Die Querfront der Euronazis

Eine Querfront ist eine rechtsextreme Bündnisstrategie, die Gemeinsamkeiten zwischen verschiedenen politischen Lagern betont, mit dem Ziel, die politische Macht eines Staates zu übernehmen. Eine solche Strategie findet man seit Jahren in der deutschen Parteienkultur.

Zur Querfront der Euronazis gibt es in Deutschland keine Opposition. Fast alle Parteien wollen, mehr oder weniger, die EU als zentrale Supermacht. Sie streben nach einer zentralistischen Räterepublik, welche die demokratischen Grundsätze der besetzten Regionen aushebelt. Wer nach „mehr Deutschland“ schreit ist meiner Meinung nach ein Nazi. Die Konsequenz hieraus ist, dass man alle als Euronazi bezeichnen sollte, die nach „mehr Europa“ rufen. Hierbei machen alle mit: Fast alle Parteien, Journalisten, Verlage, Redakteure und viele mehr. Es ist die wohl beste Querfrontstrategie seit Jahren.

Wer glaubt denn noch wirklich dass diese proamerikanischen Separatisten in Berlin in 20 Jahren noch was zu sagen haben? Ich teile den machtsüchtigen Größenwahn unserer Politik nicht. Ein demokratisches Europa mit freien Märkten geht anders, aber das war ja auch scheinbar nie das Ziel. Ich finde es ekelhaft wie karrieregeile Möchtegernjournalisten den Kult zum zentralen EU-Großreich pflegen als handle es sich um eine Religion. Der Nationalsozialismus ist gescheitert und der Kontinentalsozialismus wird ebenso scheitern. Nur leider merken es die Menschen wieder erst, wenn es zu spät ist. Das hat wohl Tradition.

Ist es nicht ein bisschen gaga, was als rechts oder links gilt? Weniger EU gilt als rechts, weil dahinter oft “mehr Nationalstaat” steht und mehr EU gilt als links. Es gilt also als links, ein undemokratisches Zentralreich auf europäischem Boden zu fordern. Eine Zentralherrschaft, in der das Parlament nichtmal Gesetze vorschlagen darf? Streng genommen sind Politiker, die „mehr Europa“ wollen, was ja eigentlich gegen die Theorie der Plattentektonik spricht, radikale Neosozialisten. Ich nenne sie Euronazis. Niemand kann sagen, von nichts gewusst zu haben! Deutschland taumelt politisch korrekt in die Diktatur.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

26 Antworten zu “Die Querfront der Euronazis

  1. Pingback: Die Querfront der Euronazis - Der Blogpusher

  2. … rrrhhh! Du gefällst mir immer besser. In Bayern würde man sagen . „die scheisst si nix“. Weiter so!

  3. Ich war von Anfang an gegen ein Europa, in dem der Nationalstaat seine Hoheit verliert. Gemeinsame Interessen der europäischen Staaten sollten mit EINER starken Stimme gegenüber Dritten vertreten werden, aber was in meinem Haus gemacht werden darf, darüber möchte ich doch Bitteschön hoheitliches Recht behalten!

  4. Diktatur in Europa???
    Wenn man da einen etwas vertiefteren Blick wagt???
    Die ist Realität, längst angekommen.
    Politik-Elitte,Wirtschaft und erdrükende Mehrheit der Medien ziehen in die Gleiche Richtung,wenn das nicht offensichtliche Merkmale einer Diktatur sind,was dann??? Das hat einfach ein anderes Gesicht,kann man auch als
    Softdiktatur umschreiben. Man muss schon sehr aufmerksam Beobachten
    und Hinterfragen um das zu erahnen und zu erkennen.
    Da lauert das offene Ende dieser Softdiktatur. Das driften gegen die Wand.
    Das läuft längst,der finale Zusammenbruch resp.das messenhafte Aufbegeren beginnt dann, wenn das einer erheblichen Masse an Individuen, spürbar am Arsch kratzt.Psychologie der Menschlichen Natur.Grins.
    Das Bild absaufender Diktaturen.
    Verlust der Kontrolle bis zur unbeherschbarkeit.
    Da ist Diktaturende angesagt= CHAOS PUUR.

  5. Euronazis – klasse. Genauso ist es. Wir leben in einem neuen Grossreich angeführt von Sozialisten, Genderaktivisten, … Willkommen in der EUdSSR

