Endlich geht es in der Brexit-Debatte um das wahre Problem

Bisher wurde in der Brexit-Debatte eher wirtschaftspolitisch argumentiert. Doch nun drucken die Medien das Hauptproblem der EU ab: Die radikalen Euronazis.

euronazis

Der frühere Londoner Bürgermeister Boris Johnson hat der EU vorgeworfen, einen europäischen Superstaat anzustreben und denselben Weg wie Adolf Hitler und Napoleon zu verfolgen. In alternativen Medien taucht der Begriff „Euronazis“ schon länger auf. Dass nun auch die staatsgläubige Systempresse diesen Sachverhalt publiziert, grenzt an eine Sensation, auch wenn man auf den Begriff „Euronazi“ noch verzichten muss. Was früher die nationalSOZIALISTEN waren, sind heute die kontinentalSOZIALISTEN, oder kurz: Euronazis.

Es handelt sich nicht um einen plumpen Nazi-Vergleich. Es ist die Wahrheit, denn vieles was die Anhänger der EU machen, erinnert sehr stark an Nazis. Während die Dumpfbacken der klassischen Nazis noch „mehr Deutschland“ rufen, haben die neuen Nazis auf „mehr Europa“ umgestellt. Die Forderung ist aber die gleiche: Ein Zentralreich, dessen Regierung nicht demokratisch gewählt wird (EU-Kommission; EZB). Die EZB hat sogar eine der größten NSDAP-Forderungen umgesetzt: Die Abschaffung der Zinsen.

Euronazis wollen mehr Staat, mehr Macht und mehr Zentralisierung. Euronazis manipulieren ihre Presse, Euronazis lügen und betrügen und Euronazis streben nach Macht über andere Menschen. Euronazis wollen die totale Gleichheit und fühlen sich dabei moralisch überlegen. Euronazis pflegen Führer-und Personenkult um ihre Politiker und Nazis stehen für ein undemokratisches Europa, wie es durch EU und EZB umgesetzt ist.

Wenn sich Großbritannien als freies Land aus den Griffeln der Euronazis befreien möchte, dann ist dies ein erstrebenswerter Vorgang. Hinter der ganzen Brexit-Panikmache steckt natürlich keine volkswirtschaftliche Angst, sondern eine Angst vor Machtverlust. Die radikalen Vorreiter eines zentralen EU-Reiches fürchten sich vor dem nordwestlichen Gebietsverlust. Übrigens: Beim Grexit tritt ein Land aus dem Euro aus. Beim Brexit tritt ein Land aus der EU aus. Die Ähnlichkeit der Begriffe dient der Verunsicherung – es handelt sich aber um zwei paar Stiefel.

Pressespiegel: Die getroffenen Hunde bellen…

Zum Weiterlesen: Die Querfront der Euronazis

Wichtig: Die linksgrünen Neurechten, die sog. Euronazis, sind deshalb so gefährlich, weil sie sich selbst „moralisch überlegen“ fühlen. Durch jahrelange Gehirnwäsche wissen sie nicht, dass sie falsch liegen. Daher ist damit zu rechnen, dass sie irgendwann Gewalt anwenden werden, um ihren Fetisch vom EU-Reich umzusetzen. Die Euronazis geben erst Ruhe, wenn sie den totalen Staat errichtet haben, der über die Menschen wacht und über sie bestimmt. Mit einem vereinten Europa hat diese EU überhaupt nichts zu tun. 


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @_JennyGER_

Advertisements

21 Antworten zu “Endlich geht es in der Brexit-Debatte um das wahre Problem

  1. Andreas Huber

    Wie schon zuvor angemerkt: Unabhängig vom Ergebnis der Abstimmung am 23.06.16 glaube ich nicht an den BREXIT. Sollte er dennoch kommen, wird daran die EU nicht scheitern. Und falls doch, offenbart das lediglich die Entbehrlichkeit dieser Humbug-Veranstaltung.

