Steuern sind asozial

Steuern werden vom Staat unter Zwang und notfalls mit Gewalt eingezogen. Meiner Meinung nach ist hierbei der Straftatbestand „Raub“ erfüllt. Neben der kriminellen Eigenschaft, haben Steuern auch eine asoziale Wirkung.

Der Staat hat Aufgaben und benötigt hierzu Einnahmen. Steuereinnahmen, die ohne Verschwendung den minimalen Staatsaufgaben dienen, sind meiner Ansicht nach gerechtfertigt. Viele andere Steuern fördern die soziale Ungerechtigkeit. Der Steuerzahlerbund hat den diesjährigen Steuerzahlergedenktag auf den 08.07. berechnet. Das heißt, 01.01. bis 07.08 waren wir für den Staat versklavt; die Früchte unserer Arbeit von 08.07. bis 31.12. dürfen wir behalten. Nach dieser Berechnung  opfern wir 51,7 Prozent unseres Lebens an einen Staat, der Kriege führt, andere unterdrückt, seine Bürger übewacht und einen undemokratischen Zentralismus in Europa anstrebt.

Der Steuerzahlerbund rechnet hierbei noch ziemlich naiv. In seiner Berechnung fehlen viele Steuerarten wie z.B. die GEZ oder auch direkte Steuern, die beim Konsum anfallen. Bezieht man alle Steuern und Abgaben mit ein, dann kommt man auf ca. 2 Drittel. Man darf also nur 1 Drittel der eigenen Leistung für sich selbst verwenden – 2 Drittel gehen an den aufgeblähten Staat. Geld, das wir nach Berlin oder Brüssel schicken, kann nicht mehr regional ausgegeben werden und ist daher asozial. Es schadet der heimischen Wirtschaft und schwächt die Menschen in ihrer Handlungsfreiheit. Durch die Steuerversklavung wird der Dezentralität wichtige Liquidität entzogen.

Und der teuflische Staat hat niemals genug! So ziemlich einmal im Quartal berichtet die Propaganda von neuen Steuerrekordeinnahmen. Die elitären Geldverschwender feiern sich hierfür natürlich selbst. Dabei wird aber übersehen, dass jeder Euro, den „Schäuble“ mehr hat, ein Euro ist, den die Menschen weniger haben. Der deutsche Schuldenberg wächst unaufhörlich und steht aktuell bei 2.156 Milliarden Euro – ein Rekordhoch! Wir haben Rekordschulden und der Staat hat Rekordsteuereinnahmen. Wer nicht gerade durch BLÖD und Staatspropaganda völlig verblödet ist, muss allmählich merken, dass hier etwas nicht stimmt. Viele Steuerarten sind meiner Meinung nach asozialer Raub und übrigens auch rechtsradikal, denn sie stärken den Staat und Rechtsradikale wollen bekanntlich einen starken Staat. Zudem sind Steuern linksradikal, denn Linksradikale wollen einen starken Staat und diesem Zweck dienen Steuern auch.

Buchempfehlungen:


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog, oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.  Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

55 Antworten zu “Steuern sind asozial

  1. Pingback: Steuern sind asozial - Der Blogpusher

  2. Herzlicher Dank. Ihr Artikel ist mir aus der Seele gesprochen. Der Staat fördert auf unerhörte Weise eine ganz bestimmte Auffassung wie das Leben, wie die Welt, wie unser Dasein auszusehen hat. Der Staat, die Politik, die Verwaltung meint uns durch das Auf – und Zudrehen von Geldhähnen manipulieren zu können. Wir sollen so durch “ Oben“ gesteuert werden. Steuerungsmittel ist Geld. Es ist klar, daß immer mehr Geld vom Staat und der Politik dazu gebraucht wird. Ein schönes Beispiel ist die Familienpolitik. Den Politikern fällt nur noch das Auf- und Zudrehen von Geldhähnen ein. Politiker werden so zu „Ermöglichern“ weil sie an den Gelddrehhähnen sitzen. Die dauernde Erwartungshaltung gegenüber den Politikern und den Behörden führt zu einem stetik steigenden Geldbedarf. Ich kann nicht sehen wo aus strukturellen Gründen eine Grenze dieses Geldbedarfes wäre. Am Ende ist der Staat für absolut Alles zuzständig und braucht dazu auch absolut alles verfügbare Geld.

