Schlagwort-Archive: GroKo

Geschäftsmodell Deutschland ist gescheitert

Dem neuen Tragfähigkeitsbericht des Bundesfinanzministeriums zur Folge, drohen dem deutschen Fiskus auf Sicht einiger Jahre dramatische Risiken. Gegensteuern definiert sich durch höhere Abgaben. Doch bald gibt es nichts mehr zu holen.

Ohne Gegensteuern bekämen wir „eine nicht tragfähige Schuldenentwicklung„, heißt es im Bericht. Das Ministerium warnt vor einem zu geringen Handlungsspielraum für die Regierung. Dies bedeutet nichts anderes als Machtverlust. Die Mitarbeiter von Finanzminister Schäuble haben mehrere Szenarien durchgerechnet. Sogar im bestcase Szenario müsste gegengesteuert werden. Die sogenannten Primärsalden müssten ab sofort dauerhaft um 1,2 % des BIP verbessert werden, um die Staatsfinanzen tragfähig zu machen. Und das ganze, obwohl Deutschland im Moment für seine Schulden keine Zinsen bezahlt!

Der deutsche Staat muss gegensteuern, heißt es. Das heißt nichts anderes als Erhöhung von Steuern und Abgaben. Rechnet man alle Lohnnebenkosten, die Mehrwertsteuer, Sozialabgaben, GEZ und andere direkte Steuern zusammen, dann bekommt der Staat bereits heute  zwei Drittel von jedem Einkommen! Doch das ist ihm nicht genug, Er braucht immer mehr. Schäubles Tragfähigkeitsbericht offenbart, dass die Entwicklung immer schneller und heftiger werden wird. Das Geschäftsmodell ist gescheitert, denn irgendwann werden die Menschen erkennen, dass sie ihre Beherrscher nicht mehr finanzieren können.

Natürlich wird die staatsnahe Lückenpresse jetzt alles in Bewegung setzen, damit die neosozialistischen Zentralisten mehr vom Geld der Leistungsträger bekommen. Aktuelle Ideen: Enteignung durch Vermögenssteuer, Negativzins (mit Bargeldverbot), Überwachung, Propaganda, Zentralisierung von Macht, generell höhere Steuern und höhere Beiträge zu Zwangssystemen.

Immer öfters kritisieren Politiker und Medienvertreter den Hass, der ihnen entgegengebracht wird. Natürlich hassen die einfachen Menschen diejenigen Politiker, die Ihnen über 50% ihres Einkommens abnehmen! Und selbstverständlich hassen die einfachen Menschen diejenigen Journalisten, die dies auch noch toll finden und mit der Politik gemeinsame Sache machen.  Es wäre ja schlimm, wenn der Pöbel das Pack, das ihn ausraubt, lieben würde. Mehr zu diesem Thema hier….


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog. Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de.

liebe Grüße, eure Jenny, @_JennyGER_

Die Merkel-Illusionen verpuffen

Die Kanzlerindarstellerin genoss bis zuletzt die mediale Pflege eines ekelhaften Personen- und Führerkults durch die ihr unterworfenen Medien. Einige Journalisten wachen nun auf und merken, dass sie dem Volk näher sind als dem Kaiser. Die folgenden Merkel-Illusionen fangen langsam an zu verpuffen.

  • Merkel, die Krisenmanagerin

Seit 2008 ist Finanzkrise. Seit einigen Jahren ist Eurokrise. Obwohl uns die Merkelisten der Propaganda schon mehrfach „die Lösung“ präsentierten, ist noch keine Krise gelöst. Auch das Thema Griechenland ist noch lange nicht vom Tisch. Merkel ist keine gute Krisenmanagerin.

  • Merkel, die gute Europäerin

Am 25. März 2010 sagte sie: „Deshalb sage ich: Ein guter Europäer ist nicht unbedingt der, der schnell hilft. Ein guter Europäer ist der, der die Europäischen Verträge und das jeweilige nationale Recht achtet und so hilft, dass die Stabilität der Euro-Zone keinen Schaden nimmt.“ Später wurden die Verträge gebrochen. Merkel ist also, laut eigener Aussage, keine gute Europäerin.

  • Merkel, die Mutti der Nation

Diese Frau hat keine Kinder, also ist sie auch keine Mutti.

