Der Crash kommt nicht

Wer 2008 angefangen hat, „alternative Medien“ zu konsumieren ist allmählich enttäuscht. Fast wöchentlich wurden Termine für den endgültigen Zusammenbruch veröffentlicht, doch es ist nichts passiert. Die Krisentheoretiker übersehen stets eine wichtige Sache: Niemand hat die Absicht einen Crash zu bauen.

An dieser Stelle muss ich darauf hinweisen, dass ich heute ein wenig sarkastisch bin. Wir müssen endlich aufhören zu glauben, dass der „Crash“ entwas negatives wäre. Im Gegenteil: Eine Bereinigung würde uns ganz gut tun. Reset und neu booten. Doch wer will das denn? Die Mehrzahl der Menschen wählt die Merkels, Junckers, Obamas und Putins dieser Welt. Die Mehrheit will genau das Regime haben, welches uns aktuell regiert. Die Mehrheit will sogar die Notenbanken und Dinge wie den ESM. Kritiker sind böse Populisten und Spielverderber. Wie stellen sich die Krisentheoretiker diesen sog. „Crash“ eigentlich vor? Macht es da laut Peng und alles fliegt in die Luft? Ich glaube kaum.

Ich glaube nicht, dass es zu einem finalen Crash kommt, denn die Mächtigen dieser Erde sitzen tief im Sattel. Der westliche Wohlstand nährt sich aus Armut in Afrika und Ausbeutung von Natur und Umwelt. Und wenn sich die Armen dieser Erde wehren wollen, dann schicken wir eben unseren großen Bruder. Natürlich gestatten wir unserem Big Brother auch, dass er uns überwacht, denn so macht man das in einer Sippschaft, die andere ausbeutet. Eine Währungsreform oder ein heftiger Rückgang am Aktienmarkt ist noch lange kein Crash! Hinterher stehen neue Politdarsteller bereit und werden die alten Lösungen verkaufen. Es kommt immer wieder zum Reset, aber es wird stets das selbe Betriebssystem geladen.

Die Masse der Menschen hat nicht den Willen, etwas zu verändern. Freiheit gilt als “neoliberal und böse” und Kritik am Papiergeld gilt als Verschwörungstheorie. Die Menschen werden wie Frösche gekocht. Es tut ihnen nicht weh, denn sie sind bereits bewusstlos. Ganz vielen Menschen geht es gut, denn das Morden findet (noch) woanders statt. Wer das System für sich nutzen möchte, muss loyal sein und deren Spiel mitspielen. Umverteilung findet statt und wird von den Menschen geliebt (siehe Wahlergebnisse). Man sollte darauf achten, dass man auf der Empfängerseite steht. Die Geberseite soll von mir aus weiterhin z.B. RTL2 schauen, damit sie keine unbequemen Fragen stellt.

Ich bin mir sicher, „der Crash ist die Lösung“, aber er wird nicht kommen. Klar, das Geld ist manchmal wertlos und der Staat pleite, aber das trifft ja nur diejenigen, die sonst nichts haben. Das sind genau die, die heute das Parteienkartell wählen und staatliche Propaganda schauen. Wer sein eigenes Grab schaufelt, muss sich später nicht wundern, dass er hineinfällt. „Die Macht geht vom Volke aus“; das heißt: Ein Volk, welches sich verdummen, vergiften und versklaven lässt, ist im Prinzip selbst schuld. Der DAX steht knapp bei 10.000 Punkten, das verlogene Parteienkartell kommt auf ca. 95% der Stimmen und die Enddarmbewohner der Politik quatschen uns auf unsere Kosten (GEZ) mit Propaganda voll. Dies sind alles Anzeichen dafür, dass es noch lange nicht zu Ende ist.

Ich mag den Begriff „Crash“ sowieso nicht sonderlich. Ein viel schöneres Wort dafür wäre „Bereinigung“. Ein echter Crash ist wie Müll rausbringen oder die Klospülung zu betätigen. Hierbei ist es wichtig, dass der Unrat nach der Bereinigung weg ist und nicht dreist weiterregiert. Ich hasse Krisenstimmung und Crashängste! Lasst uns die Party genießen, solange sie noch läuft – und ich sag´s euch: Sie läuft noch lange! Der letzte macht das Licht aus…


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

50 Antworten zu “Der Crash kommt nicht

  1. Hallo Jenny,
    es wird ein langsames Siechtum, weil es nicht einmal eine Opposition gibt! Diese Entwicklung ist leider eine zwangsläufige Folge dieser parlamentarischen Demokratie. Niemand ist in der Lage die Politik zu ändern. Jeder der es aus dem Parlament heraus versucht, fliegt spätestens nach der nächsten Wahl heraus, jeder der es außerparlamentarisch versucht, bekommt von den Politik- und Medienkartellen sofort den Populismusstempel aufgedrückt. Irgendeine „passende Auskunft“, irgendein Mitglied mit „verdächtiger“ Vergangenheit wird sich zur Untermauerung der Hetze immer finden.
    So gibt es statt dem Crash, den langsamen Tod.
    Grüße,
    Thomas

    • „So gibt es statt dem Crash, den langsamen Tod.“

      so sehe ich das auch.

      lg

    • Wenn ich als Bankster Milliarden von Zertifikaten oder ETF auf einen steigenden SP500 verkauft hätte, das sind Geldversprechen meiner Bank, und genug Leute hätten das Zeug gekauft habe ich natürlich erhebliches Interesse an einem Crash. Der muss so schnell ablaufen, dass die im Prinzip Gläubiger nicht mehr mit Gewinn rauskommen. Denn die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis wäre mein wirklicher Bankster-Gewinn. Weil hinter diesen Papierchen rein garnichts steht. Mit Fonds ist es bei näherer Betrachtung oft nicht viel anders.

