Blockupy hat sich den falschen Gegner ausgesucht

Wer die Blockupy-Proteste als „Kampf gegen den Kapitalismus“ bezeichnet, der hat die Aufgabe der EZB nicht verstanden. Zentralbanken sind  planwirtschaftliche Störfaktoren innerhalb einer Marktwirtschaft. Wer gegen die EZB protesiert, der richtet sich gegen die Planwirtschaft.

Planwirtschaft ist, wenn ein undemokratischer Zentralrat den Preis und die Menge eines Gutes festlegt. Die EZB macht nichts anderes: Geldpolitiker, die man nicht (ab)wählen kann, legen die Geldmenge und den Preis von Geld zentral fest. Hierbei manipuliert die EZB freie Marktpreise und sorgt für Ungleichgewichte sowie Marktverzerrungen. Proteste gegen die EZB sind demnach auch eine Forderung nach mehr Marktwirtschaft.

Zentalbanken stören, so wie andere zentrale Planungsstellen, den Preisfindungsmechanismus freier Märkte. Der Geldsozialismus ist eben kein Kapitalismus, wie uns der zündelnde Pöbel erzählt. Geldsozialismus ist die Fortsetzung der Diktatur – aber mit wesentlich mehr Mitteln, denn man täuscht den Menschen Vielfalt vor. Märkte versagen immer dann, wenn die Marktmechanismen aufgrund Eingriffe von Notenbank und Staat eliminiert werden.

Was wir brauchen ist mehr Markt, mehr echten Kapitalismus und weniger Planwirtschaft. In diesem Punkt gebe ich den Blockupy-Demonstranten sogar recht. Moderner Kapitalismus steht für Privateigentum, Freiheit und Marktwirtschaft. Mit dem aktuell herrschenden Geldsozialismus hat er nichts am Hut. Ich finde es etwas amüsant, aber auch fremdschämend, dass der radikale Pöbel ausgerechnet gegen die Planwirtschaft auf die Straße ging.

Ein Wort zur Gewalt bei den Protesten: Nur weil die EZB Europa sprengt, heißt das nicht, dass Europa auch die EZB sprengen darf! Alle Formen von blinder Gewalt sind unangebracht. Die Tatsache, dass hier teils Kommunisten gegen die Planwirtschaft protestiert haben, zeigt mir, dass es vielen nur ums Draufhauen ging. Wenn der Pöbel wüsste, dass er sich gegen die Planwirtschaft wendet, dann wäre es vielleicht nicht zu solchen Ausschreitungen gekommen. „Beide sind Zerstörer – die Protestierer und die Zentralbanker“, schreibt auch Sascha Tamm bei eigentümlich-frei.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

11 Antworten zu “Blockupy hat sich den falschen Gegner ausgesucht

  1. Zentralbanken als „planwirtschaftliche Störfaktoren“ zu bezeichnen deutet auf ein größeres Unverständnis ihrer Rolle hin. Als lender of last resort machen sie die Entwicklung des Geschäftsbankensektors überhaupt erst möglich. Man verkennt schnell, dass sie der Marktentwicklung immer nur folgen kann, wenn sie ins Geschehen eingreift. Droht eine Überhitzung aus Sicht der ZB, wird der Leitzins erhöht und damit quasi auf die Bremse getreten. Droht eine Unterkühlung sind die Möglichkeiten doch arg begrenzt, außer man versucht mit Negativ-Zinsen das „pushing on a string“ – nicht sehr wirkungsvoll. QE treibt es dann auf die Spitze, nützt fast ausschließlich den Geldvermögensbesitzern – und gerade nicht dem „radikalen Pöbel“ 😉
    ZBen haben die Liquiditätsversorgung im Bankensystem sicherzustellen. Punkt aus. Der Rest ist Politik.
    Wie man die Verwicklung von Politik und ZB auf eine demokratische(re) Basis stellt, ist mehr als diskussionswürdig. Das Mitwirken in der Troika usw. hat nichts mit den eigentlichen Aufgaben einer ZB zu tun.