  • Merkel, die Sparsame

Unter keinem anderen Regierungschef seit 1950 haben die deutschen Staatsschulden mehr zugenommen, als unter Merkel. Steht die schwarze Null für 2015, dann werden unter Merkel seit 2005 knapp 900 Mrd. Euro an Schulden gemacht worden sein. Merkel übertrifft mit ihrer Summe sogar Helmut Kohl.

  • Merkel, die Friedliche

Damals in 2003 war Angela Merkel noch nicht Kanzlerin, sondern “nur” CDU-Cheffin. Eine Woche nach Beginn des Irak-Kriegs hat Merkel ihre Unterstützung für die Vereinigten Staaten und Großbritannien unterstrichen, wie die FAZ berichtete. Merkel wollte unbedingt mit in den Krieg ziehen.

  • Merkel, die Eiserne

Dies ist chemisch, biologisch und physikalisch unmöglich. Wir werden weder von C-3PO noch von R2D2 regiert.

  • Merkel, die Aufrichtige und Ehrliche

Ich lach mich schlapp. Hier die wichtigsten Merkel-Lügen im Überblick.

Die verlogene Märchenpresse hat allmählich ein Problem. Alle Propagandabegriffe und Illusionen, zur Pflege des Personen- und Führerkultes rund um diese US-Marionette lösen sich in Luft auf. Journalisten, die keine Hofberichterstatter sind, sondern ihren Beruf ernst nehmen, sollten es spätestens jetzt mal mit der Wahrheit und objektiver Berichterstattung versuchen. Journalisten sollen hinterfragen und nicht als Sprachrohr einer Versagerregierung fungieren. Auf Illusionen aufbauender Personen- und Führerkult war noch nie gut!

EINE BITTE NOCH: Wir sollten das Versagen der Kanzlerin bei der Kampagne #MERKELMUSSWEG nicht auf das Flüchtlingsthema reduzieren.

Lesetipps zum Thema:


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_  Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“

maas

SpOn:  Überwachungsgesetz: Bundestag beschließt umstrittene Vorratsdatenspeicherung

Minister Maas war als Gegner der Vorratsdatenspeicherung angetreten, schwenkte aber unter Druck der Union und seines Parteivorsitzenden Gabriel um. Die Groko ist gescheitert! Nicht nur Merkel, sondern die gesamte Querfront der Euronazis hat versagt und sollte abdanken.


liebe Grüße, eure Jenny

Mehrkosten durch Flüchtlinge: Merkel-Deutschland denkt über neue Schulden nach

Wie das Magazin  „Der Spiegel“ berichtet, ist die schwarze Null nur ein One-Hit-Wonder. Schulden, die in 2015 nicht gemacht werden, müssen nun in 2016 nachgeholt werden, weil die Union nicht die sparsame Partei ist, die sie vorgibt zu sein.

Fachleute im Finanzministerium rechnen in 2016 mit Flüchtlingskosten in Höhe von deutlich über zehn Milliarden Euro. Dies entspricht zirka 3,3% der Gesamtausgaben. Schäuble hat nun 3 Möglichkeiten: Entweder die Einnahmen um 3,3% erhöhen, was aber Merkel aus taktischen ausgeschlossen hat, oder er kürzt die 10.000.000.000 Euro in anderen Bereichen, oder er zeigt künftigen Generationen mit neuen Schulden den Stinkefinger. Egal wie es gemacht wird: Die Bürger/innen werden es irgendwann bezahlen müssen – über welchen Kanal auch immer. Merkels Ausssage, dass es durch die von ihr mitverursachten humanitären Krise nicht zu einer Steuererhöhung kommt, wird damit ad absurdum geführt.

Der deutsche Schuldenberg wächst unaufhörlich und steht aktuell bei 2.156 Milliarden Euro – ein Rekordhoch! Wir haben Rekordschulden und der Staat hat Rekordsteuereinnahmen. Wer nicht gerade durch BLÖD und Staatspropaganda völlig verblödet ist, muss allmählich merken, dass hier etwas nicht stimmt. Die, zum Beispiel im Wahlkampf, zu stellende Frage muss lauten: Warum kommt der Staat mit unserem Geld nicht aus? Durch Brot & Spiele und Propaganda werden die modernen Sklaven ruhig gestellt. Freiheit ist nicht mehr angesagt. “Lieber gebe ich mein Geld an den Staat, dann muss ich mich selbst schon nicht um alles kümmern”, lautet das politisch korrekte Bonmot vieler Merkelversteher.