  2. der crash kommt, wenn er abgesagt wurde, der anlass ist nichtig, kann ne kleinigkeit sein

  3. Schön auf den Punkt gebracht! Letztendlich ist es doch egal ob uns Schröder Harz 4 verpasst, Kohl eine Spendenamnesie hat, Angela Ihre Fingergymnastik macht und erst mal abwartet. In dem Theater zu Berlin werden regelmäßig die Akteure ausgetauscht, aber das Programm bleibt bestehen, wie in einer schmierigen Dayli Soap, nur ist mir da eher zum Lachen zu Mute.

  4. Vielleicht befinden wir uns bereits mitten im Crash! Wir werden doch jetzt schon gekocht! Bis zum Schlusspunkt kann es aber wirklich noch dauern.
    Da muss noch einiges passieren. Es könnte allerdings auch ein black swan angeflogen kommen. Ich schätze, wenn keiner mehr dran denkt, wenn jeder glaubt, das, nichts geschieht, dann kracht es.
    Auslöser müsste eigentlich die exorbitante Staatsverschuldung sein. In irgendeinem Land wird es losgeheh. Die EU-Politiker werden das nutzen wollen, um uns restlos in die Vereinigten Pleitestaaten Europas zu zwingen.
    Man denke nur an Schäubles Aussage im Interview mit der NYT:
    „we can only achieve a political union if we have a crisis“.

    Allerdings – denke ich an die Versprechungen der Politik (der Euro wird so hart wie die DM, kein Land haftet für ein anderes usw. usf.) und die Mentalität der deutschen Bevölkerung (man kann ja doch nichts machen), sollte man langsam überlegen, in welches Land man hoffentlich noch rechtzeitig auswandert (außerhalb dieser EU)!

    • Wir sind in dem Sinne im Crash, da die Menschen zu unterscheiden lernten zwischen Zettelspiel und Verknappungsspiel. Geld crashed dann, wann die Steuerfunktion nicht mehr funktioniert. Der einzige Zweck von ‚Geld‘ ist die Steuerung Gesellschaft. Dass unser unifunktionaler Geldersatz entwertet ist, weiß heute jeder. Verknappen ist auch nicht mehr so leicht.

      Ich habe mir die ganzen Geschichten und Erfahrung von den Senioren angehört seit dem Krieg wie das so war mit Wirtschaft und Geld bis zu den 90ern. Das war durchaus die interessanteste Analyse die ich jemals gemacht habe. Da lernt man mehr über Geldsystem, Politik und Lügen als man heute kann am Internet noch zusammensammeln. Früher hat Politik sehr einfache Täuschungsmannöver bemüht. Die haben sich nicht geändert, die Mannöver sind allein komplizierter und nicht so leicht zu durchschauen.

  5. Erinnert mich stark an den von Terry Pratchett beschriebenen peinlichsten versunkenen Kontinent der Geschichte des Multiversums: Jahrelang watete das Volk durch knietiefes Wasser, dann durch hüfttiefes Wasser, dann durch bauchtief… Wie auch immer. irgendwann machte es blubb und der Kontinent war endlich weg. Alle hätten aufgeatmet, wären sie nicht so ertrunken gewesen.
    Mit unserer bigotten, feigen bürgerlichen Gesellschaft wird das auch so. Irgendwann … werden wir alle Delfine.

  6. Ein technischer Crash, ein sehr offensichtlicher wird nicht kommen. Das stimmt. Geld das nicht existiert kann nicht crashen. Der Crash ist in dem Sinne überstanden, da die Reduktion von Geld auf Tauschmittel relativ sang und klanglos an den Menschen vorbeiging. Geld crashed dann, wenn ein bereitere Masse so ca. mitbekommt wie es funktioniert oder mal die 2 groben Grundmissverständnisse ausgeräumt sind

    a) Dass Arbeit nicht die Geldmenge anreichert – im ‚Sinne‘ von Arbeit sei eine Art graben am Grundstück des Unternehmers
    b) Bei der Spareinlage schreibt die Bank einfach, ‚Nicht verwendete Menge an Tauschmittel in der Höhe XYZ wurde abgegeben‘ und nicht es hängt ein virtueller Strumpf im Tresor.

    Etwas technischer formuliert. Die Bereitstellung der Geldmenge, das Erwirtschaften und das Abschöpfen inkl Endlagerung im Finanzvermögen und die Abtrennung zwischen Spareinlage und Krediten. Etwas schwieriger wird der Zusammenhang dann beim gutne Wert vs. Preis und den Zusammenhang mit für Gewinne aus Bewertungsdifferenzen die nicht jetzt Teil der Wirtschaft wohl aber Transaktionen sind.