  3. Pingback: Steuern sind asozial | Heinrichplatz TV

  4. Vernünftigerweise sollte das Thema rationaler angegangen werden.
    In richtung Aufteilung der Aufgaben.Extreme können es nicht bringen
    und führen in Sackgassen.
    Nachhaltig kann nur ein Weg zwischen den Extremen sein.
    ( Bezeichnung Austauschbar) Weg a. ist Gescheitert.
    Weg b. ist am Scheitern.
    Tja bleibt noch Weg c.= 3 Weg.
    Leider zu spät a.und b.haben ganze Arbeit geleistet.
    Der warhaft Liberale Weg ist der 3.Weg.
    Ist halt anspruchsvoll dieser Weg!
    Denn nur der Libaralismus trägt das Entscheidende in sich.
    Das ,,Kerngesetz,, der zwingend notwendigen permanennten Korrektur.
    Freundliche Grüsse

  5. Hallo Jenny,

    jetzt bin ich aber echt enttäuscht, so einen platten Artikel hier zu lesen.
    Du Schreibst:“Dabei wird aber übersehen, dass jeder Euro, den “Schäuble” mehr hat, ein Euro ist, den die Menschen weniger haben. “
    Echt, behält der Herr Schäuble das ganze schöne Geld für sich? Dann muss sich sein Vermögen aber enorm vergrösst haben, kannst Du das belegen? Oder wird das Geld was dem einen dann fehlt, nicht wieder an jemand anderen ausgegeben? Ob das immer die richtigen sind, darüber können wir gerne reden, aber diese Aussage ist doch arg kurzsichtig.
    Dann weiter:“ Der deutsche Schuldenberg wächst unaufhörlich und steht aktuell bei 2.156 Milliarden Euro – ein Rekordhoch! “ Wurde nicht auch hier schön hinlänglich erwähnt, das Schulden des einen immer das Vermögen eines anderen sind? Haben wir nun ein Schulden- oder ein Vermögensproblem?
    Wenn Du schreibst „Viele Steuerarten sind meiner Meinung nach asozialer Raub “ dann bitte konkret werden, welche Steuern sind das.
    Ich habe hier übrigends keinen Beitrag zur Änderung des Erbschaftsteuerrechtes für Unternehmen gelesen, ist es da in Ordnung, wenn die Freibeträge bei 20 Millionen anfangen? Das ist leistungsloses Einkommen, jedenfalls für den Erbnehmer, das sollte doch höher besteuert werden als leistungsbezogenes Einkommen, oder nicht?
    Sehr kurz gesprungen dieses Mal, schade.
    Ich finde es echt witzig, wenn hier jemand sagt, wahre Freiheit gibt es nur mit einem freien Markt. Mir ist es prinzipell egal, wem ich mich unterordnen muss, dem Staat oder dem Markt, beides ist KEINE Freiheit.

    MfG
    Rauschi

  6. Staat ist assozial

    Freiheit und Gerechtigkeit kann (und wird) es erst geben, wenn die Masse die Existenzberechtigung des Staates – egal welchen Staates, egal welcher Regierungsform – in Frage stellt und erkennt, daß der Staat ansich illegal ist – und der eigentliche Feind.

    Der Staat ist lediglich ein Werkzeug der Eliten, um die Menschen zu versklaven und sie gleichzeitig glauben zu machen, daß es genau dieser Staat sei, der die Menschen vor den Eliten schützen würde oder könnte.

    Da aber auch in einer Demokratie die Normalverteilung sich nicht ändert, aber die Mittelmäßigkeit naturgemäß in der Mehrheit ist, setzt sich eben besonders in der Demokratie das Mittelmaß – und damit die Dummheit* durch.

    *Definition Dummheit:

    Dummheit ist NICHT die Abwesenheit von Intelligenz, sondern das Nichtanwenden derselben – zum eigenen Schaden und – bei allgemeinem und gleichem Wahlrecht – zum Schaden aller.

    Oder, wie Doug Casey Dummheit definiert:
    „Dummheit ist der unbewußte Drang zur Selbstzerstörung.“
    (Daraus habe ich die obenstehende Definition abgeleitet bzw. ausformuliert.)

    Fazit: Die Masse will gar nicht frei sein, denn Freiheit bedeutet Eigenverantwortung. Und nichts fürchtet die Masse mehr als Eigenverantwortung. Denn dann wäre für jedermann sichtbar, wer zu unfähig oder dumm ist, um aus eigener Kraft zu (über)leben.

  7. Jede Umverteilungsbürokratie ist wirtschaftlich unsinnig. Wer das Wirtschaften mit Steuervorteilen und Subventionen steuert, scheitert an der Planwirtschaft. Teil dieser Diktatur ist ein Geldmonopol und der Zwang, Staatsschulden bei privaten Geldinstituten aufzunehmen. So entstehen unbezahlbare Zinslasten aus ungedecktem Zahlungsmittel.

