Wo bleibt die Entschuldigung?

Seit 2010 wird das Thema Griechenland in der breiten Öffentlichkeit diskutiert. Wer damals schon rechtzeitig eine geordnete Insolvenz oder eine eigene Währung für Griechenland vorgeschlagen hat, wurde sofort als Rechtspopulist, Antieuropäer oder Eurokritiker abgestempelt. Stattdessen hat man eine ideologisierte Insolvenzverschleppung betrieben, die nun in 2015 gnadenlos scheitert.

Die Kritiker von damals hatten recht: Hat sich jemals ein Verfechter der radikaleuropäischen Neosozialisten für seine damaligen Diffamierungen entschuldigt? Griechenland kann seine IWF-Schulden im Juni nicht zurückzahlen. Damit ist die Pleite offiziell. Die scheinbare Rettungspolitik seit 2010 ist grandios gescheitert. Sie hat mehr geschadet als genützt, denn das Land hat hierdurch 5 wichtige Jahre verloren. Eine ganze Generation wird durch diese Krise gezeichnet sein. Statt die Währung an die Menschen anzupassen, wollte man mit aller Gewalt die Menschen an die falsche Währung anpassen.

Egal ob Frank Schäffler, Dirk Müller, Max Otte, Hans-Werner Sinn und viele andere mehr. Sie alle wurden in der radikaleuropäischen Propaganda als „Kritiker“ und „Antieuropäer“ oder „Rechtspopulisten“ beschimpft. Diese Leute hatten aber recht, nur wollte man nicht auf sie hören, weil man einer krankhaften Ideologie verfallen ist, der man religiösanmutend folgt. Jetzt in 2015 ist der Karren im Dreck, der Schaden irreparabel und die Situation im maximalen Eskalationsmodus. Die meisten Kritiker von ESM, EFSF, EZB, Troika und den Eurolügen waren zu keinem Zeitpunkt Rechtspopulisten sondern schlaue ökonomische Köpfe, die aus heutiger Sicht recht hatten. Wo bleibt die Entschuldigung?


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

8 Antworten zu “Wo bleibt die Entschuldigung?

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies rebloggt.

  2. Die Euroskeptiker in Spanien und Polen haben gestern die Wahlen gewonnen – das Parteienkartell der radikaleuropäischen Neosozialisten verliert an Gefolgschaft.

  3. Pingback: Wo bleibt die Entschuldigung? - Der Blogpusher

  4. Hm? Habe ich verpasst, daß man offiziell eingestanden hat, die „Rettung“ sei ein Fehler gewesen und man müße nun umsteuern? Geht doch alles weiter wie gehabt, oder nicht? Wo machst Du hier ein Umdenken aus, jenny?

  5. Hat dies auf michel1963 rebloggt und kommentierte:
    Von diesen unseren Politikern ist keine Entschuldigung zu erwarten …… !
    Nur dumm das Keiner von Denen zur Rechenschaft gezogen wird !
    Mein letztes Lebensziel ist den Untergang des Euro noch zu erleben – EUROPA kann auch ohne Euro – !

  6. Jenny sieht die Sache wie immer durch die pinksrosarote Schäfchenbrille…
    Es ist Zeit mal aufzuwachen, hier die Antwort, warum es keine Entschuldigung geben wird:
    http://www.heise.de/tp/artikel/45/45024/1.html
    Muahhh…. 😀

  7. Hallo Jenny,
    Du hast aus der deutschen Geschichte nichts gelernt, sonst würdest Du nicht solch einen Artikel verfassen und solch eine Frage stellen. Spätestens als Starbatty und Co vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt haben und abgewiesen wurden hätte alles klar sein müssen.
    MfG

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s