Die Mehrkosten in Höhe von 10 Mrd.€ sind dabei noch sehr niedrig angesetzt. Deutschlands Top-Volkswirte rechnen mit 30 Mrd.€ – jährlich!


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

 

So kann die Außerparlamentarische Opposition erfolgreich werden

Die Situation in Deutschland ist sehr bipolar. Auf der einen Seite ist die Querfront der Euronazis und die staatsnahe Lügenpresse, und auf der anderen Seite sind Demokraten, Libertäre und Menschen, die die Freiheit schätzen. Demonstrationen und Parteigründungen bringen nichts – ich habe eine andere Idee!

Wer in Merkel-Deutschland den Überversorgungsstaat, die verlogene Presse, das elitäre Lügenpack, die Versklavung durch Zwangsabgaben oder das zentralistische €-Reich kritisiert, gilt sofort als rechtsradikal, linksradikal oder populistisch. Eine offene Diskussion findet nicht statt – die Meinungshoheit haben stets die radikalen Euronazis und US-Marionetten. Kritik an Zentralbanken oder am Geldsystem gilt sofort und ohne Prüfung der Argumente als antisemitisch. Kritik am Euro gilt, egal ob berechtigt oder ob unberechtigt, pauschal als rechtspopulistisch. So will es die Querfront der Euronazis, die in Europa ein neues undemokratisches zentralistisches Konstrukt schaffen will.

Die radikale Blockpartei wird niemals eine Opposition neben sich zulassen und Demonstranten lacht man aus und schwingt eine der gängigen Keulen. Wer das System verstanden hat, die Freiheit liebt und das Lügenpack als solches erkannt hat, sollte seine Energie nicht mit Kleinparteien oder Demonstrationen vergeuden. Ich rate euch eher dazu, in die gängigen Großparteien einzutreten! Tretet in die CDU, SPD, Grüne, FDP oder Linke ein und spielt deren Spiel. Nehmt Pöstchen an, seid auf Parteilinie und macht Karriere. Vergesst einige Jahre euer Gewissen und verkauft eure Körper. Tretet als U-Boot in die Blockpartei ein und sobald ihr dort was zu sagen habt, dann sagt die Wahrheit.

Lesetipp: Libertäre sind nicht rechts


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für KommentareMail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

Abbau der kalten Progression: Taschengeld-Erhöhung für die Wähler

Ist denn etwa schon wieder Wahlkampf? Angesichts der neusten Täuschungsmanöver des radikaleuropäischen Finanzministers, könnte man das annehmen. Scheinbar soll die „kalte Progression“ abgeschafft werden. Wer´s glaubt wird selig.

FDPprogression

Zwischen zwischen 2015 und 2019 will Schäuble zirka sieben Milliarden Euro weniger von seinen Steuerzahler rauben. Gleichzeitig rechnet er für den gleichen Zeitraum mit 38 Milliarden Euro Mehreinnahmen. Das bisschen Rumdoktern an der kalten Progression ist ein Wahlkampfmanöver; „linke Tasche rechte Tasche“ um den verdummten und manipulierten Wähler bei Stange zu halten. Steuern sind meiner Meinung nach Raub, weil ich mein Eigentum unter Gewalteinwirkung und gegen meinen Willen an jemanden abgeben muss. Ein Dieb, der vor hat, künftig weniger zu stehlen, ist trotzdem ein Dieb!

Die CDU behauptet immer, einen stabilen Haushalt zu haben und die radikaleuropäisch-neosozialistischen Rektalmedien plappern es treudoof nach. Hierzu gibt es Daten des statistischen Bundesamtes. Die deutsche Wirtschaftsleistung ist von 2005 bis 2014 um 533 Milliarden Euro gewachsen. Davon verblieben 309 Milliarden über Steuereinnahmen beim Staat. Nur 93 Milliarden Euro der Mehreinnahmen, also 30 Prozent, flossen in die Sanierung der Staatshaushalte. Die anderen 70 Prozent, 216 Milliarden Euro, wurden für höhere Ausgaben verwendet. Der Staat ist verschwenderisch und will immer mehr! Die Politik zockt uns ab um sich dann mit sog. Wohltaten die Macht zu kaufen.