    Bei allem tauchen nur zufällig der „Staat“ und die „Steuern“ auf. Jeder Mensch kann diesen Unsinn aus Hütchenspielerei und Schneeballsystem treiben. Weltweit führend sind hierbei Demokratien. Je mehr Wahlen es gibt, desto größer ist das wirtschaftliche Desaster durch Wahlgeschenke: In der BRD sind es Bürgermeisterwahlen, Kreistagswahlen, Landtagswahlen, Bundestagswahlen, Europawahlen alle vier bis fünf Jahre.

    Unter dem neuen Deutschen Kaiserreich ist der Spuk vorbei. Es gibt keine Umverteilungen mehr und keine Wahlen, keine Parteien und keine Lobbyisten. Die wenigen hoheitlichen Aufgaben samt Infrastruktur kosten weniger als fünf Prozent Umsatzsteuer. Die Einkommen und die Vermögen bleiben steuerfrei. Der Staat hat keine Unternehmen und keine Rentenkassen mehr, deren Gewinne mißbräuchlich abgeschöpft werden.

    Hans Kolpak
    Goldige Zeiten

  8. Es gibt zwar eine Menge asoziale Steuerkonstrukte, jedoch liegt das am Mißbrauch. Ebenso an der ausufernden Bürokratie, der angesprochene „teuflische“ Staat eben und nicht der gesunde.

    Grundsätzlich sind jedoch (gerechte) Steuern nichts schlechtes, jeder Staat bedarf Finanzierung. Man müsste die Steuern nur gerecht gestalten und den Staatsapparat schlank halten. Utopisch, ich weiß.

  9. Jürgen Schütz

    Volker Pispers stellte fest, das Norwegen, Schweden und Dänemark die Staaten mit der weltweit zufriedensten Bevölkerung sind. Dabei haben diese
    Gesellschaften die höchsten Umverteilungsquoten. Mich ärgert ungemein,
    wie mit Steuergeldern idiotische Sesselpuper- Jobs in überblähten Verwaltungsstrukturen kreiert werden, während wirklich produktiv und dem Allgemeinwohl verpflichteten Tätige – Krankenschwestern, viele Polizisten
    ehrenamtlich Tätigen etc.weder adäquate Geldleistungen noch gesellschaftlicher Respekt entgegengebracht werden. Ebenso nerven Leute, die ihren Lebensentwurf durch dauerhaften Bezug sozialstaatlicher Leistungen zu finanzieren gedenken. Ein bischen mehr Bescheidenheit und Dankbarkeit würde den Meisten ganz gut tun. Geld spielt in den meisten Köpfen eine zu grosse Rolle.

  10. Sozial bzw. asozial ist ein wichtiges das Denken der Menschen paralysierendes Zauberwort. Denn, wer asozial ist hat den Permanentstempel des Paria und sozial, was immer das auch sei, ist unbedingt erstrebenswert.
    Natürlich sind deshelb Steuern sozial, denn die sozial Stärkeren (genau: Diejenigen mit den starken Schultern, welche mehr tragen können!) sollen selig den sozial Schwächeren etwas abgeben, ihnen somit menschenwürdigeres Leben ermöglichen. Soweit das politisch Korrekte.

    Der Staat – ich weiß immer noch nicht wer das nun wirklich ist, ahne jedoch, dass , entgegen der in der Schule mir indoktrinierten Version, ich es nicht bin, sondern sein Leibeigentum zu sein habe – hat die Aufgabe mit den eingenommenen Steuergeldern Infrastruktur, Schutz, und natürlich allerlei weiteres (A)Soziales zu bezahlen. Nicht an die grosse Glocke gehängt wird das Faktum, dass für geleistete Steuern keine Gegenleistung erwartet werden darf.

    Das Wort „sozial“ leitet sich vom lateinischen „Sozius“ = Bundesgenosse ab.
    Wir sind also Bundesgenossen dieser Bundesrepublik , sofern wir ihr gehören, d.h. einen von ihr ausgestellten Pass und eine von ihr aufgedrückte persönliche Steuernummer haben. Letztere bekommen bereits Säuglinge ganz sozial ohne ihr Zutun oder das Zutun ihrer Eltern quasi aufgestempelt. Sicherlich wird das in Zukunft etwas eleganter per bereits pränatal implantiertem Chip passieren und den Pass mittelfristig entbehrlich machen. Übrigens wird diese Steuernummer erst 10 Jahre nach der Dekarnation des zugehörigen Körpers wieder gelöscht. Nach derzeitiger Gesetzeslage!

