Wenn ich die USA wäre, dann würde ich Deutschland auch überwachen

[Vorsicht Sarkasmus!] Manche regen sich künstlich auf, weil wir ein US-Vasallenstaat seien. Die USA hält uns an der kurzen Leine und spioniert uns im großen Stil aus. Ich habe Verständnis für die ganze Überwachung – wenn ich die USA wäre, dann würde ich es nicht anders machen.

Deutschland ist ein unglaubliches Land. Es erlebte in den letzten 100 Jahren 2 totalitäre Diktaturen. Noch immer sitzen Nazis in einem Landesparlament und die Kommunisten sogar im Bundestag. Die ehemalige Ministerin für Volksbildung der DDR und Witwe des DDR-Staatsratsvorsitzenden bekommt noch heute von Deutschland eine Pension in Höhe von monatlich 1.500€ nach Chile überwiesen. Ein Land das als Ganzes solch krasse Dinge tut, muss man einfach überwachen. Wer weiß wozu diese Barbaren sonst noch alles fähig sind? Wäre ich eine Supermacht wie die USA, dann würde mir einiges daran liegen, dieses Deutschland zu überwachen.

Doch die Unglaublichkeiten gehen noch weiter. Deutschland exportiert im großen Stil Waffen und unterstützt damit Kriminelle auf der ganzen Welt. Aber es ist nicht nur die Regierung, die einen an der Klatsche hat; auch die Menschen sind unberechenbar. Über 90% der Wählerinnen und Wähler wählen eine Einheitspartei, die wieder ein zentralistisches Verwaltungskonstrukt auf europäischem Boden anstrebt und einer Regierungchefin mit fragwürdiger Vergangenheit. Mit radikalen Parolen, Lügen und Hetze haben es die Neosozialisten geschafft, fast alle Wähler hinter sich zu bringen. Nach den Wahlen ändern sich manchmal die Farben, aber niemals die Politik.

Die Deutschen sind mehrheitlich komische Leute; unberechenbar, gewaltbereit, vertrottelt und traumatisiert. Deutschland ist eines der wenigen Länder, welches noch über staatliche Medien verfügt. Diese nutzt das radikaleuropäische Parteienkartell für seine pausenlosen Lügen und die nicht enden wollende Propaganda. Im Staatsfunk bedienen sich elitäre Rektaljournalisten dreister Methoden, damit sie von den Menschen vergöttert und verehrt werden. Dieses Propagandasystem lässt sich der Staat unter Zwang von seinen Einwohnern bezahlen. Ein Staat, der sowas tut, muss man Tag und Nacht überwachen! Wer weiß, zu was er sonst noch fähig ist?

Doch der Gipfel der Unglaublichkeiten ist noch nicht erreicht. Deutschland treibt bei seinen Einwohnern Geld für Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften ein! Vor allem eine ziemlich krasse Religion, die als Symbolik ein Folter- und Tötungsinstrument verwendet, bekommt dabei das meiste Geld. Weil der prunksüchtigen Kirche dieses Geld nicht reicht, erhält sie noch Staatsleistungen und zahlreiche andere Zuschüsse aus dem Steuertopf. Außerhalb des deutschsprachigen Raums macht kaum ein Staat solche Inkassoleistungen für fundamentale Spinner.

Deutschland ist korrupt, verdummt und völlig unberechenbar. Daher habe ich vollstes Verständnis, wenn uns eine Supermacht wie die USA überwacht. Die USA ist natürlich auch keine Heilige, aber dies steht auf einem anderen Blatt. Wenn ich die USA wäre und deren Möglichkeiten hätte, dann würde ich die Überwachung von Deutschland sogar noch verstärken, damit ich ruhig schlafen kann. Wer meint, dass mit einem Stopp der Überwachung all unsere Probleme gelöst seien, der irrt.

