Was ist RECHTS und was ist LINKS?

– BITTE NEHMT AN DER UMFRAGE UNTEN TEIL – Ich habe eine Rechts-Links-Schwäche. Ich kann nicht intuitiv sagen wo rechts oder links ist. Ich muss da jedesmal konzentriert nachdenken. Politisch ist es ähnlich: Die Links- und Rechtskeulen verwirren mich total. Mal ist das eine links und mal das andere rechts und zwei Wochen später ist es umgekehrt. Geht das nur mir so?

Wenn die AfD die Eurorettung kritisiert, dann ist das rechts. Wird der gleiche Wahnsinn von z.B. Sahra Wagenknecht erklärt, dann ist es links. Wenn jemand gegen die EU ist, dann bekommt er den Rechts-Stempel. Ist jemand gegen die USA oder die NATO, dann ist er scheinbar links. Aber was ist mit Leuten, die gegen alle Unrechtstaaten sind, also die USA, die EU und auch Deutschland ablehnen? Kann man links und rechts sein und warum sind Verschwörungstheoretiker prinzipiell immer rechts und was hat Esoterik damit zu tun? Ganz aktuell ist es auch scheinbar rechts, wenn man unsere Medien als Lügenpresse bezeichnet. Warum ist das rechts? Sorry ich verstehe das nicht.

Klar Nazis sind rechts und Kommunisten sind links. Das habe ich soweit schon verstanden. Aber die große Grauzone dazwischen verwirrt mich. Am meisten verwirren mich konsequent liberale oder auch libertäre Gedanken. Mehr Mensch und weniger Zentralstaat gilt als rechts, aber man fordert dann ja auch weniger Nationalstaat und damit könnte es auch schon wieder links sein. Inzwischen ist es rechts, mehr Marktwirtschaft oder ein alternatives Geld zu fordern. Warum das als rechts gilt, erschließt sich mir nicht. Wer bestimmt denn eigentlich was rechts und was links ist?

Man spricht auch gerne mal von der „Mitte der Gesellschaft“. Wer bitteschön ist eigentlich „die Mitte“? Eine Mitte ist mathematisch gesehen ein exakter Punkt zwischen zwei oder mehreren Extremen. In der Mitte kann also nur einer sein. Wenn wir alle Mitte sein wollen, dann sind wir alle gleich und haben alle die selben Vorstellungen. Wenn alle Menschen „mittig“ sind, dann sind wir eine gleichgeschaltete Gesellschaft. Kommt sowas nicht eher in rechts- oder linksextrem regierten Staaten vor?  Ich bin verwirrt. Kann mir das einer bitte mal erklären?

Oder ich frage mal direkt: Ich mag alle Menschen, Tiere und Pflanzen. Jeder soll das machen, was er will, solange er keinem Dritten oder der Umwelt schadet. Mensch, Tier und Umwelt sind kein Staatseigentum. Steuern sind Raub, weil sie mit Gewalt eingetrieben und per Dekret verschwendet werden. Unser Geldsystem hat ein Ablaufdatum. Die EU ist nicht demokratisch. Deutschland gehört reduziert und die dezentralen Kommunen sollten mehr Macht erhalten. Die Sklaverei wurde niemals abgeschafft, man hat nur die Methode geändert. Die meisten Journalisten sind Enddarmbewohner der politischen Elite. Die Medien verdummen das Stimmvieh. Wir gehen wählen, haben aber keine Wahl. Wir brauchen freie Märkte, freie Grenzen und ein soziales Netz für hilfsbedürftige Menschen. Was bin ich jetzt: Links oder Rechts oder beides? Bitte stimmt ab.

 

Wer meine Rechts-Links-Schwäche auf das Geschlecht oder die Haarfarbe zurück führt, liest als Strafe meinen Blog künftig auf der Couch!!! PS: Wenn ihr im Vote was unter „Other“ schreibt, dann kann das nur ich lesen. Gerne stelle ich die Angaben nach Ablauf des Polls hier ein. 


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen. Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

40 Antworten zu “Was ist RECHTS und was ist LINKS?

  1. Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. Hallo Jenny,
    Du hast Dir die Antwort schon zigfach selbst gegeben, rechts & links gibt es in Wahrheit nicht, denn es gibt nur die Wahrheit und die Lüge. Alles politische Etikette. Die Einordnung der Menschen in links & rechts ist eine übertragene Sitzordnung des Parlaments. Im Parlament der Weimarer Republik saßen Mitglieder der SPD, USPD, KPD auf dem „Linken Flügel“ und die Politiker der bürgerlichen Parteien saßen auf dem „rechten Flügel“. Sowie in der Mitte z.B. die nationalliberale Zentrumspartei.
    Schau Dir den Film „Goldschmied Fabian“ ganz genau und bis zum Ende an, dann sollten alle Klarheiten beseitigt sein. Politik und Bankster sind siamesische Zwillinge, die über das Finanzsystem alles unter Kontrolle haben.
    „Gib mir die Kontrolle über die Währung eines Landes und es ist mir egal wer die Gesetze macht.“
    Mayer Amschel Rothschild Bankier
    Außerdem hast Du selber geschrieben, daß Kapitalismus und Sozialismus 2 Seiten derselben Medaille sind, was absolut richtig ist.
    These und Antithese der Illuminaten, der Masters of the Universe.
    Nazis sind nicht rechts & Kommunisten nicht links, es sind 2 diametral entgegengesetzte Ideologien, erdacht von Illuminaten (Freimaurern) für die Stimmschafe!
    Lerne vom großen griechischen Philosophen Platon, schau hinter die Kulissen und dann weißt Du wie die Welt funktioniert.
    Es gibt kein links oder rechts, sondern nur Superdynamitschlafschafe-Stimmvieh und Leute die den ganzen faulen Zauber erkannt haben.
    Die Pegida Leute gehören zu den Letzteren.
    MfG

    • Des war dein bester Kommentar ever! ❤

    • Zur Erinnerung:

      So wird das nichts liebe Wahlschafe!
      lg

    • Sehr gut besser kann man es nicht schreiben.
      Selten soviel Wahrheit in ein paar Zeilen gelesen 🙂

    • Nachdenken

      Klasse Kommentar.