    Sogenannte Staatsverträge, wie z. B. hinsichtlich „meines Beitragsservices für….und …radio“ werden ohne mich zu fragen von Gesetzgebenden über meinen Kopf hinweg für mich bindend unterzeichnet.
    Steuern heissen schon lange nicht mehr schnöde „Steuern“ , sondern erhielten inzwischeen wohlklingendere, sozialere Bezeichnungen : Abgabe, Zuschlag, Beitrag , Gebühr(über Gebühr).

    Eine zentrale Aufgabe von sozial durch Unkündbarkeit, gute Versorgung und noch bessere Ruhestandsbezüge abgesicherten Beamten ist es darüber nachzudenken, wie möglichst vieles möglichst hoch besteuerbar gemacht werden kann bei gleichzeitig vorgesehenen umfassenden Ausnahmeregelungen für die eigene Kaste und Sippe.

    Deshalb muß Steuerhinterziehung in einem sozialen Staat zwingend schlimmer geahndet werden , als Mord, Todschlag, Vergewaltigung oder schwerer Raub. Bekannte prominente „Steuersünder“ möge jede(r) in der Wahrheitspresse selber suchen. Steuerverschwendung seitens der Machthaber geschieht immer mit sozialem Weitblick und der kann vom gemeinen Humankapital bestenfalls nur unzureichend erkannt, geschweige denn beurteilt (schon gleich gar nicht verurteilt) werden.

    Wir sollten es nicht den Soziologen und Politologen kampflos überlassen zu definieren, wo genau die Grenze zwischen einem sozialen und einem sozialistischem Staat liegt, denn hier gilt das Zitat von einem der ersten US-Präsidenten: „Wer in der Demoktatie schläft wacht in der Diktatur auf!“
    Dabei kommt mit gerade die Frage: „Was wäre , wenn Herr Hoeneß Bundeskanzler ware?

    Manchmal beschleicht mich der Verdacht, dass ein Bienen- oder Ameisenstaat sozialer ist, als ein den Menschen aufillusionierter.
    Die dortige Steuerfrage ergäbe bestimmt ein interessantes Thema für eine Habilitationsarbeit eines Schwafelwissenschaftlers. Der soziale Steuerzahler (wie heißt der eigentlich?) stellt das Geld dafür bestimmt gerne zur Verfügung.

  11. Hmm, so ganz klar ist mir nicht, wie eine 2/3 Steuerquote zustande kommen soll. Da unser Staat eher mehr Geld ausgibt als er einnimmt sollte die Staatsquote eher höher als die Steuerquote liegen, oder nicht? Und die beträgt ca. 45%. Aber ich bin ja auch kein Wirtschaftswissenschaftler. Vielleicht klärt mich jemand auf?

    Quelle: Die Staatsquote liegt bei ca. 45%, siehe http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Monatsberichte/2015/06/Inhalte/Kapitel-5-Statistiken/5-1-12-entwicklung-der-staatsquote.html.

    • Hallo Uwe,
      Deine Vermutung ist vollkommen richtig, denn die Staatsquote ist weitaus höher. Bei der Berechnung der Steuerquote mußt Du auch die Märchensteuer und andere nette Abgaben mit einbeziehen. Für einen Arbeiter oder Angestellten beträgt die Steuerquote heute annähernd 100 %!
      Alles was Du kaufst oder die Dienstleistung z. B. der Friseur ist mit Steuern über die Zinsen belegt. Selbst die heutigen Rentner müssen Steuern zahlen und auch Krankenkasse. Die Krankenkassenbeiträge gehen direkt an den Finanzminister – wußtest Du das ?
      Es würde keine Steuern geben, wenn wir nicht das Zinseszinssystem hätten.
      Schau Dir mal den „Goldschmied Fabian“ auf You Tube an, dort wird die Sache sehr einfach und verständlich erklärt.
      Politiker und Banker sind eins! Staatsanleihen linke Tasche und Fiatmoney rechte Tasche.
      MfG

    • @momo
      Und wie kommst Du zu der Behauptung, dass die Staatsquote weitaus höher sei als vom BFM ausgewiesen?

    • morgen@,
      Wer die Zahlen aus dem BFM glaubt, der glaubt auch die Arbeitslosenzahlen aus der BAfA aus Nürnberg, oder das der Zitronenfalter wirklich Zitronen faltet. 😀

    • @momo
      Na Du hast ja tolle Spräche gelernt!

      Du wolltest noch mitteilen, woher Du Kenntnis von einer weitaus höheren Staatsquote hast samt tatsächliche Höhe. Bitte, bitte, lass uns an Deiner Weisheit teilhaben. Danke, momo.

