Über Trolle, die laut ZENSUR kei­fen, wenn sie nicht pöbeln dürfen

Im Internet tummeln sich immer mehr aggressive Trolle. Weil größere Seiten hetzende Kommentare löschen, haben nun die Blogger das Problem. Die Grenze des Vertretbaren verläuft schwammig. Was ist noch in Ordnung und was geht garnicht?

Vielleicht ist es schon immer so, vielleicht wurde es in letzter Zeit aber schlimmer. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich – laut meiner eigenen Richtlinie für Kommentare – einen Kommentar „zensieren“ oder sogar löschen muss. Fast immer schreit der betroffene User laut ZENSUR. Na und? Ja, ich zensiere und ich habe meine Gründe dafür. Dieses Blog ist privat und ich alleine entscheide, was auf dieser Plattform stehen darf und was nicht. Abweichende Meinungen und Kritik sind in Kommentarform sehr wertvoll und dienen dem Posting als lesenswerte Ergänzung. In letzter Zeit häufen sich Fälle von antisemitischen, rassistischen oder anderweitig verhetzenden Kommentaren. Solche Inhalte möchte ich hier nicht, weshalb ich hier zensiere. Ich mache das nicht gern, aber nochmal: Ich möchte solche Inhalte hier nicht haben.

Wie seht ihr das? Ist es unangebrachte Zensur, wenn ich Dinge lösche, die oftmals ohnehin für den Urheber auch strafrechtlich relevant sein könnten? Wir haben zwar eine Meinungsfreiheit und jeder kann sagen was er will. Aber bitte nicht hier. Dieses Blog ist privat und wenn ich bestimmte Dinge nicht in den Kommentaren haben will, dann ist das meine Entscheidung. Wer über z.B. „das Finanzjudentum“ schreiben möchte, der hat einen an der Waffel, kann aber trotzdem darüber schreiben – aber bitte nicht hier, sondern woanders. Sehe ich das zu hart, oder ist das eine Form der Zensur – in meinem virtuellen Eigentum – die durchaus annehmbar ist?


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog, oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.  Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

36 Antworten zu “Über Trolle, die laut ZENSUR kei­fen, wenn sie nicht pöbeln dürfen

  1. Sehe ich genauso. Ich hasse es, Beiträge nicht freizugeben, aber es gibt halt Grenzen.

    • Ja Spass machts mir auch nicht. Am liebsten würde man jeden Kommentar durchwinken, aber manche Dinge sind so krass, dass es einfach nicht mehr geht.

    • Hatte ich auch schon. Jemand hat bei mir ständig gegen Flüchtlinge gewettert. Solange es noch halbwegs ging, bin ich auf die Kommentare in Ruhe eingegangen, aber irgendwann war die Grenze halt erreicht…

  2. Sagen wa mal so, Zensur ist Zensur ist Zensur, da beißt die Maus keinen Faden ab. Klar kannste hier stehen haben wasste willst, aber wenn du was weglässt, ist es schlicht Zensur. Probleme sind halt, wenn du Kommentare zulässt, die dich strafrechtlich verantwortlich machen können. Aber da ist eher der Gesetzgeber gefordert hier eine brauchbare Lösung zu finden.

  3. Liebe Jenny,
    Klar hast Du das Hausrecht. Hast Du mit Dir selber auszumachen, was Du löschst. Ist halt die Frage, was ist die Intention Deines Blogs. Das wird bei jedem etwas anders gelagert sein.
    Und was Du nun löschst?…. Hmmmm. Denke nur allein „Finanzjudentum“ hat nix strafbares oder beleidigendes. IMHO ist das nur ein schlichtweg unendlich dämliches Wort mit dem der Schreiber sich selbst disqualifiziert.
    Gruß, AD
    P.S. Wenn Du wiederholt mein Zeugs löschen würdest, tja, dann denke ich mal bist Du nicht an meiner Meinung oder dem Austausch interessiert, so what, dann lass ich es halt?
    P.P.S. AFAIR hattest Du nicht auch mal was von mir leicht modifiziert, weil Du es zu unfreundlich gegenüber einem anderen Schreiber (AFAIR ein ultimativer Trottel ala „Finanzjudentum“) empfandest? Na geht doch, auch so kann man miteinander umgehen und alle sind glücklich 😉

  4. Jürgen Schütz

    Liebe Jenny,
    ich würde Deinen Blog nicht lesen, wenn Du faschistoiden oder wahnhaften
    Müll stehen liessest. Ich halte Deinen Blog für wesentlich seriöser als
    die Mainstream- Medien. Und die Themen sind immer zeitnah und relevant.
    Bitte weiter so.