      An dieser Stelle wird es haarig:
      Im Parlament der Weimarer Republik saßen Mitglieder der SPD, USPD, KPD auf dem “Linken Flügel” und die Politiker der bürgerlichen Parteien saßen auf dem “rechten Flügel”. Sowie in der Mitte z.B. die nationalliberale Zentrumspartei.
      ————————————————————————
      Wenn ich vom Saal aus auf die Rednertribüne vorne schaue, ist klar, wer links und wer rechts von der Mitte sitzt.

      Aber wenn ich von der Rednertribüne auf die Parlamentarier schaue, ist es genau anders herum.
      Dann sind die Linken plötzlich die Rechten und umgekehrt.

    • jojo471160

      Kurz knapp alles gesagt.

  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Alt und besetzt!

  4. Sehe das genau so wie momo. Wenn du aber „trendy“ sein willst ist links, was gerade politisch-korrekt präsentiert wird und rechts, was als politisch unkorrekt gilt. Die aktuellste, durchs Dorf getriebene Sau erkennst du immer an den blauen Flecken – üblicherweise nach der Tätowierung mit Nazi-Keulen.

  5. Wir leben in der der Deutschen Diffusen Republik. Wo man wirklich steht, das sieht man an seinem Kontostand – alles andere ist irrelevant – jedenfalls politisch. Ansonsten zählt immer noch, wie viel Liebe, Achtung und Wertschätzung man von seinen Mitmenschen erfährt – bestenfalls genauso viel, wie man selbst davon zu vergeben hat

  6. Ich sehe es genauso wie momo, dieses links- und rechtsgestempel soll uns einfach nur teilen, damit wir besser regierbar sind! Es klappt leider auch bei noch zu vielen, die auf andere mit dem Finger zeigen und sagen, „der ist rechts, ein Nazi“, oder „der ist linksextremistisch“ etc. und merken dabei nicht, dass sie selbst ein dummes medienmanipuliertes Schaf sind, dass genau das macht, was es nach Sinn der Machtelite tun soll….
    LG

  7. Links? Rechts? Ich unterscheide lieber zwischen autoritär und freiheitlich. So gut wie alle Parteien sind kollektivistisch und autoritär. Die schlimmsten sind die Grünen, die sich derzeit als liberale Bürgerrechtspartei verkaufen vollen, aber immer noch die alte Melonenpartei sind. Außen grün, innen rot, mit vielen schwarzen Kernen. Sicher, die Grünen sind mal als Bürgerrechts- und Friedenspartei gestartet und haben sich in ihr Gegenteil verkehrt (Korrumpierungseffekt). Da wo die CDU heute ist, war mal die SPD angesiedelt. Die beiden großen Parteien kann man sowieso kaum noch unterscheiden – vor allem, wenn man die Wahlprogramme liest. Genau dieselben Phrasen – nur anders formuliert.

    Alle Parteien schaden dem Bürger, denn sie wollen ihn in ein Schema pressen. Das geht eine Zeit lang gut. Der Bürger lässt sich viel gefallen. Aber inzwischen sind die Grenzen überschritten. Die Bürger empfinden den Druck als unangenehm und reagieren. Die Parteien dagegen bilden sich ein, sie hätten alles richtig gemacht und wundern sich, warum der Bürger plötzlich so laut mault.

    Dieser Test hier ist wesentlich aussagekräftiger (aber sicher noch lange nicht perfekt): http://www.politicalcompass.org/


  8. Na „pinks“ bist Du!
    Das weiß doch jeder.

  9. Jedenfalls hast du dein Herz am rechten Fleck 🙂

  10. Hallo Jenny,
    rechts und links sind die Grenzen des dir vom Staat zugebilligten Bewegungsspielraums. So lange du an beiden abprallst, bist du mal rechts und mal links, braver Staatsbürger unter Abtastung seines gesetzlichen Orbits also. Zur Mitte müsstest du dich zählen, wenn du in beide Richtungen den gleichen aber auch den geringstmöglichen Abstand hältst, womit du somit höchstwahrscheinlich ein hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibender Spießer währst, immer schön an der Leine von beidem.
    Was verstehst du eigentlich unter freien Grenzen?

  11. Ein Kommentar auf einen Artikel auf meinem Blog greift dieses Thema auf: http://revisionist21.wordpress.com/2014/12/20/36/ .

    Ich verteidige dort das Rechts-Links-Modell, solange „rechts“ und „links“ exakt einer Kategorie zugeordnet werden können. Dies auf die AfD angewendet, hebe ich den Gegensatz zwischen egalitär-elitär hervor.

  12. Steht auf für den Weltfrieden !

    Eine wichtige Botschaft von Deutschen Staatsangehörigen an alle Völker der Welt

    Wir die neuen Generationen haben aus den zwei Weltkriegen gelernt und wollen eine friedliche Zukunft

    WIR ALLE sind die auf die wir immer gewartet haben

    Deutschland ist seit dem Weltkrieg (1914-1918) kein souveräner Staat mehr und ohne Friedensvertrag immer noch im Kriegszustand

    Mit uns sind seit 1944 alle Völker die von Deutschland und den Alliierten besetzt waren noch immer im Kriegszustand (SHAEF-Vertrag Nr. 52, Sperre & Kontrolle von Vermögen)

    Der Deutsche Bund von 1871 hat mit Russland 1918 den Friedensvertrag von Brest-Litowski zum WK I geschlossen. Friedensverträgen für den WK I mit den westlichen Alliierten würde automatisch auch den WK II beenden.

    Wir rufen alle Völker der Welt auf einen Friedensvertrag für Deutschland zu fordern damit die Kinder der Welt eine Zukunft haben

    Alle Völker können in Frieden leben wenn Deutschland nach fast 100 Jahren den Friedensvertrag bekommt

    Frag Dich: „was kann ich bewirken ?“ Jeder ist wichtig! DU bist wichtig!

    Sei DU selbst die Veränderung, die DU DIR wünscht für diese Welt ! Mahatma Gandhi (1869-1948)

    Verbreite diese Botschaft ! Besuche die weltweiten Friedensmahnwachen ! Kontaktiere Deine Regierung !

