Die Frage nach dem WARUM

„wieso weshalb warum“ sind die drei wichtigsten Fragen unserer Zeit. Was viele treudoofe Sklaven manchmal vergessen, ist dass es inzwischen durchaus erlaubt ist, einen Befehl zu hinterfragen. Die Frage nach dem WARUM erfordert Mut und einen inneren Drang zur Aufklärung.

Die kleine Susi beobachtete ihre Mutter beim Kochen. Die Mutter wollte eine Wurst zubereiten und schnitt mit viel Schwung und Kraft links und rechts die beiden Enden ab. Dann legte sie die Wurst in die Pfanne und grillte sie, bis sie saftig braun war. Susi fragte ihre Mutter, warum sie bei der Wurst die Enden abschneidet. Die Mutter meinte, dass man das eben so macht. Das hätte sie von ihrer Mutter so gelernt und das macht man eben schon immer so, weil es richtig ist. Die Mutter sagte dann zu Susi, dass sie ja mal ihre Großmutter fragen könne. Von der Großmutter erhält sie die gleiche Antwort: „Das machen wir schon immer so, weil es so einfach richtig ist. Wir haben es noch nie anders gemacht – so hat es mir schon meine Mutter, also deine Urgroßmutter beigebracht“. Susi besucht daraufhin ihre Urgroßmutter im Altersheim und fragt sie, warum man bei einer Wurst die Enden abschneiden muss. Die Urgroßmutter fragt zurück: „Wie jetzt??? Ihr habt immer noch keine größere Pfanne ??“


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

4 Antworten zu “Die Frage nach dem WARUM

  1. Hat dies rebloggt.

  2. *looooooooooooooooool*
    Fällt mir gerade ein,
    Sagt der Chef zu seinem Mitarbeiter: „Sie brauchen für ihren Kollegen morgens nicht mehr mit anstempeln, er ist vor drei Wochen gestoben!“

  3. 😀 – sehr treffend…
    …und wie einfach und banal manchmal die Lösung bei hochkompliziert erscheinenden Fragen ist..
    Fazit: wir sollten öfter mal in der Vergangenheit forschen, um Antworten für die Gegenwart und Zukunft zu finden.

  4. Was erwarten wir, wenn wir Kindern blöd kommen, wenn ihr Fragen nach dem Warum mit – weil die Banane krumm ist beantworten. – Geht man in die Klassenzimmer, an die Hochschulen hört man selten die Fragen wieso, weshalb und warum – nach Hintergründen zu fragen ist in weiten Teilen den Kindern, Schülern und Studenten verübelt worden …“Frag nicht so dumm!“, wer hat das nicht auch schon zuhören bekommen?
    Und, welche Eltern fragen ihre Kinder schon nach dem Schulbesuch: „Und, was für eine Frage hast du heute im Unterricht gestellt?“ Zum Fragen zu ermuntern wäre ein guter Anfang, für eine gelungene Kommunikationskultur – wie soll Aufklärung beginnen, wenn wir verlernt haben nach dem wieso, weshalb und warum zu fragen?
    Ein kleiner Tipp, versuch’s mal mit mehr „wieso“ statt mit „warum“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s