    Wem das alles zu nervenaufreibend ist, möge die geordnete Auflösung der EU befürworten. Die europäische Idee ist es durchaus Wert, neu gedacht zu werden. Und ihr Erfolg wird kein Zufall sein, sondern das Ergebnis von Sorgfalt und aufrichtigem Engagement für die Sache. Das wird allerdings den Austausch der gesamten Verwaltung erfordern: Wer vorher „drin“ war, hat hinterher dort nichts mehr verloren.

  2. Well, offenbar hat die Gehirnwäsche der Schreiber und Leser der „Alternativen Medien“ in deren staatlicher Erziehung wunderbar geklappt.

    So wie sich offenbar kaum einer beim Lesen und Aussprechen des orwellschen Kampfbegriffes „Nazi“ mehr klarmacht, daß dies die Abkürzung für Nationalsozialisten ist, und keinerlei Hemmungen hat, zu akzeptieren, daß diese Sozialisten „rechts“ verortet werden – ganz nach der orwellschen Denk-Umerziehung -, obwohl Sozialisten nun mal grundsätzlich „links“ anzusiedeln sind, haben sie offenbar bei der Neukreation des Wortes „Euronazis“ nicht mitgedacht.
    Schon vor Jahren habe ich in Leserkommentaren den Begriff „EUzis“ verwendet. Vielleicht nicht als Erster. Und ab da auch nicht als Einziger.
    Aber der Begriff stimmt wenigstens – wenn man das „z“ als Bindebuchstaben ansieht.

    Wie sollen EUler, die die Nationalstaaten vernichten wollen „EU-Nationalsozialisten“ sein können? Wie soll also die Wortneuschaffung „Euronazis“ irgendeinen Sinn machen?

    Ich bleibe dabei: In den „alternativen Medien“ muß man genauso nach harten Fakten, nach der „Wahrheit“ suchen, wie im Mainstream. Nur kommt bei ersteren erschwerend hinzu, daß sie bei vielen den Nimbus der Wahrheitsverbreitung haben und die Konsumenten oft unreflektiert jeden Schmarrn in ihr Denken übernehmen.

    Das läßt sich trefflich an der AfD studieren. Sie greift weder das Fiat-Währungssystem an noch das staatliche Geldmonopol. Trotzdem halten die angeblich Aufgewachten sie für die Offenbarung. Die PdV hingegen, die schon vor der AfD sämtliche Ursachen benannt und Lösungen vorgeschlagen hat, kennt kaum ein AfD-Fanboy.
    Die angeblich Wahrheitssuchenden sind also nichts anderes als Unzufriedene, die nicht den Ursachen auf den Grund gehen und tatsächlich nach „der Wahrheit“ suchen wollen, sondern im Sklavenschema verharren wollen und lediglich einen anderen Sklaventreiber haben wollen. Pseudoaufgeklärte halt.

    Dummheit ist nicht der Mangel oder die Abwesenheit von Intelligenz, sondern das Nichtanwenden der vorhandenen. Deshalb hatte Einstein recht: Dummheit ist unendlich. Das beweist die Menschheit täglich auf’s Neue.

    Symptombekämpfung bringt uns nicht weiter, nur Ursachenbeseitigung. Innerhalb des aktuellen Systems wird es keine Besserung oder gar Lösung geben, denn das System selbst ist das Problem. Allen voran der Staat ansich. Aber diese Denkblockade düfte zu groß sein, als das eine relevante Menge an Menschen so weit aufwachen würde… Von daher glaube ich nicht, daß es bald und nachhaltig zu irgendwelchen relevanten Veränderung kommen wird.
    Veränderungen werden bald kommen, keine Frage. Drastische sogar. Aber die werden die tatsächlichen Ursachen – die, die die Menschen seit Jahrhunderten im (v.a. geistigen) Sklavenzustand halten, werden fortbestehen. Kein Wunder, erkennt ja kaum einer seinen eigenen Sklavenzustand. Und dieser wird erst fallen können, wenn der Staat ansich fällt. Alles andere ist lediglich kosmetischer Aktionismus.