  2. Pingback: Blockupy hat sich den falschen Gegner ausgesucht - Der Blogpusher

  3. Das ist eine sehr interessanter Aspekt den ich noch nciht bedacht habe.
    Nun ist wohl die Zeit wo sich die Wahrheit nicht mehr verbergen läßt.
    Wenn man die Kommentare überall liest so kommen noch andere Wahrheiten ans Licht z. B: auf alles-schallundrauch.blogspot.fr wo die Proteste mit denen auf dem Maidan verglichen werden:
    Felix Klinkenberg sagt:
    19. März 2015 um 10:53
    Die Demonstration war nichts als ein Schrei der Verzweiflung und im Gegensatz zu Kiew, wurde er nicht mit 5 000 000 000 Dollar gesponsert, so das er zur Erfolglosigkeit verdammt ist. Wenn die City of London und die Wall Street, keine „Revolution Finanzieren, dann gibt es auch KEINE, höchstens hilflose Aufschreie, die von ihren Wachhunden, beliebig Zusammen knüppelt werden oder Zusammengeschossen werden können. Die Scharfmacher und Steinwerfer, in den schwarzen Kutten, haben wir schon vor 40 Jahren, bei ihrem plötzlichen Abzug verfolgt und immer wieder gesehen, wie sie in den Mannschaftswagen, der Polizei verschwanden und nach einiger Zeit, in Zivilklamotten raus-kamen und Gruppenweise, in Oberklassen Mercedes Limosinen weg fuhren.

  4. Im Grundsatz richtig das aktuelle Geldpolitische Handeln hat mit solider Marktwirtschaft und vor allem solidem Kapitalismus NICHTS am Hut.
    Tja wer hat die Notenbanken erfunden ???
    Es waren die Liberalen die richtigerweise das Geldmonopol vom Staat trennen wollten. Dies in Vorm von Rechtlich unabhängigen Institutionen mit dem Auftrag bestmöglicher Geldwertstabilität.
    Gewaltentrennung ist die Erfindung des Liberalen Rechtsstaates.
    Vor dieser Zeit haben die jeweiligen Regenten alle Macht in sich vereinigt.
    Das jeweilige Landesrecht, Regierung, Wehrwesen, und das Recht die Geldmenge zu bestimmen. Der Mussbrauch des ,,Geldregals,, ist so alt wie die Menschheitsgeschichte.
    Ironischerweise hat der sog. Neoliberalismus das Geldmonopol der Notenbanken schleichend ausgehebelt, insbesondere über eine schrittweise Lockerung der Regeln. Die Trennung von Discount und Lombard-Geldschöpfung ist leider Geschichte. Mit der faktisch totalen Deregulierung des Geldwesens wurden einer ungehemmten Geldschöpfung Tür und Tor geöffnet. Die sog. Globalisierung entzog die Geldmengenpolitik faktisch jeglicher Kontrolle / Kontrollmöglichkeit. Die Folgen unübersehbar verheerend. Den längst angerichteten Schaden zu Reparieren ist faktisch nicht mehr möglich. Die Notenbanken können nur noch faktisch hilflos Feuerwehr spielen.
    Tja die elenden Folgen der Konjunktur- Kurbelei über eine stetig im Übermass gestiegenen Geldmenge. Zinspolitik der Notenbanken und ,,generiert,, aus den deregulierten Global wirkenden Geldmärkten.
    Spekulative Geldmengenausweitung.
    Es gibt da Mechanismen die entsprechend schleichend wirken.
    ( Diese Mechanismen sind leider den wenigsten bekannt.)

    Ein fix Geld- Wert ist und bleibt eine Illusion.
    Realistisch ist NUR ein Bestmöglich stabiler Geldwert.

    Die dafür notwendigen Werkzeuge.
    1. Unabhängige Notenbanken die nach entsprechenden Regeln strikte Geldmengenpolitik betreiben.
    2.Die Kernregel kann nur eine sein, die Bestmögliche Koppelung der Geldmengenausweitung an das Realwirtschaftsergebnis resp. an das real mögliche Realwirtschaftsergebnis.
    3.Keine Wirtschaftspolitik über die Geldmenge. Denn Geld an sich ist KEIN Wert, sondern ein Leistungstausch- Verrechnung‘ s- MEDIUM.

