#EP14 – Die Wahl der 500 Millionen

Wir werden dazu aufgerufen, am 25.05.2014 ein neues EU-Parlament zu wählen. Allmählich kommt die verlogene Journaille auf den Geschmack und zaubert die Illusion einer Wahl. Die sogenannte Europawahl ist vollgepackt mit Absurditäten und strotzt vor Volksverdummung.

  • Die Gewichtung und KEIN Wahlrecht

Jede Stimme sollte gleichwertig sein? Klar, würde man denken. In Europa darf man aber nicht denken. Beispiel: Ein Abgeordneter aus Luxemburg vertritt etwa 80.000 Luxemburger, ein Abgeordneter aus der Bundesrepublik mehr als 800.000 Deutsche. Eine luxemburger Stimme ist demnach 10 mal mehrwertiger im Vergleich zu einer deutschen Stimme. Der Grundsatz „gleicher Wahlen“ ist damit unmissverständlich verletzt. Aber es kommt noch dicker: Es gibt kein europäisches Wahlrecht. Jedes Land kocht seine eigene Suppe und danach wird alles in einen großen brüsseler Topf geschüttet. Es gibt zum Teil sehr große Unterschiede, wie in den Ländern die Mandate berechnet werden. Auch ist es nicht möglich, dass z.B. ein Franzose seine Stimme einem Italiener geben kann. Die Europawahl ist eine nationale Veranstaltung.

  • Wahlkampf um den Parlamentsvorsitz

Schulz oder Junker, wen soll man denn wählen? Beide Verfechter des EU-Großreichs bewerben sich um die EU-Kommissionspräsidentschaft. Das ist fast mit einer Wahl in Nordkorea vergleichbar. Die verlogenen Drecksmedien erklären uns, dass wir mit unserer Stimme den Kommissionspräsidenten wählen könnten, doch dies sieht der Vertrag von Lissabon nicht vor. Das Europaparlament wählt denjenigen Kandidaten zum Kommissionspräsidenten, der vom Europäischen Rat (Vertretung der 28 EU-Staaten) vorgeschlagen wurde. Das Recht, einen eigenen Kandidaten zu nominieren und zu wählen, hat das Parlament nicht. Wäre die EU ein Staat, dann würde sie nicht in die EU aufgenommen werden. Grund: Mangelnde Demokratie.

  • Ein Parlament, das keine Gesetze vorschlagen darf

Wie gaga ist das denn? Die EU-Kommission ist die EU-Regierung und sie geht nicht aus den EP-Wahlen hervor. Anders als bei der Bundestagswahl hat die “Europawahl” keinen Einfluss auf die europäische Regierungsbildung. Die Mitglieder der EU-Kommission werden von den Regierungen der Nationalstaaten ernannt. Die Kommission hat das alleinige Initiativrecht im EU-Gesetzgebungsverfahren. Das Parlament, welches wir am 25.05.2014 wählen sollen, hat nicht das Recht, Gesetze zu initiieren. Die EU ist in ihrer jetzigen Form eine Räterepublik mit weitreichenden Ermächtigungen an selbstständige Organe wie ESM und EZB. Der Wahlkampf zur Europawahl wird an Verdummung nicht zu überbieten sein. Man kann die “Vereinigten Staaten von Europa” gut finden, oder ablehnen. Diese Wahl hat damit nichts zu tun. Sie soll nur den Status Quo sichern. Tonnenweiße Neusprech und Propaganda in Reinform ändert hieran nichts.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen. Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

16 Antworten zu “#EP14 – Die Wahl der 500 Millionen

  1. Wahlplakativ besonders aufgefallen sind mir die Sozis die mit angenehm dezenter Wahlwerbung (die den Eindruck erweckt, dass man ihr Vorhandensein besser garnicht bemerkt – ausser als hübsche Baum-oder Laternendeko in ansprechend seriösen Farben-, die also eher pro forma da hängen) für ein Europa der Menschen und der Menschlichkeit (und ohne Geldgier ) werben (ups da läuft mir gerade käsiger Schmalz das Hosenbein runter) und die der Piraten, die einerseits einen ironischen Seitenhieb auf das Männeken Piss mit Blasenblockade loslassen, andererseits aber Grenzen „als so Achziger“ empfinden, weil man ja so schön im freizügig-bürokratisch-totalitären „Neuen Europa“ umherreisen darf.
    Wie „Neunziger“ ist denn das ?
    Durch den lächerlichen Versuch eine strikt verordnete europäisch-globale Einheits(z)-Weltschau in die europäischen Köpfe zu pressen wird allmählich deutlich in welch schizoiden Wirklichkeitsschubladen ohne jegliche echte Realitätsverbindung unsere Intelligenzija samt angeschlossener Bürokratie feststeckt.

    Prost !

  2. Pingback: #EP14 – Die Wahl der 500 Millionen | Der Blogpusher

  3. Wenn Deutschland ein besetztes Land ist – wie kann es dann in einem besetzten Land FREIE Wahlen geben…?

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest…:
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“ Auszug aus der brandaktuellen Studie, die auch die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und NLP verarbeitet.
    http://www.gehirnwaesche.info/blog-querdenker-impulse/

  4. Pingback: Das ist die EU: Schikanieren, drangsalieren, entmündigen als „Regierungsprogramm“ | Regionalreport.org

  5. Pingback: Libertäre sind nicht rechts | Jenny´s Blog

  6. Pingback: Libertäre sind nicht rechts | The Lennox Press

  7. Pingback: Libertäre sind nicht rechts | Journalistenwatch.com

  8. Pingback: #EP14 – Die Wahl der 500 Millionen | FreieWelt.net

  9. Pingback: Libertäre sind nicht rechts | FreieWelt.net

  10. Pingback: #Europawahl 2014 – Antidemokratie lässt grüssen. | Defensor Pacis

  11. Pingback: Billige Propagandatricks bei der Europawahl | Jenny´s Blog

  12. Pingback: Die irren Thesen der EU-Populisten | Jenny´s Blog

  13. Pingback: Europawahl: Die Stimme gut investieren | Jenny´s Blog

  14. Pingback: Die irren Thesen der EU-Populisten | FreieWelt.net

  15. #EP14 – Die Wahl der 500 Millionen | Jenny´s Blog
    hogan online http://hificlub.hu/it/hogan.php?p=hogan-online

  16. Pingback: Libertäre sind nicht rechts | Pinksliberal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s