  12. Mein Ziel und Vorschlag:
    Staat dürfte auf Lebensnotwendige Sachen, wie z.B. Wasser, Strom, Haus u.s.w. keinen Steuer erheben, bis diese Lebensnotwendig sind.
    So z.B: ein vierköpfige Familie hätte das Recht ohne Steuer, Gewinn und Abgabe auf 4500 kWh Strom, 140 m3 Wasser im Jahr, 100 m2 Wohnfläche, was darüber hinausgeht, das ist Luxus und darf bersteuert werden. Und wenn jemand nicht bereit ist dafür zu arbeiten, bitte schön!
    Also wenn jemand 4500 kWh Strom verbraucht, darf nur der Herstellungspreis und Bereitstellung erhoben werden, ab danach darf Steuer, Abgabe und Gewinn kassiert werden.
    So brauchte man eigentlich niemanden mehr zuschüssen. Nur, dazu müssten alle arbeiten gehen und nicht irgendwelcher sinnlosen Beschäftigungen nachgehen.

    • @Robert Varga.
      Dein Wunsch ist m.E. bereits erfüllt. Nennt sich Grundfreibetrag. Wobei es relativ wurst ist, ob Du nun einen höheren Grundfreibetrag hast und dafür Verbrauchssteuern zahlst oder einen niedrigeren und dafür ohne Verbrauchssteuern Deinen Grundbedarf decken kannst. Die Bilanz wird verlängert, das ist alles.

    • Ist ja offensichtlich das mit dem Geld ist gelaufen.
      Hervorragend dargelegt, das ist total verbockt.
      Der Haken im Lösungsansatz:
      Auch die Realdaten sind horrend aus dem Lot verbockt.
      In der Theorie geht ja viel.
      In der handfest greifbaren Praxis offenbart sich die reale Machbarkeit.
      Die ,,LÖSUNG,, fürchte auch ein Experiment.

  13. Jenny, 😀
    Rechtsradikal und Linksradikal im eigentlichen Sinne gibt es nicht, denn Kapitalismus & Sozialismus sind 2 Seiten derselben Medaille, genauso wie Banker und Politiker 2 Seiten derselben Medaille sind. Ersonnen als Antithese und These der Illuminati!
    Megalach! 😀
    MfG

  14. Hier eine absolut empfehlenswerte Reportage zur Lage der deutschen Nation und wie der Untergang der BRiD eingeleitet wurde. Sämtliche handelnden Personen sind nicht frei erfunden, sondern absolut echt!
    Die Prognose des Club of Rome aus den 1970-er Jahren, daß Deutschland 2013 ein Entwicklungsland sein wird, haben sich vollauf bestätigt.
    Die in dieser Reportage interviewten Personen haben Deutschland in die Lage reinmanövriert, in der wir uns heute befinden, dank des Wahlviehs, welches diese Leute gewählt hat. Deshalb auch eine Steuerquote von fast 100% für die heute arbeitende Bevölkerung & die Rentner!
    Deutschland befindet sich heute in der schlimmsten Lage seit 1945!

    Es ist erstaunlich, daß Phoenix überhaupt diese Reportage ausgestrahlt hat.
    MfG

    • Hier ist was sie getrieben abgemalt und aufgeschrieben: 😀

      Es sollte nun jedem Steuermichel klar sein, wohin seine Steuergelder verschwinden. 😉
      MfG

    • Hier eine interessanter Reportage von Conrebbi zur Entstehung der Steuern in Deutschland, die Weimarer Republik war federführend für unsere heutigen Steuern.

      MfG

  15. Jürgen Schütz

    Hallo Jenny,
    dies ist kein Kommentar zum Thema Steuern, sondern ich möchte Dich bitten, etwas Kluges zu meinem immer größeren Unverständnis, was
    sich in den Ökonomien der westlichen Welt abspielt, zu schreiben.
    Japan und die USA sind noch viel verschuldeter als die E:U., alles „läuft normal“ auf den ersten Blick, wir haben die Zinsen für Ausleihungen von „entwickelten“ Staaten nahe null . Währungen werden gegeneinander abgewertet, um exportfähiger zu sein. Wieso haften Bürger für die Bilanzen von Großbanken mit?- Wie ist das verzahnt ? Man bekommt den Eindruck,
    die Welt stehe vor dem großen Finanz- Knall aber Alles geht seinen „normalen“ Gang weiter. Wie siehst Du die Entwickelungen auf Sicht von 10 Jahren ? Fiat- Geld wird´s wohl weiter geben- das passt doch alles nicht zueinander, wenn man etwas nachdenkt. Viele Grüsse aus HH, Jürgen

