Blitz-Crash: Schäuble muss dreimal so viel Zinsen bezahlen, wie noch vor 2 Wochen

Parallel zum Aktienmarkt begann diese Woche ein heftiger Ausverkauf an den europäischen Anleihemärkten. Der Bund-Future, der auf der zehnjährigen Bundesanleihe basiert, verlor fast drei Prozentpunkte. Das ist ein Rekord.

Während sich Wolfgang Schäuble und seine schwarzen Nullen Mitte April für 10 Jahre im Tief noch zu ca. 0,11% verschulden konnte, müssen die Herrschaften nun schon 0,38% berappen. Das ist eine Verdreifachung auf niedrigem Niveau. Doch wenn die Rendite steigt, dann sinken die Kurse. Faustformel: Steigt die Rendite einer 10 jährigen Bundesanleihe um 1%-Punkt, dann geht der Anleihenkurs um etwas unter 10% in die Knie.  Zinsjäger, Bondaffen und Rentenfonds bekommen jeden Zinsanstieg schmerzlich zu spüren.

„Die Kursbewegung ist zwar stark, für das Platzen einer Blase ist der Knall aber zu leise“, sagt ein Rentenanalyst einer großen Zeitung. Der Satz enthält zwei wichtige Informationen: Ja es gibt eine Anleihenblase und ja, das ist erst der Anfang. „Der Blitz-Crash fördert die strukturelle Schwäche des Bondmarktes zutage“, schreibt ein Commerzbank-Analyst. Weil die EZB den Anleihenmarkt leerkauft, werden Marktmechanismen außer Kraft gesetzt. Dies macht diesen Markt anfällig für Kursausschläge. Auch werden deutsche Bundesanleihen mit einer Einigung im Griechen-Konflikt zunehmend unattraktiv.

Der Anleihenmarkt ist kein Nebenschauplatz. Der Aktienmarkt umfasst global  rund 69 Billionen Dollar. Der Markt für Anleihen und andere Kreditverbriefungen umfasst ein Volumen von zirka 225 Billionen Dollar. Zum Vergleich: Das Welt-BIP liegt bei rund 76 Billionen Dollar. Dieser „Crash“ hat die besondere Würze, dass er gleichzeitig mit einem starken Rückgang am Aktienmarkt einhergeht. Auch auf der Währungsseite waren diese Woche heftige Turbulenzen zu sehen. Ob das der Beginn einer größeren Krise oder einfach nur ein Schluckauf ist, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Fakt ist: 0,38% Zinsen für 10 jährige Kredite ist immer noch wenig. Vielleicht sogar (für das vorhandene Risiko) zu wenig.

Zum weiter lesen:


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

20 Antworten zu “Blitz-Crash: Schäuble muss dreimal so viel Zinsen bezahlen, wie noch vor 2 Wochen

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Leider: Geil! Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Pingback: Blitz-Crash: Schäuble muss dreimal so viel Zinsen bezahlen, wie noch vor 2 Wochen - Der Blogpusher

  3. Trotzdem stehen die US-Märkte im Bereich ihrer ALLZEITHOCHS. FED hat ihre (marginale) „Zinsanhebung“ im Prinzip auf den St.-Nimmerleinstag verschoben. Das US-BIP-Wachstum Q1/15 kam erwartungsgemäß grottenschlecht rein. Da wäre ein deutlicherer Rückschlag des $ gegen alle Währungen zu erwarten. Genau das passierte nicht. Sie verloren zum Teil massiv gegen den €. Leider hat der kollektive Wahnsinn die manipulierten „Märkte“ weiter voll im Griff. Noch ist nicht zu erkennen, dass die diversen Blasen geplatzt werden und endlich wieder Normalität eintritt.

