Stell dir vor…

Stell dir vor, es gäbe keine Länder, Das ist nicht so schwer. Nichts, wofür es sich zu töten oder sterben lohnte – Und auch keine Religion.  Stell dir vor, all die Leute Lebten ihr Leben in Frieden.

Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer, Aber, ich bin nicht der einzige! Und ich hoffe, eines Tages wirst auch du einer von uns sein, Und die ganze Welt wird eins sein.  Stell dir vor, es gäbe keinen Besitz mehr. Ich frage mich, ob du das kannst. Keinen Grund für Habgier oder Hunger, Eine Menschheit in Brüderlichkeit.

Stell dir vor, all die Menschen,
Sie teilten sich die Welt, einfach so!

Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
Aber, ich bin nicht der einzige!
Und ich hoffe, eines Tages wirst auch du einer von uns sein,
Und die ganze Welt wird eins sein.

Quelle: John Lennon


Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

12 Antworten zu “Stell dir vor…

  1. Hat dies rebloggt und kommentierte:
    Stell dir vor es gebe keine Nationen – vorstellbar

  2. Pingback: Stell dir vor… - Der Blogpusher

  3. willi uebelherr

    Liebe Jenny,
    phantastisch, dass du diese zeilen in deinen blog aufgenommen hast. Soeben habe ich mich mit Thomas Spence ende 18., anfang 19. jh. beschaeftigt. nicht ganz soweit wie John, aber schon damals ein anfang.
    mit lieben gruessen, willi
    Salvador, Brasil

  4. Klar, daß John Lennon, der alte Satanist, sowas geschrieben hat.

  5. Hat dies auf rebloggt.

  6. Victor dello Bello

    Das ist die Argumentationslinie der Vertreter der NWO.
    Angeblich gäbe es keine Konflikte mehr wenn es keine Nationalstaaten mehr gebe.
    Paßt in der Praxis leider nicht, wie so vieles andere aus dem Schatzkästlein derzeit amtlich favorisierter Propaganda.
    Nationalstaaten im modernen Sinne gibt es erst seit dem Ende des dreißigjährigen Krieges.
    Davor gab es jahrtausendelang Mord und Totschlag unter anderem Namen. Bis dato kämpfte man für die Sippe, den König (der im Fall des Sieges die Beute erhielt, nicht etwa der Staat oder gar das doofe Volk), den Priester oder notfalls als Freibeuter.
    Auch der „moderne Krieg“ war ein solcher, der auf Ideologie beruhte (Revolution, Links-, Rechtsideologie).
    Eigentlich waren es stets die schlimmsten Ideologen, die die Abschaffung der Nationalstaaten propagierten und den „ewigen Frieden“ versprachen, man mußte sich bloß zur entsprechenden Ideologie bekennen.

  7. Ja ja diese Träume wer hat die nicht.
    Wer wünscht sich das nicht, wohl nur ganz Wenige.
    Nur eben Träumen ist sicher süss bringt aber nix.
    Das dumme Träume haben ein Ende.
    Da haben fatalerweise viel zu viele bis aktuell,
    noch nie dagewesene Chancen und Möglichkeiten
    längst Verträumt.
    Das wird ,,schätzungsweise,, ein Brutales Aufwachen.
    Freundliche Grüsse

  8. Der Text bedarf einer klaren Relativierung! Gehe hier vollkommen konform mit der Aussage von Kruxdie26 UND Victor dello Bello.

    Dies ist die Leitlinie der NWO. Ohne wenn und aber. Exakt dieses System wird uns bald vollumfänglich umspannen, auch wenn dies die Bloginhaberin nicht gänzlich wahrhaben will. Man korrigiere mich, sollte ich mich irren.

    Was derzeit weltweit abläuft ist vollkommen schizophren. Man will DIE Nationalstaaten beenden, mit bestimmender Gewalt – denn nichts anderes sind diese EU verordneten, diese NWO betriebenen Vorgänge – um einen supra-NATIONALEN-Überstaat zu installieren. Dabei kann man nur von Naivität sprechen, wenn geglaubt wird man würde bei der EU Halt machen. Mit Sicherheit nicht. 99 % der Bevölkerung tut NICHTS, ZERO Gegenwehr, wenn sukzessive weiter die demokratischen Grundrechte entzogen werden.
    Hart erkämpfte Grundrechte, wofür viele Menschen ihr Leben gelassen haben.

    – IDECT ist abgeschlossen.
    – Der bargeldlose Zahlungsverkehr fast umgesetzt.
    – Ein neues EU Toleranzgesetz in Vorbereitung siehe:

    mit verheerenden Auswirkungen, welche nur Gutmenschen nicht in Betracht ziehen wollen.
    – In Spanien gibt es defakto keine freie Versammlungsfreiheit mehr. Gegenwehr Zero, null.
    – Die Presse belügt und betrügt.
    – Frei gewählte Abgeordnete werden bei Ungehorsam kurz
    „gekaudert“! Ja bei uns hier – unfassbar. Widerstand, gen zero.
    – Überall wird vollgemüllt mit W-Lan, Wifi und Bluetooth. Die Auswirkungen sind klar verheerend wenn man denn erkennen will. Aber schön weiter für Streaming werben, selbst hier im Blog. Verrückt.
    – Demokratische Wahlen werden ausgehebelt, eben weil es gar nichts mehr zu wählen gibt – interessiert aber irgendwie nicht.
    die Liste ist unendlich und würde ein Post bei weitem sprengen.