    • Hallo Jürgen,
      an das Thema hatte ich neulich auch mal gedacht. Bin mir sicher, dass ich da demnächst mal was schreibe.

      lg

    • USA / Japan.
      Unmittelbare Auswirkungen haben Schuldverschreibungen nicht.
      Längerfristig schon.
      Solange man wenigstens den Schuldendienst mit Realwirtschftsleistung stützen kann fält das oberflächlich gesehen nicht auf= schönes Trugbild.
      Japan, hat eine hoch prodktive Realwirtschaft.
      (ZB.Schweiz ein vergleichbares Bild, gilt auch für die BRD. usw.)
      USA, da wirkt die Währung Dollar= Leitwährung. Da ist der Wirkungshintergrund etwas Komplexer.
      Gesamt EU mit Differenzen vergleichbar USA.
      Na ja die Wirkung ist am Auslaufen.
      Freundliche Grüsse

  16. Meine Überzeugung ist, dass nur der Entzug meiner Finanzmittel vor dem Staatszugriff und die Verlagerung meiner Sachwerte in ein „Niedrigsteuerland“ einen wirklichen Schutz bewirken kann. Hierzu habe ich ein interessantes Buch gelesen, das genau eine solche Praxis beschreibt.
    Es beginnt bei der Schilderung, wie man HartzIV und somit asozial wird.
    Aber das ist gerade die Voraussetzung, so unglaublich es klingt, vermögend zu bleiben und auch noch im Alter von seinen Vermögenswerten zehren zu können.
    Wenn du in D arm bist, verschont man dich mit Steuern und gibt dir auch noch was dazu, zwar nicht viel, aber immerhin etwas.
    Wen es interessiert kann die folgende ISBN-Nummer googeln.
    Hoffe es wird mir nicht als Schleichwerbung angelastet.
    ISBN: 9783737553933

    • Buchtipps sind immer gut – nur bitte keine Afiliatelinks. Aber so passt das. Danke dir 😉

    • Danke querulant, für Deinen Hinweis. Der Verlag selbst wirbt für das Buch mit einem achtzigseitigen Buchauszug. Das Gesamtwerk hat 376 Seiten.
      http://www.epubli.de/shop/buch/46216/excerpt

      Allerdings bedeutet Hartz IV den Verlust von Menschenwürde und Freiheit. Ich empfehle eher, die Einkommensteuer um Null Euro herum pendeln zu lassen. Das bedeuten dann immer noch rund 12.000 Euro jährlich Jongliermasse für den Lebensunterhalt.

      Finanzämter lieben Kleinunternehmer, die Umsatzsteuer zahlen. Die Logik erschließt sich mir nicht, denn es ist ja nur ein durchlaufender Posten für den Unternehmer. Das ist, als hätte man mit diesen Leuten die Friedenspfeife geraucht und dabei ihre Sinne verwirrt.

      Den Weg für abhängig Beschäftigte genauso wie für Freiberufler und Unternehmer beschreibe ich in dürren Worten auf http://www.bot.li

      Hans Kolpak
      Goldige Zeiten

  17. habe mir das Buch zugelegt und festgestellt, daß des Rätsels Lösung NICHT auf den Leseproben zu finden ist.
    Wäre ja auch blöd, dann würde ja Niemand das Buch kaufen und nur die Leseproben kostenlos konsumieren.
    Die Ansagen sind jedenfalls absolut tricky!!!
    Bin gespannt wann es die Masse schnallt und den Sumpf in der BRD auf die beschriebene Weise trocken legt.
    Habe jedenfalls schon mal erste Weichenstellung betrieben und mein Konto nach Anleitung „bereinigt“

    Werde mir gleich mal Deinen Link ansehen.
    Danke
    q

  18. Sehr geehrte Jenny,
    es freut mich sehr zu sehen das Du das Wesen des Staates zunehmend erkennst. Hatte mal geschrieben das diese Erkenntnis Zeit braucht weil es unmöglich ist die lebenslange Indoktrination von jetzt auf gleich abzulegen.
    Ausserdem nimmt meine himmlische Liebste Deine Artikel ernster als den typisch männlichen Verschwörungskram. Das bedeutet für mich gewissermassen eine win-win Situation.
    Vielen Dank
    Miguel David
    PS: offenbar gilt : je näher Artikel der Wahrheit kommen umso mehr Trolle trollen sich herum.

