Fast-Food-Studie bestätigt: Man kann eine ungesunde Ernährung nicht durch Sport heilen

Döner, Burger & Co: Wie reagieren verschiedene Personenprofile auf alltägliche Ernährungssünden? Dieser Frage geht die Studie „Fast Food im Realitäts-Check“ auf den Grund. Dass ePaper ist interessant zu lesen, doch für Profis nichts neues.

fastfoodstudie

Für mich viel interessanter ist der Fast-Food-Sportrechner etwas weiter unten auf dieser Seite. Den meisten Sportlern ist bekannt, dass Cardio völlig überbewertet wird. Wer Ausdauersport betreibt, fühlt sich danach oft ausgebrannt und leer. Klar, da will man sofort wieder den Tank füllen! Doch vorsicht, der Schein trügt. Man verbennt beim Cardio viel weniger Energie, als man denkt. Für einen halben Liter Cola müsste ich 15 Minuten joggen. Bis ein Döner verbrannt ist, müsste ich über eine Stunde aufs Fahrrad. Diese Berechnungen sind nicht neu. Auch die verlinkte Studie hat für themenaffine Sportler kaum neue Erkenntnisse. Ich lege es euch aber dennoch ans Herz, weil es meine Beobachtungen in den Fitnessstudios teilt: Die Übergewichtigen machen fast nur Ausdauersport! Problem dabei: Man nimmt in der Selbstwahrnehmung den Effekt von Sport viel stärker wahr, als er ist, weil unser Gehirn möglichst schnell den Blutzuckerspiegel auffüllen will. Abehmen findet meiner Meinung nach zu 85% in der Küche und nur zu 15% beim Sport statt. Man kann eine ungesunde Ernährung nicht durch Sport heilen, weil nur die wenigsten könnten so viel Sport machen, wie sie müssten, wenn sie sich nur durch Fastfood ernährten.

Mehr zum Thema:


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @JennyGER

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s