Am Beispiel von Frank Schäffler: So geht Populismus

„Wie schafft man es, so schnell so alt zu werden?“, könnte man fragen, wenn man sich dieses Bild anschaut. Doch bei tiefergehendem Nachdenken merkt man, dass es sich um manipulativen Populismus handelt.

schäffler

Das Bild links stammt aus einer Talkshow. Frank Schäffler war vorher sicherlich in der Maske und seine Haut wurde kameratauglich gemacht. Auch seine Haare sitzen perfekt und haben einen jugendlichen Glanz. Auf dem Bild rechts sieht man ihn auf einem „Selfie“ vor dem Hambacher Schloss. Die Haare sind etwas zersaust und definitiv nicht gefärbt. Er sieht rechts 10-15 Jahre alter aus, ist aber nur 4 Jahre älter. Dies liegt am verfälschten Bezugspunkt: Das linke Bild ist nicht die Wirklichkeit, sondern eine „Show“. Auf dem rechten Bild sieht man die Realität. Gut ok, ein paar Pfunde dürfte er zugelegt haben, dabei geht aber eine Tatsache unter: Das Hambacher Schloss im Hintergrund! Toller Ort. Mystisch. Geschichtsträchtig. Das Beispiel soll zeigen, wie wir als Medienkonsumenten das Polittheater wahrnehmen. Was wir in den Medien geboten bekommen ist eine Show mit Darstellern und sonst nichts. Was man in den Leitmedien sieht, hat oft wenig mit der wahren Wirklichkeit zu tun. Die Frage „Wie schafft man es, so schnell so alt zu werden?“, ist ein Paradebeispiel für Populismus allá BLÖD-Zeitung.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

2 Antworten zu “Am Beispiel von Frank Schäffler: So geht Populismus

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Ich habe mal gelesen, das 80% der Informationen nonverbal übertragen werden und nur 20% über direkte Kommunikation wie der verbalen Sprache. Mittlerweile bin ich davon überzeugt und absolut sicher das die Medien diese Tatsache gezielt ausnutzen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s