    Das Unbehagen kommt dann, wenn ihnen klar wird, was eine Transaktion ist und das Volkswirtschaft allein Transaktionen sieht. Auf der Ebene sind die Menschen eher empfindlich. Es wird dann relativ schnell klar, dass wenn immer mehr Transaktionen müssen durchgefürht werden (inbes. bei sinkenden Preisen die gar nicht sinken :), irgendwann jeder Konzern und der Staat beim Frühstückstisch sitzen … usw…

  7. Der Crash kommt wie ein Tsunami (bei Anhebung der Zinsen) oder eine Monsterwelle (beim Hochschaukeln von beispielsweise sozialen Ungleichheiten, steigender Lebensmittelpreise, breiterer Massenarbeitslosigkeit). Unter Umständen kombiniert sich auch beides miteinander. Also über eine „Zinswelle“ legen sich zum Beispiel soziale Unruhen.

    Erst sieht und bemerkt man eine lange Zeit nichts. Auch der aufmerksame Beobachter wird die „Wellen“ nur schwer erkennen können, die sich wie zufällig hochschaukeln und dann urplötzlich zu gewaltigen „Monsterwellen“ überlagern können. Dann werden die Veränderungen gewaltig und grundlegend sein. Im Umfang vergleichbar mit denen der französischen Revolution.

    Wer einen Tsnumani nicht kennt, der wird genau so reagieren wie die Menschen in dem Video „Khao Lak Tsunami“ von 2004.

  8. Der Aufschwung kommt! 🙂 Bald gibt es wieder ganz viele Arbeitsplätze in den Munitionsfabriken, besonders für die vielen alleinerziehenden Mütter.

  9. Ich habe die letzten Tage überlegt, ob es ein respektvolleres Wort für „Schlafschaf“ gibt. Da kam ich auf den Begriff „Kochfrosch“.
    Ist das netter ? 😀

  10. Jenny hat es allen Kritikern gezeigt, denn sie ist nun die oberste Präsidentin der BIZ in Basel, das ist eine richtig große Nummer, denn die BIZ ist die ZB der ZB`s. Deshalb weiß sie nun auch das der Crash nicht kommt, da sie das Finanzräderwerk in Händen hält. Wer hätte das gedacht, daß die oberste Präsidentin der BIZ hier schreibt. :-))
    Der heutige Artikel von Jenny ist sehr gut, denn er beschreibt recht gut den momentanen Zustand in der Frosch-Stumpfmichel und Superschlafschaf OHG, wobei einige wichtige Details noch fehlen, deshalb hat Georg mit seiner kurzen, prägnanten Aussage den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich glaube deshalb, daß Georg Recht behalten wird.
    lg an die pinksliberale BIZ-Präsidentin :;-) 🙂 🙂

    • „denn sie ist nun die oberste Präsidentin der BIZ in Basel,“

      Diese Aussage ist falsch. Künftige Kommentare mit Falschaussagen und frei erfundenen Behauptungen werde ich löschen.

      lg

    • Ich entschuldige mich bei Jenny, denn ich habe den Satirebogen etwas überspannt. Ich wollte Jenny nicht ärgern und zum Stechen bringen. 🙂
      lg an Jenny

    • danke 😉

      PS: Satire sollte lustig sein und nicht einfach was behaupten.

  11. Ein „Crash“ ist gewollt und geplant. Schon lange. Eine Weltwährung, Weltreligion, Weltregierung. Die Globalisten müssen entmachtet und enteignet werden. Auf welchem Wege auch immer, ob von unten oder oben. Jedoch wird KEIN Land es tun. da Alle dazu gehören. Überall deren Marionetten sitzen. Auf den Osten zu hoffen, ist naiv. insofern man genug mitbekommen hat, was da läuft.
    Mit Crash meine ich auch nicht zwingend, daß nun unbedingt von heute auf morgen der dollar und euro komplett wertlos wird. Schriit für Schritt findet eine Entwertung und Enteignung ja schon statt und die Vorbereitungen dazu gibts. bei den Banken, was die sicherung der Guthaben betrifft, wird es immer mehr ausgehebelt und die Bank kann sogar heute schon die Austahlung einer größeren Summe verweigern und sind im „Recht“. Noch wird es sicher nicht großartig angewendet, aber es könnte kommen, denn warum laufend Gesetze und Änderung des Kleingedruckten zu underem Nachtteil und auch durch Zugriff des SCHEIN-Staates? genauso wie sich auf Aufstände vorbereitet haben und schon in den „Fussnoten“ die separat festgehalten wurden, im Lissabonner Vertrag 2009 und die Politiker noch nicht mal vorgelegt bekommen hatten? aber die nicken sowieso Alles ab, von daher egal. vermutlich lesen es gar nict und wird zudem öft so kurzfristig vorgelegt, wo gar nicht die Zeit bleibt es durcharbeiten zu können. Also bei Aufständen darf geschossen werden, OHNE das der „Beamte überhaupt gerichtlich belangt werden könnte. Ein Freifahrschein und vieleicht macht man es eh so in Zkunft, daß man die Soldaten, Polizei… Söldner in den anderen Ländern, dank einig Europa sich austoben läßt. Auch dazu gibts Hinweise. Genauso wie ne Söldner-Armee in Italien, die aufgebaut wurde. Häuserkampfübungen. In Spanien hat dort einge Plozisten ein hartes Training erhalten und aus reihen der Polzei waren irritiert darüber. ich erinner nicht genau genug, aber nachdem wofür es sein sollte, natürlich wurde nicht gesagt, daß gegen ihre Bevölkerung vorgehen sollen, jedoch..wer 1 und 1 zusammenzählt.
    Also man sollte sich abschminken, zu denke, die USA verliere die Kontrolle. Vieleicht der Zeitplan durcheinander, das kann sein… ABER der Euro-und Dollar-Crash ist NICHT ungewollt. Was leider immer noch Viele denken. Höchstwahrscheinlich soll die NWO über den Osten kommen. Ich habe andersweitig dutzendfach Artikel verlinkt. Wer die gelesen hat, wird vieleicht seine falschen Hoffnungen begraben. wie können Niemand vertrauen und hinterfragt. schon gar nicht irgendwelchen Politikern, Anführern von demos ect. Man unterschätzt die tricks der schachspieler und das sie auf ALLEN Seiten mit drin sind oder sich einschleusen. russland hat übriigens ne rothschild Zentralbank und Ministerien sind als FIRMEN eingetragen. Ein doppelköpfiger adler im Staatswappen und Präsidentenwappen seit 1993, ein Freimaurerzeichen. Nur die ZWEI Seuten derselben Medaille.

