Lesetipps vom 08.07.2015

Aktuelle Leseempfehlungen. Verantwortlich für den Inhalt sind die verlinkten Seiten.

Alle Links wurden von mir auch in Twitter gepostet.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

2 Antworten zu “Lesetipps vom 08.07.2015

  1. Griechenland das lauteste aber nicht grösste Problem der EU.
    Das Manager- Magazin da sind sich sicher die meisten einig ist gewiss keine Linke Postille.
    Empfele den Artikel in der ganzen Länge aufmerksam zu lesen.
    Die Analyse ist natürlich einwandfrei richtig die Verschuldung steigt schneller als die Realwirtschaftsleistung.
    Der ,,Hammer,, kommt am Schluss mit dem Gegenrezept.
    Und das lautet Wirtschaft mit Investitionen Ankerbeln.
    Grins.??? Das genau Gleich vordern auch die Linken,oder nicht?
    Woher das Investitionskapital kommen soll wird ausgeklammert.
    Da gibt es angesichts der festgestellten Überschuldung zwangsläufig nur noch eine Quelle und das ist die Notenpresse.
    Fazit.
    Jetzt haben wir 2.die sich gegenseitig mit ,,Dumkopf,, bewerfen.
    Auf der einen Seite die Geldpumpesozialisten.
    Auf der anderen Seite die Geldpumpekapitalisten.
    Grins, scharf nachdenken,was sagt das aus???
    Beide sind mit ihrem Latein am Ende!!!
    Was jetzt, für ALLE?
    Ökonomie von der Pike auf neu lernen, solide und mit
    nachvollziehbarer belegbarer Substanz.
    Fürchte dafür reicht die Zeit nicht mehr resp.die Zeit ist längst
    abgelaufen.Sozialismus und Pseudokapitalismus Hand in Hand,
    mit Volldampf gegen die Wand.
    Tja Pech, das Rad der Zeit kann man nicht zurückdrehen.
    Freundliche Grüsse

  2. Panik am Chinesischen Markt.
    China ist sicher aktuell der ganz grosse Mitspieler.
    Wie belastbar der Chinesische Kapitalmarkt ist,
    kann man wohl nur grob abschätzen.
    Ob in China Korrekturen im Umfang wie in den
    1980 Jahren in Japan verkraftbar sind?
    ,,Wert,,-Verluste von sagenhaften rund 75%,
    ich habe da denn doch Zweifel.
    Für China wird der Schangheier Kooperatinsrat mit
    allem drum und dran Überlebenswichtig.
    Die schwächste Belastbarkeit hat ohne Zweifel
    der US und EU Markt.
    Korrekturen wie damals in Japan sind für
    letztere USA-EU schlicht eine Illusion.
    Sollte sich China aus dem noch dominierenden
    US-EU Markt verabschieden,fällt der Westen
    ins Bodenlose.
    Gute Karten hat Russland die können notfalls
    auf tiefem Niveau auch Autark.Entsprechende
    bemühungen sind am anlaufen.
    Sicher solange der Westen ein ,, lukerativer ,,
    Absatzmarkt bleibt wird China drin bleiben.
    Ist das nicht mehr gegeben, Blasen die
    Chinesen zum Rückzug.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s