    Hänge ein weisses Tuch aus Deinem Fenster, an Deinen Balkon oder Dein Auto als Zeichen des Friedens

    Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden ist ! Jimmy Hendrix

    Aus der dunklen Besatzungszeit und den blutigen Kriegen in eine goldene Zukunft für die Welt

    Wir ALLE sind Brüder und Schwestern auf dieser Erde

    Im Gedenken an die „Weisse Rose“ Ein Aufruf der Gemeinde Neuhaus in Westfalen

    Steht auf für den Weltfrieden !

    *Diverse Links zu Videos von der Moderation gelöscht*

    Eine Information der Gemeinde Neuhaus in Westfalen –
    Spread this message ! – Распространяй это послание !
    Bitte weiterverbreiten – weiterleiten ……. Gruß matthias

  13. Ich sehe das wie die meisten anderen: links und rechts sind ideologische Konstrukte. Zum ersten Mal tauchte diese Einteilung in der Assemblée Nationale im nachrevolutionären Frankreich auf und bezeichnete einfach Republikaner (=links) und Royalisten (=rechts). Ein Einteilungsschema, das heute nur noch anachronistisch erscheint. Allenfalls könnte man heute (mit gewissen Einschränkungen) die Einteilung links=progressiv und rechts=konservativ vertreten, wobei diese beiden Begriffe ebenfalls erst einmal genauer geklärt werden müssten.

    Ich unterscheide zwischen etatistisch und nicht-/antietatistisch, was in der politischen Praxis nahezu deckungsgleich mit freiheitsfeindlich und freiheitsliebend ist.

    Übrigens: mit welcher (rationalen) Begründung werden die Nationalsozialisten eigentlich den Rechten zugeordnet, wenn man diese Einteilung schon vornehmen will? Weder kulturhistorisch noch logisch kann man zwingende Gründe dafür angeben. Es handelt sich vielmehr um stalinistische Kriegspropaganda, der wir bis heute aufsitzen.

  14. Rechts – links = links – rechts! Divide et impera, teile und herrsche. So kann man es verstehen. Es gab mal eine Sendung im 3sat, da sagte so ein Politikwissenschaftler (Name ist mir entfallen, aber er hatte weißes Haar) ein paar relativ gut verständliche Worte, als es um die Politik Rechts und Links geht, welche im Deutschen Reich herrschte:
    Die NSDAP kann überhaupt keine rechte Partei gewesen sein, weil sie mehr als die Kommunisten bereit waren, den sozialen Ausbau im Lande voran zu treiben. Und sie setzten es mit 100 Prozent um. Er sagte noch weiteres dazu, aber das spielt bei Deiner Fragestellung keine Rolle.
    Na weiter…
    Heute lesen wir, wenn die Linkspartei für die EU und NATO und Euro und dem Volke schädlichen Dingen ist, macht sie linke Politik.
    Es scheint, hier wird die Politik als Prostituierte vorgeführt, na und jeder darf sie mal reiten – die Politik!

    Ursprünglich saß die Partei rechts im Parlament, die nationale Interessen hatten und links saßen die Leute mit internationalen Interessen.
    So entstanden die Begriffe Links – Rechts.

    Es ist also ein großer Trugschluß zu sagen, wir brauchen linke oder rechte Politik. Seit der Staatenentstehung in Europa ist die Parteienpolitik das schlimmste was uns passieren kann. Man nennt es auch Demokratie. Du sprichst von Platon, dann weißt Du auch, wo Demokratie herkommt und was sie eigentlich ist. Hier ein Tip, bei YT mal nach Andreas Popp mit dem Zusatz „Demokratie“ suchen.

    Was ist nun besser? Die nationale Politik, wo es sich um das eigene Volk dreht, wo vor der eigenen Tür gekehrt wird. Oder die internationale Politik, die andere Völker vielleicht beleidigen könnte, wir vor deren Tür den Dreck kehren.

    Der Klassenkampf ist wirklich de größte Schwachsinn, der nur zum teilen und herrschen vorhanden ist. Es heißt ja auch, wenn sich zwei streiten, freut sich der dritte.

    Es kann also nur ein Kampf von unten nach oben geben, oder eben umgekehrt. Rechts oder Links wird heute so formuliert, wie es gerade zum Konzept paßt. Wem nutzt es? Dem Volke? Sicher nicht, denn es hat ja mit rechts und links mit sich selbst zu tun, der Dritte schaut zu, freut sich und wartet ab, bis er das nächste Scheit ins Feuer legen kann.

    Wir müssen uns ungeniert klar machen, das die Linken wie auch die Rechten gute Ideen hatten und haben. Das Wichtigste dabei ist, nur das zu wählen, was dem eigenen Volke zum Nutze ist. Internationale Politik ist niemals Freundschaft oder Partnerschaft, sondern ist grundsätzlich eine bilaterale Interessenbildung. Das war vor 2000, 1000, 100 und 10 Jahren schon so und es wird nicht anders werden. Den Rest nennt man einfach Völkerverständigung.

    Du siehst, es ist gar nicht so einfach, so eine einfache Frage zu beantworten. Entscheidend ist immer, was für die Menschen gut ist und was dir dein Herz und Verstand sagt. Alles was als erstes dir in den Sinn kommt, ist meistens richtig. 😉

  15. Nazis sind SOZIALISTEN so wurden sie auch von der SPD auf Plakaten genannt NAZI-SOZI stand neben einen NSDAP Mann.Niemals hat sich ein NAZI als Rechts bezeichnet denn diese waren den Sozialisten verhasst weil sie für Kapitalismus waren,das heisst Eigenverantwortung.Die Nazis führten z.b den Pfändungsschutz ein was einem Rechten damals nie in den Sin gekommen wäre denn ein Rechter will seine Schulden zurück haben,Sozialisten verschenken das Geld anderer.So einfach ist das!

    Gegen Juden hetzten damals alle Parteien.Die KPD warf der NSDAP sogar mal Nationalen Verrat vor.Die Sozialistische R. Jugend sogar „Rassenschande“ da Deutschland in Spanien an der Seite von Afrikanern gegen Rote und Anarchisten(die später von den Roten vernichtet wurden) kämpfte und Südtirol abgab.