  3. Selbst wenn es den Leuten peinlich ist, die Lohnabhängigkeit bleibt bestehen und wenn ein neuer Adolf Hitler käme, so würden sie ihm rein aus Lohnabhängigkeit folgen.

    Und wenn irgend einer kam und sagte: “Wie konntet ihr nur Adolf Hitler folgen?”, dann hätte die Antwort lauten müssen: “Ihr doch auch!”

  4. Wer nur die „Bildung“ des Systems über die „Nazis“ hat, sollte sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen und hier völlig untaugliche Vergleiche aufstellen.

    Das fängt schon bei „Nazi“ an.
    NA-tionale = OK an, aber
    SoZIalisten = ? Wo und wann wird bitte so abgekürzt? Richtig, nirgendwo. Es müßte Naso lauten, aber „Nazi“ ist schließlich ein Propagandabegriff, der nicht aus Deutschland kommt, da darf man nicht weiter drüber nachdenken, den hat man einfach zu verwenden.

    Dann geht es weiter bei „nicht demokratisch legitimiert“. Die NSDAP hat immer noch die Wahl vom Januar 1933 gewonnen und wurde, gemäß der Verfassung, mit der Regierungsbildung beauftragt. Also so ganz ohne Legitimation war das dann wohl doch nicht, im Gegensatz zur EUdSSR.

    Wenn hier schon Nazi und Euro-Nazi aufgezählt werden, dann sollten die noch viel größeren Verbrecher nicht fehlen, die „Internationalen Sozialisten“. Die laufen heute immer noch überall rum und sind Teil der EUdSSR.

    Ach ja, nächste Abkürzung: „Euro-Nazi“ = (frei Übersetzung von mir) „Europäische Nationale Sozialisten“ – schon ein seltsames Wortungetüm, bei dem die Abkürzung nicht die Langform ergeben wird.

    Das es bei der Forderung nach „mehr Deutschland“, um dt. Land ging, mit dt. Einwohnerschaft, teilweise seit einem Jahrtausend, welches am Ende des 1. Weltkrieges einfach so geraubt wurde, muß auch nicht interessieren. Denn sonst wird ja Schuh aus „mehr Europa“. Aber Äpfel sind ja nur Birnen in einer schlechten Verkleidung.

    Und genau da, wo die Nazis wirklich zur EUdSSR verknüpft werden können, kommt dann gar nichts. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/oliver-janich/geheimdokumente-enthuellen-die-nationalsozialistischen-wurzeln-der-europaeischen-union.html
    Falls wer Kopp nicht mag, weil das System ihm was von „Verschwörungsspinnern“ eingetrichtert hat, Lügipedia „informiert“ dazu auch und zig andere Seiten ebenso.

  5. Ursachen?
    Bitteschön, hier sind ein paar:

    Warum sind Parteien nötig, mit all ihrem Firlefanz, wie Generalsekretären, Sch(w)atzmeistern, perpetual mobile Steuerfinanzierung gerade von denen, die nicht dabei sind,…?
    Warum sind Steuern ohne Anspruch auf Gegenleistung?
    Warum müssen „Steueroasen“ ausgetrocknet , also die Menschen in der Steuerwüste gehalten werden?

    Warum sind Hütchenzauberzentralbanken nötig, die quodlibet Bits und Bytes als Geld bestimmen und Inflationsvorgaben schaffen? Warum ist Inflation überhaupt nötig?

    „Raubtierkapitalismus“ wird von denen angeprangert, die Managerbezüge abnicken und durchwinken, sich selber Automatismus bei der Erhöhung der eigenen Diät anmessen, aber abgepresste Steuern verteilen an andere, welche ohne Pass mit neuem Handy einfach mal hier sind, während lebenslange Steuerzahler im Alter am liebsten den Kitt aus den Fenster fressen bzw., besser noch, zeitnah entsorgt werden sollten. Auch hier zeigt sich Orwell´sche Neusprech: In Wahrheit ist es Raubtiersozialismus!