    Man merke sich folgendes im Hinterkopf und die Sätze sind ja nicht von mir, aber vielfach anwendbar:
    Teile und herrsche
    Ordnung aus dem Chaos
    These + Antithese = Synthese (NWO z.B.)
    (Also egal ob rechts oder links, ob Ost oder West oder Kapiatlismus, Kommunsimus. Das sind deren Konstrukte. Deshalb raus da. Nichts mehr von deren Gefängnissen. Wir brauchen auch keine Parteiendiktatur. Blödsinn, genausowenig reinen Führer, Präser, König ect. Ja… von allein fügt es sich nicht, ganz klar. Aber über Regeln usw. sollten Die MENSCHEN bestimmen und etwaige Volksvertreter haben UNSEREN WILLEN ZU BEFOLGEN. Führt zu weit das Thema. es gibt sicher genug kluge Köpfe und Ideen dazu und WIE sowas gestaltet werden könnte und was regional und oder für den ganzen Staat, die jeweiligen Staaten.

    Weitere „Sprüche“:
    Folge dem Geld und
    Wem nützt es? (Cui Bono?)

    Nochmal: wenn das „Geldsystem“ „crasht“ oder langasam abgekocht wuird… dann wird es erstmal elendig und die Menschen sind viel leichter für eine FALSCHE lösung zu gewinnen. genauso bei größerem Krieg, weiteren False Flags usw, wnn aber die Medien, die Parteien, willigen Lakaien überall, oder ausgetauscht werden durch neue Maronetten oder installierte neue Führer… dann tappen wir erst recht voll in die falle. also die spitze muß gekappt werden dieser Mafia, vorher glaube eh erstmal kaum noch etwas. Die menschen fallen immer wieder drauf rein. Mal ein Obama, dann auf diverse Revolutionen, die gesteuert oder Umstürze. eben Demos die man so benutzt wie man es braucht. der nächste falsche Heilige ein Papst franzi und 90 Prozent der Aufgewchteren glauben immer noch, der Putin macht das schon. Ich persönlich brauche keine aufoktroirte Religion, ich distanziere mich von JEDER PARTEI jeden Spektrums, ich will weder Sozialismus, noch Nationalismus, noch Pseudo-Demokratie. Man muß NEU DENKEN. Wo es besser wird, als dass, was überall ist. WO BESTIMMT WIRKLICH DAS VOLK UND GEHT ES UM DAS VOLK/Völker??? Man nenne mir nur EIN Land! Ich warte… Ich kenne nicht Eines. Und dort wo es do sein könnte und WENIGE ÜBER Víele bestimmen…da braucht es nicht viel und es dauert nicht lange und läuft so wieder wie schon Jahrhunderten, Jahrtausenden. Warum läuft es so lange? da wir diese Freaks, oder Ähnliche vor Denen niemals loswurden. Also muß man Sie loswerden und dafür sorgen, das sich keine NEUEN wieder an eine Spitze kämpfen. Solange Sie am Ruder sind, das ist doch nicht abhängig davon oder ein Land zusammenfällt. es geht nicht um länder, Nationen, Kontinente. Das juckt Die eine Scheiss, natürlich soll es nach ihrem Plan, aber wenn eine USA zusammenstürzt sind DIE doch nicht weg.

    • Moin, liebe Leute
      was, meint ihr, sollten wir gegen diese „Betrüger“ unternehmen? Nur Vorsorge betreiben ist wohl etwas wenig. Sollten wir nicht gleich das Übel an der Wurzel packen? Was meint ihr?
      Bitte äussert euch doch einmal etwas genauer und postet eure Meinung.
      Grüsse pinky

    • Ich werde Kommenatare mir Gewaltaufrufen oder Aufrufen gegen geltendes Recht löschen.

      lg

    • @pinky
      „Steuerboykott“ und „Plan B“ der wissensmanufaktur.net dünken mich ziemlich konstruktiv und gut, kann man gratis jeweils das pdf lesen.
      Dabei, liebe Jenny, wird keinesfalls zu tatsächlichem Steuerboykott oder sonstigem, flegelhaftem Verhalten aufgerufen. 😉

  12. Nach der peinlichen und naiven Befürwortung eines Bargeldverbotes ist das ein deutlich besserer Text. Auch wenn ich der Jenny’schen Argumentation zustimme, dass kein, wirklich kein Angehöriger der jetzigen Polit- und Finanzelite an einem Crash interessiert sei und deshalb alles unternommen werde, um das elende Spiel mit miesen Tricks weiter am Laufen zu halten, so gibt es Personen(Gruppen), die nicht im Licht der medialen Öffentlichkeit stehend andere Ziele verfolgen. Abgesehen davon: Wer kann schon in die Zukunft blicken? Bekanntlich kommt es erstens anders und zweitens als man denkt. So watch out.

