Abbau der kalten Progression: Taschengeld-Erhöhung für die Wähler

Ist denn etwa schon wieder Wahlkampf? Angesichts der neusten Täuschungsmanöver des radikaleuropäischen Finanzministers, könnte man das annehmen. Scheinbar soll die „kalte Progression“ abgeschafft werden. Wer´s glaubt wird selig.

FDPprogression

Zwischen zwischen 2015 und 2019 will Schäuble zirka sieben Milliarden Euro weniger von seinen Steuerzahler rauben. Gleichzeitig rechnet er für den gleichen Zeitraum mit 38 Milliarden Euro Mehreinnahmen. Das bisschen Rumdoktern an der kalten Progression ist ein Wahlkampfmanöver; „linke Tasche rechte Tasche“ um den verdummten und manipulierten Wähler bei Stange zu halten. Steuern sind meiner Meinung nach Raub, weil ich mein Eigentum unter Gewalteinwirkung und gegen meinen Willen an jemanden abgeben muss. Ein Dieb, der vor hat, künftig weniger zu stehlen, ist trotzdem ein Dieb!

Die CDU behauptet immer, einen stabilen Haushalt zu haben und die radikaleuropäisch-neosozialistischen Rektalmedien plappern es treudoof nach. Hierzu gibt es Daten des statistischen Bundesamtes. Die deutsche Wirtschaftsleistung ist von 2005 bis 2014 um 533 Milliarden Euro gewachsen. Davon verblieben 309 Milliarden über Steuereinnahmen beim Staat. Nur 93 Milliarden Euro der Mehreinnahmen, also 30 Prozent, flossen in die Sanierung der Staatshaushalte. Die anderen 70 Prozent, 216 Milliarden Euro, wurden für höhere Ausgaben verwendet. Der Staat ist verschwenderisch und will immer mehr! Die Politik zockt uns ab um sich dann mit sog. Wohltaten die Macht zu kaufen.

FDP-Chef Christian Lindner kritisiert zurecht ggü. der dpa: „Die große Koalition hält die Bürger weiter an der kurzen Leine, während die Staatskasse aus allen Nähten platzt“. Er nennt Schäubles Vorschlag eine „Taschengeld-Erhöhung“, und ergänzt: „Schäubles Mini-Entlastung macht aus der kalten nur eine lauwarme Progression“. Die Steuereinnahmen sind in den letzten 10 Jahren um 63% gestiegen, die Bruttolöhne sind im gleichen Zeitraum nur um etwas über 20% gewachsen. Viele „verfügbare Einkommen“ der unteren Schichten sind überhaupt nicht gestiegen. Der Staat zockt uns ab; diese Politik schadet uns! Trotzdem wird diese Politik immer wieder gewählt. Sind die Wähler/innen zu dumm oder ist die Propaganda zu gut?

Bildquelle: @FDPFraktionNRW auf Twitter


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

 

Advertisements

9 Antworten zu “Abbau der kalten Progression: Taschengeld-Erhöhung für die Wähler

  1. Was genau meinen die eigentlich mit „Abschaffung der kalten Progression“?

    Einheitlicher Steuertarif ab dem 1. Euro Einkommen? Glaube ich nicht.

    Automatische Anpassung des Steuertarifs anhand der Inflation? Glaube ich auch nicht.

    Bisher habe ich noch keine sinnvolle Erklärung gelesen, was die mit „Abschaffung der kalten Progression“ überhaupt meinen.

  2. Dass die geplante Mini-Veringerung der kalten Progression eine Lachnummer ist, muss wohl nicht gesondert kommentiert werden. Deiner Aussage Jenny „Steuern sind meiner Meinung nach Raub, weil ich mein Eigentum unter Gewalteinwirkung und gegen meinen Willen an jemanden abgeben muss.“ kann ich jedoch nicht zustimmen (auch wenn ich nur ungern Steuern zahle). Der Staat, also wir als Gemeinschaftswesen, muss nun einmal allgemeine Aufgaben finanzieren und benötigt dafür eine Einnahmequelle. Trefflich streiten lässt sich sicher darüber, ob diese Einnahmen auch immer sinnvoll verwendet werden, notwendig sind sie m.E. jedoch allemal.

    • Wenn ein „guter Verwendungszweck“ Raub rechtfertigt lässt sich dies auf jeden Räuber übertragen.Eine Tat die im individuellen Bereich moralisch falsch ist wird im kollektiven Bereich nicht automatisch gut. Staatliche Leistungen könnten auch anders finanziert werden aber für den Inhaber des Gewaltmonopols ist Raub die einfachste Methode.Ich bin immer wieder fasziniert über die offensichtlich höchst wirksame Kombination aus staatlicher Indoktrination und dem Stockholm Syndrom.

  3. Pingback: Abbau der kalten Progression: Taschengeld-Erhöhung für die Wähler - Der Blogpusher

  4. Die Abschaffung der Kalten Progression ist 2014 vom Bundesrat abgelehnt worden. Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf. Bis er dann zusammenbricht. Der Zeitpunkt dürfte nicht mehr allzufern in der Zukunft liegen.

  5. Fred Feuerstein

    Wie sieht denn eine splitterfasernackte Jennypiratenpartei aus? 😀

    • Der Parteikörper ist intelligenter, als die die drinstecken, folglich sind Wahlen & Steuern nur etwas für die Tiefschlafschafe, darauf ein donnerndes MäHhhh…. 😉

  6. Es finden sich immer dumme die Ihre Stimme in der Wahlurne begraben möchten.

  7. … 50 shades of greed. Und das ist noch lange nicht das Ende. Die Sheeple sind zu saturiert. Zu abgelenkt. Zu denkfaul. Oder unfähig. Flüchten sich in bessere virtuelle Welten. Kochshows, Internetspiele, Utherverse & Co., Joyclubs … Ist doch alles voll ok, könnte auch einer denken, der ohne Fallschirm aus einem Flieger springt, bis … zum Aufschlag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s