FDP-Chef Christian Lindner kritisiert zurecht ggü. der dpa: „Die große Koalition hält die Bürger weiter an der kurzen Leine, während die Staatskasse aus allen Nähten platzt“. Er nennt Schäubles Vorschlag eine „Taschengeld-Erhöhung“, und ergänzt: „Schäubles Mini-Entlastung macht aus der kalten nur eine lauwarme Progression“. Die Steuereinnahmen sind in den letzten 10 Jahren um 63% gestiegen, die Bruttolöhne sind im gleichen Zeitraum nur um etwas über 20% gewachsen. Viele „verfügbare Einkommen“ der unteren Schichten sind überhaupt nicht gestiegen. Der Staat zockt uns ab; diese Politik schadet uns! Trotzdem wird diese Politik immer wieder gewählt. Sind die Wähler/innen zu dumm oder ist die Propaganda zu gut?

Bildquelle: @FDPFraktionNRW auf Twitter


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny

 

Die große Koalition ist gescheitert

Die große Koalition betreibt Versagerpolitik und inzwischen merken dies sogar schon die ersten Wähler. Der gefährliche Personen- und Führerkult rund um Angela Merkel bröckelt.

mises

Was bleibt von dieser großen Koalition übrig? Vorratsdatenspeicherung, US-Unterwerfung, NSA-BND, eine dysfunktionale Mietpreisbremse, ein löchriger Mindestlohn, die völlig gescheiterte und auf Lügen aufgebaute Eurorettung sowie eine absolut populistische PKW-Maut, die mehr der Überwachung und weniger der Finanzierung dient. Zudem vereinamt der Staat in der Zeit dieser Koalition Rekordsteuereinnahmen. Jeder Euro, den die zu viel haben, den haben die Menschen zu wenig. Einer OECD-Studie zur Folge bezahlen die Deutschen mit die meisten Abgaben. Und das obwohl es uns scheinbar gut geht; …sagt die verlogene Propaganda doch immer.

Wir werden von einer verlogenen Einheitspartei regiert, die Blödsinn macht und uns gewissenlos und brutal enteignet. Von einem 8 Stundentag arbeitet man über 5 Stunden für die Elite in Berlin und Brüssel (Quelle). Das grenzt an Sklaverei. Der völlig verdummte und manipulierte Wähler scheint allmählich zu merken, was hier los ist. Klar, die Medien sagen es ihm nicht, da muss er schon selbst drauf kommen. Die radikaleuropäischen Neosozialisten schaden uns, sie beuten uns aus und lügen uns mitten ins Gesicht. Warum schreibe ich das so krass? Weil es so krass ist!

Der deutsche Wähler lässt sich alles gefallen. Man darf ihn belügen, betrügen, ausrauben, täuschen und manipulieren. Doch irgendwann ist eine gewisse Schmerzgrenze erreicht. Ich glaube nicht, dass der traumatisierte Pöbel eine friedliche Lösung seiner Probleme anstrebt. Die Lügenpolitik wird deshalb alles daran setzen, seine bildungsferne Wählerschaft mit Brot und Spielen zu beschäftigen. Liberalismus, Freiheit und Eigentum sind PHÖSE und in dieser US-Filiale nicht mehr modern. Wir werden von einer radikaleuropäischen Einheitspartei regiert und nach Wahlen ändern sich stets nur die Farben, aber niemals die Politik.

Es wird spannend, wie das alles weiter geht. Irgendwann merken die Riestersparer und Mindestlöhner, dass sie nichts mehr zum Leben haben. Irgendwann merken auch normale Angestellte, dass sie über zwei Drittel ihres Einkommens an einen verschwenderischen und überschuldeten Staat abführen müssen. Irgendwann merken unsere eigenen Kinder, dass wir dumm waren. Warum lassen wir eine solche Politik zu? Weil es uns (zu) gut geht. Der Deutsche muss erst frieren, hungern oder bluten, damit er eine Veränderung anstrebt. So wurden wir erzogen: Unterwürfig, treudoof, brav und staatsgläubig.


Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier im Blog,
oder via Twitter an http://twitter.com/_JennyGER_ Wer mit mir quatschen will, der kann mich gerne im SocialGame Utherverse treffen (bitte beim Anmelden RLC-Classic auswählen). Bitte beachtet die Richtlinien für Kommentare.

Mail: JennyGERmail-blog (at) yahoo.de

liebe Grüße, eure Jenny