    „Der Gesetzgeber“ ist noch so eine Schimäre: Ein gütiger gebender Herr, selig, der diejenigen, denen er gibt als unselig Nehmende erscheinen läßt, obwohl er selber schamlos nimmt.
    Im algelsächsischen Sprachgebrauch ist dieser Begriff wenigstens deutlich ehrlicher formuliert: The Lawmakers.
    Genug füt jetzt!

    Ja, wie kontet ihr Adolf Hitler folgen? Weil Gegenmeinung im Keim unterdrückt wurde, weil die von ihm geführten Unterführer gezielt die Jugend auf ihre Ziele geeicht hatten, weil fanatisierte Menschenmassen wie Sardinenschwärme steuerbar sind, weil passives Nichtfolgen gerade so noch möglich war, aber offener Widerstand direkt in körperliche Unfreiheit nebst Zwang für die Unterdrücker arbeiten zu müssen und schliesslicher Dekarnation alternativlos mündete.
    Sport als Massendroge kannten diese Linken (Nationalsozialisten) damals genauso gut, wie die heutigen Linken den Fussball auch. Eigentlich paranoid, wie noch im Jahr 2016 jeden Samstag in voller Länge live ,und bei Meisterschaften sowieso, ich von meinem Beitrag finanzierten Nonsens serviert bekomme.
    Einziger Trost : Es ist nicht alternativlos. Ich kann Flimmer- und Dudelkiste ausschalten. Wie lange noch?
    Übrigens, ich konnte Adilf Hitler nicht folgen! Es war schlicht und einfach aufgrund meiner Absenz in der entsprechenden Zeitepoche nicht möglich.

    Diejenigen, welche damals Hitler folgten sind inzwischen ausgestorben oder dement. Die wenigen von ihnen, welche noch bei Verstand sind und ihre Lebenserfahrung vermitteln können sollten dringendst aufmerksam gehört werden, solange das möglich ist.
    Ich, als „Babyboomer“ hatte wenigstens noch Kriegsteilnehmer als Lehrer. Heutige Kinder kriegen diese relevanten 1000 Jahre Geschichte zum Teil schon von Lehrern vermittelt , deren Großeltern Zeitzeugen waren. Diese heutigen Lehrer wurden selber hauptsächlich geschult um die Schuld aufrechtzuerhalten .

    Wie konntet ihr nur Merkel (und all den anderen Blendern) folgen? So werden zukünftige Generationen fragen und selber ihren Rattenfängern folgen. Der ewige Kreis .

    • Ohne Mampf kein Kampf.
      Wäre auch nur ein Alliierter Soldat ohne Essen und Sold seinem General gefolgt?

      Nicht die Regierung muss das Volk regieren, sondern das Volk die Regierung regieren.

      Wenn die Demokratie führt, brauchen wir keine Führer.

      Wennigsten einer der es erkannt hat das wir keine Regierungszecken brauchen.Wie konnte eine weile Belgien nur ohne Regierung sein.Kurz nach dem es wieder eine Regierung hatte, geschahen auch rein zufällig wieder Terroranschläge.Ob wohl ich schätze das gewisse Kräfte in der Gesellschaft auch Terroranschläge brauchen um der Bevölkerung wieder eine Regierung schmackhaft zu machen.

      Die beste Demo gegen Kernkraft ist,wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind oder Bachlauf,wenn möglich selbst macht.Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich das nötige zum Leben selbst macht.
      Ehrlich ich brauch keine Regierung damit es mir schlecht geht,mir geht es auch ohne Regierung schlecht.Allerdings die Wahrscheinlichkeit das es mir ohne Regierung besser geht steht glaube ich um einiges höher als mit Regierung.