    Und welcher Rechte würde sich mit Genosse anreden?
    Welcher Rechte würde seine Mitmenschen als SPIESSER bezeichnen wie Hitler es tat?Machen das Rechte oder Linke?

    Ist Links Antirassismus?Hmm schauen wir mal was Marx und Engeld waren:
    http://www.zeit.de/1998/23/Karl_Marx_der_Visionaer_und_Rassist
    Oha!

    Hier ein paar Beweise das die NSDAP Links war:
    http://homment.com/nazis

  16. Rechts und links sind äußerst schwammige, nicht definierte Begriffe. Die Welt in links und rechts einzuteilen halte ich für einen primitiven Orientierungsversuch von Menschen, die differenziertem Denken abgeneigt sind.

  17. Dann will ich Dich mal noch etwas mehr verwirren. Nazis sind nicht rechts. Da steckt nämlich das Wort Sozialisten drin. Und wie wir wissen , sind Sozialisten links 😏

    • @katze99, super Kommentar! 🙂 … werden wir in die Irre geführt? Was ist nun richtig?

      Ich wage mal zu sagen, richtig ist, was mit Herz und Verstand im Einklang steht. Es spielt nämlich keine Rolle, ob etwas links oder rechts ist. Schaden darf es niemanden, sondern nutzen. Und da können rechte wie linke Ideen einfach gut sein. Daher spielt es keine Rolle, ob man rechts oder links ist.

  18. Nationalsozialisten/-bolschewisten („Nazis“) sind natürlich nicht „rechts“! Im bürgerlichen Sinne. Sie haben das Prädikat bekommen, weil sie im Parlament der Weimarer Republik vom Rednerpult aus gesehen, rechts ihre Sitze hatten. Von der Politik her, von ihren Überzeugungen sind das eindeutig Linke!

    Ich habe in meinem Studium eine wissenschaftliche Definition von rechts/links gelernt, an die ich mich halte, die ist überzeugend!
    Demnach sind Linke, welche Verstaatlichungen fordern, mehr staatl. Wirtschaft, kein Privateigentum an Produktionsmitteln. Kommunismus/Sozialismus pur!
    Rechts dagegen sind jene, die mehr Selbstverantwortung fordern, einen schlanken Staat, mehr Privatwirtschaft, weniger Steuern. Bürgerlich, alte FDP, Adenauer-CDU.

    • @Martin1, halt! … Rechts dagegen sind jene, die mehr Selbstverantwortung fordern, einen schlanken Staat, mehr Privatwirtschaft, weniger Steuern. Bürgerlich, alte FDP, Adenauer-CDU.

      Diese Aussagen sind verwirrend und nicht korrekt. Ohne Sozialstaat würde kein Kapitalismus funktionieren – und da Deine Aussage wegen Selbstverantwortung steht, würde ich meinen, das Selbstverantwortung nicht auf den Sozialstaat angewendet werden sollte, sondern hier die Selbstverantwortung gegenüber seinem eigenen handeln/nicht handeln stehen sollte. Na hoffentlich war meine Aussage jetzt nicht verwirrend 😉

      Der Kapitalismus benötigt unbedingt den Sozialstaat, weil sonst ein großer Teil der Konsumenten nicht verfügbar wäre – das wiederum bezogen auf den wissenschaftlich-technischen Fortschritt und den Zeiten der Rationalisierungen.
      Im marxschem Sozialismus ist hier die Pflicht zu Arbeit. Der Sinn hatte sich mir damals nur so erschlossen: Nimm die Schippe nur halb so voll, wenn die Arbeit reichen soll. Oder man macht die Schaufeln kleiner.
      Konsum stand im Sozialismus nicht an erster Stelle. Wie auch! 🙂

      Rechts – links ist nur das Thema, wie man die Völker trennen kann. So sind sie mit sich beschäftigt. Diejenigen, welche Rechts-Links im großen Stile thematisieren, sitzen hinter dem Vorhang und haben ihr Mittel, welches alle beanspruchen, ohne zu hinterfragen: Das Geldsystem.

      Die Suche nach dem Unterschied zwischen links oder rechts wird immer Gemüter erhitzen, Befürworter und Gegner finden, einen Guten und einen Bösen geben – ich sage, es ist vergeudete Zeit.

  19. Joseph Breitenbach

    Hallo, Jenny, Du doofe Nuss! In der Deutschen Sprache gibt es kein Wort „Other“. Bevor Du in diesem land irgendwelches Zeug im Netz veröffentlichst, lerne erst einmal richtig Deutsch – oder geh zurück nach Ämärrikä!

  20. Ich stimme der Definition von Martin zu, mit einer Ergänzung:
    Links steht für die Internationale, mithin für die Abschaffung der Nationalstaaten. In logischer Konsequenz führt dies zur Entmachtung des Souveräns also des Staatsvolkes.
    Rechts ist für die Bewahrung der Nationalstaaten, deren Souverän staatsrechtlich einzig und allein das Volk ist.
    Ein Zusatz sei erlaubt: Faschismus kann sowohl im rechten als auch im linken Lager herrschen. Faschismus ist das Gegenteil von Gewaltenteilung, im Extremfall die Konzentration aller Staatsgewalt in einer Hand (z.B. Kaiser, Duce, Genosse Parteisekretär, Führer).
    Links oder rechts zu sein ist kein Makel, solange der Betreffende auf dem Boden unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung steht, die unter anderem das Recht auf freie Meinungsäußerung verbrieft.
    Wenn Menschen mit der „falschen Gesinnung“ jedoch diffamiert, ausgegrenzt ja gar bedroht werden, dann kommt es zur Demaskierung: der Faschismus zeigt seine hässliche Fratze.

