Griechenland wird seine Schulden niemals tilgen können

Fragt man auf der Straße dumme Menschen, ob Deutschland oder Griechenland mehr Schulden hat, dann antworten viele: „Griechenland natürlich“. Dabei hat Deutschland knapp 7 mal so viele Schulden wie Griechenland! Hoch verschuldet sind fast alle Staaten. Der Merkel-Juncker-Kurs ist gescheitert.

Im Moment hört man in Talkshows oft den Satz „Griechenland wird seine Schulden niemals tilgen können“. Na und? Welcher Staat kann das denn eigentlich, oder welcher Staat hat das jemals getan? Deutschland hat 60 Jahre lang neue (zusätzliche) Schulden gemacht. Durch die schwarzen Nullen unserer Regierung gelingt es der BRD nun erstmals nicht mehr auszugeben, wie sie einnimmt. Doch getilgt wurde und wird im Wesentlichen nichts. Natürlich wird Griechenland seinen Schuldenberg nicht tilgen können. Alle anderen Länder werden das aber auch nicht tun. Schuldentilgung ist im Schuldgeldsystem nicht vorgesehen, denn Schulden sind Guthaben und wer Schulden reduziert, der reduziert Guthaben.

Wir müssen endlich damit aufhören, den Euro als europäisches Allheilmittel zu vergöttern. Wer die europäischen Werte und die Solidargemeinschaft auf sowas dreckiges wie Geld reduziert, macht einen großen Fehler. Griechenland könnte aus dem Euro austreten und trotzdem in der EU-Gemeinschaft bleiben. Solidarisch ist das, was den Menschen hilft und sonst nichts. Das merkelsche Durchwursteln und die Hinhaltetaktik der radikaleuropäischen Einheitspartei hat die „Krise“ nicht gelöst. Die EZB-Geldschwämme hat nur Zeit gekauft und die Krise damit unnötig verlängert. Der Merkel-Juncker-Kurs ist gescheitert. Was jetzt wirklich helfen würde, wäre eine eigene Währung für die Griechen, Investitionsanreize durch die Solidargemeinschaft und ein gesunder Schuldenschnitt. Das alles tut einmal kräftig weh, erspart den Menschen aber langes Leiden.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen. Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

11 Antworten zu “Griechenland wird seine Schulden niemals tilgen können

  1. Würde sich ein Vorstandsvorsitzender eines Konzerns so verhalten wie unsere Politikdarsteller, würde er in kürzester Zeit vom Aufsichtsrat abgesetzt werden.
    EU ja, Euro nur ganz eng begrenzt .
    Alles andere ist langes Siechtum .

  2. Hat dies auf Ohauerha rebloggt und kommentierte:
    Ist halt so.

  3. Einwandfrei richtige Ausführungen.
    Bleibt noch die Frage wer soll die Schulden, Guthaben der vielbeschworenen Weltgemeinschaft begleichen???
    Wohl der Weihnachtsmann oder irgendwelche Ausserirdischen???
    Ach ja Resetten = neu Anfangen.
    Und wo sind die entsprechenden unabdingbar notwendigen Voraussetzungen und Grundlagen???
    Auf dem Mond oder wo auch immer im Universum???
    Der Planet Erde verfügt nicht einmal ansatzweise über Energiereserven die das Auswandern oder beschaffen von Voraussetzungen zur Beschaffung von Grundlagen ermöglichen würde.
    Die Menschheit ist reichlich mit Träumern und Schwadronierern gesegnet.
    Megalacher.
    Noch schönen Tag.
    Freundliche Grüsse

  4. Aber die Masse sieht nur den Dorn im Auge des anderen, nicht den Balken im eigenen. (bzw. soll ihn nur sehen). Mit dem Finger auf andere zeigen ist noch die einfachste Ablenkungstaktik. Bei sich selbst zu schauen, kann sehr schmerzhaft werden. Außerdem könnte das unseren Politikdarstellern die Gagen kosten, wenn sie die Wahrheit sagen würden.

  5. zeit für den reset.

  6. „Der Merkel-Juncker-Kurs ist gescheitert“

    Wer sagt, daß das Scheitern nicht das Ziel war/ist? Diese Leute sind nicht dumm, fällen aber dauernd dumme Entscheidungen, das ist schon auffällig.