    Die aktuelle Entwicklung ist vom Kernmechanismus nicht neu das ist so alt wie die ,,modernen,, Gesellschaften seit der Entwicklung von “Zivilisationen“.
    Neu an der aktuellen Entwicklung sind die Dimensionen, Flächendeckend Global, absehbar mit den entsprechend Globalen Auswirkungen.
    Entschuldigung wurde etwas lang.
    Die Kürzest mögliche Kernerklärung der Sache. (Lacher.)
    Freundliche Grüsse

  5. Nachtrag: (Lacher)
    Wie viele wissen den schon das allein die Geldumlaufgeschwindigkeit Geldmengen- Wirkung erzeugt. Ausweitung resp. Reduzierend.
    (Megalacher)
    Freundliche Grüsse

  6. Vorgetäuschte Bürgerrechte und Unterdrücktenstatus sind für die Bürger unzumutbar!
    Wahlen helfen nicht, denn mit Bürgerrechten werden keine Wahlen gewonnen- sie sind den Massen egal- https://politischernoob.wordpress.com/2009/08/25/sind-den-deutschen-ihre-buergerrechte-egal/, Heuchler werden gefördert-
    http://www.quality.de/cms/index.php/forum/26-archiv-2003/4579-prozessmanagment-wer-koordiniert-die-prozessverantwortlichen?start=36 und Macht verändert den Charakter, verführt zum Lügen und zum Sadismus- http://www.wiwo.de/erfolg/management/der-boss-effekt-was-macht-aus-den-menschen-macht/10261622.html/. Ergebnisse: Der Bevölkerung wird mit Lügen, Betrug und Heuchelei nur vorgemacht, die Obrigkeit würde für edle Werte einstehen und arbeiten- http://www.neopresse.com/politik/dach/kommentar-fragwuerdige-demokratische-prozesse. Was wir bekommen ist noch viel schlimmer als STASI und GESTAPO zusammen- https://www.youtube.com/watch?v=uOT1CkVyS18. Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen fehlt wegen gewollter Verdrehungsabsicht der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit. Dieses System ist darauf angelegt, Menschen zu zerstören (vgl. http://unschuldige.homepage.t-online.de/default.html). Dass Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen systemkonform sind, wird z.B. auch bestätigt unter http://www.odenwald-geschichten.de/?p=1740, http://www.odenwald-geschichten.de/?p=682, http://de.wikimannia.org/Rechtsbeugung, http://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/europaischer-gerichtshof-fur-menschenrechte/, http://www.hoerbuchkids.de/hu/mr/homepage/justiz/info.php?id=134, http://web.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf usw.. Es wird abkassiert- http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/07/enteignung-die-deutschen-sparer-werden-wie-schafe-zur-schur-gefuehrt/ und den großen Reibach machen Banken, Banker, Bankster- http://www.information-manufaktur.de/der-grosse-reibach-banken-banker-bankster. Der Menschheit wird sogar aus Profitgier Gift zugemutet- vgl. z.B. https://www.youtube.com/watch?v=ghGm51AobGw und https://www.youtube.com/watch?v=h3xNiZanYjI. Ein implantierter EU-Standard-Chip EPS soll den Personalausweis ersetzen- http://neue-weltpresse.de/2014/04/637-endlich-eu-standard-chip-eps-ersetzt-personalausweis. Herrschende lieben auch Krieg. In den Parlamenten wäre zu denen, denen die Bürgerrechte egal sind (siehe oben), oder die nichts wissen oder nichts gemerkt haben, ein wirksamer Gegenpol aus Nichtregierungsorganisationen wie Blockupy notwendig, um bessere Lebensverhältnisse zu erreichen anstatt schlechtere zu bekommen.