  13. Hat dies auf LOB's Metier rebloggt und kommentierte:
    Clearing ist fällig, die Stimmung is ggut dafür, es wird Zeit und es ist keinesfalls so, dass wir draufsatteln müssen, clevren Wirbel uns selbst, bringen wir den Stein ins Rollen.

  14. Von Myrdal stammt die Aussage, die Politik hat die Aufgabe, den Kollapse und die Katastrophen abzufedern, damit nicht das ganze System all zu hart aufschlägt. Vorausschauende Politik ist unerwünscht, die ungleiche Verteilung von Ressourcen Absicht. Es ist eine Frage der Entscheidung, auf welcher Seite wir stehen wollen, die Situation ist treffend beschrieben, völlig normal! Feiern wir unsere Party und genießen was wir noch verprassen können, hören wir auf, auf ein besseres Leben zu warten. Der Idealist ist der Tod des Augenblicks.

  15. Bill Debitismus

    Was die Menschen nicht verstehen – wollen!

    Dieser Staat, dieses Konstrukt ist noch nicht mit dir fertig! Glaubt nur keiner, da der Frosch langsam gekocht wird.

    Was wird noch folgen

    Es folgt die vollkommene Überwachung in allem. DA ist schon viel passiert. DA kommt aber noch mehr. Der Staat, das Master Kontroll Programm wird dir die Verantwortung über deine Kinder nehmen. Schritt um Schritt wird er sich einmischen. Er wird Gendern, dafür gibt er jetzt schon 1 Millarde an Steuermitteln von dir aus. Er wird dich überwachen über deine Kommunikation, er wird dich überwachen über dein Auto, über deinen Verbrauch. Er wird dir bald ein elektronisches Geld verordnen, dann ist der Sack zu. Er wird die Schuldbilanz zurückführen weil er das ganz große Chaos nicht gebrauchen kann. Das System ist eher für die kleineren Krisen, sie mahlen Schritt für Schritt. Am Ende steht das Diktat, die neue Weltordnung und der größte Teil glaubt immer noch nicht an die Hintergrundkräfte, die da seit Jahrzehnten wirken.

    Er scrheibt seitenweise in den Foren ob die Protokolle nun echt seien oder nicht. Aber er übersieht dass sie – echt oder unecht – sich Zug um Zug verwirklichen und nochmals – der Staat und diese neue kommende Ordnung ist noch nicht mit dir, mit uns, fertig. Niemand mit Verstand und Reichtum geht in die Politik, nein, diese Herrschaften bestimmen die Politik.

    Denn wir sind das alle, wir wählen das Verderben jeden Tag. Befeuern das System, weil wir vollkommen entkoppelt sind von Geist, hin zur Materie. Wir geben unsere Stimmen an den Urnen ab, wählen das geringst Übel – es bleibt aber ein Übel. Wir tragen unsere Stimme zu Grabe – darum URNE. Wir hoffen, dass „Profis“ = Politdarsteller uns klug verwalten. Tun sie nur solange wie es ihnen dient. Der Staat startet immer als eine idealisierte Vorstellung, als beste Absicht und endet immer im Diktat, von Runde zu Runde. Oder Krieg.

    Die Eliten kennen diesen Wirkmechanismus zu genau. Diese NWO wird kommen und ganz in Vollendung wird sie uns erst zeigen was sie wirklich ist. Ein System voller Zwang. Auf gut Deutsch. wir haben´s bis dato verpennt. Wählen diese Eliten jede 4 Jahre, weil wir nicht fähig sind wirklich Verantwortung für uns selbst zu übernehmen. Wir bekommen exakt das was wir verdienen. Solange bis dieses System dann unter seinem eigenen Zwang wieder zusammenbricht. Vielleicht lernen wir es dann.

    Der finale Schritt zur totalen Kontrolle und für das große Finale wird die bargeldlose Gesellschaft! Hier wird medial gerade getrommelt, immer lauter. Dann ist der Drops gelutscht für euch und eure Kinder. Fahrlässig wird das Volk die oberflächlichen Beweggründe dieser Abschaffung des Bargelds seine Zustimmung geben – durch „NICHT“ handeln – wie gehabt. Man wird den Politikern vertrauen in ihren Argumenten – Geldwäsche verhindern, Kosten minimieren durch den Wegfall von Bargeld, Vereinfachung und so weiter. Und wir lassen dies geschehn, immer die Karotten vor den Augen, die man uns gibt.