  5. Pingback: Über Trolle, die laut ZENSUR kei­fen, wenn sie nicht pöbeln dürfen - Der Blogpusher

  6. Hallo Jenny,
    Selbstverständlich hast Du in Deinem Privatblock das Hausrecht, aber nicht alles was die von Dir verurteilten „Trolle“ schreiben ist Müll!
    Ich habe den Eindruck, daß Du die Intention vieler Zuschriften Deiner Leser überhaupt nicht ernst nimmst und alles was Du nicht verstehst oder nicht in Dein Weltbild passt einfach löscht. Das ist Schade, denn ein Blog ist zum Gedankenaustausch da und dazu gehören auch Meinungen die nicht en vogue für die Blogbetreiberin sind, selbstverständlich sollten sie Dich nicht angreifen oder diskriminieren, sondern mit Fakten und Argumenten belegt sein.
    Es ist wenig hilfreich Leute als Trolle zu verunglimpfen, die eine andere Meinung haben, aber diese mit stichhaltigen Argumenten belegen können.
    z.B. Sandra
    Du löscht Sandras Beiträge ohne Sinn & Verstand, obwohl sie fundiert und belegt sind.
    Auf der anderen Seite beschimpfst Du die Brüsseler Kleptokratie, wie faschistoid und undemokratisch diese ist, zensierst aber nicht genehme Aussagen anderer Blogger in deinem Blog. Das ist typisch für diese, unsere Gesellschaft, man wirft mit Steinen, obwohl man selber im Glashaus sitzt.
    Ich denke ich hör jetzt auf und folge Marc Bisop.
    Viel Spaß noch in Deiner rosaroten Pinksliberalen Schäfchenwelt.

    • Es is ja nicht so, dass ich dauernd „lösche“, sondern das sind Ausnahmen und diese kommen sehr selten vor. Ich lösche auch nur wirklich krasse Sachen und nicht einfach nur „abweichende Meinungen“. Es gibt hier Kommentatoren die schaffen es immer für alles die Juden oder Ausländer zu beschimpfen, Hitler zu loben oder manche wünschen sich das deutsche Reich von 1945 zurück. So einen Bullshit möchte ich hier nicht und deshalb lösche ich es.

      lg

  7. PS: ich empfehle Jenny, einmal die Werke von Rütli, Zwingli und Calvin zu lesen und auch sonst die deutsche Geschichte mal zu beackern.

  8. Hausrecht ist Hausrecht, da beißt die Maus keinen Faden ab. Und wenn dazu noch unter einem Pseudonym gepostet wird ist eine Löschung m.E. ohnehin verschmerzbar. Ich habe es auf Deiner Seite noch nie mitbekommen, dass Beiträge gelöscht wurden, nur weil diese mit Deiner Ansicht nicht konform gingen. Also weiter so!

  9. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies rebloggt.

  10. Zensur und politische Korrektheit werden in eine Tonne geschmissen gerüttelt und gerührt und dann wird zeter und mordio geschriehen… und alle sind dann peinlich berührt.

    Alle nehmen Zensur in den Mund, jedoch wissen nicht was dieses Wort bedeutet. Zensur ist nichts anderes wie: „Informationskontrolle, durch restriktive Verfahren – in der Regel durch staatliche Stellen – sollen Massenmedien und/oder persönlicher Informationsverkehr kontrolliert werden, um die Verbreitung unerwünschter oder ungesetzlicher Inhalte zu unterdrücken oder zu verhindern.“ Wikipedia

    Hmmm… soweit ich weis ist Jennny’s Blog privat wie Individuell, folglich unterliegt nicht dem staatlichen kollektiv. Daher wenn Jenny auf ihrem privaten Blog bestimmte (durchaus bewiesene) Irrglauben, oder nach ihrer Facon bestimmte Schlagwörter oder gar Themen nicht stehen haben möchte, da sie vielleicht besser informiert ist, dann ist es ihre individuelle und private Entscheidung und hat folglich nichts mit Zensur zutun.