  7. EZB = Planwirtschaft! Sehr richtig – es war zwar an den meisten Schauplätzen nicht so dramatisch, wie die Medien berichten – doch der Inhalt der Proteste wurde völlig unterschlagen. Die Linken gehören noch mal auf die Nachhilfebank, wenn sie ihr eigenes System kritisieren. Habe dazu ein interessantes Interview mit dem „Klodeckel des Tages“ geführt, was in den nächsten Tagen erscheint. Leider verstehen die Leute die Zusammenhänge nicht und glauben LINKS = GUT und klatschen bei dem ganzen Blödsinn, singen die schreckliche Internationale und merken gar nicht, dass das „Haus Europa“ eine DDR 2.0 ist – ich bin jedenfalls nicht gekommen, als Sahra kam… http://opposition24.de/wahlkampf-der-besonderen-art-sahra-kommt/

  8. Der Seher Alois Irlmaier (8.6.1894 – 26.7.1959) hat ich den 1950er Jahren folgende Aussage gemacht:

    1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
    2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
    3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
    4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
    5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
    6. Bald darauf folgt die Revolution.
    7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

    Dann befinden wir uns jetzt wohl bei Punkt 4/5.

  9. Sowohl Kommunismus wie Kapitalismus machen den gleichen Fehler. Sie stützen alles auf die Wirtschaft ab. Sie denken aus einer funktionierenden Wirtschaft ergibt sich das übrige Leben automatisch. In beiden Systemen wird die Bildung ganz nach der Wirtschaft ausgerichtet. Beide Systeme versuchen mittels Recht in die Handelsabläufe einzugreifen. Das macht sowohl die Wirtschaft kaputt wie die Bildung.
    Die Bildung muss unabhängig sein.
    Die Wirtschaft muss unabhängig sein
    Und das Rechtswesen muss unabhängig sein.
    Die Wirtschaft kann nur durch das Streben nach Gewinn erkennen, nach welchen Gütern eine Nachfrage herrscht. Sie muss Staaten übergreifend agieren können.
    Das Rechtswesen ordnet das Zusammenleben der Menschen. Dieser Teil der Gesellschaft muss demokratisch sein.
    Das Bildungswesen muss autonom sein. Nur die Lehrer, Schüler und Forscher können beurteilen, was an Entwicklungspotenzial in jedem Menschen wachsen will und wohin Gedanken führen können.
    Das Wirtschaftswesen darf nur dann zurück gebunden werden, wenn es beginnt der Allgemeinheit zu schaden.
    Beide Systeme sowohl Kommunismus wie Kapitalismus können in Faschismus abgleiten. Das ist dann der Fall, wenn die Wirtschaft sich nicht nur in die Bildung und Forschung einmischt, sondern auch noch anfängt sich selber das Recht zu schreiben. Siehe TTIP und ähnliches.
    Eine Erkrankung der Gesellschaft tritt also immer dann ein, wenn eine der drei oben beschrieben Glieder anfängt ungerechtfertigt in ein anders einzugreifen.
    Das geht darum gar nicht, weil alle drei grundverschieden sind.
    Die Wirtschaft ist opportunistisch.
    Das Rechtswesen ist demokratisch.
    Und das Kultur und Bildungswesen ist autonom sprich individuell.
    Natürlich steht fast jeder Mensch in allen drei Gebieten drin.
    Doch die Steuerung dieser Gebiete darf sich nicht vermischen.
    Genau daran krankt die heutige Zeit.
    Die Wirtschaft mischt sich in Bildung und Forschung ein.
    Das Rechtswesen mischt sich in die Wirtschaftsabläufe ein und neuerdings auch umgekehrt.
    Ich denke gerade für ein Linker kann es äusserst aufschlussreich sein, die Dreigliederung zu studieren. Kein Linker wird heute mehr behaupten, dass Kommunismus automatisch das Paradies auf Erden bringt. Wieso das so ist, kann er erst verstehen, wenn er die heute nötige Dreigliederung anfängt zu verstehen.

    Hier ein möglicher Einstieg in die Materie;
    http://bdn-steiner.ru/cat/ga/024.pdf

  10. Pingback: Blockupy hat sich den falschen Gegner ausgesucht | FreieWelt.net

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s