  16. 😮 „Nur“ ein Reset, was für ein Albtraum… Vielleicht mischen „wir Schweizer“ kommenden Sonntag das Gedümpel ein wenig auf, obwohl sich meine Zuversicht bezugs Weitsicht, zurück wie nach vorn, und (Rest)Vernunft stark in Grenzen hält.
    Wie soll auch etwas besseres entstehen wenn unsere Vorstellungskraft bereits im Kindesalter durch Bil-Dung systematisch durch zweifelhafte Grenzziehung, was angeblich wahr und machbar und möglich ist, verstümmelt wird. Einstein hat einmal gesagt die Probleme unserer Zeit liessen sich nicht mit der selben Denkweise lösen, mit welcher sie kreiert wurden. Aber woher zum Geier sollten andere Denkweisen denn kommen, wenn genau der Erhalt der gängigen, beschränkten Denkweise, auf die unsere Spezies auch noch sowas von stolz sein kann, weil selbst die bescheuertst dressierte, menschliche Intelligenz besser ist als der Aff, systematisch erzwungen wird? Dieser Irrwitz tangiert nicht bloss die Wirtschaft, die Ökonomie-Besessenheit, sondern genau so… einfach alles. Die „Wissenschaften“, die „Religionen“ und nicht zuletzt unser Selbstverständnis.
    Der Jammer ist weit grösser als „nur“ Finanzsystemisch und genau deshalb sehe ich dunkelgrau, was tatsächliche, menschenwürdige, konstruktive Veränderungen angeht. Wir sind nunmal auf Ellenbogenkonkurrenzarschlochgesellschaft konditioniert und angeblich sei das angeblich, dank Fehlinterpretation von Darwin bzw. Reduktion auf „Recht des stärkeren“ und alle Symbiose in der Natur ausgeblendet, überall in der Natur so, also müssen wir nicht besser sein.
    Egal wie bescheuert, sinnlos und lebensfeindlich, Hauptsache besser als der Aff. Tjo, Reset, im Westen nix neues, woher auch…

  17. Pingback: Der Crash kommt nicht | FreieWelt.net

  18. das system lebt vom wachstum und wenn dieses nicht mehr weiter künstlich aufrecht zu erhalten ist kommt es zum stillstand in deren folge die zwangsarbeit, nur mit freier kost und unterbringung, eingeführt wird–sklavenhaltergesellschaft lässt grüßen

  19. Crash / Bereinigung.
    Man kann das ding nennen wie man will.
    Doch das wird kommen, das ,,Bild,, kann man mur in Umrissen voraussehen.
    Warum kommt das ,,Ding,,?
    Der Grund ist im Kern ,,einfach,,.
    Erstellen wir eine Global-Bilanz aus 20-30 wesentlichen Faktoren.
    Tja wer macht, kann, denn so etwas in die Wege leiten?
    Selbst unter Einbezug von deutlich weniger Faktoren ist eine Grobrasterbilanz möglich.
    Tja selbst da ergibt sich eine unerfreuliche Bilanz.
    Offen ist die Terminierung, das wann dieser umfassenden und sehr tiefgreifenden Bereinigung oder wie man das ,, Ding,, nennen will.
    Freundliche Grüsse

  20. Es sollte auch nicht unser Ziel sein, einfach auf „den Crash“ als großem Katalysten zu warten — im Gegenteil: Ein waschechter Crash (also z.B. komplettes Erliegen elektronischem Zahlungsverkehrs) würde binnen weniger Tage zu komplettem Chaos führen.

    Nein, unser Anspruch muss sein, Perspektiven für die nun langsam überfällige Neuordnung zu finden und zu kommunizieren, denn der Rückhalt für die bestehende „Ordnung“ sinkt beständig und immer rapider, immer mehr Platz schaffend für Neues. Und was das Neue ist, könnten wir gemeinsam bestimmen — sofern wir uns denn trauen.

    Wäre doch schade, wenn sich angesichts einer solchen gestalterischen Chance die einzigen Gedanken im Raume um Islamisierung, Flüchtlinge oder sonstige Folgeprobleme des Neofeudalismus drehen würden!

    Politiker sitzen traditionsgerecht zusammen in einer „Hauptstadt“, weil es in der Zeit, als die „parlamentarische Demokratie“ eingeführt wurde, keine besseren Kommunikationsmittel als Brieftauben und berittene Kuriere gab — und nun schaut uns an, miteinander schnatternd von sonstwo, ez pz.
    Und daher ist eine derartige Zentralisierung der politischen Souveränität wie heutzutage, mit der unheimlich schwungvollen Interaktionsfrequenz von ~8 Nanohertz, ist schlicht und einfach nicht mehr zeitgemäß!

    Statt alle paar Jahre mal abzustimmen, welche Farbe dem Neofeudalismus denn nun am besten steht, könnten wir uns SELBST politisch repräsentieren, ein jeder für sich (mit optionaler und transitiver Delegation). Auf Facebook etc scheint das mit der Repräsentation doch auch ganz gut zu klappen — wenn auch eher mit Eitelkeiten als Politik befassend — wieso als nicht auch in der politischen Arena? Ganz ohne bücklings vorgetragene „Petitionen“, sondern live & ungefiltert, als Souverän.

    Kant jedenfalls dreht sich noch immer in seinem Grabe, und wenn uns die Aufklärung wirklich ein zu hoher Anspruch sein sollte: Ihre nachhaltige Vernichtung ist in Arbeit…also raffen wir uns nun entweder, oder tragen letztlich das Geschirr um den Hals, weil wir quasi danach verlangt haben.

    Hasta la victoria siempre, bitches!

