Der große Twitter-Jahresrückblick

Was war in den sozialen Medien in 2015 wichtig ? Anbei eine Übersicht mit Hilfe von Twitter-Analytics.

Januar: Merkel verkündet, dass sie den Grexit für verkraftbar hält. In Twitter zeigte man sich dieses Schaubild, welches die Antwort zeigt, warum der Grexit erst jetzt verkraftbar ist. In diesem Zusammenhang wurde im Januar 2015 auch die uralte CDU-Lüge “Eine Überschuldung von Eurostaaten kann von vornherein ausgeschlossen werden” ausgegraben.

Februar: Von wegen „wir helfen den Griechen“. Diese Grafik von Zeit-Online zeigte uns im Februar wohin die Griechenland-Milliarden wirklich fließen. Auch waren wir uns alle einig, was das größte Problem unserer Zeit ist.

März: Ziemlich amüsant war dieses Bild zum Thema Kapitalismuskritiker.

April: Manchmal tut es einfach nur ein Wikipedia-Artikel. Tsipras besuchte im April Russland und alle regen sich auf. Hier eine Liste der 72 Auslandsbesuche von Merkel.

Mai: Im Mai fragte sich Twitter, „Wie konnte diese Frau jemals an die Macht kommen?“ Inzwischen wieder vergessen ist der zeitweise panische Ausverkauf bei deutschen Staatsanleihen.

Juni: Stefan Raab gab seinen Rückzug bekannt.

Juli: Ziemlich drastisch, aber diese Frage musste im Juli einfach raus. „Warum merken die deutschen Kartoffelköpfe immer erst in Stalingrad, dass sie belogen wurden?“  Im Juli kam es auch zu einer komischen Falschmeldung: „Welt-Online“ berichtet über angebliches Ableben von Helmut Kohl.

August: Ich musste mal ein Machtwort sprechen! „Hört endlich auf, es „Hilfen“ oder „Rettung“ zu nennen! Es ist steuerfinanzierte Krisenverlängerung!

September: Tolle Idee gehabt. Die Gutmenschen sollten an den Bahnhöfen die islamischen Flüchtlinge gleich mal fragen, wie sie Schwule oder Juden finden. Auch diese Grafik wurde stark verbreitet: Gutmenschen fördern den Rassismus.

Oktober: Lacher des Monats: Die Irren mit Deutschlandfahnen. Neben diesem lustigen Tweet gab es im Oktober auch was ernstes. Eine dreiste CDU-Lüge eines Ministers zum Thema VDS.

November: Das Politbüro teilte uns mit, dass Künstler wieder staatsnahe Ansichten haben müssen, um an einem Wettbewerb teilnehmen zu dürfen. Nach meiner Kenntnis tritt das sofort, unverzüglich, in Kraft.

Dezember: Apropos Diktatur. Im Dezember war der CDU-Parteitag.  Dieser gipfelte in bedingungslosem Führer- und Personenkult. Auch die Info, dass die Finnen den Euro als „historischen Irrtum“ bezeichnen und es eventuell zu einem demokratisch legitimierten Fixit kommen könnte, war für viele eine Sensation.

Und jetzt noch ein paar Statistiken: Alle meine Tweets zusammen hatten in 2015 zirka 4,8 Millionen Impressionen. Zirka 50.000 davon sind „organisch“. Knapp über 3% der Impressionen interagieren mit dem Tweet; Antworten, Retweet, Faven oder Linkklick.Täglich klicken ca. 135 Leute auf Links, die ich tweete. Ich werde ungefähr 70 mal pro Tag retweetet und bekomme ebensoviele Favs. Im Schnitt antworten 22 User pro Tag. Ich werde um die 800 mal pro Monat „erwähnt“ und habe aktuell 27.607 Follower. Im Schnitt haue ich täglich zwischen 20 und 30 Tweets raus.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Advertisements

Eine Antwort zu “Der große Twitter-Jahresrückblick

  1. Hier ein ganz besonderer Follower von Jenny`s Tweets:

    … ein Turkeyfollower!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s