #HessenCampus in DA-Wixhausen.“ Hm, irgendwas an diesem Tweet fand ich lustig. Vielleicht hat es was mit LiquidFeedback zu tun?

Ralf Stegner (macht irgendwas für Merkel, ist aber bei der SPD) gibt sich selbstkritisch: „Geistige Abschottung kann leicht zur Verblödung führen.“ Danke! Jetzt wissen wir endlich woran es liegt.

Die Zeitung „der Freitag“ stellt die Frage der Woche: „Der Fall Friedrich bedarf eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses. Nur: Wer könnte den durchsetzen?“ Und die Wähler so: „Liebling, ich habe die Opposition geschrumpft“.

Frank Schäffler schreibt: „Prinzip der Fehlbarkeit: Vielleicht habe ich unrecht, und vielleicht hast du recht. Aber wir können auch beide unrecht haben. Karl Popper“. Toller Satz – nicht nur weil der Autor „Popper“ heißt. In der Politik gilt allerdings: Merkel hat recht, sonst niemand.

Marina Weisband von dem Piraten bringt die ES-GEHT-UNS-NOCH-GUT-KEULE: „Schätzt was ihr an Deutschland habt. An Demokratie, Gerechtigkeit, Rechtsstaatlichkeit. Verbesserungswürdig vielleicht, aber vorhanden!“ Klar, die Demokratiesimulation funktioniert inzwischen so gut, dass manche tatsächlich denken, in einer Demokratie zu leben. „Es könnte schlimmer sein…“

Quelle: Twitterliste “Medien” und Twitterliste “Politik


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eue Jenny

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s