  21. *Kommentar von der Moderation gelöscht. Nicht weil er falsch oder bösartig ist sondern weil er viel zu lang ist und inhaltlich gegen die Richtlinien für Kommentare verstößt. Insbesondere in der Hinsicht, ob Deutschland eine Körperschaft oder eine private Firma ist.*

    Link: https://pinksliberal.wordpress.com/richtlinien-fur-kommentare/

  22. Ich möchte aber noch auf Eines hinweisen, was man auch zum Selbstschutz sich merken kann, es gibt auch übergeordnete Gesetze zum zSchutzt der Person, der Wohnung, des Eigentums. Allerdings sollte man dazu besser lebender beseelter Mensch sein und KEINE juristische Person. Wer auf die frage eines Polizisten, wie heissen Sie mit vollem Namen antwortet oder seinen Perso zeigt hat schon schlechte Karten, da Er damuit die „AGBs“ den Vertrag akzeptiert. Conrebbi sagt das in einem älteren Video so schön an einem Beispiel aus England. Wenn der Polceman fragrt. Do You understand? bedeutet es: Stehst Du UNTER mit? Und wer mit Yes bestä#tigt..tja… Leider ist es in der Praxis nichtt so einfach. da wir eben keinen Staat oder recht haben und Willkür an der Tagesordnung. Sogar ihre eigenen Gesetze missachtem. Also… und auch das ist „Gesetz, nein,..ich wollte sagen „Rechtt“

    Grundgesetz II. Der Bund und die Länder (Art. 20 – 37)
    http://dejure.org/gesetze/GG/20.html

    Artikel 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Was die Medien machen, ist auch illegal. Förderung voin Ankgriffskriegen ist strafbar, oder? Sie machen es trotzde und sind in Händen dieser Parasiten. Ohne Diese gäbe es keine Kriege z.B.

  23. AnsbachKaspar

    passend dazu:

    Großartiges und aufschlussreiches Interview mit hohem Wahrheitsgehalt:

    http://www.spreezeitung.de/17624/die-kosten-der-finanzkrise-werden-auf-die-allgemeinheit-abgewaelzt/

  24. Ob meine 2 Texte noch freigeschaltet werden? @Jenny?

  25. Immer diese Ausreden. Naja, manche entwickeln sich weiter und Andere eben nicht. Aus welchen Gründen auch immer. Keine Sorge. Bin wieder raus. Der Aufwand für nix. Anderswo wird es wenigstens geschätzt und Auifklärung nicht behindert. es ist jedermanns Zukunft. Außer Leute, die schlafen oder Leuten, die Teil des systems in. Nix für ungut. Mein Fehler. Ciao

  26. „Wir müssen endlich aufhören zu glauben, dass der “Crash” entwas negatives wäre. wie auch das gegenteil davon.“
    Achja? Wer hat das gesagt? Etwa Frau Merkel, Herr Gabriel, Frau Wagenknecht? Das erscheint mir wie Spitzenpolitkergeschwätz, nichtsagendes Kindergebabbel, wenn mir klar ist, das ich als Individuum
    aufhören darf, kann und vermag zu glauben, daß der Crash etwas negatives wie auch beginnen ist, wiewohl etwas positve als auch neutrales.
    Und ein Zusammenbruch für sich bewirkt überhaupt nichts, er geschieht oder auch nicht. Ich für meinen Teil hab’noch nie einen Zusammenbruch an und für sich gesehen, sondern Menschen, Maschinen und oder Luftschlösser (Imaginationen) kollabieren gesehen….
    Der Text scheint den „Crah-Geist, Glaubens-Geist, Massen-Geist, Menschen-Geist, Armuts-Geist, Reichtums-Geist, Papiergeld-Geist, Herrscher-Geist, Untertanen-Geist, Wir-Geist, Unternehmer-Geist, Arbeiter-Geist, Bereinigungs-Geist, Verschmutzungs-Geist und noch viele ungezählt andere Geister ohne Schatten wie auch immer beschwören zu wollen, oder habe ich ńen Vogel, der gerade so laut zwitschert, das ich diesen Buchenstabensalat fabriziere???
    Wie auch immer, möge er mehr oder weniger gut zuträglich sein.

  27. Textkorrktur:
    “Wir müssen endlich aufhören zu glauben, dass der “Crash” entwas negatives wäre. wie auch das Gegenteil davon.”
    Ach ja? Wer hat das gesagt? Etwa Frau Merkel, Herr Gabriel, Frau Wagenknecht? Das erscheint mir wie Spitzenpolitkergeschwätz, nichtsagendes Kindergebabbel, wenn mir klar ist, das ich als Individuum
    aufhören wie auch beginnen darf, kann und vermag zu glauben, daß der Crash etwas negatives ist, wiewohl etwas positve als auch neutrales.

    Und ein Zusammenbruch für sich bewirkt überhaupt nichts, er geschieht oder auch nicht. I
    ch für meinen Teil hab’noch nie einen Zusammenbruch an und für sich gesehen, sondern Menschen, Maschinen und oder Luftschlösser (Imaginationen) kollabieren gesehen….
    Der Text scheint den “Crah-Geist, Glaubens-Geist, Massen-Geist, Menschen-Geist, Armuts-Geist, Reichtums-Geist, Papiergeld-Geist, Herrscher-Geist, Untertanen-Geist, Wir-Geist, Unternehmer-Geist, Arbeiter-Geist, Bereinigungs-Geist, Verschmutzungs-Geist und noch viele ungezählt andere Geister ohne Schatten wie auch immer beschwören zu wollen, oder habe ich ńen Vogel, der gerade so laut zwitschert, das ich diesen Buchenstabensalat fabriziere???
    Wie auch immer, möge er mehr oder weniger gut zuträglich sein.

