Video

Vortrag: Papiergeld und die Armut der Nation

Advertisements

8 Antworten zu “Vortrag: Papiergeld und die Armut der Nation

  1. Pingback: Vortrag: Papiergeld und die Armut der Nation | Der Blogpusher

  2. Der Vortrag ist totaler Käse, mit vielen Worten, verklausuliert, nichts gesagt. Kein Wort zur privaten Geldschöpfung aus dem Nichts und auch keine geeignete Gegenüberstellung von Finanzindustrie und Realwirtschaft im Geldkreislauf. 90% allen Geldes laufen im Casinobankensystem und erreichen die Realwirtschaft erst gar nicht. Was ist mit dem leistungslosen Grundeinkommen der verschiedenen Menschen.. kein Wort dazu.Der einzige Lichtblick war die BIP-Kurvendiskussion von Shadowstat, ansonsten keine Kondratjewzyklen usw.
    Der Kern des Themas wurde völlig verfehlt. Absolut enttäuschend.
    Mein Gefühl ist, der Herr Prof. hat das Geldsystem überhaupt nicht verstanden.

  3. Hier ein wesentlicher besserer Beitrag, der die Hintergründe beleuchtet:

    Sehr guter Vortrag von Prof. Dr. Karl-Heinz Brodbeck, in Rekordzeit.

  4. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, schaut sich den Vortrag von Roland Baader an:

    philosophische, harte Grundbetrachtung.

  5. Huch, habe mich durch alle 3 Video gekämpft.
    Ökonomie ist letztlich ein Bildzusammensetzspiel. ( Bekanntlich Spiel für Kinder und Erwachsene) Das Bild offenbart sich erst wenn alle Elemente zusammengefügt sind. Jedes Video ist Element eines Gesamtbildes.
    Insbesondere Baader beschreibt sehr gut Ursache Wesen und Wirkung des Geldes. Wobei in Bezug auf das Gold weitere Ausführungen zu Machen währen. In Bezug auf das Gold hat Baader nur bedingt Recht. Auch hier ist eine Relativierung unumgänglich.
    Unter http://www.hans-von-atzigen.ch findet sich die Aufforderung (Kernthese) ALLE Elemente des Ökonomiespieles Zusammenzufügen aus dem sich ein Gesamtbild ergibt. Alle Elemente sind in Ihrer Ursache und Wirkung Relativ, Unter sich als auch zum Gesamtbild in einem begrenzten Gesamtrahmen.
    Huch das strapaziert aber die Synapsen.( Megalacher),, Einfach,, reinkniehen durchkämpfen zusammenfügen abgleichen einordnen, bis sich das Gesamtbild vor dem Geistigen Auge offenbart. Lasst die Synapsen tanzen so lange bis sich das Gesamtbild offenbart.
    Wünsche viel Spass und ,,Erkenntnis,,.
    Freundliche Grüsse

  6. Hier ein sehr gutes Interview mit Friedrich und Weik:

  7. Der CRASH die Lösung???
    Logo der Crash kommt, wann, offen.
    Im Hintergrund jedoch geistert ein Irrglaube durch die ,, Szene,,.
    Der Irrglaube heisst ,,Resetknopf,,.Den gibt es nicht.
    Das ist dann Ende der Fahnenstange. Was noch längst nicht das Ende der Welt der Spezies Mensch bedeutet.
    Das ist ,,Lediglich,, das Ende einer sog. Zivilisation einer rund 500 Jährigen Grossepoche. Vergleichbar mit dem Imperium Romanum.
    Neu an dieser Zeitenwende von denen es schon so einige in der Menschheitsgeschichte gab ist,, lediglich,, der Umstand das dies in einem Zeitlich sehr kurzen Fenster ablaufen wird.
    Mehr als 5 Jahre sind sehr unwahrscheinlich.
    Besonderes Merkmal massive Reduktion der Globalen Weltbevölkerung in sehr kurzer Zeit.
    Überlebenschancen? Lotto. Nicht gerade 6 aus 42. Jedoch eine Spanne von 1 zu 2 bis sehr Unwahrscheinlich 1 zu 10.
    Die Zeit geniessen schönen Sonntag.
    Freundliche Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s