AfD will euch versklaven und beherrschen

Die wenigsten Menschen wissen, was die AfD wirklich will. Manche denken, es handle sich um eine antielitäre Partei. In Wahrheit stecken aber ganz andere Ziele in der AfD: Die Errichtung einer neosozialistischen Tyrannei.

In ihrem Grundsatzprogramm fordert die AfD ein souveränes Deutschland. Hierbei handelt es sich juristisch gesehen um die gesetzliche Vertretung der Menschen, die hier wohnen. Wer „mehr Staat“ fordert, wird automatisch „weniger Mensch“ erhalten. Der geforderte „starke Nationalstaat“ kann die Menschen unterwerfen. Die AfD gibt sogar offen zu, die Menschen  bevormunden und beherrschen zu wollen (im Neusprech sagt man „regieren“ dazu).

Noch viel skrupelloser ist die AfD, wenn es darum geht, die Menschen auszurauben. Im Grundsatzprogramm wird dummdreist gefordert, dass jeder Mensch einen Großteil seines Eigentums an die Herrscher abgeben müsse. Hierzu fordert die AfD einen „Einkommensteuertarif mit wenigen Stufen“. Die Opfer dürfen sich dann freuen: „Juhuuu ich werde in nur wenigen Stufen ausgeraubt“. Das größte Bekenntnis zum radikalen Raubzug ist der folgende Satz: „Die Afd will die nationale Steuererhebungskompetenz beibehalten“.

Die Alternative für Deutschland ist vielleicht eine Alternative für Deutschland, aber nicht für die Menschen. Wer sie wählt, kann später von Politiker*innen beherrscht werden, die skrupellos und radikal in das Eigentum der Bevölkerung eingreifen. Die AfD will herrschen und versklaven, so wie alle anderen neosozialistischen Parteien auch. Im Vordergrund steht nicht der einzelne Mensch, sondern immer nur der Staat oder eine supranationale Organisation.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @_JennyGER_

Advertisements

23 Antworten zu “AfD will euch versklaven und beherrschen

  1. Was ist mit denn mit den zur Zeit regierenden Parteien?

  2. Wohl wahr! Aber Mensche, geleitet von ihrer Denkfaulheit, Gier und Bequemlichkeit, haben schon immer nach dem vermeindlich starken Mann gerufen.

  3. Jetzt bin ich aber so richtig sprachlos!
    Bislang war ich der Meinung, die AfD will Erbschaftssteuer und „Beitrag“ für ARD,ZDF und Deutschlandradio total abschaffen.
    Abgesehen davon gibt es in Deutschland erst seit kurzem Menschen.
    „Diejenigen, die schon länger hier leben“ werden sind dieses Attributs nicht würdig.
    Vorsorglich beanspruche ich jetzt endlich mal die umfassende Richtlinienkompetenz für mich. Dieses, weil ich Parteien grundsätzlich doof finde und mich für den Menschwerdungsprozess der Regierten einsetzen möchte.

  4. Jenny – solche undurchdachten und bzgl. dem GESAMTEM Quelltext ziemlich ahnungslosen, willkürlich Teile eines Programms aus dem Kontext reißenden Sätze – die dazu noch die viel STÄRKER etatistischen Programme der Altparteien ignorieren, ist schwach. Du warst schon mal besser. Das ist ein reißerischer, unzutreffender, infantiler Rabäh-ich-mag-die-Staatsmacht-nicht-Artikel – mit eher auf ganz andere Parteien zutreffenden Vorwürfen. Die AfD will einen recht schlanken Staat mit rel. wenig Gängelung der Menschen – insbesondere nicht durch illegale Zuwanderer. Knöpf´ Dir lieber mal die komplett freiheitsfeindlichen Maximalstaatsprogramme etwa der Grünen oder der SPD vor. Und die sind sogar an der Regierung…

  5. Einmal möchte ich mich Paul Boos anschliessen, in seiner Beurteilung, des weiteren vermisse ich hier die doch ganz offensichtliche Einflüsse unseres momentanen Weltgeschehens. Ich gehe nicht davon aus, dass auch nur irgend eine Partei ihre Pläne für eine Zukunft real umsetzen kann.
    Es wird wohl eher darauf hinauslaufen, dass wir ähnlich wie in den USA einen starken Führer*in benötigen und auch bekommen werden.
    Das Projekt des Globalismus ist gerade am absaufen und bedarf einer völlig anderen Reaktion, als wie man so von links nach rechts als Programm geboten bekommt. Es kommt wohl eher darauf an, wer schnell genug auf die Herausforderungen des gerade beginnenden Jahres reagieren wird. Die AFD hat für mich nur noch die Bedeutung, das bestehende System zu zerstören, damit ein anderes entstehen kann. Es beginnt gerade ein Zeitabschnitt, wo der Bürger achtsam auch mitbestimmen muss. Die Zeiten das zurücklehnen´s und die Verantwortung für das eigene Wohlergehen abgeben´s sind definitiv vorbei.
    Auch eine AFD wird es alleine nicht richten können. Vielleicht werden wir sogar von diesem irrwitzigen Parteien-system nachhaltig befreit werden.

