Schlagwort-Archive: btw17

AfD will euch versklaven und beherrschen

Die wenigsten Menschen wissen, was die AfD wirklich will. Manche denken, es handle sich um eine antielitäre Partei. In Wahrheit stecken aber ganz andere Ziele in der AfD: Die Errichtung einer neosozialistischen Tyrannei.

In ihrem Grundsatzprogramm fordert die AfD ein souveränes Deutschland. Hierbei handelt es sich juristisch gesehen um die gesetzliche Vertretung der Menschen, die hier wohnen. Wer „mehr Staat“ fordert, wird automatisch „weniger Mensch“ erhalten. Der geforderte „starke Nationalstaat“ kann die Menschen unterwerfen. Die AfD gibt sogar offen zu, die Menschen  bevormunden und beherrschen zu wollen (im Neusprech sagt man „regieren“ dazu).

Noch viel skrupelloser ist die AfD, wenn es darum geht, die Menschen auszurauben. Im Grundsatzprogramm wird dummdreist gefordert, dass jeder Mensch einen Großteil seines Eigentums an die Herrscher abgeben müsse. Hierzu fordert die AfD einen „Einkommensteuertarif mit wenigen Stufen“. Die Opfer dürfen sich dann freuen: „Juhuuu ich werde in nur wenigen Stufen ausgeraubt“. Das größte Bekenntnis zum radikalen Raubzug ist der folgende Satz: „Die Afd will die nationale Steuererhebungskompetenz beibehalten“.

Die Alternative für Deutschland ist vielleicht eine Alternative für Deutschland, aber nicht für die Menschen. Wer sie wählt, kann später von Politiker*innen beherrscht werden, die skrupellos und radikal in das Eigentum der Bevölkerung eingreifen. Die AfD will herrschen und versklaven, so wie alle anderen neosozialistischen Parteien auch. Im Vordergrund steht nicht der einzelne Mensch, sondern immer nur der Staat oder eine supranationale Organisation.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @_JennyGER_

Schulz gegen Merkel: Die Eskalationsstufe der Scheindemokratie

Am 24.09.2017 dürfen die Wählenden wiedermal die Parlamentsfüllmasse in Berlin umrühren. Ihr fandet das Dreamteam „Trump gegen Clinton“ extrem undemokratisch, weil es bei der Wahl keine Wahl gab? Merkel gegen Schulz ist kein Gramm besser.

Die Deutschen sollen wählen, haben aber keine Wahl. Entweder der Hosenanzug regiert durch, oder es wird ein radikaler EU-Bürokrat, der von sich schon mal behauptete, dass er aus jeder Pore Machtanspruch transpiriere. Besonders ekelhaft sind auch typische Politikerlügen, die man natürlich auch bei Schulz findet. Die eigentlich staatsnahe Sendung REPORT MAINZ hatte hierzu in 2014 einen umfangreichen Skandal aufgedeckt. Auch wenn Schulz menschliche Züge hat, es ist und bleibt ein radikaler EUzi allá Juncker, Merkel, Draghi und Co.

Mit Merkel und Schulz stehen zwei glühende Neosozialisten zur Wahl. Während die Schandtaten der Angela Merkel bereis gut dokumentiert sind, ist Schulz noch etwas intransparent. Die nächste Bundestagswahl wird extrem gefährlich, denn Merkel kann inzwischen mit fast allen anderen Parteien koalieren. Das politische Spektrum ist sehr homogen geworden; genau so, wie es Sozialisten mögen. Es wird eine typische „entweder/oder“-Wahl: Scheindemokratie in ihrer besten Form. Eine freiheitliche Partei tritt mal wieder nicht an.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @_JennyGER_

Linkliste gegen das Vergessen: Angela Merkel

Angela Merkel möchte im Jahr 2017 wieder Kanzlerin der Deutschen werden. Von den Medien wird sie vergöttert und von den Menschen geliebt. Grund hierfür ist das kollektive Vergessen. Daher ist es mehr als wichtig, die folgende thematisch geclusterte Linkliste zu verbreiten.

Warnhinweis: Das Verweilen mit dieser Linkliste kann nichtoptionale Körperfunktionen hervorrufen.

Vergangenheit

Irakkrieg

Finanzkrise

Eurokrise

BND/No-Spy/NSA-Affäre

Medien & Propaganda

Fiskal, Sozial – und Wirtschaftspolitik:

Flüchtlingskrise

Freie, weltoffene, liberale Menschen müssen sich endlich trauen, sich gegen den ausufernden Merkelismus zu wehren.  Das kollektive Vergessen ist Merkels alleiniger Erfolgsgarant.