    • @Claudius, der Umgang mit den Wörtern ist wirklich eine Katastrophe geworden. Du schreibst: “ Faschismus ist das Gegenteil von Gewaltenteilung, im Extremfall die Konzentration aller Staatsgewalt in einer Hand (z.B. Kaiser, Duce, Genosse Parteisekretär, Führer).“

      Kaiser – wenn Du den deutschen Kaiser und das Deutsche Reich von 1871 meinst, so ist es eine Parteienregierung mit dem Kaiser als Staatsoberhaupt. Schaue in die heutige Zeit, es war als nichts anderes, nur das wir heute einen Bundespräsidenten haben.

      Duce – war die Selbstbenennung von Mussolini. Er hat alles allein bestimmt. Seine Politik war auch eher links, aber er hat geherrscht wie ein kleiner „Gott“ und dachte, er wäre unfehlbar.

      Genosse Parteisekretär, oder Kommunismus/Sozialismus – braucht man nicht viel darüber zu sagen, als daß es das Gleiche wie Kapitalismus, eben in abgeänderter Form. Hier war der Staat der Konzern, deswegen spricht man auch vom Staatskapitalismus.

      Führer – gemeint ist hier sicher der NS. Der NS hat nichts mit dem Faschismus zu tun. Er basiert auf das Führerprinzip und ist infolgedessen die gleiche Staatsform wie sie in Libyen, Syrien und in Deutschland anzutreffen war. Der NS vereinte einige gute Ideen von recht und links.

    • Halt! Ich vergaß noch: Die Rassenfrage hatten/haben ALLE Systeme, die einen mehr, die anderen weniger. In Afrika ist heute die Rassenfrage absolut üblich, wogegen in Europa die Rassenfrage als rassistisch angesehen wird. Aber im Grunde ist die Rassenfrage in jeder Familie heute immer noch angesiedelt, ob man es wahrhaben will, oder nicht. 😉

  21. Vor einiger Zeit war ich noch total LINKS eingestellt.
    Dass das nicht mehr bedingungslos der Fall ist hat viel Ursachen.
    Überhaupt, was ist heute Links und was ist Rechts – und wer entscheidet:
    Wann was, was zu sein hat?
    Es geht ja gar nicht mehr um Links oder Recht – es geht um SEIN oder NICHTSEIN.
    Freier Bürger in eine freien Land – oder Sklave in einer neuen Weltordnung zu sein.
    Und letzteres ist schon weit fortgeschritten und täglich werden neue Tatsachen geschaffen.

    Nur Rechts alleine als politische Orientierung gibt es doch gar nicht mehr. Das Mindeste ist dann doch RECHTSEXTREM, und möglichst noch POPULISTISCH draufgesattelt. Alles was heute nicht systemkonform ist, ist rechtsextremeistisch. so einfach ist das. Political correctness machts möglich.

    Ich fide Begriffe müssten vollkommen neu bewertet werden:
    Populistisch bedeutet im eigentlichen Sinne volksnah oder volksverbunden. Wieso ist das NEGATIV besetzt. Das Gegenteil davon wäre selbstherrlich / autoritär. Das soll besser sein?

    Wenn sich Sorgen um das eigene Land zu machen RECHTSRADIKAL sein soll, bin ich stolz darauf ein NAZI zu sein!
    Ich bin nach 1945 geboren und schulde der Welt einen Scheiß.
    Und ich habe keine Probleme damit – national zu sein.
    National zu sein heißt NICHT Fremde zu hassen – sondern das eigen Land zu lieben. Was mit einschließt – mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln, eine Expansion des ISLAM in unsere Kulturbereich hinein, zu bekämpfen.
    Tolerant gegenüber der Intoleranz zu sein, ist mit mir nicht zu machen!
    Der Islam ist es der keine anderen Kulturen neben sich duldet. Er darf es nach dem Koran gar nicht, was das Glaubensbekenntnis ALLER Moslems auf dieser Welt ist. Wonach sie verpflichtet sind, alle Nichtgläubigen zu töten.
    Mit PEGIDA wächst auseinander, was nicht zusammengehört:
    Auf der einen Seite die Politik, auf der anderen das angeblich „dumme“ Volk.
    Politik hat sich am Willen des Volkes zu orientieren und nicht umgekehrt!
    Ich habe Angst wie in unserem Land ein neuer Faschismus „Multi-Kulti“ etabliert wird, um die Macht des Establishments zu sichern.
    Ich habe Angst vor einem Bürgerkrieg der unweigerlich die Folge sein wird, je mehr man PEGIDA diffamiert statt über deren Ziele diskutiert.
    Eigene Bürger auszugrenzen zu diffamieren und zu beschimpfen um Fremde willkommen zu heißen – NEIN das ist nicht mehr meine Heimat.

    Gruß Sabine

  22. Hallo Jenny,
    links steht für mich für simpel ausgedrückt für Gleichmacherei, rechts hingegen für Individalität, Wettbewerb und der Anerkennung/Belohnung besonderer Leistungen. Wer höhere Steuern fordert, damit andere von HartzIV leben können, den definiere ich als links.
    Anhand der von dir genannten Kriterien stehst du für Freiheit und Dezentralität und somit ansatzweise für Anarchismus, wobei ich diesen Begriff positiv besetzt sehen möchte (nicht im Sinne gewalttätiger Krawallmacher, sondern im Sinne einer Ablehnung von Obrigkeit und Bevormundung). In diesem Zusammenhang empfehle ich die Lektüre von Nietzsches Zarathustra, den Abschnitt „vom neuen Götzen“; sind nur wenige Seiten).
    Im übrigen sind die üblichen Unterscheidungen in rechts, Mitte und links völliger Blödsinn; es sollte immer um Sachfragen gehen. Der Fraktionszwang ist diesbezüglich ein sehr großes Ärgernis, weil er nur der Machtausübung dient.

  23. Gutartiges Geschwulst

    „Was ist RECHTS und was ist LINKS?“

    Eine Frage, die ich mir auch schon seit langer Zeit stelle.
    Nach welchen Kriterien wird z. B. die NPD als “rechts” bewertet?
    Die NPD ist antiamerikanisch, antikapitalistisch, antiisraelisch, gegen Atomkraftwerke, gegen Gentechnologie, gegen Globalisierung und für die Einführung von Mindestlöhnen.
    Nach meiner Erinnerung, sorgen all diese Ansichten auch im rot-grünen Lager für ausreichend feuchte Hosen.