    • Die meta-Ebene ist der Realität egal, deshalb noch den „Angst-Geist“ dazu: Ein Zusammenbruch bewirkt Arbeitslosigkeit, Verzweiflung, Hamsterkäufe, Plünderungen, leere Regale, Schuldzuweisung, Rassenhass, Bürgerkrieg, (noch mehr) Krieg und wie dem wachen Auge nur schwerlich entgehen kann, sind mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch noch Seuchen geplant. Zusammengefasst: Verelendung und Streben wie die Fliegen bewirkt der Crash einer derart konzipierten und aufgebauschten Kacke wie wir sie aktuell dampfen haben.
      Mit gaaaaanz viel Glück bewirkt das ganze Prozedere, dass „wir“ daraus als Kollektiv ein wenig weiser werden und selber bestimmen, was wir wollen. Mit etwas weniger Glück lassen „wir armen Opfer“ uns lediglich zu einem Neustart (Reset) überreden und bekommen in gut 70 Jahren wieder eine Chance uns zu fragen, ob es wirklich INTELLIGENT ist sein Leben einer „Ökonomie“ mit ihren „Autoritäten“ unterzuordnen.
      Sicher kann man das mit vollem Bauch und entsprechender Perspektive belächeln. Ist gut für die Seele(n) das ganze und muss auch so sein, aber angenehm und erbaulich geht anders.
      Viel Glück und vor allem VERNUNFT uns allen.

  28. Tommy Rasmussen

    “Ein Finanzcrash ist unvermeidlich”
    .
    Nein:
    .
    DESHALB wurde Special Drawing Rights (SDR) schon im Jahr 1969 wegen Mangel an Goldreserven in der Ausweitung des internationalen Handels erstellt, und werden NUR durch den “GUTEN GLAUBEN” der Mitgliedsländer unterstützt. Tatsache ist, dass die zuviel kreierten Gelder in der Schuldbilanz heute durch die ‘Hochfinanz’ bilanztechnisch mit SDRs ausgeglichen wird. Letztlich sind alles nur die kleinen Buchhaltungstricks das System der ‘Hochfinanz’ um dies am laufen zu halten.
    http://www.ecb.int/paym/groups/pdf/fxcg/special_drawing_rights.pdf?034af361085ba7f015a280191b2732e1
    http://www.ecb.europa.eu/home/html/search.en.html
    http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10004056
    http://en.wikipedia.org/wiki/Special_drawing_rights

  29. Alles nur Internet Gefasel und Bla, Bla, Bla……schöne Unterhaltung aus dem warmen Wohnzimmer heraus, was sind wir Deutsche doch für Weicheier und Looser geworden.
    Mit Endlos Laberei und Abwarterei wird sich ALLES genauso entwickeln und eintreten wie diese Machthabenen sich das vorgestellt haben. Und WIR sind ALLE Schlafschafe, nur weil wir meinen mehr zu wissen denken wir die Klügeren zu sein, aber handeln, ändern und dagegen eintreten tut auch ihr schlauen Blogger Schreiberlinge nicht. Schön weiter dem System dienlich sein, weiter Steuern ran schuften gehen, weiter konsumieren was das Zeugs hält oder sich halt mit EM eindecken und das wars auch scho. Dann sich ins Internert verstecken und kluge Blögge, Internetseiten oder Youtube Videos vom Stapel lassen….toll, ganz toll.
    Wie wärs mal mit wirklichen Lösungsmöglichkeiten, Änderungen die man gehen kann, anstatt nur gegen Gewalt wettern aber sich wie das Kaninchen vor der Schlange im Loch verstecken und abwarten bis die Gefahr schadlos an einem vorrüber gegangen ist?
    Angriff ist die beste Verteidihung, aber dazu fehlt den Meisten wohl er Mut und die Zivilcourage. Dann lieber weiter mitmachen und sich verstecken..und Kommentare veröffentlicht man so oder so, es sei denn es wird direkt zum Mord aufgerufen etc.pp, aber Gewalt übt schon dieses System auf den Menschen aus, und ALLE Gewalt geht nunmal vom Volke selbst aus, nicht anders herum, werdet euch darüber bewusst!

  30. Pingback: Staatsbankrott durch die Notenpresse | Jenny´s Blog

  31. Puuh, eigentlich gibt es nach der Masse von Kommentaren ja nix mehr zu sagen…
    Aber die Imponderabilien…gibt es tatsächlich ein Gruppe Menschen, die ALLES vorausberechnen können, die JEDEN im entscheidenden Moment beeinflussen können, die GOTT sind…?
    Nee doch –
    Das schaut für mich nicht nach BLACK SWAN aus, sondern einfach nach VERSAGEN…der sogenannten ELITE.

    Naja. Mal so in den Wind gesprochen. ( Dahinten hustet einer mit Ansteckungsgefahr.)

  32. Pingback: Die nächste Wirtschaftskrise wird pervers | Jenny´s Blog

  33. Pingback: Die Finanzkrise ist noch nicht vorbei | Jenny´s Blog

  34. Pingback: Trotz Abdruck der Warnung im Mainstream: Der Oktober-Crash kam nicht | Jenny´s Blog

  35. Pingback: Mein Blog macht Sommerpause… | Pinksliberal

  36. Pingback: Wir stellen fest: Risiken sind mit Unsicherheiten verbunden | Pinksliberal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s