    Bisher sieht alles so aus, wie die übliche Schwäche vor der Dividendensaison. Ausländische Investoren schieben ihre Aktienpakete nach Europa in Fonds, und teilen sich mit diesen die dann steuerfreien Dividenden. Denn Fonds zahlen im Gegensatz zu Privaten keine Abgeltungssteuern, ein Fehler im System. Diese jährlich stattfindende Party läßt sich anhand der Bundesbankzahlen prima validieren.

    Börsen-Müller rät zur „Portfolioversicherung“. Genau davon würde ich abraten, weil man damit nur die gehebelten long-Positionen seiner Gegenspieler, die in der Luft hängen, absichert. Wer sich unsicher fühlt sollte verkaufen und das Geld auf ein Nicht-Depot-Konto (z.B. bei einer Sparkasse) verschieben, ggf. auch etwas mehr abheben. Bei einem Netzausfall stünde man mit Kreditkarten &. co. ziemlich im Regen.

  4. Ich habe sehr lange überlegt, ob ich hierzu überhaupt einen Kommentar schreiben soll, weil Äußerungen zu diesem Thema einfach nur müßig sind. Ich habe mich nun doch entschlossen einige Zeilen zu schreiben.

    Das verrückte an diesem ganzen Finanzsystem ist, dass dieses System nur auf Glauben aufgebaut wird und auch nur von diesem getragen wird und dennoch rennt die sehr große Mehrheit von euch Menschen absolut verbissen und treudoof hinterher. Dabei handelt es sich wie beim Wirtschaftssystem nur um ein absolutes Nullsummensystem. Keine Bange. Ich werde jetzt nicht erneut das Wirtschafts- und Finanzsystem mit den damit einhergehenden systembedingt gegebenen und interdependenten Wechselwirkungen erläutern.

    Mir geht es darum erneut auf die Tatsache hinzuweisen, dass die *Text von der Moderation gelöscht*. Demensprechend handelt es sich bei der *Text von der Moderation gelöscht* bzw. eine Nicht-Regierungsorganisation. Diesen Status spiegelte sich bei der Berichterstattung zur Spionagetätigkeit vor wenigen Tagen wider. Tatsächlich wurden jedoch nur alte Geschichten neuaufgewärmt und der geneigten Leserschaft als sensationelle Neuigkeit verkauft. An solchen Berichten kann bestens erkannt werden wie degeneriert diese Gesellschaft und noch nicht einmal einfachste Zusammenhänge erkennen/verstehen sowie wie mies deren Gedächtnis ist.

    Die Überwachung und Spionage hierzulande ist absolut legal und wird durch die Verabschiedung diverser Gesetze auch im Ausland legalisiert (in der Schweiz geschah dies erst vor wenigen Monaten). Hierzu muss man sich nur nachfolgend genannte Bundesgesetzblätter lesen:

    1.) *Text von der Moderation gelöscht*

    Hinzu kommt, dass in einem Bericht (inkl. Abmoderation!) zur Überwachung des Post- und Telekommunikationswesens auch die fehlende Souveränität *Text von der Moderation gelöscht* in Frontal21 vom 20. November 2012 thematisiert wurde. In dieser Thematik hat Josef Foschepoth über Jahre immer wieder ganz interessante Details an die Öffentlichkeit gebracht, obwohl ihm seitens des Systems viele Steine bei der Erforschung in den Weg gelegt wurden/werden. Dies hat in der BRD allerdings Methode, weil die sehr viel zu verstecken haben. Dementsprechend werden bis heuer eine Vielzahl von Dokumenten noch immer unter Verschlusssache gehalten. Man muss gespannt sein wie viele dieser Dokumente noch existieren und wie viel die schon vorsorglich geschreddert haben. Die meisten können sich gar nicht vorstellen was das für eine Bagage ist und wie viel Angst die haben, weil deren Legitimität nur auf Lügen und somit ohne jede Substanz basiert. Zur fehlenden Souveränität *Text von der Moderation gelöscht* hat sich in einer Rede der *Text von der Moderation gelöscht* Bankenkongress am 18. November 2011 geäußert. Am 8. August 2013 hat Politclown Gysi *Text von der Moderation gelöscht*. Am 23. März 2014 äußerte sich Dmitri Tultschinski (Leiter des Deutschland-Büros der russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti) in der Talksendung „Günther Jauch“ genauso. Es gibt noch viel mehr Beispiele. Und was macht die sehr große Mehrheit von euch Menschen? Ihr rennt weiterhin treudoof denen nach und beschwert euch auch noch, dass die gegen eure eigenen Interessen handeln. Soviel zum Mantra aus der Geschichte lernen. In diesem Kontext möchte ich auch an meine Kommentare zu erreichen über die Links https://pinksliberal.wordpress.com/2015/03/29/anstalt-vom-31-03-2015-griechenland-und-deutsche-reparationszahlungen/ und https://pinksliberal.wordpress.com/2015/03/14/schafft-die-einkommensteuer-ab/ erinnern.

