Diäten machen dick!

Wenn man Menschen auf der Straße fragt, was dick macht, dann hört man alles von Cola bis Burger. Doch ebenso schädlich sind Diäten! Unsere Körpermasse lässt sich nicht gerne reduzieren – SIE HASST DAS! 

Wessen Körperfettanteil zu hoch ist, der muss ihn reduzieren. Fertig. Dies funktioniert ausschließlich über das Kaloriendefizit und ist mathematisch genau berechenbar. Wer in 6 Monaten 5kg abnehmen möchte, benötigt ein tägliches Defizit von zirka 200kcal. Diese Daten variieren je nach Geschlecht, Ausgangsgewicht, Zielgewicht und Alter. Durch eine ausgewogene Ernärung, und haushalten mit den Makronährstoffen kann man die Fettverbrennung zusätzlich ankurbeln und das Defizit angenehmer gestalten (Stichwort Heißhunger etc…).

Kurzperiodische Diäten allá in 6 Wochen zum Sixpack, Bikinifigur in 30 Tagen oder am Wochenende passt die Lieblingshose wieder dienen nur dem Marketing und bringen in der Regel nichts. Es handelt sich hierbei um Mangeldiäten, bei denen man tatsächlich abnehmen kann, doch der Körper holt sich danach wieder alles, und ein bisschen mehr, zurück. Man kann Fettzellen nicht weghungern. Man kann sie nur leeren und füllen. Wer einmal eine Fettzelle hat, wird sie nicht mehr los. Diäten machen dick, weil sie den Körper in einen Mangelmodus versetzen. So erkennt man unnötige Diäten: Wenn eine Diät Geld kostet, dann ist sie unnötig.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @JennyGER

Advertisements

4 Antworten zu “Diäten machen dick!

  1. Ich kann eine Low-Carb Ernährungsweise, idealerweise verbunden mit Paleo, empfehlen 🙂 Einfach sich dran zu halten, man entfernt quasi alle stark industriell verarbeiteten Lebensmittel (die idR. viel Zucker usw. enthalten) aus seinem Leben.
    Habe zusätzlich Sport gemacht (3x Woche) und damit in den letzten 6 Monaten 20kg Gewicht verloren und zur gleichen Zeit noch Muskeln aufgebaut – also wirklich 20kg reines Fett weg. Gutes Training ist während einer Diät wichtig, da man durch ein Kaloriendefizit ggf. auch Muskelmasse und nicht nur Fett verliert – das ist bei Crashdiäten oft der Fall. Deshalb: ein bisschen mit Gewichten/Körpergewicht trainieren und genug Eiweiß einnehmen, dann verliert man tatsächlich reines Fett.
    Wenn man nämlich Muskelmasse verliert, dann geht nicht nur der Stoffwechsel kaputt, sondern man reduziert auch seinen Grundbedarf an Kalorien (denn Muskeln verbrennen Kalorien). Dadurch entsteht der Jojo-Effekt.

  2. Ich kann eine Low-Carb Ernährungsweise, idealerweise verbunden mit Paleo, empfehlen 🙂 Einfach sich dran zu halten, man entfernt quasi alle stark industriell verarbeiteten Lebensmittel (die idR. viel Zucker usw. enthalten) aus seinem Leben.
    Habe zusätzlich Sport gemacht (3x Woche) und damit in den letzten 6 Monaten 20kg Gewicht verloren und zur gleichen Zeit noch Muskeln aufgebaut – also wirklich 20kg Fett weg. Gutes Training ist während einer Diät wichtig, da man durch ein Kaloriendefizit ggf. auch Muskelmasse und nicht nur Fett verliert – das ist bei Crashdiäten oft der Fall. Deshalb: ein bisschen mit Gewichten/Körpergewicht trainieren und genug Eiweiß einnehmen, dann verliert man tatsächlich reines Fett.
    Wenn man nämlich Muskelmasse verliert, dann geht nicht nur der Stoffwechsel kaputt, sondern man reduziert auch seinen Grundbedarf an Kalorien (denn Muskeln verbrennen Kalorien). Dadurch entsteht der Jojo-Effekt.

  3. Pingback: Neue Studie warnt vor der globalen Überfettung | Pinksliberal

  4. Pingback: Fast-Food-Studie bestätigt: Man kann eine ungesunde Ernährung nicht durch Sport heilen | Pinksliberal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s