  6. Pingback: Die nächste Wirtschaftskrise wird pervers | Jenny´s Blog

  7. Pingback: Die wichtigsten Merkel-Lügen im Überblick | Jenny´s Blog

  8. Pingback: So kann die Außerparlamentarische Opposition erfolgreich werden | Jenny´s Blog

  9. Pingback: Die irren Verschwörungstheorien der Piratenpartei | Jenny´s Blog

  10. Pingback: “Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?” | Jenny´s Blog

  11. Pingback: EZB-Planwirtschaft zerstört den Kreditmarkt | Jenny´s Blog

  12. Pingback: Die Finanzkrise ist noch nicht vorbei | Jenny´s Blog

  13. Pingback: Europa im Würgegriff der Populisten | Jenny´s Blog

  14. HansPf1976@gmx.de

    Hallo,

    Fiktives Beispiel 1:
    Nehmen wir mal an, Deutschland ist ein absolut utopisch perfekter Sozialstaat, bei dem alle Menschen glücklich sind.
    Es gibt keine Verbrechen, keinen Betrug, jeder Mensch kann sich voll entfalten und entwickeln.
    Es gibt keine Konzernmacht, keine Desinformation durch Medien, die Politik agiert im Sinne seines Volkes.
    Es gibt keine Naturverschmutzung oder ähnliches.
    Nehmen wir an, das Menschen anderer Kulturen die uns besuchen so begeistert sind, das sie bei uns leben wollen, anteil haben möchten in diesem Land mit diesem Staat. Es spricht sich herum, das es den Leuten hier gut geht und viele andere Staaten, wenn nicht alle, sind gewissermaßen neidisch, bzw. sämtliche Kulturen wünschen sich auch so einen Staat.
    Wenn nun sich dadurch eine Bewegung entwickelt, die sich das, ich sag mal blöd, Deutschland Prinzip, bei sich auch wünscht, in diesem Falle für „mehr Deutschland“ sich einsetzt, dann sind lt. diesem Artikel alle diese Menschen und Bewegungen als auch Staaten dann gleichzusetzen mit den Anhängern eines kriegerisch-diktatorischen Regimes, das viel Leid brachte.

    Beispiel 2: Nehmen wir an, (die vereinigten Staaten von-) Europa wäre genau wie in Bsp 1 ein Idealer Superstaat. Es gibt zwar keine Nationalstaaten ansich mehr, aber da es keinen aufgeblähten Bürokratie und Parteienapparat gibt und der Superstaat genau wie in Bsp 1 absolut friedlich und auch noch sozial ist, in dem Sinne, das es jedem gut geht und es keine Armut gibt sowie das sich jeder frei entfalten kann ohne äußere Einwirkungen, macht es auch keinen Unterschied mehr, das nun eben einheitlich regiert wird.
    Wenn nun Menschen, Völker, Staaten, Bewegungen sich für mehr Europa einsetzen, weil sie dazugehören wollen, dann sind lt. diesem Artikel diese Menschen dann gleichzusetzen mit Anhängern eines kriegerisch-diktatorischem Regimes.

    Der Begriff Nazi hat eine ganz bestimmte Definition und Bedeutung, ich kann ihn zwar auf alles mögliche übertragen, dennoch ändert es nichts an seine Bedeutung. Außerdem ist die inflationäre Anwendung Hohn und Spott in den Augen derer, die damals leiden mussten.

    Grüße

  15. HansPf1976@gmx.de

    Meine nächste Frage ist, was genau bedeutet denn die Aussage „mehr Deutschland“? Bezieht sie sich auf Politik? Wirtschaft? Freiheit? Krieg? Bürokratie? Glück? Unglück ? Tradition? Werte? Moral? Sprache? Kultur? Sind damit Gebiete gemeint? Ich finde, diese Aussage ist ausserdem absolut schwammig und nicht eindeutig definiert, ja sie kann gar nicht eindeutig ausgewertet werden, ähnlich wie der Begriff „Kombatant“ (der ein WItz dagegen ist), welcher in Gesetzen immer mehr Einzug findet, und beliebig auslegbar ist.
    „Mehr Europa“ ist auch so eine Sache. Erstmal ist Europa ein Kontinent auf dem versch. Völker in versch. Staaten leben.
    Der Zusammenschluss dieser Staaten wird gezielt ebenso Europa genannt, müsste aber zur Abgrenzung anders lauten, z.B. Vereinigte Staaten von Europa. Warum das aber dennoch so gehandhabt wird, ist klar: Damit man beim Wort Europa nicht mehr an den Kontinent denkt mit all seinen Völkern und all seinen Staaten, sondern damit man damit autom. an die Europäische Union denkt. Das die Medien das machen im Sinne der Herrscher macht Sinn, das Blogger das auch tun, verstehe ich nicht.

    Das Gute daran ist, das man so die Leute gezielt verarschen kann. So sage ich als Minister: Europa geht unter wenn der Euro kracht! Jetzt wissen die meisten Leute gar nicht, was ich tatsächlich meine, da der Begriff versch. Bedeutungen hat und somit je nach Laune anders ausgewertet werden kann. Mit der Verwendung des Wortes Europa wenn ich die EU meine wird in den Köpfen die Vorstellung und alles was mit Nationalstaaten verbindet langsam beseitigt. Hat also langfristig ein ganz bestimmtes Ziel!

  16. Pingback: Humanitäre Krise in Griechenland spitzt sich zu | Jenny´s Blog

  17. Pingback: Die neue Kriegslust der Neosozialisten | Pinksliberal

  18. Pingback: EU will, dass Polen kein Staats-TV bekommt, wie es Frau Merkel hat | Pinksliberal

  19. Pingback: Alles Nazis, oder was? | Pinksliberal

  20. Pingback: Alles Nazis, oder was? | volksbetrug.net

  21. Pingback: Neulinke Euronazis bitten zur Kasse | Pinksliberal

  22. Pingback: Euronazis bitten zur Kasse! › NWO?

  23. Pingback: Endlich geht es in der Brexit-Debatte um das wahre Problem | Pinksliberal

  24. Pingback: Mein Blog macht Sommerpause… | Pinksliberal

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s