    Ich habe deshalb diesen Exkurs angeführt damit man den Grund für den plötzlichen Zinsanstieg besser verstehen kann. Immer mehr Menschen ist der *Text von der Moderation gelöscht* bekannt und die Investoren fürchten sich nun offenbar um ihre ergaunerten Vermögen, da die Schulden der *Text von der Moderation gelöscht* nichts aber auch rein gar nichts mit Deutschland *Text von der Moderation gelöscht*. Aufgrund der Ausgestaltung des Systems können die Schulden eh nie zurückgezahlt werden, jedoch frisst Gier Gehirn und ohne Gehirn herrscht Primitivität, Rückständigkeit und Korruptheit.

    Ich denke, dass es hier mehr um einen Systemabbruch geht, da außer den Dümmsten unter den Dummen klar ist, dass dieses System seit spätestens 2008 mausetot ist (vgl. auch Diskussion über negative Zinses für private Kreditnehmer das System aufrechtzuerhalten). Hierzu muss man wissen, dass in einigen Medien im Februar 2015 über den Aufruf von *Text von der Moderation gelöscht*. In Verbindung mit der seit Wochen andauernden immensen Berichterstattung über die Flüchtlinge im Mittelmeer sowie der Flutung von Asylanten/Wirtschaftsflüchtlingen in Europa kann man davon ausgehen, dass der große Knall nicht mehr fern sein kann. Hierzu sind auch die ganzen falsche Flagge-Attentaten wie z. B. *Text von der Moderation gelöscht*.. Auf diese Weise werden die Konflikte zwischen der autochthonen Bevölkerung und den Zugewanderten bereits seit Jahren ins unermessliche gesteigert, damit man nicht auf die Idee kommt die wahren Verursacher (=selbsternannte Elite mit ihren *Text von der Moderation gelöscht*) als zentrale Unruhestifter vorgeht. Das schlimme an dieser ganzen Entwicklung ist die noch uneingeschränkte Loyalität des Stimmviehs gegenüber den derzeitigen Politclowns (vgl. Wahlergebnisse). Bei solchen Ereignissen kann man ganz bequem das Finanzsystem crashen lassen und ohne Gefahr ein Reset durchführen ohne das die Masse auf die Idee kommen wird die wahren Zusammenhänge zu erkennen. Solche Kommentare, die auf diese Zusammenhänge hinweisen werden von der SRF-Redaktion natürlich nicht freigeschalten (bei nur 500 Zeichen ist die Darstellung der komplexen Zusammenhänge sehr schwierig, obwohl relativ viele (kritische) Kommentare seit 2015 von der SRF-Redaktion freigeschalten werden (2012 und 2013 war die Quote reziprok und 2014 habe ich dort nichts geschrieben).

    Ganz allgemein betrachtet ist es schon extrem verrückt welches Ausmaß der Glauben anrichten kann und mit welcher Intensität dieser Glaube aufrechterhalten/verteidigt wird, weil man nicht bereit ist diese Illusion, diese Matrix, dieses System bzw. diese Fata Morgana als solche wahrzunehmen und für eine bessere Welt hinter sich zulassen.