  6. Marc Friedrich und Matthias Weik bringen es in diesem sehr interessanten Interview auf den Punkt was zum Thema brexit gerade passiert:

    http://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/friedrich-marc-und-weik-matthias-finanzexperten-und-bestsellerautoren/-/id=1895042/did=17325562/nid=1895042/ushg4q/index.html

  7. Auch die alten NAzis wollten ein Europa(natürlich mit D. an der Spitze)das Ziel war für den Krieg der Kontinente in einigen Jahrzehnten(von damals aus gesehen) ca. 500 Mil. Einwohner zu haben,dafür sollte im Osten auch Germanisiert werden…Nun ja die EU hat jetzt ca. 500 Mil. Einwohner…

  8. Grins, konnte man doch von Anfang an herauslesen was das werden sollte
    mit dieser EU. Die Mehrheit wollte es einfach nicht Wissen.
    Dafür brauchten die Macher und Protagoganisten nur ein paar wenige
    immer Wiederkehrende Schlüsselbegriffe. Frieden für Europa Logo wer will das nicht. Wohlstand will ja auch jeder.Deviesenwechsel im Handel ist halt auch etwas anstrengend,Logo die meisten haben Hurra geschriehen als der Euro kam. Nix neues unter der Sonne. Die am schönsten und lautesten
    blöckenden Leithammel können die meisten Schafe hinter sich vereinigen.
    Ob eine Sache den auch funktionieren kann, interessiert in aller Regel,
    im Massenrausch nur die Minderheit. Auch die Führungsriege ist auf breiter Front dem Rausch zum Opfer gefallen.Letztere haben dazu auch noch ein Problem, wie erklärt man den Schäfchen hinterher, das man selbst,den Durchblick auch nicht hatte und haben wollte. In der Ernüchterungsphase wird dann in schönster Regelmässigkeit auf jetzt erst recht geschaltet= Kopfvoran gegen die Wand.Tja und wenn dann der Schädel brummt,Grins, ist es dann eben zu Spät.

  9. *Kommentar von der Moderation gelöscht*, Bitte Richtlinien für Kommentare einhalten. https://pinksliberal.wordpress.com/richtlinien-fur-kommentare/

  10. Oha, hier wird durch Zensur verhindert, dass die Menschen erfahren was wirklich abgeht. Na gut. Ich verabschiede mich wieder von der Systemhöringen Homepage hier….

    • Ich möchte hier nicht lesen, dass die BRD eine Firma sei. Ich sage nicht, dass es nicht so ist, aber ich will es hier nicht lesen, auch wenn es so wäre. Es ist mir egal. Ich möchte es hier nicht lesen. lg und danke für das Verständnis.

    • Das „egal“ ist normal für oberflächliche Menschen, die es nicht kümmert was wirklich in ihrem eigene Land vorgeht und nicht nur einen selber betrifft, sondern auch die eigene Familie, Freunde, Bekannte und Mitmenschen.
      Dazu möchte ich noch folgendes aufzeigen :
      Fürchte nicht deine Feinde. Das schlimmste was sie dir tun können ist dich zu töten.
      Fürchte nicht deine Freunde. Das schlimmste was sie dir tun können ist dich zu verraten.
      Fürchte die Gleichgültigen. Denn ihr Schweigen ermöglicht Verrat und Mord.
      Aber oberflächlichen, materialistischen und gehirngewaschenen Sklaven ist das egal….
      Und ich habe KEIN Verständniss für solche Menschen, welche durch ihr EGAL mithelfen, dass hier alles den Bach runter geht….

    • Die BRD interessiert mich nicht – mein Land ist die Schweiz. Lg

  11. Na denn viel Spass jenseits aller Probleme…..

  12. Das war ironisch gemeint – KIND !
    Die Schweiz ist zwar in einem anderen Universum, aber dank guter und sogar globaler Vernetzung werden die Schweizer Aliens auch ihr Fett abkriegen….

  13. Pingback: Eindelijk gaat het in het “Brexit”-debat om het échte probleem | E.J. Bron

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s