Verbreitet diese Linkliste an eure Freunde und Bekannte. Information ist die beste Waffe gegen Populismus. 


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @_JennyGER_

Will Seehofer die Bundesrepublik abschaffen?

Horst Seehofer forderte auf dem CSU-Parteitag wörtlich die „größte Steuerentlastung der Geschichte“. Gehen wir mal nicht davon aus, dass er lügt. Was erwartet uns dann?

Die größt mögliche Entlastung kann aus logischen Gründen nur eine komplette Abschaffung aller Steuern bedeuten. Das temporäre Addendum mit Bezug auf „die Geschichte“ grenzt dies allerdings ein. Nehmen wir mal an, die Geschichte begann mit dem Urknall. Seehofer will also die größte Steuerentlasung seit dem Urkall? Dies lässt libertäre Herzen höher schlagen. Ohne Steuern gäbe es keine neosozialistische Herrschaft und Fremdbestimmheit der Bürgerinnen und Bürger. Was Seehofer hier vorschlägt ist die Abschaffung der Bundesrepublik. Meinen Segen hat er.

Ich habe so ein dumpfes Gefühl, dass der CSU-Mann das ganze nicht so sehr ernst gemeint hat. „Bundestag beschliesst größte Steuerentlastung der Geschichte!“ titelte die BLÖD in 2009. Die rot-grüne Regierung bezeichnet ihre Erfolge in 2001 als „größte Steuerentlastung der Geschichte“.  Den Propagandavogel abgeschossen hat aber CSU-Chef Horst Seehofer in einem Interview mit der BamS im Oktober 2016. Dort fordert er die „größte Steuersenkung aller Zeiten“. Der Begriff „aller Zeiten“ könnte dann sogar noch die Zeit vor dem Urknall mit einschließen, oder?

Also ich finde den Seehofer irgendwie trollig. Passend hierzu habe ich eine tolle Bildcollage gefunden…

Cpe7eYOWEAAjp97

Zum weiterlesen:


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @_JennyGER_

Merkelkritik darf kein Exklusivrecht für Rechtspopulisten sein

Merkel spaltet das Land. Entweder man steht hinter ihr, oder man ist rechtspopulistisch. Dieses bipolare Schwarz-Weiß-Denken ist sehr gefährlich für eine Demokratie.

Die Flüchtlingskrise ist meiner Meinung nach nicht die größte Verfehlung von Frau Merkel. Viel schlimmer sind die vielen Lügen und Missetaten rund um die Fiskalpolitik, Eurorettung, Bankenrettung, NSA-Affäre und Infrastruktur. Viele Merkel-Themen endeten einfach nur im Chaos. Trotz zahlreicher Entlastungsversprechen meldet der merkelsche Fiskus immer wieder Rekordeinnahmen. Die Eurokrise ist nicht gelöst sondern nur verschleppt. Diese Regierung ist gescheitet. Diese Kanzlerin ist gescheitert.

Die Medien sollten jetzt nicht den Fehler machen, jegliche Merkelkritik als Exklusivrecht den Rechtspopulisten zu überlassen. Es kann auch Merkelkritik von links geben oder noch besser: Von liberal! Für weltoffene, freiheitliche und friedliche Menschen ist Merkel ein absolutes NoGo. Der Personen- und Führerkult rund um Angela Merkel ist bereits so absurd, dass alles und jeder als Nazi gilt, der die Kanzlerin nicht vergöttert. Politik darf nicht bipolar sein. Es gibt nicht nur links und rechts!

Mit den paar Flüchtlingen werden wir schon irgendwie klarkommen. Es ist zwar eine aufgezwungene Humanität, aber als Menschen ist es unsere Aufgabe anderen zu helfen. Wer Banken rettet, kann auch Menschen retten. Und genau da liegt das größere Problem: Nicht die Flüchtlinge bedrohen unseren Wohlstand. Nein, es sind andere Dinge, für die Merkel steht: Das globale Luftgeldsystem, die Derivatebombe, Bankenkartelle, Giralgeldschöpfung, Anleihenblase durch Negativzins, Rekordschuldenberge und zentralisierte Machtkonzentration sowie betreutes Wählen in der EU. Gegen diese wirklichen Merkel-Risiken sind die Flüchtlinge nicht unbedeutend, aber minder schlimm.

Freie, weltoffene, liberale Menschen müssen sich endlich trauen, sich gegen den ausufernden Merkelismus zu wehren. Viele zieren sich, weil sie die Nazikeule fürchten. Brecht das Merkel-Kritik-Monopol der AfD!