    Den Kritikern möchte ich anmerken: Eine Selbstregulierung der Märkte/Welt ohne eine aktive Verhaltensänderung durch die sehr große Mehrheit der Marktteilnehmer/Menschen gibt es nicht. Nach der Auffassung der Mehrheit meint diese allen Ernstes, dass über Nacht der Heilige Petrus kommt, seinen Zauberspruch spricht und alles wird wieder gut und die Menschen können weitermachen wie bisher. Wie wollt ihr mit solchen Leuten die Welt verbessern? Das ist reine Zeitverschwendung. Es hat schon seinen tieferen Sinn warum ich für die drastische Reduzierung der Menschheit bin und ich eine so negative Einstellung gegenüber der selbsternannten Krönung der Schöpfung (Witzfigur träfe es besser) habe.

    Ich hoffe, dass ich mit diesen Ausführungen den Blick auf diese Materie bei manchen sensibilisieren/erweitern konnte.

    Hinweis der Moderation:
    Es hat viel Zeit gekostet diesen Kommentar zu prüfen und für die Richtlinien dieses Blog zu verändern. Deshalb eine Bitte für die Zukunft: Bitte wesentlich kürzer kommentieren und die Richtlinien einhalten. https://pinksliberal.wordpress.com/richtlinien-fur-kommentare/ viele Grüße

    • Ich sage es oft und ich sage es wieder: Ich möchte in meinem Blog nichts über den eventuellen Rechtsstatus von Deutschland lesen und ich möchte auch nicht darüber diskutieren. Ich bin offen für alles, aber es gibt Dinge, die möchte ich hier einfach nicht haben. Und noch eine Bitte: Es kostet extrem viel Mühe und Zeit solch lange Kommentare zu lesen. Ich frage mich ob zukünftig ein „ungelesenes Löschen“ der einfachere Weg ist. Nett wäre es, wenn ich etwas lngere Kommentare nicht löschen müsste, aber wenn zum wiederholten Male meine Richtlinien misachtet werden, dann denke ich darüber nach. https://pinksliberal.wordpress.com/richtlinien-fur-kommentare/

    • @jennyger;

      Sie haben nichts aber auch rein gar nichts von dem verstanden was ich geschrieben habe. Wie gesagt, mir geht es um die Gesamtkomplexität und das Aufzeigen der dahinterstehenden möglichen Beweggründe für diese Entwicklung. Das zitieren von besonders wichtigen Bundesgesetzblättern sowie die Erwähnung von Josef Foschepoth und zentralen Politclowns aus dem Bundestag sehen Sie also als problematisch an?

      Damit zeigen Sie nicht nur eindrucksvoll welch Geistes Kind Sie sind, sondern auch, dass Sie aus der Geschichte nichts aber auch rein gar nichts gelernt haben und lernen möchten. Darüber hinaus fehlt Ihnen nicht nur die notwendige Reife, sondern auch die Intelligenz wie den meisten hierzulande die tieferen Zusammenhänge zu verstehen. Und hinterher wieder jammern und sagen, dass dies alles nicht bekannt war und die Informationen nicht zugänglich waren. Aber dieses Mal kommt ihr damit nicht durch.

      Bevor Sie Dritte der Nicht-Einhaltung Ihrer eigenen Kommentarrichtlinien bezichtigen, sollten Sie diese selbst richtig lesen und verstehen. Zur Erinnerung dort steht:

      „mit Ausdrücklich erwünscht ist:
      – Ergänzungen zum Artikel
      – Verbesserung der Autorin
      – eigene Meinung
      – weiterführende Infos zum Thema
      – Kluggescheiße zur Ergänzung der Autorin
      – Versuche die Autorin von was anderem zu überzeugen“

      Sie haben meinen obigen Kommentar dermaßen kastriert, dass dieser absolut unlesbar ist. Daher können Sie diesen genauso wie Ihre Antwort und die jetzige Antwort vollkommen löschen. D. h. von dieser Webseite vollständig entfernen als ob diese nie geschrieben wurden.