Hinweis an Nerds: Ja, das ist alles sarkastisch gemeint.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

14 Antworten zu “Wenn ich die USA wäre, dann würde ich Deutschland auch überwachen

  1. Pingback: Wenn ich die USA wäre, dann würde ich Deutschland auch überwachen - Der Blogpusher

  2. Grins.
    Müsste da nicht einer die Gesamt- Menschheit überwachen?
    Die Menschheit präventiv vor der eigenen Dummheit schützen?
    Das haben einfach nur wenige geschnallt.
    Es gibt da noch echte Helden.
    Wissenschaftler die nach einer Lösung suchen.
    Die suchen nach einer höherentwickelten Zivilisation ausserhalb
    unseres Planeten. Nach einer gütigen Macht. Nach einem Überwacher.
    Joooo Götterglaube ,,Modern,,
    Grins.
    Schönen Sonntag

  3. Die Zustandsbeschreibung trifft zu ! Es ist ein unglaubliches Land ,in jeder Weise . In mancher Beziehung auch ein Paradies .Auf die TOTALÜBERWACHUNG sollten wir verzichten . Diese ändert nichts .

  4. Liebe Jenny,
    Dein Mut erstaunt mich immer wieder!

  5. Du hast es auf den Punkt gebracht und sprichst mir aus der Seele

  6. Schöner Kommentar!

    Wenn es irgendwann „zu spät“ ist, muß man
    halt den Hals um 180° drehen.

    Dann hat alles wieder seine Ordnung.

  7. ich lach mich schlapp. Ja Honis Witwe bekommt 1500 Euro/Mon. na und? Da gibts es Leute die haben sich wàrend der Weltkriege die jùdischen Vermògen unter den Nagel gerissen und leben mit der Kohle glùcklich hinterm Teich. Ganz nebenbei stiften die mit dieser und anderer ergaunerter Kohle weltweit Unfrieden.
    Ich finde das hier, mit der Gesamtbespitzelung, die Falschen ùberwacht werden. Es reichte ein kleiner Teil.
    „Von der Leyen will Frauen und Kinder an die Front schicken“
    Na nun ùberlegen wir doch mal wen, was und wo die Frau von der Leyer ihre Besuche abgestattet hat, bevor sie Verteidigungsminister(in) wurde? Wenn mich nicht alles tàuscht, war sie genau wie ihre Chefin vor ihr, bei unseren „Freunden“ um sich die Befòrderung (o. besser Berufung) zu „Hòherem“ mit demùtiger Unterwerfung zu verdienen.
    Kurz und knapp der Boss ùberwacht seine Erfùllungsgehillfen.

  8. @ Durchblicker, das war bloß der Mut der Verzweiflung, nichts weiter. Was sie dabei leider vergaß und ich deshalb ergänzen muß, ist der gesamte Irrsinn des Staats- und Universitätsfeminismus, bestens nachzulesen bei Hadmud Danisch oder Science Files.

  9. Pink soll doch eigentlich beruhigen. Sogar Gefängniszellen werden (wurden) deshalb für „schwierige Fälle“ in diesem Farbton gestrichen.
    Was hier steht ist allerdings weniger beruhigend…ja man könnte sagen schon ungeheuerlich – aber es stimmt leider zu größten Teil…

  10. Dem ist eigentlich nicht hinzu zu fügen, auch der Stil ist ist angemessen. Eigentlich müsste jeder mündige Bürger das Zitat von E. Pelzig in großen Lettern auf der Kleidung tragen: “ Ich weiß, dass ich manchmal verarscht werde; ich wünsche mir nur mehr Eleganz!“

  11. US-Vasallenstaat ?!?!
    Wir sind von denen Besetzt, was soll der Aufregen.
    Ist doch vollkommen klar das die in Ihrem besetzten Gebiet immer auf dem neusten Stand sein müssen !
    Wer jetzt sagt was will der den dann last euch bei googel mal die Karte der Amibasen zeigen!
    Und dann mal zum Vergleich die „Deutschen“ Basen in den USA.
    Wer denken kann ist klar im Vorteil…………………………….

  12. schade jenny, ich dachte wirklich, das du es ernst meinst und dir für den schonungslosen kommentar danken. jetzt muss ich lesen, das dies alles nur sarkasmus ist?

    SCHADE!!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s