4 Nahrungsergänzungsmittel, die fast niemand braucht

Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel ist inzwischen ziemlich gaga. Formell gehören sog. Supplements zum Lebensmittelrecht, auch wenn sie oftmals mit Gesundheitsversprechen werben. Die folgenden Produkte braucht meiner Meinung nach fast niemand.

snickersmarsprotein

  • Synthetische Vitamine. Die Vitamine E, D, K und A sind fettlöslich, und können daher über viele Wochen, sogar Monate, vom Körper gespeichert werden. Andere Vitamine sind wasserlöslich und verharren nur wenige Tage im Körper. Insbesondere Vitamin-C wird heutzutage vielen Lebensmitteln als Ascorbinsäure  zugesetzt. Eine Zunahme von synthetischen Vitaminen ist bei einer ausgewogenen Ernährung nicht notwendig. Vitaminmangel macht krank. Vitaminüberschuss auch!
  • Sojaprotein. Es gibt keinen rationalen Grund, Sojaprotein zu kaufen, denn es gibt weitaus bessere Proteinquellen. Die Sojapflanze ist ohnehin nicht als Eiweißquelle geeignet. Damit die Proteine isoliert werden, ist HighTech notwendig. Die biologische Wertigkeit ist eher schlecht und erinnert an Viehfutter. Hersteller von Supplements nehmen Soja sehr gerne, weil sie dann vegan, laktosefrei, glutenfrei und „rein pflanzlich“ auf die Packung schreiben können. Zudem ist Sojaprotein in der Herstellung sehr günstig. Besser ist das klassische Molkenprotein oder für Veganer Produkte wie z.B. Erbsenprotein.
  • Fett pur. Es gibt tatsächlich Menschen, die kaufen Fett in Kapseln und nehmen es ein. Kein Witz! In der Regel handelt es sich um Fischölkapseln mit sog. Omega 3 Fettsäuren. Aber es ist und bleibt pures Fett. Konsumenten dieser Produkte bilden sich ein, durch die Omega 3 Fettsäuren gesünder zu werden, indem sie diese zusätzlich zur ungesunden Ernährung einwerfen. Hierbei entsteht die Illusion, das „gesunde Fett“ würde das „ungesunde Fett“ verdrängen.
  • Eiweiß in Süßigkeiten. In letzter Zeit schwappt ein neuer Trend aus den USA nach Europa. Marken wie Snickers oder Mars bieten inzwischen von ihren Schokoriegeln eine Proteinversion an. Mit diesem Werbegag sollen Kunden aus dem Fitnesslifestyle angesprochen werden. Proteine gelten als gesund und gut. Doch die Produkte sind und bleiben Süßigkeiten! Die Zutaten sind erschreckend. In der Protenmischung ist dominierend hydrolysiertes Kollagen zu finden (Schlachtabfälle!). Die sog. biologische Wertigkeit ist fast Null. Ein „Protein-Riegel“ der beiden Hersteller hat fast so viele Kalorien wie 450ml Cola. Dies liegt daran, dass neben dem eher schlechten Eiweiß auch viel Fett und Zucker enthalten ist.

Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @JennyGER

Advertisements

7 Antworten zu “4 Nahrungsergänzungsmittel, die fast niemand braucht

  1. Danke für alle Aufklärung. Gerstengraspulver ist natürlich und sehr voll mit wichtigen Stoffen. Sehr zu empfehlen als Nahrungsergänzung. LG…Barbara

  2. Also ich nehme gerne als Grundnahrungsmittel fermentierte Gerstenkeimlinge mit Hopfen abgerundet. Ist in jedem Supermarkt erhältlich und eigentlich sehr lecker. Die Gerste als Pulver ist damit für mich entbehrlich.

  3. Pingback: Wie wirken BCAA? | Pinksliberal

  4. Pingback: Sich selbst nackt im Spiegel schön finden muss kein Geld kosten | Pinksliberal

  5. Hopfen und Malz nehme ich meist in flüssiger Form zu mir, Gerste germe als Kaltschale. Weitere Nahrungsergänzungsmittel sind bei ausgewogener Ernährung bestenfalls überflüssig.

  6. Pingback: 5 Dinge, die dicke Menschen niemals verstehen | Pinksliberal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s