      P.S.: Komplexe Sachverhalte lassen sich nicht in Twittermanier darstellen!

    • Sie haben recht: Ich will mich mit „Geschichte“ nicht befassen. Der Kommentar ist deshalb so „kastriert“ weil mir die Intelligenz dazu fehlt, ihn korrekt zu moderieren. Das tut mir leid 😉

      liebe Grüße

    • Hallo Sandra,
      Sie sollten sich nicht ärgern, denn nur für 1 Promille der Gesamtbevölkerung gilt:

      Für alle anderen gilt „ein Blick auf die Krone der Schöpfung“. 😉
      MfG

    • PS: Manche Dinge „blicke“ ich schon ein bissl, möchte sie aber aus anderen Gründen hier nicht im Blog haben 😛

    • Hallo Momo

      Vielen Dank für Ihre Antwort. Wie heißt es so schön: wer sich aufregt, regt sich auch wieder ab. Es ist einfach nur ärgerlich, wenn man bemüht ist den Horizont der Menschen zu erweitern bzw. wenigstens den Blick auf die Welt und deren Ereignisse zu sensibilisieren.

      Es ist allerdings ärgerlich, wennn von der Jenny mein Kommentar zensiert wird und gleichzeitig stellt sie ein entsprechendes Video selbst ein: https://pinksliberal.wordpress.com/2015/05/02/geheimdienst-experte-erklart-dass-die-vom-wahler-geliebte-merkelregierung-lugt/

      „Amerika hat keine Freunde, sondern nur Interessen“, lautet eine Aussage des ehemaligen US-Außenminister Henry Kissingers. Und an diesem Politikstil hat sich bs heuer nichts geändert.

      Aber das Zitat von Plato ist wirklich gut. Mit den alten Griechen haben ich mich noch nie so richtig befasst.

      Da ich nicht weiß welche URL funktioniert habe ich beide hineinkopiert. Dieses Video ist zwar bereits etwas älter, jedoch hat dies bis heuer absolute Gültigkeit und wird Ihnen höchst wahrscheinlich bekannt sein.

  5. Hier ein Blick auf die Krone der Schöpfung:

    Auf das auch die letzte Gehirnzelle verdampfe! 😀
    MfG

    • Hallo Jenny,
      Du bist einfach köstlich 😀 , eben ein echtes Investmentbunny, da hast Du mir aber einen kräftig eingeschenkt 😉 . Muß auch mal sein! 😀
      lg

    • Hallo Sandra,
      Ja das Video kenne ich & die „Wahlprobleme“ der Schlafschafe auch, aber es gibt eine soziopsychologische Untersuchung der Bevölkerung, bei der 50000 Probanden auf Reaktion bei unbekannten Problemen & schlechten Nachrichten untersucht wurden, wobei sich herausstellte, daß über 95% schlechte Nachrichten überhaupt nicht verarbeiten konnten und bei unbekannten „Problemen“ auch über 90% der Probanden auf „Durchzug“ schalteten. Deshalb meine Schlußfolgerung: “ Man wird niemanden überzeugen, auch wenn die Argumente hieb- & stichfest sind, wenn die Meinung des gegenüber eine völlig andere Weltsicht offenbart! “
      Deshalb ist es müßig versuchen zu wollen, irgendjemanden aufklären zu wollen, die Scheuklappen wiehern und die Pferde laufen mit Tunnelblick los.
      MfG

    • Hallo Momo

      Sie spielen auf den Effekt an, dass bei Menschen, die mit Meldungen/Informationen konfrontiert werden, die sich nicht mit ihrer Wohlfühlwelt vereinbaren lassen, den Stirnlappen (präfrontaler Cortex) einfach heruntergefahren. Hatte ich bereits vor einigen Jahren in einem Brief an ein Unternehmen geschrieben, weil die mir nicht antworten wollten und meiner Argumentation nichts aber auch rein gar nichts entgegengesetzt haben und trotzdem an ihrer Forderung festhalten wollten. Hat sich dann zum Glück alles zum Positiven gewandelt..