    • Hi Miguel,
      hab mal auf Deinen Namen geklickt und so Deine Webseite entdeckt.
      Tolle Seite und bewundernswerte Firma.
      Fahre einen W140 8Zyl. Bj.92!!!!! Potentieller Kunde?
      Wünsche, das Dir Deine Fa, noch lange Spaß macht, vielleicht brauch ich Dich mal?
      Darum lies unbedingt das Buch, worauf ich hier hingewiesen habe. Könnte Dich bei den Beschleunigungswerten Deiner Mustangs nämlich glatt aus dem Sattel hauen. Gib doch mal Feedback, ob ICH es bloß so sehe?!?
      lg
      q

  19. Sehr geehrter Herr Miguel David,
    Trolle gibt es fast keine in Jenny`s Blog, sondern Leute die „Lichtjahre“ weiter sind & die deutsche Wirklichkeit erkannt haben. Hier eine Kostprobe davon: die Migranten haben uns Deutsche 1 Billion € gekostet, Steuergelder wohlgemerkt!

    Es gibt nur furchtbar dumme Gutmenschen, die unser volk zu Grunde richten!
    MfG

    • @spekulatius
      1 Billion Eur? Halte ich für Unsinn, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. A bisserl Statisik wäre dabei hilfreicher als Propagandamaterial ohne Belege.

    • Spekulatius

      Hallo 2010uwe,
      Ich empfehle Dir zu diesem Thema auf You Tube oder einem großen anderen Buchverlag die Ausführungen von Udo Ulfkotte zu Gemüte zu führen, der die Bereicherungskosten für den deutschen Steuerzahler statistisch korrekt aufgeführt hat.
      Aber es geht auch einfacher: z.B. wir haben 10 Millionen Bereicherer, die pro Monat 10000€ Kosten verursachen, sind 120000 € pro Jahr, das ergibt dann 1,2*10 *12 €. Das ist zwar recht grob trifft aber den wahren Kern, denn alleine eine Bereichererwohnung kostet im Monat 10000€. Wenn ich jetzt noch Sozialleistungen für die im Ausland daheimgebliebenen angehörigen Bereicherer, wie Gesundheitsversorgung ect. dazunehmen, dann wird die Sache richtig spannend. Setz Dir das mal selbst zusammen, Du wirst staunen!
      MfG

    • @Spekulatius – Troll
      Ja, ich staune. Allerdings nur über die Realitätsferne Deiner plumpen Trollversuche. Das ist ja nicht mal halbwegs wirklichkeitsnah und würde schon beim ersten Googleversuch platzen.

      Aus dem Handgelenk:

      Unsinn1: 10 Mio „Bereicherer“ – Ausländeranteil in Deutschland lt. destatis ca. 8 Mio. Das reicht schon von der Personenzahl nicht, selbst wenn jeder einzelne Zuwendungen erhielte.

      Unsinn 2: 10000 EUR pro Monat und Person Kosten für den Steuerzahler – Vergleiche mit Hartz IV Satz.

      Unsinn 3: Gesundheitsversorgung für im Ausland gebliebene Angehörige von Ausländern – gibt es nicht.

      nicht zu vergessen der Anfangs-:
      Unsinn 0: 1 Billion Kosten für den Steuerzahler – check die Zahl mal gegen das BIP und gegen die Steuereinnahmen.

    • Spekulatius

      2010uwe-Du bist nur nicht ein bezahlter Troll, sondern ein hochgradiger Dummkopf noch dazu, der jegliche Realität vermissen läßt! Wer hier destatis zitiert, der glaubt auch an die veröffentlichten Arbeitslosenzahlen aus Nürnberg oder an den Weihnachtsmann. Die tatsächliche Bevölkerung Deutschlands beträgt 60 bis 65 Millionen, der Rest bis zu den fehlenden 81 Millionen sind Kokosnuß Sicherheitsbeauftragte!
      Deine Unwissenheit ist bodenlos. Natürlich bekommen unsere türkischen Mitbewohner über einen Spezialvertrag für ihre Angehörigen in der Türkei die medizinische Versorgung aus Deutschland bezahlt und nicht nur das!
      (nachzulesen in den Präambeln der Sozialgesetzgebung der BRiD über die soziale Versorgung von Gastarbeitern in Deutschland, speziell der türkischen Gastarbeiter)
      Wenn Du schon pöbelst, dann solltest Du das intelligenter machen und nicht so plump!
      Pöbeltrolle, wie Dich 2010uwe, können wir hier nicht gebrauchen!

    • Ich bin auch Ausländerin.

    • @jenny

      ups, jetzt bin ich gespannt, was der Troll dazu sagt 🙂

    • @spekulatius
      ups, es gibt tatsächlich ein Abkommen von 1964 mit der Türkei.
      Den Vertrag kannte ich tatsächlich noch nicht. Andererseits: na und. Typische Familienversicherungsleistung. Und besser die gehen in der Türkei für zum billigen türkischen Arzt als in D zum teuren deutschen. Richtig spannend wird das damit sicher nicht.

