Die Jahresendrally kann kommen

Der DAX ist wieder fünfstellig, gebeutelte Aktien wie VW oder Porsche haben einen Boden gefunden und die Welt dreht sich noch immer. Die Wahrscheinlichkeit einer Jahresendrally ist hoch.

Meistes wenn die Masse pessimistisch ist, dann dreht der Aktienmarkt nach oben. Die Pessimisten steigen dann wieder ein, wenn alles teuer ist, um dann wieder günstiger zu verkaufen. Wer jetzt noch Aktien hat, ist mutig, hat einen langen Atem und keine Angst. Gier frisst Hirn und Angst frisst Rendite. Nur mit Wagniskapital kann man langfristig eine Rendite erzielen, denn einen risikolosen Zins gibt es nicht; vorher ist ein Mensch auf dem Mars.

Charttechnik ist KEINE richtige und wissenschaftliche Analysemethodik (!!). Besser finde ich das Instrument der Statistik. Die Zahlen sind echt und unverfälschlich, weil sie die Vergangenheit betreffen. In 24 von 27 Jahren schloss der DAX die letzten 3 Monate eines Jahres mit Gewinn ab. Im Schnitt betrug dieser 3-Monats-Gewinn immerhin 8%. In 14 Fällen beendete der DAX das Jahr zwar positiv, aber die Monate August und September waren negativ. In diesen Jahren legte der DAX in den 3 Schlussmonaten im Schnitt „nur noch“ um 4,6% zu. Lag er YTD (01.01. bis 30.09) zusätzlich im Minus, dann betrug der Gewinn im Schlussquartal im Schnitt lediglich 2,6%. In nur 3 von 27 Jahren war der Schlussspurt negativ.

Diese Statistik sagt absolut nichts über die künftige Entwicklung des DAX aus. Meistens kommt es erstens andaschd und zweitens, als wie man denkt. Aber nach meinem persönlichen Empfinden erhöht sie die Wahrnehmung einer guten Wahrscheinlichkeit für einen attraktiven Jahresendspurt. Das Geld bleibt billig, der Euro schwach, Energie günstig und die Politik verblödet. All dies mehrt Vermögen und begünstigt Produktivkapital. Anlegen statt stilllegen; beteiligen statt spekulieren. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. 😉

Wenn die Jahresendrally nicht kommt, dann werde ich das Posting am 31.12 wieder löschen und nehme alles zurück. 😛


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

6 Antworten zu “Die Jahresendrally kann kommen

  1. Pingback: Die Jahresendrally kann kommen - Der Blogpusher

  2. JennyGPunkt immer noch im Bankmodus. Herr lass Hirn herab. Stellvertretend nur eine Gegenmeinung von vielen, kurz gestartpaged:

    http://www.goldseiten.de/artikel/261044–Andrew-Hoffman~-Kollaps-der-Junk-Bonds-kuendigt-historischen-Crash-an.html

    PS: Hab weitere 6 Börsenbriefe (Sicheres Geld, Oxford, Amanita, Der Finanzberater etc.) im Abo. Alle außer einem (Bernecker) durch die Bank – Vorsicht, höchste Vorsicht. Bernecker ist neutraler, Finanzberater folgt ihm knapp (Kategorie, leichter Daueroptimist und extrem Fondsbefürworter) in der nahen Zukunftsschau. Der Rest klar nach unten. Faktisch mehrfach begründet. Im Grunde klar, da reicht schon der erdige Verstand an sich.

    Nochmals und nochmals – Endzeit Lady G. Endzeit. Dies bedeutet nicht das Ende der Welt, nur das Ende des Systems an sich, mit all seinen Verwerfungen. Irgendwie, bekommst Du das noch immer nicht ganz auf die Kette. Heftiges Kopfschütteln meinerseits. Und nur mal nebenbei, danach geht´s weiter. Klar doch. Aber ob Du dann noch der Inhaber der Papiere bist, welche Du imaginär in Deinem Tresor als Aktie liegen hast – ist gelinde ausgedrückt – FRAGLICH. Unternehmen bleiben meistens länger als deren Inhaber in Phasen der kompletten Neuordnung 🙂 . Denk darüber mal flach nach. Nichts ist aktuell mehr sicher, keine Absicherung, nur die Latte M. bei Deinem Frühstück Jenny G. aber das ist doch schon was 🙂 Grüßle Bill.

    • Hallo Bill,
      ich gehe nicht davon aus, dass das System jetzt zusammenbricht. Ich gehe davon aus, dass der große Crash noch lange nicht kommt. Folglich kommt auch keine „komplette Neuordnung“. Natürlich ist nichts „mehr sicher“, aber zu welchem Zeitpunkt in der Vergangenheit war denn schon mal alles sicher? Investments sind schon immer mit Risiken behaftet – sie waren noch nie sicher.

      lg

  3. Mir schon klar, dass Du davon nicht ausgehst. Somit wird er Dich halt überraschen. Hab da kein Problem mit. Meine Zeitlinie hab ich ja schon hier vermittelt. Nur damit dies nicht untergeht, bin ja ein netter Mitmensch und hab auch den Drang mit mit-zu-teilen.

    PS: Bis 2008 war vieles sicher. Zumindest in unserer hauptsächlichen Wirklichkeit. Die welche wir nunmal annehmen sie sei es. Im großen Mittelbau der Umbrüche trifft dies somit dann auch zu. Der Rest des zeitlichen Ablaufs diente nur einem – dem Zeitgewinn für die Implementierung des Nachfolgesystems. Man hat hier nur einen Anlauf, die Kontrolle nicht gänzlich zu verlieren. Ordo ab chao braucht eben auch eine Form von Kontrolle Frau JG. 🙂 darum die Rettungsschirme, das ganze QE. Der ganze Mist. Ob ein Staat mit 18 Billionen über den Jordan kippt im Buchgeldkosmos oder mit 25 spielt keine Rolle.

    PPS: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/rekordverlust-bei-der-deutschen-bank-das-grosse-ausmisten/12423614.html

    http://www.finanzen.net/aktien/Deutsche_Bank-Aktie

    da kommt noch viel mehr. Jahresendrally halt..

  4. Nachtrag DB – weil´s passt.
    http://www.armstrongeconomics.com/archives/37443
    Jahresendrally, volle Kraft voraus.

  5. Grins. Spannung und Pokerfieber.
    Na ja man lebt nur einmal.
    In Langeweile Aussitzen? Ist auch kein Leben!
    Freundliche Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s