    Ja wir brauchen eine Weltcharta, von mir aus einen Weltrat. Aber eben keinen undemokratisch gewählten Überrat, durchsetzt mit der Hochfinanz. Fussend auf einer IDEOLOGIE von Numerologen, von Winkeln, Eulen, Logen und sonst noch irgendwelchen Bünden, welche garantiert über auf das `normale` Volk schxxxxx. Beispiele wie SIE denken gibt es genug in ihren Zitaten. Warum lassen sie uns nicht an ihrem erleuchteten Wissen teilhaben…Ironie Ende.

    Ja wir brauchen ein anderes Geldsystem. Ja wir brauchen ein anders Eigentumsrecht, denn damit beginnt alles. Will aber keiner wissen. Wer das Thema Eigentum nicht endlich anders betrachtet – dahingehend, dass unlimitiertes, unendlich vererbares Eigentum endlich stark beschränkt
    gehört – weltweit – wird nie zu einer gerechteren Lösung finden können.
    Und ja, Gerechtigkeit ist eine Illusion, aber derzeit wird diese mehr als vertretbar und vollkommen aus dem Ruder toleriert.

    Desto mehr Geld und Materie in einer Hand konzentriert ist, desto weiter geht die Einflussnahmen damit in der gesamten Wirkkette, bis hinab zu Politik im Kreistag. Hier gehört angesetzt. Aber die welche das Kapital in Händen halten, sie verfügen auch über die Deutungshoheit. Ein Fakt. Aber kein Kartellamt interessiert es wirklich.

    Wir brauchen weniger Staat, mehr Dezentralisierung. Die Rechte der Städte und Dörfer gehören verstärkt. Das Gegenteil wird unternommen. Dies mit System. Mit System werden Flüchtlinge ins Land geholt aus relativ sicheren Drittstaaten die gar die Aufnahme in die EU beantragen und als positiv erachtet werden. Die Beweislast ist erreichbar, wenn man sich mal eingehend informiert. Mit diesem Bundestag, der Abhängigkeit unserer Parlamentarier kann das gar nichts werden. So abhängig sind diese Menschen vom System. Hier gilt das Zitat, wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie längstens verboten.

    Und so weiter und so fort. Wir alle befüttern diesen Gang nach wie vor und darum läuft das auch dahingehend, dass JL seine Vision umgesetz wird, aber eben nicht in der netten Form, welche unser frommer Wunschwäre, sondern in deren Lichtkosmos. Es wird ihr System werden und nachher will es niemand kommen sehen haben. Verrückt.

    Der Text von Lennon ist in dieser Form ein gefundenes Fressen für die NWO Betreiber. Exakt in etwa so wie sich `“unsere“ deutschen Schau- und Showstars derzeit über die Medien in der Flüchtlingsthematik darstellen und positionieren. Eine objektive Betrachtung findet bis dato nicht statt. Ist man kein Gutmensch, ist man rechts, notfalls kurz vor Nazi. Zieht immer.

    SO, ohne einen weiteren, ergänzenden Kommentar ist der JL Text maximal nett. That´s it. Schade.

  9. Stell Dir vor…
    Es ist Crash an den Märkten & Jenny der schwebende Superbulle kauft trotzdem Aktien…Es wir dann verbilligt bis Dax 3000 Punkte…. 😀

  10. Stell Dir vor…

    Der Affe ist weitaus klüger, als der Mensch, wie man hier sieht! 😀

  11. Gutartiges Geschwulst

    Reizende Worte, aber unendlich weltfremd.
    Kriege werden nicht durch Nationalstaaten oder Religionen entfacht, sondern von kriminellen Menschen, die sich derer bedienen.

  12. nur eine dezentrale Welt wird eine freie und friedliche sein.
    Eine geeinte Welt würde eine totale Diktatur sein.
    Nichts was Du Dir wirklich wünschst, sondern das toitale Gegenteil.

    Wohlfahrt, Unterstützung der Schwachen, Umverteilung ist nur möglich, wo eine nationale Identität Zusammenhalt ermöglicht.

    Eine geeinte Welt ohne Grenzen würde ein Alptraum sein für die Schwachen, da niemand sich verantwortlich fühlen würde, was in sozialistische diktatorische Umverteilung münden würde und schliesslich in einen Sowjetstaat ohne den ausglkeichenden Westen.
    Eine geeinte Welt wäre Hunger und Notstand für fast alle, Diktatur für alle , eine tabufreie Zone für Polizisten und Soldaten, ein Schlaraffenland für wenige Eliten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s