Die irren Verschwörungstheorien der Piratenpartei

Es gab eine Zeit, da machte die Kleinstpartei „Piratenpartei“ reale Politik.  Inzwischen verbreitet die Partei am laufenden Band Verschwörungstheorien – eine finsterer als die andere.

Luegen

In der Hochphase der Piraten wurden innerhalb der Partei demokratische Stömungen, die z.B. die Eurorettung kritisierten als „populistische Verschwörungstheoretiker“ abgestempelt. Heute weiß man, dass JEDER Kritikpunkt über ESM, EZB oder IWF wahr wurde. Die Piraten wollten Systempartei werden und opferten sich der Querfront der Euronazis. Auch ruften die Piraten zur umstrittenen TTIP-Demo in Berlin am 10.10.2015 auf. Laut Spiegel tummelten sich dort auch rechtspopulistische Gruppen. Ist das der richtige Umgang für eine scheinbar demokratische Partei? Und dazu noch die ganzen Verschwörungstheorien?

Der Begriff „Verschwörungstheorie“ ist sehr negativ besetzt. Es handelt sich fast schon um eine Keule. Wird etwas als Verschwörungstheorie bezeichnet, dann wird es sofort und ohne Prüfung der Fakten zur populistischen Unwahrheit. Geht es um Zentralbanken, das Geldsystem oder den Euro dann ist alles, was kritisch ist, automatisch, quasi pauschal, eine Verschwörungstheorie. Dieser Logik schließe ich mich nicht an. Eine Verschwörungstheorie ist eine Theorie über eine Verschwörung. Eine Theorie ist eine auf Indizien beruhende Annahme. Eine Verschwörung ist ein Straftatbestand, bei dem eine Gruppe einer anderen Gruppe Schaden zufügt. Ein Verschwörungstheoretiker hat also die auf Indizien beruhende Annahme, dass eine Gruppe einer anderen Gruppe Schaden zufügt. Nicht mehr und nicht weniger.

TTIP-Kritik ist antiamerikanisch und gegen den freien Handel, sagt die Propaganda. Ähnlich wie die AfD, NPD, Kommunisten und andere bläst die Piratenpartei also ins gleiche Horn: „Die USA sind böse und unsere Politiker nur Marionetten“. Am tollsten finde ich ja die Piraten-Verschwörungstheorie, nachder wir alle vom Staat überwacht werden. Das ist offene Kritik an Merkel und Merkel will alle Flüchtlinge aufnehmen – ergo ist die Theorie der Piraten rechtspopulistisch und fremdenfeindlich. Ebenfalls eine tolle V-Theorie war „Mobilfunkunternehmen speichern Daten ohne gesetzliche Regelung„. Solche Theorien haben immer das selbe Muster: Staat oder Konzerne sind böse und die Bevölkerung ist das Opfer.

Alles was so krass ist, dass es unglaublich klinkt, oder alles was man einfach nicht wahr haben möchte, ist eine Verschwörungstheorie. Genau nach dieser Logik machte die Piratenpartei in ihrer systemrelevanten Phase Politik. Nun ist die Partei bedeutungslos und klein und greift selbst auf das Instrument der V-Theorie zurück. Dies macht sie inzwischen sogar so häufig, dass die Lügenpresse zu jederzeit die VT-Keule oder auch die Nazi-Keule schwingen kann. Die staatsnahe Presse wird in ihrer Meinungsbildung immer diejenigen kritisieren, die die Wahrheit sagen.

Sarcasm

Wer diesen Artikel liest muss 2 Dinge wissen: Ich halte den Begriff „Verschwörungstheorie“ nicht pauschal für schlimm und ich halte politisches Labeling in „links und rechts“ für Bullshit.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

6 Antworten zu “Die irren Verschwörungstheorien der Piratenpartei

  1. Pingback: Die irren Verschwörungstheorien der Piratenpartei - Der Blogpusher

  2. Omarius (Mr Omarius)

    ich glaube nicht an VS theorien….

    ich glaube das vieles davon keine Theorie ist….

    sieht man mmer fein wenn die CIA mal wieder akten frei gibt

    und hallo HAse

  3. Zu den AKTUELLEN Piraten kann und will ich mich nicht äußern – die sind ja eh fast schon unter der Wahrnehmungsschwelle. Aber zur These im Artikel „Piraten und ESM-Kritik“: Ich kann aus der „Hochzeit der Piraten“ berichten, dass diese NIEMALS (!!) ernsthaft gegen die abstrusen EUR-etc.-Rettungsprogramme waren, Im Rahmen meines damaligen Anti-ESM-Standardvortrags (gehalten vor insgesamt 6 Parteien) hatte ich genau EINMAL die Möglichkeit, bei einem kleinen Piraten-OV gegen den ESM zu sprechen – wobei der Berliner BuVo noch einen Störer / Troll in den Vortrag schickte. Danach gab es mehr oder weniger Sprechverbot – der (vermutlich korrupte) damalige Bundesvorstand der Piraten mischte sich ein – und steuerte fürderhin KEINE Anti-ESM-Linie. Die waren eigentlich mit Ausnahme ihres Startthemas (Überwachung) immer vollsystemisch – und niemals gegen die EUR-Rettungen. Von daher sind sie auch schon ab 2013/14 ja zurecht in der Versenkung verschwunden – dafür musste das System nicht einmal eine VT-Keule bemühen.

    Peter Boehringer

  4. sed s/ruften/riefen

  5. Umpff. Jetzt bist du doch noch zum Lohnschreiber verkommen?

    Schreib doch mal einen schönen, umfassenden, Beitrag zu den Vorteilen von TTIP.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s