      Vor allem: Dein dummdreister Unsinn von der 1 Billion Kosten ist immer noch Unsinn und wird es mangels Belege auch bleiben.

      Zum Gesundheitsvertrag mit der Türkei:
      Lt. Spiegel werden daraus für ca. 35000 türkische Familienangehörige der in deutschland arbeitenden Versicherungsnehmer jeweils satte 49,50 Kosten erstattet (Stand 2009). Macht 0,01% der deutschen Gesundheitssystemkosten.
      Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/streit-ueber-krankenversicherung-anti-tuerkische-petition-nervt-den-bundestag-a-742967.html.

    • Spekulatius

      Liebes Fräulein Jenny,
      Das stimmt absolut, da Sie in die Schweiz verzogen sind. 😀
      Das stimmt auch wiederum nicht, denn die Schweizer sind zu großer Mehrheit Angehörige, der deutschen Völker (Stämme).
      Wenn Sie Ausländerin sind, wieso betonen Sie dieses und vor allen Dingen warum schreiben Sie hier dann noch in deutscher Sprache ? dickes grins 😀
      Vielleicht sollten Sie lieber in Schwizer Duitsch schreiben, oder doch nicht?
      Ein stinknormales „English“ geht auch ! 😀
      liebe Grüße an die ausländische Niuschwizerduitsche Jenny! 😀

    • Spekulatius

      Hello Jenny,
      Sind Sie eine Amerikanerin?
      MfG

  20. Nichts ist mächtiger, als eine Idee deren Zeit gekommen ist!
    MfG 😉

  21. Grundsätzlich guter Artikel .Aber was machen wir jetzt ? Wer wirft den ersten Stein . Mit BLABLABLA wird dieser Steuerraubzug nicht beendet. JENNY trete vor und beginne mit dem Aufstand gegen diese Verbrecher ,die uns täglich ausrauben .Dieses Geld sollten wir für die Ausweisung aller illegalen , schmarotzenden Ausländer nutzen .

    • @Kellermann

      Und gleich dazu alle deutschenstämmingen Sozialschmarotzer, oder nicht? Falls nein, warum nicht?

  22. Pingback: Zentralisten denken über eigene Steuer für die Eurozone nach | Jenny´s Blog

  23. An den Obertroll 2010uwe:
    Hier eine bestätigte Zahl für die wahren Kosten der Bereicherung in der Bunten Bananenrepublik:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neuer-asyl-rekord-in-berlin-4000-neue-bewerber-fluechtlingsrat-warnt-vor-obdachlosigkeit/12110548.html
    Die Kosten pro Bereicherer betragen über 9000 €.
    Wer ist jetzt hier der Obertroll?

    • @Spekulatius Untertroll
      9000.- pro Flüchtling/Asylantragsteller mag sein. Und woher nimmst Du die von Dir genannten 10 Mio Personen? Und von denen die bleiben erwirtschaftet keiner etwas?

      Man, Untertroll, schalt doch mal Deine Gehirnzelle ein, dann merkst Du, was Du für Müll verbreitest.

    • Spekulatius

      2010uwe, mit Leuten die 1 Gehirnzelle haben, wie Du kann ich mich nicht unterhalten, die sind mir einfach zu intelligent!

    • @spekulatius Untertroll

      Nachtrag zu den 9000.-. Du hattest von 10000.- pro Monat pro 10 Mio Leute getönt. Die (behaupteten) 9000.- sind Gesamtkosten pro Flüchtling – keineswegs pro Monat. Jetzt fehlen nur noch die restlichen 996000 Leute und das jeden Monat aufs Neue.

      PS
      Gute Idee, Dich fortan mit Deinem „Gehirneinzeller“ zu unterhalten, anstatt auf Volksverdummung zu machen.

    • Spekulatius

      2010uwe
      Böse Gutmenschen in der Herde merken nicht, daß sie böse sind und dumm ist ganz gefährlich!
      Wenn dumme Menschen fliegen könnten, müßten alle Vögel laufen.
      Ich laufe lieber mit intelligenten Vögeln, als mit intellektuellen (einzelligen) Tieffliegern.
      Dann flieg mal schön… 😀 MuaHHH

  24. 2010uwe,
    mit Dir kann ich mich nicht unterhalten, da Du einfach zu intelligent bist!
    Ich unterhalte mich da lieber mit meinem Gehirneinzeller. 😀
    Wer Statistiken auswerten und berechnen kann, der ist klar im Vorteil!

  25. Pingback: Mein Blog macht Sommerpause… | Pinksliberal

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s