    Über das kontroll Instrument ‚Politische Korrektheit‘ werde ich nichts weiter schreiben, da der im Bilde, also Gebildet, wissen müßte woher diese Verhaltens steuernde und kontrollierende massen lenk Mechanismus herstammt, nämlich aus der ‚Frankfurter Schule’…. und folglich erahnen kann was genau dahinter steckt.

    Im Großen und Ganzen, wenn die Menschen gepflegt und mannierlich ihre Meinungen kundtun, den diskussions Partner, trotz eventueller Meinungsverschiedenheit zu Worte kommen lassen, dem seine Meinung respektieren und dabei geistig offen bleiben für neue Ideen, dann könnte die Menscheit der staatlichen Zensur wie staatlich antrainierte Verhaltensnormen ein Schnippchen schlagen.

    Und zu guter letzt einige Worte von Goethe, der ein Phänomen einem Freund beschreibt, dass uns heute durchaus bekannt vorkommen sollte…
    „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“
    Goethe zu Eckermann

    daher nüscht neues unter der Sonne… Trolle gab es immer 😀

    • Spekulatius

      Hallo Daisy,
      Wer legt denn fest was ein “ (durchaus bewiesene) Irrglaube“ ist?
      Die Geschichtsschreibung kennt durchaus 2 völlig unterschiedliche Betrachtungsweisen, nämlich der Sieger und der Besiegten. Und diese Schlüsselstelle ist in der bunten Faschingsrepublik durchaus besetzt. Von wem muß ich hier nicht sagen.
      Schauen Sie sich den Film „Hellstorm“ ihres Landsmannes Thomas Goodrich an ,darin wird alles sehr deutlich.
      „Bevor sich die Wahrheit auf die Socken macht, hat die faustdicke Lüge den Erdball mindestens schon 2 Mal umrundet.“
      Nix wars mit unter der Sonne nix neues….auch keine Trolle, sondern Menschen die die Wahrheit erkannt haben. 😦 😦 😦

  11. Volker sagt zur lieben Jenny,
    habe eben den Blog von Kellermann und verschiedene andere Kommentare gelesen. Der Kellermann schreibt meiner Meinung nach Klartext und das wird auch von den vielen anderen Kommentaren mehr oder weniger bestätigt. D. h. wenn man schon einen Kommentar abgibt, dann sollte man kein Blatt vor dem Mund nehmen. Das macht die US-Elite doch auch nicht gegenüber den Deutschen.
    Siehe was George Friedman bei der Chicagoer Pressekonfernz im März gesagt hat: Es dürfen auf keinem Fall wirtschaftliche Beziehungen zwischen Deutschland und Russland bestehen oder was Ashton Carter zu der BRD-Regierung in Berlin gesagt hat: Russland ist ein Agressor, hat Ukraine überfallen und deshalb müssen wir jetzt verstärkt und massiv noch mehr Panzer und Divisionen an die russische Grenze schieben. Und auch was die Medien uns alles erzählen und schreiben, ob das nun alles wahr ist oder gelogen, oder was all die anderen für eine Meinung abgeben, das spielt doch in erster Linie keine Rolle. Jeder sollte das schreiben, denken und ausdrücken können was er, sie, die Medien, die Gesellschaften, die Staaten, die Regierungs-Oberhäupter oder die Völker sagen wollen. Das ist Demokratie und freie Meinungsäußerung.
    Nur aus der unabhängigen Meinungsvielfalt können die besten Schlüsse für Mensch und Natur gezogen werden.
    Aber ab dem Punkt, wo eine Meinung durch Zwang und Druck geäußert, manipuliert, verfälscht, zensiert oder noch schlimmer unterschlagen wird, an dem Punkt wird die Demokratie zur Diktatur. Und in Ihrem Blog, liebe Jenny, zensieren Sie oder unterschlagen sogar. So was nennt man jetzt Neusprech, bestimmten Begriffe dürfen nicht mehr verwendet werden um korrupte Schmarotzer, Verräter, Verfälscher oder Kriegstreiber weiterhin zu decken. Und die Kriecher und Schleimer unterwerfen sich auch noch freiwillig. Sie auch, liebe Jenny?
    Vom Deutschen Bürger rede ich schon gar nicht mehr und sage gleich lieber: Du armes Europa!!!
    Die US-Elite und auch selbst Putin, lachen sich kaputt über die saublöden dummen Europäer!
    Nehmen Sie sich mal ein Beispiel an Frau Ursula Haverbeck, die sagt öffentlich: „Der Holocaust ist die größte und nachhaltigste Lüge der Geschichte!“ (https://www.youtube.com/watchv=CJPIFa09DAU)
    Wie ich schon sagte, jeder sollte das schreiben, denken und ausdrücken können, was man für wichtig hält. Ob das von Frau Haverbeck gelogen ist oder nicht, spielt erst mal keine Rolle. Die Auseinandersetzung mit dieser Meinung oder die Geschichte selbst wird erst die Wahrheit heraus bringen. Oder was Oskar La Fontaine über die USA öffentlich gesagt hat. Das sind Menschen, die Rückgrat haben und solche Menschen müssen mehr werden! Ohne Rücksicht auf die Justiz, solange man von dort keine Verwarnung oder Drohung bekommt, solange kann und sollte man auch die Begriffe und auch die korrupten Schmarotzer, Verräter, Verfälscher oder Kriegstreiber beim richtigen Namen nennen. Alles andere wäre weiterhin ein reines Füße küssen und Arschkriechen dieser scheinbaren Eliten. Das wollen Sie doch selbst auch nicht, liebe Jenny! Oder? Wenn wir jetzt nicht endlich alle Rückgrat beweisen, wir das Volk, dann werden wir von den Eliten untergebuttert und als nützliche Idioten in den nächsten Krieg gezwungen! Du armes Europa! Die europäischen Staaten sollten geschlossen aus der NATO austreten, dann sind der US-Elite endlich mal die Hände gebunden!