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @_JennyGER_

CDU und SPD locken Wähler mit einer Taschengelderhöhung

Volker Kauder (CDU) will die Steuerzahler um 15 Milliarden entlasten und der niedersächsische Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) hält einen deutlich zweistelligen Milliardenbetrag als Entlastung für realistisch. Beide Regierungsparteien wollen die Steuern senken. Aber erst nach der Wahl.

cduspd1

Beide Merkelparteien wollen die Steuerzahler entlasten, aber warum denn auf die nächste Legislaturperiode warten? Es handelt sich ohnehin nur um eine Taschengelderhöhung. Steuerentlastungen stellen in meinem Rechtsempfinden folgendes dar: Der Räuber verspricht dem Opfer, künftig weniger von ihm zu rauben. Das Opfer feiert das und gibt dem Räuber dankbar mehr Machtbefugnisse. Den radikalen EUzi-Parteien geht es ohnehin nur darum, die Mehreinnahmen zu verteilen. An Subventionskürzung oder einen Stopp der ausufernden Steuerverschwendung denkt man natürlich nicht. Beim betrachten der unten eingefügten Collage stellt sich mir folgende Frage: Sind die Wähler wirklich so verblödet, dass sie ein weiteres Mal darauf reinfallen oder sind die Wähler inzwischen so extrem traumatisiert, dass sie alles wählen was die EUzi-Presse befiehlt?

Cpe7eYOWEAAjp97


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @_JennyGER_

Die Merkel-Illusionen verpuffen

Die Kanzlerindarstellerin genoss bis zuletzt die mediale Pflege eines ekelhaften Personen- und Führerkults durch die ihr unterworfenen Medien. Einige Journalisten wachen nun auf und merken, dass sie dem Volk näher sind als dem Kaiser. Die folgenden Merkel-Illusionen fangen langsam an zu verpuffen.

  • Merkel, die Krisenmanagerin

Seit 2008 ist Finanzkrise. Seit einigen Jahren ist Eurokrise. Obwohl uns die Merkelisten der Propaganda schon mehrfach „die Lösung“ präsentierten, ist noch keine Krise gelöst. Auch das Thema Griechenland ist noch lange nicht vom Tisch. Merkel ist keine gute Krisenmanagerin.

  • Merkel, die gute Europäerin

Am 25. März 2010 sagte sie: „Deshalb sage ich: Ein guter Europäer ist nicht unbedingt der, der schnell hilft. Ein guter Europäer ist der, der die Europäischen Verträge und das jeweilige nationale Recht achtet und so hilft, dass die Stabilität der Euro-Zone keinen Schaden nimmt.“ Später wurden die Verträge gebrochen. Merkel ist also, laut eigener Aussage, keine gute Europäerin.

  • Merkel, die Mutti der Nation

Diese Frau hat keine Kinder, also ist sie auch keine Mutti.

  • Merkel, die Sparsame

Unter keinem anderen Regierungschef seit 1950 haben die deutschen Staatsschulden mehr zugenommen, als unter Merkel. Steht die schwarze Null für 2015, dann werden unter Merkel seit 2005 knapp 900 Mrd. Euro an Schulden gemacht worden sein. Merkel übertrifft mit ihrer Summe sogar Helmut Kohl.

  • Merkel, die Friedliche

Damals in 2003 war Angela Merkel noch nicht Kanzlerin, sondern “nur” CDU-Cheffin. Eine Woche nach Beginn des Irak-Kriegs hat Merkel ihre Unterstützung für die Vereinigten Staaten und Großbritannien unterstrichen, wie die FAZ berichtete. Merkel wollte unbedingt mit in den Krieg ziehen.

  • Merkel, die Eiserne

Dies ist chemisch, biologisch und physikalisch unmöglich. Wir werden weder von C-3PO noch von R2D2 regiert.

  • Merkel, die Aufrichtige und Ehrliche

Ich lach mich schlapp. Hier die wichtigsten Merkel-Lügen im Überblick.

Die verlogene Märchenpresse hat allmählich ein Problem. Alle Propagandabegriffe und Illusionen, zur Pflege des Personen- und Führerkultes rund um diese US-Marionette lösen sich in Luft auf. Journalisten, die keine Hofberichterstatter sind, sondern ihren Beruf ernst nehmen, sollten es spätestens jetzt mal mit der Wahrheit und objektiver Berichterstattung versuchen. Journalisten sollen hinterfragen und nicht als Sprachrohr einer Versagerregierung fungieren. Auf Illusionen aufbauender Personen- und Führerkult war noch nie gut!

EINE BITTE NOCH: Wir sollten das Versagen der Kanzlerin bei der Kampagne #MERKELMUSSWEG nicht auf das Flüchtlingsthema reduzieren.

Lesetipps zum Thema:


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny