Es ist ein Haircut, aber niemand darf es so nennen

„Finanzministerium schließt Schuldenschnitt aus“ und „Haircut ist vom Tisch“ liest man heute Morgen in der Presse. Hierbei handelt es sich um allerfeinstes Neusprech. Damit sich der IWF beteiligt, wird das sog. „Hilfspaket“ mit einer Laufzeitverlängerung bestehender Griechen-Kredite versehen. 32,5 Jahre Kreditlaufzeit wie bisher seien nicht die absolute Obergrenze. „Aber 100 Jahre wäre nicht sehr überzeugend.“, sagte Schäuble im ZDF.

Natürlich ist das alles billige Propaganda zur Täuschung der Bürger. Man nennt den Schuldenschnitt jetzt einfach Schuldenerleichterung und alle wahren ihr Gesicht. Die Medien spielen super mit. Buchhalterisch bleiben die griechischen Staatsschulden bestehen, man verlängert aber die Laufzeit – das heißt man verschiebt die Probleme erneut in die Zukunft zu anderen Generationen. Die deutsche CDU wird dem zustimmen, weil nur mit einer Laufzeitenverlängerung auch der IWF an Board kommt. Unterm Strich ist es ein Haircut, aber niemand darf es so nennen.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

11 Antworten zu “Es ist ein Haircut, aber niemand darf es so nennen

  1. Pingback: Es ist ein Haircut, aber niemand darf es so nennen - Der Blogpusher

  2. Was hat die EU aus dem Kontinent Europa gemacht???
    Schlicht und ergreifend das Grösste Irrenhaus der Geschichte.
    Wer das nicht sehen kann resp. will ist wohl,
    entschuldigung, selber Irre.

  3. Pingback: 100 Jahre | Blue's Astrologie Café

  4. Sehr gut Jenny, habe das mal hier noch weiter kommentiert und geteilt:
    https://www.facebook.com/peter.boringer.7/posts/1679401688963570?pnref=story . vG Peter B.

  5. Und der feine, feige Herr Schäuble und seine `Brüder und Schwestern` im Geist sind immer noch nicht im Knast!

    Ja, liebe Mitbürger, es muss leider erst in euren Geldbeuteln weh tun, bevor es sich ändert.

    Das muss man den Taschenspielern und Charkterdrecksäcken in Politik und Medien mal lassen – sie machen einen verdammt ´guten und sauberen´ Job.

    Die europäische Idee wird verkauft, die Bürger werden verkauft. Alle hängen wir weiter an unserer kleinen Mohrrübe – Hauptsache das Problem wird aktuell nicht nicht wirklich bearbeitet.Hauptsache der Status Quo geht wetier. Dann kann auch nix passieren, gell!

    Und so läuft das große Affentheater weiter. Weiter bis zum wirklich großen Finale, dem finalen Schnitt in die NWO. Prost, haben wir ´gut´ mitgemacht.

    PS: Nach dem GR Paket 3 folgt Nummer 4 – wetten! Abweichler werden mit Mohrrüben geködert, gezwungen..

    ==> kein Ausschuss mehr für `Nein-Sager` = Verlust im Einkommen. Keine Landesliste mehr = Verlust im Einkommen. Ganz besonders wirksam bei jungen Abgeordneten. Und tzrotzdem wird es nichts nutzen. Das Ende ist absehbar. Keine Chance im entkommen.

    „Alle Staaten werden für alle Staaten, alle Notenbanken für alle Notenbanken haften, einschließlich Währungsfonds und Weltbank und vielen anderen internationalen Institutionen. Und alle Staaten werden für alle Banken geradestehen, aber auch alle Notenbanken für alle Staaten und alle Staaten für alle Notenbanken. Alle, alle, alle werden für alle, alle, alle da sein. Und alle wissen, dass keinem von allen etwas passieren darf, weil dann allen etwas zustößt.” (Quelle: PCM, “Der Kapitalismus – ein System, das funktioniert”, S. 76)

    …. der Preis dafür wird der komplette Verlust sämtlicher Freiheit werden. Ein Diktat unter einer elitären pyramidalen Struktur, wie wir niemals zuvor in der Geschichte hatten… wir sind hier noch lange nicht am Ende dessen, was wir aus Naivität und Duckmäusertum – durch nicht erkennen und nicht handeln – noch zu ertragen haben. Das nächste NWO Puzzle `Flüchtlinge`ist dabei schon gesetzt. Die Ukraine parkt gerade medial im Off Topic Bereich. Dafür wird nun die Werbetrommel medial in punkto ´guter Mensche = gleich Helfersyndrom Flüchtling`gepusht. Ist der Jobe erledigt und sind wir `gebrandet` geht´s dann wohl bald wieder zurück zum bhösen Putin und dem kommenden Krieg in der Ukraine.

    etc.etc.etc.

  6. Hat dies rebloggt.

  7. Dieser lange aber hoch interessante Kommentar wurde von der Autorin gelesen aber gelöscht. Die Informationen waren für mich persönlich mehrwertig – aber ich möchte sie nicht veröffentlichen weil ich derartige Spekulationen hier nicht in meiner Verantwortung online stehen haben möchte. Trotzdem vielen Dank für die Infos. Bin der selben Meinung. lg Jenny

  8. Liebe Jenny, wer wünscht den Griechen denn den IWF an den Hals? Der IWF ist eine Organisation der US-Finanzindustrie. Er hat bei allen Krisen seit 1980, davon gab es reichlich, versagt. Wie auch andere internationale Organisationen, ist er überflüssig wie ein Kropf. Griechenland ist und bleibt bankrott, anderen Ländern geht es kaum besser. Wie Frankreichs BIP-Stagnation zeigte, ist auch die Wechselkursmanipulation keine Lösung. Die Beobachtung dieses Irrenhauses ist interessant. Es hilft nicht klug zu sein, sondern das Richtige zu tun.

  9. Amt- Gemeinde Neuhaus i.W.

    Dieser lange aber hoch interessante Kommentar wurde von der Autorin gelesen aber gelöscht. Die Informationen waren für mich persönlich mehrwertig – aber ich möchte sie nicht veröffentlichen weil ich derartige Spekulationen hier nicht in meiner Verantwortung online stehen haben möchte. Trotzdem vielen Dank für die Infos. Bin der selben Meinung. lg Jenny

  10. Um beim „Haircut“ zu bleiben: Die derzeitigen „Frisuren“ vieler junger Männer machen mir richtig Angst. Da werden inverse Glatzen geschoren, also Schläfen und Seiten nebst Nacken rasiert, aber auf dem Schädeldach , gleichsam wie frische Kresse aus dem Grünzeugregal, Haarbüschel stehen gelassen. Ob nun ne Vollglatze besser ist oder nicht mag jede(r) für sich entscheiden.
    Meine Angst begründet sich darin, dass vor gut 70 Jahren schon mal ähnliche Coiffeurkunst en vogue war. Wiederholt sich gerade ein in vergangenen Zeiten aufkeimender Meinungsfreiheit zu recht geächteter und überwunden geglaubter Zeitgeist? Irgendwer hat schon mal versucht eine Korelation zwischen Rocklänge und Konjunkturzustand herzustellen versucht.
    Wenn ich nun Kresseschädel mit satanischem Gesichtsgestrüpp gegen reale Demokratie setze , dann macht sich Migrationsvordergrund in mir breit. Aus nackter Angst! Soviel zum derzeit mehr und mehr sichtbaren Zeitgeist.

    Was momentan mit Griechenland abgespult wird könnte der Fahrplan für den globalen Restplebs werden. Retten werden sich nur die Politiker und Banker können.
    Entscheidende Verhandlungen sind geheim. Die alternativlose Phase wird weiter andauern und wir bleiben Mägde und Knechte des Giralgeldes.
    Mein Rat: Vom noch verfügbaren Fiat-Money italienische Autos kaufen!

    Dieser Kommentar ist weder lang, noch hochinteressant. Die Autorin wird ihn lesen und vielleicht dann löschen. Die Informationen sind eindeutig mehrwertig, besonders, was die Anschaffung von Kraftfahrzeugen betrifft.
    Eine onlinige spekulative Verantwortung übernehme ich. Nichts zu danken.
    Derselben Meinung zu sein schadet dem kreativen Gedankenaustausch .

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s