    Sie selbst als Bloggerin beweisen auch mal wieder, das Frauen noch anfälliger sind für Propaganda und Zensur als Männer. Wenn Sie nur einen Funken Anstand haben, dann sollten Sie Ihren Blog doch lieber schließen und zum Abschluss in Ihrem Blog mitteilen: „Dieser Blog wird wegen Angst und Feigheit vor dem Feind geschlossen!“ Mit Ihrem zensieren geben Sie ja zu, das Sie Angst haben! Sagen Sie mal, sollen wir Menschen weiterhin kuschen und uns wie Sklaven behandeln lassen?
    Wer in der fortschreitenden Evolution Angst aufbaut, sich selbst nicht mehr traut, jedes Risiko scheut, hat in der natürlichen Evolution Auslese hier auf der Erde nichts mehr zu suchen. So was kann sich die Schöpfer-Evolution im ganzen Universum nicht leisten und wird automatisch untergehen oder vernichtet. Was heißt das für Sie, liebe Jenny? Ihr Blog wird verschwinden, wenn Sie weiter diktatorisch bestimmen was die Kommentatoren schreiben dürfen und was nicht. Oder werden Sie von Agenten manipuliert, wie auch die gesamten Medien? Dann werden Sie noch etwas Zeit gewinnen, aber langsam und qualvoll trotzdem untergehen.
    Für alle die weiter mit voller Absicht Lügen und Propaganda ausposaunen, schreiben oder drucken, verfälschen oder zensieren, fahren in ihren eigenen Untergang. Das hat die Geschichte ja schon tausend mal bewiesen. Das sind Menschen, Gesellschaften, Staaten oder Länder, die in der Schöpfer-Evolution sank und klanglos untergehen oder vernichtet werden, denn die Wahrheit siegt immer durch sich selbst und die Lüge braucht stets einen Komplizen!

    • Danke für das Feedback. Ich diskutiere das nicht aus und bleibe bei meinem Standpunkt: Es gibt bestimmte Inhalte, die ich auf meiner Plattform nicht haben möchte. Zudem möchte ich keine PLattform für Spinner, Nazis und Rassisten bieten. Diese Leute können gerne ihre irre Meinung sagen, aber dann bitte woanders und nicht in meinen „virtuellen vier Wänden“.

    • Bravo Jenny! Bleibe bei Deiner Einstellung.