  24. Wenn man sich einen Meinung bilden will, ist es vorteilhaft verschiedene Standpunkte einzunehmen.
    „Betrachte niemanden als Weise, der nicht alles von mindestens 8 Seiten betrachtet hat“ aus China, Autor mir unbekannt.
    Danke für den Artikel, und ein Hoch der Rechts-Links-Schwäche.

  25. Ich noch Mal,
    Was ist eigentlich Rechts und was ist Links und wer entscheidet: Wann was, was zu sein hat?
    Hier eine kleine Spitzfindigkeit dazu:
    Die Menschen sehnen sich nach den alten Zeiten zurück, als sie noch ganz selbstverständlich so sein durften, wie es ihrem Inneren entsprach. Man würde sich wünschen, dass die Vertreter der großen Medien und der Politik dies endlich begreifen würden und ab sofort diffamierende Begriffe unterlassen!
    .
    Was heißt das überhaupt, links und rechts? Ist das alles noch zeitgemäß? Wohl nicht, denn die Begriffe stimmen ja nicht mehr, sie werden falsch ausgelegt, vollkommen umgedeutet. Wer seine kulturelle Identität wahren will, ist rechts, heißt es jetzt? Was bedeutet das im ursprünglichen Sinne?
    .
    Der Begriff rechts entstammt dem indogermanischen Wortstamm reg, welcher die sprachgeschichtliche Wurzel darstellt für folgende Ausdrücke: sich aufrichten, recken, geraderichten, aufrichten. Wer sich zum Beispiel die Semantik zur allgemeinen Rechtsprechung anschaut, findet hier den Begriff rechts außerordentlich ausgeprägt: Rechtsordnung, Recht und Gesetz, das Rechte wollen, das Richtige u.v.m. Es passt also genau zusammen, wenn wir den ursprünglichen Wortstamm reg zugrunde legen. Rechts hat durchweg eine positive Begrifflichkeit. Schauen wir noch einen Schritt weiter:
    .
    Des Menschen Tat-und Arbeitshand ist allermeist die rechte. Ausnahmen bestätigen die Regel. Es ist also nicht die linke Hand. Wer seine Kleidung falsch herum anzieht, trägt sie links. Wer sich falsch bewegt, ist linkisch. Wer gegen andere Menschen hintertrieben agiert, wird als linker Vogel bezeichnet, der jemanden linkt, also betrügt. Das neuhochdeutsche links stammt aus dem mittelhochdeutschen linc, lenc. Die ursprüngliche Bedeutung war ungeschickt.

    Hruß Sabune

    • @Sabine, ganz wunderbar dar gestellt, gar aus der Semantik! Bravo!

      In der Politik ist aber Rechts-Links tatsächlich so gemeint, daß die einen rechts sitzen und die anderen links. Das auch noch die Semantik dazu paßt, so denke ich, ist kein Zufall! 😉

      Und ja, spätestens mit der Weimarer Republik ist rechts – links ad absurdum geführt worden! Zumindest in Deutschland.

      Die Zeit ist vorbei, wo man sich links – rechts geben kann. Nun ja, gestern fuhr ich durch die Stadt und was entdeckte ich da? Ein Plakat der Linkspartei mit der Aufschrift: „Nicht links gegen rechts, sondern von unten gegen oben“
      Das ist eine Ansage, die einem doch mal zum nachdenken bringen muß. Will hier die Linkspartei Stimmen fangen, oder meint sie das ernst?

      Reformen, ständige Änderungen usw. – es ist ein psychologisches Spiel, was die Bevölkerung instabil machen soll. Es ist logisch das sich grade die älteren Menschen nach Stabilität und Althergebrachten sehnen. Einerseits deswegen wie Du es beschrieben hast und andererseits sind diese ständigen Änderungen/Reformen ein Denkprozeß, der wiederum die Kreativität des Menschen bindet. Je komplizierter alles, umso mehr Bindung an Selbstbeschäftigung.

      Ich sage und behaupte gar, RECHTS – LINKS hat schon lange ausgedient, nur wird es durch die Politik NICHT unterstützt, weil es das „teilen und herrschen“ ins wanken bringt!

  26. Pingback: Links und Rechts als politisches Labeling | Jenny´s Blog

  27. Manfred Homann

    Es geht weniger um links oder rechts, da Nationalismus, autoritäre Strukturen, hegemoniale und imperiale Bestrebungen, rechte oder linke Freiheit, rechte oder linke Presse eben alles im rechten oder linken Spektrum zu finden ist. Ob es nun ein totalitärer Neokapitalismus, oder ein zentralistischer Staatskapitalismus ist macht lediglich einen Unterschied in der Konsumgüterversorgungsqualität einerseits und der Ausbeutungsgeschwindigkeit und -intensität andererseits und zu wessen Gunsten jeweils mehr Freiheit oder mehr Zwang einerseits durch Normen und andererseits durch kapital- oder partei-preferenzen und Ungleichheiten begünstigt.
    Wer in Deutschland oder im Westen prinzipiell den totalitären Wettbewerbskapitalismus wirklich in Frage stellt wird sehr schnell merken dass er unfrei ist, dass ihn weder Presse- noch Medienfreiheit umgibt da er nämlich dort einfach nicht wirklich gleichberechtigt, nämlich mit einem 50:50 Anteil an publizierter Propaganda vorkommt.
    Die wichtigsten Propaganda- und Verdummungsbegriffe sind Freiheit, Gerechtigkeit, im Namen von Gott, Alah oder sonst irgendwelchen dogmatischen Zielen oder Religionen.

    Es geht für mich immer um den jeweils notwendigen Kampf gegen missbräuchliche Macht und Herrschaft. Missbräuchlich ist erst einmal alles was mit Ausbeutung, mit Willkühr, mit Meinungsmanipulation, mit strukturellem Terror durch bewußte Unterlassung einer angemessenen und notwendigen Bildung oder Versorgung, durch Zulassung von materiellen Ungleichgewichten im Besitz, Einkommen, Vermögen welches über ein Verhältnis von 1:10 hinaus geht, qualitative gesundheitliche und pflegerische Versorgungsunterschiede, Unterschiede die sich auf Rassen-, Religions- oder Parteizugehörigkeit begründen soweit es staatliche Einflussnahme, Privilegien, Rechtsgüter betrifft.