  6. Bernd Engelking

    Wirklich? Wir könnten mit der AfD das bekommen, was wir jetzt schon haben?

  7. Andreas Huber

    Ja, die AfD wird beachtliche Wahlerfolge verzeichnen und damit zwingend ins deutsche Parteiensystem integriert. Was wird die AfD dort wohl ander(e)s machen, als die anderen etablierten Parteien?

    Eine faktische FDGO hat mehrere Vorbedingungen wie z.B. Pluralismus. Der ist seit langem nicht mehr gegeben – und das mag jeder nachvollziehen, der die wahlberechtigte Bevölkerung auf den Anteil der Umverteilungsprofiteure hin untersucht. In meiner persönlichen Rechnung sind dies etwa 77 %.

    Die fake news dieser Tage, denen zufolge die SPD sich dank Martin Schulz im Umfagehoch befände, finde ich geradezu lächerlich – ich halte eher eine Annäherung an 10% denn an 30% Wählerzuspruch für realistisch, sowie ein mittelfristiges Ausscheiden aus den Parlamenten. Und wenn dem so ist – dann wird die AfD nichts anderes als … die neue SPD! Das würde dann ja auch ganz wunderbar zur vermuteten „braunen“ Ausrichtung passen.

  8. Stasiopfer_iin_USA

    Jenny, entweder ist das Ironie oder Du stehst heute unter Drogen. Ich bin diesmal absolut nicht Deiner Meinung. Vielleicht im naechsten Artikel. Alle „Rechte“ ist besser als diese derzeitige Mondkalbregierung im ehemaligen Deutschland.

  9. Hat dies auf AfD Watch rebloggt.

  10. nursongedanke

    … heute sitzt Du offensichtlich falsch rum auf dem Pferd. Steig ab, schau wo der Kopf ist … und mach mal Pause.

  11. Und wieder diskreditiert sich JennyG mal wieder selbst. Warum nur solch ein unqualifizierter Mini-Artikel ohne wirklichen Substanzinhalt, völlig aus dem Kontext des Wahlprogramms der AFD gerissen?

    1. Keine Partei ist die Lösung, denn schon im Wort „Partei“ steckt alles drin, sprich Klientelpolitik, Partei nehmen für seine Gruppierung / Partei etc.

    2. Du reißt mit ein paar platten Aussagen aus dem Parteiprogramm und Deiner selbstgewählten Kurzerklärung den wahren Inhalt des Programm vollkommen aus dem Kontext = schlechtester Mainstreamjournalismus in Kopie. Frau, bitte aufwachen! Es tut Not. Sprich, schreib doch mal einem AFD Hauptverantwortlichen Deine Zeilen, Deine Sicht der Dinge und mach mal richtigen Journalismus, wie denn er /sie dazu Stellung nehmen würde. Dann erst kannst Du einen Artikel verfassen. Dann erst macht das doch überhaupt Sinn für eine eigene Glaubwürdigkeit. Ansonsten ist Dein „Werk“ eben auch nur Demagogie.

    3. Die AFD ist maximal eine Übergangslösung für eine Wahl, eine Gruppierung, welche einen Schritt weiter geht als die AFD dies in ihrem Programm tut. Besser „tun kann“ – dies vor allem in punkto Geldsystem. Denn dies ist der Schlüssel. Ohne eine gravierende Änderung in der Betrachtung des Geldsystems hin zu einer natürlichen Wirtschaftsordnung mit einer Bodenreform drehen wir uns weiter nur im Kreis der elitären Mahlwerke Frau Jenny G. – Diese notwendige Veränderung kann aber durch die sehr alten Konditionierungen in den Menschen nicht auf einmal kommen. Sie braucht Zeit und vermutliche eben mehrere Parteien… die AFD als möglicher Zwischenschritt – bis wir das Thema „Partei“ überwunden haben.