  12. In Zukunft sollten Begriffe die nicht mehr genannt werden dürfen , „richtig “ bezeichnet werden .wir sollten deshalb ein kleines Lexikon der Neusprechwörter entwickeln . z.B;

    Neger = Maximalpigmentierter Mensch , Farbiger
    J… (Vorsicht) = Ölbergtiroler ,Auserwählter
    Deutscher = Nazi
    Eskimo = Inuit
    Ami = Indianerfreund
    Engländer = Pomey ( Prisoner of Mother England) ,Inselaffe
    Russe = Iwan

    Bitte weiterentwickeln . Mit der Lüge kann mal viel besser leben. Wie sagt doch der Ölbergtiroler KISHON ; wenn Mann von der Ehefrau erwischt wird , gibt es nur eine Möglichkeit ; LÜGEN , LÜGEN

    • Spekulatius

      Hallo Kellermann,
      Einen hab ich noch:
      Neger = Kokusnuss-Sicherheitsbeauftragter 😀
      MfG

  13. Um nun besagte TROLLE , NAZIS , ANTISEMITEN , SPINNER usw . wirklich wirksam und zeitsparend auszuschalten , sollte man versuchen, ein sogenanntes NAZOMETER mit Zusatzfunktionen einzusetzen . Dieses Gerät wurde z.b. von Harald Schmidt in seiner Fernsehsendung eingesetzt . Einfach genial ! Man könnte diese Brut sehr schnell exterminieren .(Oh ) ,hier hätte jetzt das NAZOMETER angeschlagen . Sonst wird der Blogg bald von den braunen Dumpfbacken überflutet . Und das hat die pinke Lady nicht verdient . denn schließlich soll der Laden ja PINKE PINKE bringen .Das ist auch der einzige Nutzen, den diese schwarzbraunen Untermenschen ( NAZOMETER schlägt an )bringen .

  14. Hallo Jenny,

    die Umfrage ist schon etwas manipulativ: klar hast Du das Hausrecht – aber wer mit „stimme zu“ sagt, muß deshalb noch lange nicht akzeptabel finden, wenn Du es auch ausübst.
    Persönlich sehe ich das so: solange es keine richtige Meiningsfreiheit gibt und Blogbetreibern in diesem Land sogar der Verlust der Freiheit bei Freischaltung bestimmter Kommentare droht, stellt sich die Frage nicht. Du hast keine Wahl, Du mußt ein Hausrecht ausüben und bestimmte Kommentare löschen bzw. nicht freischalten. Was Du aber nicht machen solltest, ist bestimmte Meinungen in den Kommentaren nur deshalb nicht zuzulassen, weil sie für Dich persönlich nicht akzeptabel sind. Das ist einfach eine Frage des jounalistischen Stils. Ein anständiger Jounalist macht so etwas nicht.

  15. Hat dies rebloggt.

  16. Bitte die hiesige Blogbetreiberin um Erlaubnis, ihr meine prinzipielle Zustimmung mit diesem Ausschnitt aus meiner Hausordnung zuteil werden zu lassen:

    Grundsätze III.

    Werden einzelne Kommentare nicht freigeschaltet oder freigeschaltete Kommentare wieder entfernt, ist beides nicht als Zensur zu verstehen, denn Zensur ist etwas anderes, sondern als Ablehnung oder Rausschmiss.

    Ein Blogbetreiber, der Kommentare nicht veröffentlicht oder nachträglich entfernt, begeht hiermit keine Zensur, sondern trifft er für sich eine Entscheidung, bei der die Kommentatoren ausnahmsweise mal kein Wörtchen mitzureden haben, auch wenn es ihnen nicht gefällt.
    Sich für diese Entscheidung auch noch rechtfertigen zu müssen ist bedauerlich, schließlich ist sie zumeist nicht willfährig, sondern nach reiflicher Überlegung, manchen Zweifeln und einigen Abwägungen getroffen worden, während die aufgebrachten und eingeschnappten Reaktionen der nicht zensierten, sondern jeweils schlicht vor die Haustür gesetzten, Kommentatoren nur Ausdünstungen beleidigter Leberwürste sind, auf die man im Grunde genauso wenig eingehen sollte, wie schon auf die besagten Kommentare im Vorfeld.
    Natürlich möchten sie gerne auf den Podest gehoben werden, Opfer der Zensur gewesen zu sein, schließlich ist es nicht einfach einzusehen, das sie lediglich abgelehnt wurden oder rausgeschmissen wurden, weil sie die Hausordnung nicht beachtet haben oder sich sonstwie nicht benehmen konnten.
    https://ultimativefreiheitonline.wordpress.com/kommentar-reguln/

    lieben Dank und alles Gute

  17. Jede/r sollte das zulassen was sie/er will . HAUSRECHT MUß IMMER GEACHTET werden ! Das Recht des Nutzers ist es , seine Meinung zu haben und festzustellen ob ein Betreiber wirklich freiheitlich eingestellt ist oder doch nur an der Oberfläche kratzender Systemling ist oder gar nur als VENTIL vom System benutzt oder eingesetzt ist , Nur durch MUT und FORMAT kann ein Betreiber seine Neutralität beweisen . Das gelingt nur Wenigen aber der Versuch lohnt sich . .

