Diese Gesetze sollten Fahrradfahrer kennen

Der Frühling kommt und Deutschland steigt aufs Rad um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Diese Vorschriften, Gesetze und Hinweise sollte man dabei beachten. Natürlich kann ich keine verbindliche Rechtsberatung machen, weshalb ich für keine der Aussagen Gewähr übernehme.

  • Fahrräder sind Fahrzeuge. Sie gehören demzufolge auf die Fahrbahn (§ 2 StVO). Fußwege sind verboten,  außer sie sind durch das Zusatzschild „Radfahrer frei“ gekennzeichnet. In dem Fall gilt aber besondere Vor- und Rücksicht gegenüber Fußgängern. Wenn nötig, muss der Radfahrer absteigen.
  • § 2 Abs. 4 der StVO regelt die Benutzungspflicht von Radwegen. Eine Benutzungspflicht besteht immer dann, wenn der Radweg ausgeschildert ist. Bei Verstoß droht ein Bußgeld ab 30€.
  • Radfahrer dürfen andere Fahrzeuge auch rechts überholen, wenn diese z.B. vor einer roten Ampel warten. Dabei ist eine „mäßige“ Geschwindigkeit einzuhalten (§ 5 StVO).
  • Ein Richtungswechsel ist gemäß § 9 StVO rechtzeitig anzukündigen. Mangels Fahrtrichtungsanzeiger darf dies auch per Handzeichen geschehen.
  • Die Benutzung von Mobiltelefonen ist wie beim Autofahren verboten (§ 23 Abs. 1a StVO).
  • Radfahrer dürfen nicht freihändig fahren. Die Füße dürfen sie nicht von den Pedalen nehmen, es sei denn, der Straßenzustand erfordert das (§ 23 Abs. 3 StVO).
  • Ampeln gelten auch für Radfahrer. Bei Rotlichtverstößen drohen Punkte und ein Bußgeld.
  • Wer mit über 1,6 Promille Alkohol ein Fahrrrad führt, muss mit einer saftigen Strafe rechnen. Eine Strafanzeige erfolgt bei auffälligem Verhalten aber schon bei 0,3 Promille.
  • In Deutschland gibt es keine Helmpflicht für Radfahrer. Wer keinen Helm benutzt ist schlicht dumm.
  • Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht; auch beim Sonntagsausflug.

Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

8 Antworten zu “Diese Gesetze sollten Fahrradfahrer kennen

  1. und wer als Fußgänger keinen Helm und Handschuhe trägt ist auch dumm. Wie viele Fußgänger fallen hin und verletzen sich oder stecken sich an ?
    Übrigens: Fahrradfahrer sind keine KFZ daher gibt es keine Benutzungspflicht und keine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit !

  2. Pingback: Diese Gesetze sollten Fahrradfahrer kennen - Der Blogpusher

  3. Bernd Engelking

    In Deutschland gibt es auch keine Helmpflicht Autofahrer. Sind die vielleicht alle dumm?
    Wenn einem die individuelle Freiheit wichtig ist, sollte man auf solche flotte Sprüche verzichte.
    „Wer keinen Helm benutzt ist schlicht dumm“. Geht’s noch? schon mal n Fahrrad gesehen?

  4. Schön das in Deutschland alles geregelt ist.
    Im übrigen sollte jeder selbst entscheiden dürfen ob er Helm trägt oder nicht.

  5. Achtung, Achtung an alle Radler im Großraum Freiburg und Umgebung, es ist äußerste Vorsicht geboten, wenn sich ein Rennrad fahrendes, blondes Fräulein mit gelbem Bauarbeiterhelm mit blauer Rundumleuchte nähert. Nehmen Sie Habachtstellung ein, telefonieren, freihändigfahren und eine Rauschfahrt sollten sofort unterbleiben, da es sonst sofort eine Wegverhaftung nach Flensburg gibt! Jodel & Megalach 🙂 😀
    lg
    an Jenny

  6. Die deutsche Helm-Industrie macht offensichtlich keine gute Lobby-Arbeit.

  7. Radfahren (beim Chef) ist wesentlich leichter, als Fahrrad fahren.

  8. Pingback: Diese Gesetze sollten Fahrradfahrer kennen | FreieWelt.net

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s