DAX hat seine Neubewertungshausse abgeschlossen

Der DAX konnte im bisherigen Jahr 2015 den Rückstand zu US-Aktien fast komplett abbauen. Ermüdungserscheinungen sehen anders aus: Der Gipfel ist noch lange nicht erreicht, wobei eine Verschnaufpause sicher gut täte.

DAXSuP

Legt man die Gewinnschätzungen der Analysten für die 30 DAX-Unternehmen zu Grunde, dann kommt man für 2015 nur auf 7% Wachstum. Doch die Aktienkurse sind im bisherigen Jahr 2015 noch viel heißer gelaufen. Was wir hier sahen war ein Nachholeffekt; eine Neubewertungshausse. Verglichen mit den KGVs sind deutsche Aktien inzwischen so billig bzw. teuer wie diejeinigen US-Aktien aus dem S&P 500. Der DAX hat aufgeholt und stieg stärker, als es die fundamentalen Daten zuließen würden. Der Aktienmarkt hat damit seinen Zenit erreicht, was aber nicht heißt, dass es zunächst noch zu einer Übertreibungsphase kommen kann.

Nach dem großen Eurex-Verfall am letzten Freitag dürften viele Schieflagen, von Investoren, die auf fallende Kurse setzten, beseitigt sein. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur. Auch saisonale Effekte spielen eine Rolle: In den USA spricht man von „March Madness“ und hierzulande von Frühjahrsmüdigkeit. Auch die Börsenweisheit „Sell in May and go away“ bekommt in 2015 eine wichtige Bedeutung. Der DAX kann seine Jahreshochs durchaus noch vor sich haben, aber für die nächsten Wochen sollte man sich auf Rücksetzer freuen, die viele Cash-Besitzer zum günstigen (Wieder-)Einstieg nutzen könnten.

Der DAX-Performanceindex wurde in jüngster Vergangenheit gerne mit dem DAX-Kursindex verglichen. Ersterer wird mit Dividenden und letzterer ohne Dividenden berechnet. Der „Tagesschau-DAX“ ist nur optisch hoch, weil er eben immer die Dividenden als Indexpunkte einberechnet bekommt, während der weniger beachtete DAX-Kursindex jahrelang unter seinen historischen Hochs notierte. Inzwischen hat sich das geändert! Der DAX-Kursindex hatte sein Hoch bisher im Jahr 1999 und konnte es bis zuletzt nie wieder erreichen. Im März 2015 hat er es nach 16 Jahren endlich geschafft: Die 30 DAX-Aktien haben ein neues Rekordhoch markiert und ihre 16 jährige Durststrecke beendet. DAX-Aktien sind demnach seit März 2015, auch ohne Berücksichtigung der Dividenden, auf einem Allzeithoch.

Was können Anleger jetzt machen? Wer kalte Füße hat, der sichert ab oder realisiert die Gewinne. Wer langfristig mit dabei sein möchte, stellt sich breit auf und streut sein Depot international. Wer weiterhin einsteigen möchte, der macht dies häppchenweise mit der Salamitaktik um das Timingrisiko über mehrere Monate zu verteilen. Wer über mehrere Wirtschaftsräume, Währungen, Branchen, Kontinente und Assetklassen streut, dürfte langfristig einen angemessenen Erfolg erzielen. Wer nur auf den DAX setzt, ist viel zu einseitig investiert und mutet seinem Depot ein schädliches Klumpenrisiko zu.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

5 Antworten zu “DAX hat seine Neubewertungshausse abgeschlossen

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Es ist wie immer: die Schafe steigen ein, wenn die Kurse bzw. Preise ganz oben sind. Das ist bei Aktien so, und das ist auch bei Immobilien so.
    Es gibt Menschen, denen kann man nicht helfen.

    • Start-Trading schreibt seit Monaten, dass es runter gehen wird und lag immer daneben. Die hohe Kunst ist stets von allem aus zu gehen – auch vom Gegenteil.

  3. Der Peak war da – jetzt geht’s seitwärts / runter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s