    Ich sehe in jeder Organisation, jedem Gemeinwesen, jedem Staat, jeder anderen internationalen Organisation prinzipiell die Gefahr und Tendenz von Macht- und Herrschaftsmissbrauch.
    Also ist jeweils das Gebilde am humansten, das durch seine strukturellen Anlagen und Spielräume Machtkontrolle, Machtbeschränkung, Kapitalkontrolle, Kapitalbeschränkung, Besitzkontrolle, Besitzbeschränkung, Ressourcenkontrolle, Ressourcenbeschränkung, innerorganisatorisch als auch von außen permanent erlaubt, ja sogar institutionalisiert.

    Ich unterscheide aber in Bezug auf Personen solche die ich als FEINDE und jehnen die ich als FREUNDE der MENSCHEIT – damit meine ich Menschlichkeit im universellen Sinne dass menschlich nur das wirklich sein kann was das eigene Handeln nicht verantwortungslos von den daraus resultierenden negativen Folgen an anderer Stelle der Welt unkritisch, oder gar vorsätzlich zum egoistischen Eigennutz macht.
    Ein hoher Anspruch, aber wenn es um Menschlichkeit, Menschenrechte, Nachhaltigkeit und weltweite Gerechte Teilhabe geht, kann der Anspruch nicht hoch genug sein, denn dessen Verfolgung weltweit ist die einzige konstruktive Alternative zum Überleben der Menschheit.
    Aber das ist natürlich erst mal sehr abgehoben, und setzt viel Inforomation und vor allem ein Bildungsystem voraus, das die Menschen zur friedlichen Konfliktlösungsfähigkeit erzieht, das sie befähigt macht global und lanfristig folgenorientiert zu denken und sie nicht zu funktionierenden Konsum- oder scheinbar freiwilligen, oft aber auch direkt mit Existenzbedrohung direkt gezwungenen Arbeitssklaven abrichtet.
    Faustregel ist für mich: Diskriminierung ist geboten und erlaubt gegenüber allen: die andere allein auf Grund ihrer Herkunft und Rasse, ihrer Gesundheit oder Arbeitsfähigkeit, ihres Armenstatus, ihrer Hilflosigkeit als minderwertig betrachten oder gar behandeln und ihrerseits diskriminieren.

    Jegliche Form von Armut und mangelnder Teilhabemöglichkeit an einem Leben in Sicherheit, Gesundheit, Geborgenheit und Liebe ist heute wie wir wissen nicht selbstverschuldet (wenn man einmal von der Fähigkeit zur Einsicht in die permanente Bereitschaft zur Machtkontrolle und notfalls Machteroberung absieht) sondern Ergebnis und Ausfluss von durch nichts zu rechtfertigende Wohlstandsaneignung, Ausbeutung, legalen oder illegalen Terror durch Staats- oder Wirtschaftssysteme, durch Mafiaorganisationen, durch kriegerische oder religiöse Banden und ideologische Manipulationssysteme.

    So lange es irgendwo auf der Welt existenzielle Armut gibt, kann es keinerlei Rechtfertigung für irgend einen nicht nur unwesentlich über dieser Armutsgrenze liegenden Reichtums auf der Welt geben. Jeder Reichtum der über das doppelte des Durchschnittes einer weltweit
    zu indexierenden existenziellen Armutsgrenze liegt ist kriminell, menschenfeindlich und zerstört auf lange Sicht die Überlebensfähigkeit der Menschheit.
    Diese menschenfeindlichen, ja menschenzerstörenden und auch Umweltzerstörenden Ungleichgewichte abzuschaffen ist eine objektive Verpflichtung und Aufgabe aller, je nach ihren persönlichen Kräften und Möglichkeiten. Es wird ein schmerzlicher und langer Prozess sein.
    Wir sind weit davon entfernt einer solchen Utopie global folgen zu können.

    Es ist deshalb in der jetzigen Phase überall auf der Welt nötig Sand ins Getriebe der herrschaftsbegünstigenden Abläufe zu streuen, auf Widersprüche aufmerksam zu machen, nicht einfach zu funktionieren, alles und jeden zu hinterfragen, zu kontrollieren, sich auch selbst zu hinterfragen und zu kontrollieren, an statt sich nur durch permananentes STAND BY mit dem Handy oder dem Computer von allen die notwendige Zeit zum wirklichen NACH-DENKEN nehmen zu lassen.

    Es geht also nicht um RECHTS oder LINKS, um FREIHEIT oder UNFREIHEIT, um IDEOLOGIE oder PSEUDO-WERTE- oder RELIGIONSGEMEINSCHAFTEN, oder um NATIONEN oder RASSEN, sondern um

    dem KAMPF GEGEN MACHT- und HERRSCHAFTSMIßBRAUCH und für eine globale mitmenschliche konstruktive VERANTWORTUNGSFÄHIGKEIT und -BEREITSCHAFT zur drastischen Reduzierung von Ungleichgewichten bei: Bildung, Gesundheit, Besitz, Kapital, Überlebenssicherheit.

    In diesem Sinne….

    Manfred H.