    Schönen Gruß

  7. @Argonautiker

    Ich denke, Sie liegen richtig. Hier zur Erinnerung nochmal Schäuble im Nov. 2011: „we can only achieve a political union if we have a crisis“.

    hier nachlesen:
    http://www.nytimes.com/2011/11/19/world/europe/for-wolfgang-schauble-seeing-opportunity-in-europes-crisis.html?pagewanted=all&_r=0

    Offensichtlich ist Deutschland mit ca 70 – 80 Mrd durch die GR-Krise belastet. Dazu kommen noch andere Bürgschaften und Garantien, Target 2, Anteil an der EZB-Verschuldung und dergl. mehr. Alles zusammen liegen wir wohl irgendwo bei 1,5 – 2 Bio zusätzlicher Verschuldung dank EU und Euro! Auch wenn das nirgendwo direkt auftaucht – man findet die Zahlen im Internet.

    Irgendwann wird man uns erklären, dass wir auch den Staatsbankrott anmelden müssten, wenn wir der politischen Union nicht zustimmen würden. Also läuft wohl alles nach Plan (jedenfalls nach dem der Politikdarsteller).

    Die Masse begreift immer noch zu wenig und hat das Geldsystem bis heute nicht verstanden. Solange die Menschen nicht wirklich verstehen worum es geht, solange können wir uns die Finger weiterhin wundtippen.

    • Argonautiker

      @ Elke
      ja ich erinnere mich an diese Worte Schäubles,
      und ich erinnere mich auch daran, wie er sinngemäß sagte,
      daß wir uns vielleicht so langsam daran gewöhnen müßten, daß wir nicht nur von Regierungen regiert werden.

      Auweia!

  8. Richtig, alle Staaten sind verschuldet, was auch nicht falsch, sonder sogar notwendig ist. Aber auf die Höhe kommt es an – im Verhältnis zur Schuldendienstfähigkeit. Also: Können die laufenden Schulden refinanziert werden. In Deutschland oder den USA kein Problem, in GR aber sehr wohl. Das ist der Unterscheid, und deswegen irrt der Autor.

    • Argonautiker

      @ HWM
      Wenn man es durch die Brille der Geldmarkwirtschaft sieht, stimmt das wohl so. Dazu muß man jedoch die wirklichen Gesetze der Welt außer acht lassen. Denn Schulden machen gibt es eigentlich nicht auf der Welt. Kein Bauer kann eine Kartoffel ernten, bevor er sie gesät hat.

      Das, wofür das Geld steht, also die Waren, Güter, Lohn, müssen sich also ganz anderen Gesetzen beugen, eben den Wirklichen, was das Geld nicht muß. Es muß ein Ding erst mal vorhanden sein, bevor man mit ihm handeln kann, ein Rohstoff muß erst erzeugt werden, bevor man ihn nutzen kann, eine Arbeit muß erst getan werden bevor sie entlohnt werden kann. Schuldgeld kann man mittlerweile jedoch so aus dem Hut zaubern.

      Schuldbasierte Geldgeschäfte entheben sich also selbst diesen wirklichen Gesetzen, und erzeugen eine Illusion. Schulden machen, bedeutet den zweiten Schritt, vor dem Ersten machen zu wollen. Das geht nicht. Man will uns aber ständig einreden, daß, wenn wir nur dran glauben, es dann auch geht. Es geht aber nicht. Die Güter, die Waren, und der Lohn folgen wirklichen Gesetzen, aber das Schuld Geld folgt einer Illusion.

      Kartoffeln vermehren sich langsamer, als sich Geld mittels Zins vermehren kann. Wenn Geld jedoch ein Ersatz für handelbare Dinge ist, dann müßte der Ersatz, also das Geld auch an diese Dinge geknüpft sein und den gleichen Bedingungen und Gesetzen unterliegen. Es dürfte also nur Ersatz für etwas geben, was es auch gibt.

      Man überschreitet also die Wirklichkeit in dem Moment, wenn Kredite und Schuldgeld entstehen, weil man dann Ersatz für etwas erzeugt, was es gar nicht gibt. Dadurch entsteht etwas sehr seltsames, weil ab dann der Ersatz bestimmend über das Wirkliche wird, denn wenn es eine Bindung zwischen Geld und Gut und Lohn gibt, dann fordert der Ersatz, also das Geld, ab dann, daß Güter und Arbeit entstehen müßen. Damit wird die Wirklichkeit zum Sklaven des Ersatzes, also der Illusion.

      Das das irgendwann zusammenbrechen muß, ist unausweichlich. Denn wenn die Kopie bestimmend über das Original wird, geht das Original zugrunde, und final ist natürlich auch dann die Kopie sinnlos.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s