Schäuble will an das Geld der Kleinsparer

Wegen der niedrigen Zinsen haben viele Sparer ihr Geld in Investmentfonds angelegt. Nach einem BMF-Entwurf ist der gierige Staat nun genau auf diese Einlagen aus und plant eine neue Steuer.

Lobbyverbände warnen vor schweren Schäden für die Altersvorsorge und den Investitionsstandort, meldet Reuters. Im Kern geht es darum, dass künftig auf Fondsebene pauschal 15% Ertragssteuern abgezogen werden sollen. Bisher ist es so, dass jeder Anleger individuell 25% Abgeltungssteuer bezahlt. Neu ist, dass die Steuer nicht von der Depotbank abgezogen wird, sondern direkt dem Fondsvermögen entnommen werden soll. Diese neue Investment-Steuer wird demnach nicht mit einem Freistellungsauftrag verrechnet. Thomas Richter vom deutschen Fondsverband sagte der WirtschaftsWoche, dass nur ca. 4 Millionen deutsche Sparer überhaupt Erträge über dem Freistellungsbetrag (801€ pro Person) erzielen. Künftig müssten also alle Kleinsparer, auch diejenigen mit Kapitalerträgen unter 801€ p.a., 15% Steuern bezahlen. Dies trifft oftmals auch Kinder!

Eine weitere Frechheit aus dem BMF-Diskussionsentwurf ist die Idee, den Bestandsschutz für vor dem 01.01.2009 gekaufte Anteile aufzuweichen. Damals konnte man sich das „alte Steuerrecht“ konservieren. Laufende Beträge wie Zinsen und Dividenden versteuert man normal, während Kursgewinne nach einer Spekulationsfrist (1 Jahr) steuerfrei geworden sind. Weil auch viele Versicherer, Pensionskassen und Versorgungssysteme die Kundenbeiträge in Fonds anlegen, trifft es den klassischen Sparer wieder doppelt. Was wir hier sehen ist das Handeln eines gierigen Staates, der zur Zeit Rekordsteuereinnahmen verbucht und trotzdem niemals genug bekommt. Der Minister, aus dessen Feder diese Ideen kommen, gilt als einer der beliebtesten Politiker des Landes. Für mich ist das unverständlich (wie so vieles in Deutschland).


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

10 Antworten zu “Schäuble will an das Geld der Kleinsparer

  1. Hat dies rebloggt

  2. „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“ (Warren Buffet, 2006)

    Treffender kann man es gar nicht ausdrücken.

    Und sie gewinnen nur deshalb, weil die Masse der leichtgläubigen Menschen überhaupt noch nicht begriffen haben, dass sie von ihren Führern belogen und betrogen werden und das hier ein Krieg gegen sie geführt wird.

    • @koko – viele haben es im Volk verstanden. Aber es soll halt immer ein anderer aus dem Volk für sie richten. Darum und nur darum gewinnt Buffet, seine Klasse, die NWO. Aber so wird das nix 😉

      Schreiben ist Silber, handeln ist Gold. Erst wenn du handelst und die Verantwortung für dich übernimmst wird sich was ändern.

      Arbeitnehmer sitzten an den Algorechnern und betreibt den Hochfreuqenzhandel.
      Arbeitnehmer bauen und programmieren die Überwachungssoftware, welche auch gegen ihn eingesetzt wird.
      Arbeitnehmer, umformuliert Beamte, wachen über dich und mich.
      Arbeitnehmer produzieren die Waffen, liefern sie aus, weisen ein.
      Arbeitnehmer stehen auf den Schlachtfeldern, nicht die Kommandeure und schon gar nicht die Herren in den Hinterzimmern, zigarrenrauchend mit einem Glas Scotch.
      Arbeiternehmer machen Politik, führen gar die Finanzagentur Deutschland GmbH
      Eine Arbeitnehmerin oder meinetwegen Angestellte – geschenkt – leitet dieses Land als Geschäftsführerin.
      etc.etc.

      Es wirkt die Pyramide – immer. Es wirkt die Möhre Namens Privilegien, Geld, Macht und Stellung. Von oben nach unten. Das sollte koko klar werden. Will sie davon ausbrechen, dann geht sie einen Weg. Vorher ist das leider nichts. kein Unterschied zu den vielen leichtgläubigen Menschen. Darum und nur darum gewinnt die NWO, denn wir alle sind jeden Tag ihr Erfüllungsgehilfe. Wir und sonst niemand. 80 Menschen in der leuchtenden Spitze dieser Pyramide haben ein Vermögen so viel wie 3,5 Milliarden im Unterbau. Also ich weiß ja nicht, aber wenn diese 3,5 Milliarden mal nur mit 1 Promille loslegen würden, dann wäre dies ein Quotenverhältnis von 1 x Buffet zu 43.750 Leibeignener. Allerdings hat das alles seinen Preis, aber das soll hier jetzt nicht das Thema sein.

  3. Wer jetzt noch nennenswerte Beträge in Papiergeld oder Papieranlagen (dazu gehören auch alle Fonds!) hat, dem kann man sowieso nicht mehr helfen.

  4. Wie bekomme ich denn diese blöde Twitterleiste weg?

  5. Den Bestandsschutz aufzuheben zeigt, dass nicht nur Schäuble zu allem fähig ist in der Zukunft. Das ist jetzt der allerletzte Warnschuß.
    Am Ende eines Systems richtig sich die Politik gegen das eigene Volk. Niemals einem Politiker auch nur ein Wort glauben!

  6. Jetzt kommt langsam alles an das Tageslicht.
    Anbei die Aussage von Kay Griggs über die momentanen Geschehnisse…

    Illuminati Wife Tells All – Part 1 of 4

  7. Pingback: Versorgungslücke schließen - Vor(un)ruhestand

  8. „Für mich ist das unverständlich (wie so vieles in Deutschland).“
    Dem kann ich mich nur anschließen, für mich auch!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s