  28. Extra für Jenny:

    Gute Gedanken zum Geld und dem Liberalismus.
    lg

    • Manfred Homann

      Echtgeld – Falschgeld; durch Werte gedecktes Geld – Phantom- oder Spielgeld; Monopoli oder welches Spiel statt dessen; ………….
      das alles kann wie in diesem Video vorgetragen für eine Sekunde Neugier und Aufmerksamkeit wecken, welche jedoch sehr schnell erlahmt wenn weder klar herausgearbeitet wird:
      1) Was Werte-gedecktes Geld von dem künstlichen Geld wirklich unterscheidet
      2) Was überhaupt einen materiellen und/oder immateriellen Wert darstellt und wie, bzw. wer und wenn ja ob überhaupt objektive Werte, bzw. Bewertungen möglich sind bleibt ungeklärt (zur Alternative der sogenannten „freien Markt-Werte durch Angebot und Nachfrage, durch künstlich erzeugte Konsumsucht und Konsumnachfrage da der Wert des Menschen nicht durch seine Integrität, Menschlichkeit, Individualität, Einmaligkeit, sondern durch seine konsumtive Repräsentanz, durch seine Herrschaftsposition in der Rangfolge von Menschen die Macht über andere Menschen ausüben können und im System organisierter Unterdrückung auch (z. B. als Abteilungsleiter, als Meister, als Offiziere, als Funktionäre… auch müssen).
      Das Geld als Wertabstraktion zur Annäherung eines nicht nur situativen,
      sondern zeitbeständigen möglichst objektiv gerechten Mittels für Tausch zwischen Gütern oder Dienstleistungen von (Person, Familie, Gruppe, Unternehmen, Staat) A gegenüber (Personen…..) B, stellt ja nur eine Form
      der Tauschlregelung dar – also des Tauschwertes. Es gibt zudem subjektive Bewertungen eines Gegenstandes, einer Dienstleistung eines Prozesses und intersubjektive Bewertungen die sich zu dann herrschenden Bewertungen (z. B. einem Mainstreem, oder der herrschenden Lehre/Rechtsprechung/Mode…..) verdichten können. Wobei der Prozess der zur Herrschaft verdichteten Wertmaßstäbe selbst Produkt von manipulativen Prozessen durch Religion, durch Ideologien, durch Marketing, Propaganda etc. ist.
      Also kann jegliche Form der sogenannten öffentlichen, durch Regeln und Messverfahren und -kriterien definierten Objektivität Grundlage sein – um in einer durchgeführten Bewertung, oder in einer publizierten Bewertung (z. B. Leitkultur) als überindividuelles Herrschaftsbewußtsein und kristallisierter Normen-Maßstab für Herrschafts- und scheinlegitime Unterdrückungshandlungen zum Wohle des Ganzen (Familie, Gruppe, Gemeinde, Staat, Partei, Kirche….) – letztlich entweder die Selbstzensur, Selbstunterwerfung, Selbstverachtung, Selbstverleugnung, Knechtschafts- und Gefolgschaftsabhängigkeit zu erzeugen, oder durch mehr oder weniger demokratische Herrschaftsformen durch mittelbare oder unmittelbare Machtanwendung die Unterwerfung unter die herrschenden WERTE nichtmonetair, oder mittels dem herrschenden Tauschmedium GELD monetair durchzusetzen.
      3) Es wird in der Welt zwischen Menschen, egal ob es sich in materiellen oder imateriellen Symbolen oder Tauschmedien ausdrückt, immer Leistungs-, Bedürfniss-, Besitz-, Bewertungs-Unterschiede geben.
      Solange man sich damit begnügen kann und in der Lage ist einen Tausch im Augenblick zwischen zwei oder mehreren Tauschpartnern auf der Grundlage gemeinsamer Fairnessregeln zu praktizieren, kann es möglich sein am Grad der wechsel- bzw. allseitigen subjektiven und intersubjektiven Zufriedenheit nach dem Tausch, so etwas wie einen wertebasierten gerechten Tausch zu erreichen.
      Da aber heute die meisten Dienstleistungen und Güter einen komplizierten und langwierigen Zeitaufwand, Materialaufwand, Energieaufwand beinhalten, und außerdem deren Verfügbarkeit in vielen Fällen an einem bestimmten Ort zu bestimmten kalkulierbaren Zeiten zum Überleben wichtig ist, könnte man diese Verfügbarkeit entweder nur noch erreichen auf Bestellung: und damit irgendeiner Wertübereignung an den vorgesehenen Leistungserbringer, bzw. Lieferanten im Vorraus (vor Lieferung, vor Leistung) das Produktions- oder Dienstleistungsrisiko eingehen also Vorkasse, oder Vorfinanzierung für den Empfänger durch Dritte (Banken, Institutionen, Kirchen, Staaten…. ) o d e r durch Produktion bzw. Leistungserbringung auf eigenes Risiko mit eigener
      Vorfinanzierung oder durch Vorfinanzierung Dritter (Spekulanten, Staaten die Getreidevorräte für Notfälle anlegen etc)…….
      4) Richtig an der ganzen Philosofie ist, dass, selbst wenn man mal die
      Problematik unterschiedlicher Bewertungen von Gütern und Dienstleistungen im Weltmaßstab/-Querschnitt außer Acht lässt, es derzeit offensichtlich ist, dass das Geld- und Schuldvolumen weltweit in mehrfacher Weise ungedeckt ist, bzw. eigentlich wir einen weltweiten Konkurs haben, wenn man Seitens der Gläubiger alle Schuldner sofort zur Kasse bitten würde, was diese nur selten tun wenn es um sehr große (Staatsschuldner, oder systemrelevante Banken) geht, sondern dann wird das Schneeballsystem durch neues künstliches Geld im Fluss gehalten.
      Wenn – wie derzeit endlich mal in Griechenland – Bürger sagen wir begleichen unsere Schulden nicht mehr, da es manipulierte, ungerechte, politische Schulden sind, ohne dass diesen reale Werte jemals gegenüber standen, dann würde das System von der Schuldnerseite sofort ad Absurdum geführt werden.
      5) Richtig ist meines Erachtens auch dass das derzeitige Geldsystem nichts anderes als ein Herrschaftssystem darstellt, dessen „Monopoli-Regeln“ von einigen Wenigen (G7, IWF…..) der Welt aufgezwungen werden (TTIP etc….) denn zum Regelwerk des Geldflusses gehört auch unzertrennlich das Regelwerk des Warenflusses, der offenen Märkte für Waren und Dienstleistungen.

      Für mich zusammenfassend würde ich sagen dass es nicht viel bringt immer wieder auf die Einfachheit hinzuweisen, mit der das Grundübel überwunden werden kann – nämlich durch eine Wert-hinterlegtes Geldsystem, wenn man nicht wenigstens ein paar Eckpunkte anbietet, wie das angegangen werden kann, und zwar in der hochkomplexen Welt von heute, wie, bzw. welche Strategie zu diesem Ziel führen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s