    Wird der Zins und sein System nicht überwunden, Das bis dato angewendete Geldsystem,wandern eben weiter im selben Sumpf. Von Krise zu Krise. Von Verteilungskrieg zu Krieg. Die ganze Geschichte in Wiederholung und die Puppenspieler machen weiter und weiter und verheizen die Menschen. Die echte Geschichte ist voll davon.

    http://opium-des-volkes.blogspot.nl/2016/10/selbstvertrauen.html

  12. Och ne!
    Hat die Afd so schnell von den Altparteien gelernt?
    Is ja toll!

  13. Pingback: Wo bleibt die „Deutsche Einigkeit“? – ddbnews.wordpress.com

  14. Lesen Sie bitte das Wahlprogramm der AfD noch einmal vollständig durch (oder vermutlich eher erstmals). Ihre Positionierungen entsprechen vollumfänglich dem Begriff Fake-News.

  15. Pinksliberal
    Wer schreibt nur solch einen Schmarrn ❓❓❓

  16. Die BRD ist einen Nichtregierungsorganisation, wie das Rote Kreuz, das hat aber weder Volk noch bürger und man kann das auch nicht wählen, bitte mal lesen und selber nachrecherchieren. https://ddbnews.wordpress.com/2017/01/31/wer-oder-was-ist-eigentlich-der-bund/ und dann schauen was ist eigentlich los hier, wo ist heute das Recht für uns Deutsche:https://www.verfassunggebende-versammlung.com/rechtslage/
    wer und warum wurden wir 1990 betrogen und zwar Alle, das erklärt der alte Spiegel Beitrag https://ddbnews.wordpress.com/2017/01/18/der-betrug-von-1990-anhand-eines-alten-spiegel-artikels-nachgewiesen-bundesstaat-deutschland-sollte-gegruendet-werden-und-eine-verfassunggebende-versammlung-schaeuble-und-meckel-im-gespraech/ so und dann würde ich mal schauen was man heute tatsächlich tun kann, denn es gibt die Lösung bereits und die sagte nicht nur Carlo Schmid damals, der im parlamentarischen Rat das Grundgesetz mitgestaltete, die Grundsatzrede ist bei youtbe zu finden.https://ddbnews.wordpress.com/2017/01/26/der-betrug-an-uns-deutschen-ist-nicht-mehr-zu-uebersehen-und-warum-die-verfassunggebende-versammlung-der-weg-in-die-zukunft-ist/

  17. Soll Dein Artikel SATIRE sein ?

  18. Hans von Atzigen

    Perfekt
    Genau die Botschaft der Systemmedien,zur neu etablierten Partei
    in der Bundesrepublick Deutschland.
    Interessant, die Altparteien übernehmen schrittweise Elemente, der
    neuen Partei, zumindest verbal.
    Das durchschauen einer Sache ist nun einmal nicht immer so einfach,
    Fehleinschätzungen sind immer drin, gewissheit hat man in aller Regel
    erst in der Nachanalyse.

  19. ImNebelSuchender

    Die AfD oder besser Alternative zu Deutschland ist ein trojanisches Pferd
    der Eliten im Hintergrund. Ich sehe es ebenso wie Jenny. Die Schafe wählen mal wieder ihren Schlachter selbst.
    Seht Euch doch mal an, was in den Ländern passiert, in denen nationalistische Parteien in den letzten Jahren in die Regierung gewählt worden sind.
    In meinen Augen werden in Europa nach und nach faschistische Regierungen etabliert und was dann kommt ist die totale Kontrolle
    durch multinationale Konzerne. Dagegen wäre TTIP ein laues Lüftchen.

    • Hans von Atzigen

      Die AfD ist lediglich eine Gegenreaktion auf so einiges an Exzessen
      der letzten rund 20-30 Jahre. Auch in anderen Staaten Europas ist das zu beobachten. Das können doch nur noch total ,,Blinde,, übersehen insbesondere in der Wirtschaftspolitik hat die EU oberjämmerlich versagt.
      Das hat doch handfeste Gründe warum das so weit gekommen ist.
      Irgendwann schnallen es auch Deppen wenn die Dinge aus dem Ruder laufen.Sicher da ist ein Rechtstrend ausmachbar. Warum ist dem so?
      Weil die Linke oberjämmerlich versagt hat, und ein Desaster angerichtet hat. Sicher das kann noch hässlich ausarten,dann sind eben die Linken mitverantwortlich weil sie mitgedreht haben,an der anrichtung des Desasters.
      Es gibt,eine Alternatieve, den warhaftigen Liberalismus, nur eben das ist halt etwas anspruchsvoller, da ist es halt bequemer, von links gegen rechts zu keiffen, Grins oder eben auch umgekehrt.
      Eines haben Linke und Rechte gemeinsam.
      Sympel einfach schwache Birne= Unterbelichtet.

  20. Das ist doch sicher ein Test, inwieweit Menschen Fake-News glauben und sie weiterverbreiten.
    😀

    P.S.: Wann wird aus Jenny GER Jenny CH – das ist einfach näher an den Tatsachen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s