      Letztendlich geht es mir nur noch darum die Informationen im Rahmen von Kommentaren zu verbreiten, damit später niemand sagen kann von nichts gewusst zu haben, weil dies nicht bekannt war. Des Weiteren möchte ich jenen, die sich für diese Zusammenhänge interessieren einen Einstieg bieten.

      Sind Sie immer noch ein Edelmetallfan und ein Leser von Hartgeld? Ich habe in der vergangenen Monaten immer mal wieder dort hingeschaut und kann nur den Kopf schütteln. Für mich ist Hartgeld nur eine Klamaukseite (aufgrund des Adelwahns; scheinbar können speziell Österreicher nicht ohne Führer aller Art leben) mit gesammelten Links zu Artikeln in anderen Medien.

      Viele Grüße

    • Hallo Sandra,
      Ja ich bin davon überzeugt, daß es einen goldgedeckten Yuan geben wird, denn China hat 40000 metrische Tonnen Au eingesammelt. Gelegentlich lese ich noch bei Hartgeld mit, aber das Timing ist schlecht und die kruden neuen Königreiche in Europa, die angekündigt werden sind ziemlich weit hergeholt, glaube nicht wirklich daran. Ich denke eher es wird alles in einem Riesigen Chaos enden, leider!
      Viele Grüße

  6. Hallo an Alle Blogleser,
    Der Bondcrash der keiner ist, oder die Algo`s schlagen zu. Wie ich schon schrieb beherrschen und manipulieren die Big Boyz den Markt. Unter der Rubrik „Ein Mann ein Wort“ hat Bill Gross es geschafft mit ein paar Milliardchen den Bundmarkt zu bewegen, weswegen der Bundfuture etwas korrigiert hat. Deshalb auch „kein Crash“, da keine 100 Basispunkte bewegt wurden! Aber was nicht ist kann ja noch werden.
    Hier ein weiteres Beispiel wie J.P. Abend den Edelmetallmarkt aufmischt:
    Futures verkaufen und physisch einsammeln, genial!
    Hier die Hintergründe zu lesen beim Silberjungen:
    http://www.goldseiten.de/artikel/242893–Uebles-Spiel-von-JP-Morgan-Hintergruende-und-Fakten-zu-den-Machenschaften-der-US-Grossbank.html
    Deutlicher kann man es nicht ausdrücken. Erst wenn die Strippenzieher es „wollen“ geht das Finanzsystem unter.
    MfG

    • Nur „Big Boyz“ ? Da sind sicher auch ein paar Mädlz dabei ;-))

    • Hallo Jenny,
      Du hast natürlich Recht, denn auch ein „Big Girl“ mischt da natürlich mit, es ist Janet Yellen, die wie keine andere Frau der Welt die Finanzmärkte, als Chairwomen der FED, durcheinander wirbelt und verzerrt. Sie wird keineswegs die Zinsen erhöhen, denn der sofortige Tod der überschuldeten Staaten wäre die Folge. Eine Rettung des Finanzsystems, wie unter Paul Volcker sehe ich nicht.
      lg

  7. Pingback: Blitz-Crash: Schäuble muss dreimal so viel Zinsen bezahlen, wie noch vor 2 Wochen | FreieWelt.net

  8. Hallo Jenny,
    Sehr gut von Dir vorausgesehen, mit dem Crash am Anleihemarkt, jetzt fliegt (heute) richtig die Kuh. Beware of the Bear. Im folgenden ein spannendes Video mit verschiedenen Verlautbarungen:

    Das System könnte kurz vor Exitus stehen? We will see.
    lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s