    • Spekulatius

      Hallo Kellermann,
      Stimme zu, daß man auch Blogbetreiber auf ihre freiheitliche Meinung testen muß, sonst weiß man nicht wie Jenny tickt. Libertär ist ein dehnbarer Begriff den man individuell bei Jenny testen muß. 😀
      Auch Jenny haut manchmal ganz schöne Bolzen raus, muß man dann aber auch monieren.
      🙂

  18. ANTWORT an VOLKER.
    Du forderst Anstand von der Betreiberin und bist selbst sehr frech und unanständig .. Du bist mir schon häufiger aufgefallen .Deine Äußerung ist auch frauenfeindlich besonders wenn Du nicht wissen kannst ob Jenny eine Frau ein Mann oder eine Transsexuelle ist . Du solltest Dich mäßigen . Was die Anfälligkeit von Frauen für Propaganda angeht , solltest Du bedenken , daß Frauen andere Aufgaben als Männer haben und nicht bereit sind , in die Tiefe zugehen. Sie beschäftigen sich viel lieber mit den schönen Dingen , z.b. mit dem Kauf einer neuen Handtasche .So sollte man mit einer Frau nicht umgehen . Du solltest hier das Weite suchen .

    • Was hat Sie denn geritten? In meinem Kommentar habe ich Sie doch gelobt für Ihre guten Klartexte. Haben Sie einen Sockenschuss oder was?Ich glaube, Sie haben meine Kommentar überhaupt nicht begriffen! Jeder kann seine Meinung in Wort, Schrift und Bild mitteilen, und wenn die liebe Jenny vielleicht ein bisschen Angst hat und etwas für beide Seiten zum guten zensiert, dann ist das ihre Meinung, wie Sie das für richtig hält. Wer hier das Weite suchen soll, sind Sie! Und übrigens, hier geht es nicht um Männer, Frauen, schönen Dingen und Handtaschen, sondern um Meinungsverschiedenheiten! Ihr Kommentar ist doch reiner bullshit. Nun komm mal wieder runter und entschuldige Dich bei Jenny und mir.

    • Ne bitte nicht entschuldigen und bitte keine Diskussion. Es ist wie es ist und ich ändere es nicht.

  19. Kommentare , die man nicht freischalten will, sollte man sofort löschen . Kommentare , die einem nicht völlig gefallen , darf man durch Moderation nicht entstellen und seine Aussage verfremden .Das ist dann SCHWEINEJOURNALISMUS .Wer Kommentare entstellt verbreitet LÜGEN .Hausrecht ist heilig , Lügenpropaganda ist ein Greuel.

  20. Alle Achtung ! Die Blogbetreiberin hat Format ! Wer sich jetzt noch beschwert , der halte sein Maul .

  21. *Kommentar von der Moderation gelöscht. Grund: Entweder eine Drohung oder die Moderation hat den Sarkasmus nicht verstanden*

  22. Ich glaube es nicht .Der Angesprochene wurde mit Schlagsahne bedroht , die er bezahlen soll. Es lebe die Humorlosigkeit .Ist sonst ja auch nicht traurig genug .

  23. Hallo Jenny,
    Wenn ein Beitrag gelöscht wird, sollte der/die Schreiber(in) sich mal fragen warum du das getan hast. Danach kann er/sie den gleichen Beitrag ein zweites mal schreiben und dann in einem Stil, der entsprechend verändert ist. Damit muss ja kein Sinneswandel einhergehen.

    Ohne deine Zensur würdest du deine eigentliche Zielgruppe nicht mehr erreichen und für die machst du diesen BLOG schließlich.

    Mach weiter wie bisher – so ist es gut.

  24. Braucht Jenny SCHLEIMER ? Kann ich mir nicht vorstellen ! .

  25. Hier mal ein ganz dickes Vorbild für Jenny, von dieser Dame kann sich Jenny mal eine ganz dicke „libertäre Scheibe“ abschneiden!

    https://susannekablitz.wordpress.com/2015/06/20/ich-schame-mich-fur-sie-herr-gauck-ein-wieder-offener-brief-an-herrn-joachim-gauck-bundesprasident/

    So sieht es aus!
    MfG

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s